Riding Free

von Ronja Weisz 
4,7 Sterne bei9 Bewertungen
Riding Free
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lisaa94s avatar

Tolle Geschichte :)

DrunkenCherrys avatar

Wow! Richtig spannend und eindrucksvolle Protagonisten! Eine enorme Verbesserung, nach dem schwachen ersten Teil.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Riding Free"

Blake Dillon ist seinem Motorradclub, den Death Raiders, treu ergeben. Als Vizepräsident hat er schon mehr als ein Mal den Kopf für das Oregon-Chapter hingehalten und saß wegen Waffenschmuggel mehrere Jahre im Gefängnis. Seitdem ist er auf das Rechtssystem alles andere als gut zu sprechen. Bis er auf Eva Peters trifft.
Eva ist mit ihrem Leben und ihrem Job als Polizistin alles andere als zufrieden. Sie führt ein lockeres Liebesleben ohne feste Bindungen eingehen zu wollen. Bis sie auf Blake Dillon trifft.
Als in Portland erneut geschmuggelte Waffen auftauchen, stehen die Death Raiders wieder im Visier der Ermittlungen, doch Eva bezweifelt, dass sie diesmal etwas damit zu tun haben. Im Chaos zwischen Leidenschaft, Gewalt, Anziehungskraft und Misstrauen versucht sie, Licht in die Anschuldigungen und ihre Gefühlswelt zu bringen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864437731
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Sieben-Verlag
Erscheinungsdatum:01.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lisaa94s avatar
    lisaa94vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte :)
    Eva und Blake

    Meine Meinung:

    Cover:

    Das Cover ist, wie bereits Teil 1, einfach nur passend. Es zeigt einen knallharten Rocker, der aber im Inneren auch ein weiches Herz hat. Eine tolle Farbgestaltung und ein passender Titel machen mit dem Klappentext zusammen neugierig und geben einen guten ersten Eindruck vom zweiten Teil der Death Raiders Reihe.


    Schreibstil:

    Nach Band 1 war ziemlich schnell klar, dass ich diese Reihe weiter verfolgen möchte und werde und auch Band 2 hat mich voll und ganz begeistert. Absolut flüssig und vor allem fesselnd fliegt man durch die Story und möchte sie auch gar nicht weglegen...

    Die Hauptprotas wirken sehr authentisch und gerade Eva wird mir schnell sympatisch. Ich finde es toll, dass sie nicht allem blind traut und Sachen hinterfragt, so auch die Vergangenheit und die Polizeiarbeit. 


    Charaktere/Story:

    Eva ist Polizistin, aber Spaß hat sie an ihrem Job nicht gerade. Ihr Vater war ebenfalls ein Cop und auch noch ein sehr erfolgreicher, vielleicht ist sie deshalb diesen Weg gegangen, um für einen Moment die Liebe und Aufmerksamkeit ihres Dads zu spüren.. ansonsten ist ihr Leben nicht gerade toll.. 

    One Night Stands lassen sie für einen kurzen Moment Einsamkeit und Ungeliebtheit vergessen, so soll auch die Nacht mit dem attraktiven Fremden dazu zählen, doch dazu soll es leider nicht kommen, denn sie ergreift die Flucht, nachdem er kurz weg muss und sie bat zu warten.. vergessen kann sie ihn jedoch nicht und so kommt es, dass er zu ihrem neuen Fall gehört und ihre Wege sich erneut kreuzen..

    Blake ist ein MC Mitglied, sogar der Vize des Clubs der Death Raiders. Seinen Brüdern ist er treu ergeben und vor allem auch seinem Freund und Präsidenten Nash.. 

    Eva soll als Mitglied einer Sondereinheit den MC der Death Raiders ausspionieren, wie schon vor Jahren vermutet man erneut sie hinter dem Auftauchen von Waffen und da ihr Vater schon damals ein großartiger Cop bei den  Ermittlungen war, soll auch sie Teil des Teams sein...

    Es beginnt ein Fall, wo die Grenzen schnell verschwimmen. Ein Fall, wo die Vergangenheit wieder aufgegriffen werden muss. Ein Fall wo Gefühle richtig oder falsch erst deuten müssen. Ein Fall, wo Kopf und Herz sich entscheiden müssen, wo Vertrauen wachsen muss und wo ein falscher Schritt alles verändern kann... Rache, Verrat, Korruption, aber auch Liebe, Verlangen und Vertrauen machen diese Geschichte zu einer packenden und fesselnden Story.

    Fazit:

    Geschichten rund um Biker und Rocker haben es mir seit gut 2 Jahren ja wirklich angetan und so ist natürlich auch diese Reihe ein Muss für mich. 

    Eva und Blakes Story konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Wer hier eine spannende, packende, gefährliche und leidenschaftliche Rockerstory erwartet der ist hier genau richtig. Es geht um Vertrauen, Liebe, Korruption und Zusammenhalt, lasst euch von den beiden genauso fesseln, wie es ihnen mit mir gelungen ist und genießt eine atemberaubende und spannende Geschichte. Teil 3 wartet schon auf mich... ♥♥♥♥♥

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wow! Richtig spannend und eindrucksvolle Protagonisten! Eine enorme Verbesserung, nach dem schwachen ersten Teil.
    Ich liebe Blake und Eva

    Nie, wirklich nie hätte ich gedacht, dass mich die Autorin nach dem schwachen ersten Band über die Death Raiders doch noch so von sich überzeugen kann. Aber mit Riding Free hat sie gezeigt, dass man Autoren manchmal eben noch eine zweite Chance geben muss.
    Alles, was am ersten Band verkehrt war, hat sie hier richtig gemacht.
    Das fängt schon bei den Protagonisten an. Blake und Eva sind einfach toll. Er, der harte Hund, für den der Club über alles geht und sie, die toughe Polizistin, die mal kein naives Dummchen ist. Nein, Eva ist stark und optisch mal keine absolute Sexbombe, sondern eher sportlich und drahtig - aber in Blakes Augen trotzdem perfekt.
    Auch der Schreibstil der Autorin hat sich entwickelt. Fand ich ihn im ersten Band noch unterirdisch, hat sie hier scheinbar hart an sich gearbeitet. Super! Man kommt flüssig durch und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei.
    Und dann die Handlung. Wow! Die Death Raiders erleben hier wirklich Spannung vom feinsten, fast schon krimiartig. Es gab alles, was ich von einem Bikerclub erwarte: Schießereien, etwas Brutalität und Zusammenhalt.
    Auch die Erotikszenen waren hier superb. Ich hatte den Eindruck, Ronja Weisz hat sich hier viel mehr getraut und es einfach mal richtig krachen lassen. Dabei hat sie ihr Pulver auch nicht gleich auf den ersten Seiten verschossen, sondern den Leser  etwas zappeln lassen, bis es doch richtig zur Sache ging. Und puh, da kriegt man ganz schön rote Ohren.
    Ein paar der Raiders aus dem ersten Band hier wiederzutreffen, obwohl es um ein anderes Chapter geht, fand ich übrigens auch toll.
    Ronja Weisz hat hier alles richtig gemacht. Jetzt freue ich mich schon auf den dritten Band, den ich auf jeden Fall lesen werde. Die vollen fünf Sterne verteile ich hier nur deshalb nicht, weil es hier und da doch noch ein paar Ungereimtheiten und Wirrungen gab, kann das Buch aber trotzdem auf jeden Fall jedem empfehlen, der Bikerstorys mag.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, prickelnd und Nervenaufreiben.
    Kallharter Biker trifft auf taffe Polizistin

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 1064.0 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 242 Seiten

    Verlag: Sieben Verlag (1. Januar 2018)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B076CRJSCM

    Preis TB: 12,90€

    Preis Kindle: 6,99€

    Inhaltsangabe zu „Riding Free (Death Raiders MC 2)“ von Ronja Weisz

    Blake Dillon ist seinem Motorradclub, den Death Raiders, treu ergeben. Als Vizepräsident hat er schon mehr als ein Mal den Kopf für das Oregon-Chapter hingehalten und saß wegen Waffenschmuggel mehrere Jahre im Gefängnis. Seitdem ist er auf das Rechtssystem alles andere als gut zu sprechen. Bis er auf Eva Peters trifft.
    Eva ist mit ihrem Leben und ihrem Job als Polizistin alles andere als zufrieden. Sie führt ein lockeres Liebesleben ohne feste Bindungen eingehen zu wollen. Bis sie auf Blake Dillon trifft.
    Als in Portland erneut geschmuggelte Waffen auftauchen, stehen die Death Raiders wieder im Visier der Ermittlungen, doch Eva bezweifelt, dass sie diesmal etwas damit zu tun haben. Im Chaos zwischen Leidenschaft, Gewalt, Anziehungskraft und Misstrauen versucht sie, Licht in die Anschuldigungen und ihre Gefühlswelt zu bringen.



    Cover

    Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich bei dem muskelbepackten mit Tattoos verzierten Kerl um einen knall Harten Kerl. Wenn am unterem Rand nicht nicht Death Raiders stehen würde, würde man nicht zumindest anhand des Covers erahnen das sich diese Story um einen Biker MC handelt. Mit der nicht ganz so kräftigen Farbgestaltung und der dezent Platzierung des Titels passt das gesamt Bild gut zum Inhalt.

    Schreibstil

    Der war sehr locker, frisch und angenehm ebenso was den einstieg in die Geschichte anging. Die Wortwahl und ebenso die Ausdrucksweise, waren gut ausgewählt, so das man als Leser keinerlei Probleme hatte, die Geschichte zu verstehen.

    Meine Meinung

    Es ist sicherlich nicht alltäglich das sich ein Biker, der Knall Hart und Gnadenlos ist auf eine Polizistin einlässt. Doch in diesem Fall geschieht genau das. Blake der Vize der Death Riders ahnt zunächst nicht, wer die wunderschöne Frau neben ihm ist, als er und Eva in einem Pub ins Gespräch kommen. Das sie eine Hüterin des Gesetzes und zudem die Tochter des Mannes ist, der vor Jahren dafür sorgte das Blake ins Gefängnis kommt, ist erfährt er erst als alles schon zu spät und die Welt schon längst auf den Kopf gestellt ist.

    Jedoch kommt alles am Ende ganz anders, wie man zunächst glaubt.

    Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, ich will euch ja nicht schon vorweg die gesamte Story erzählen.

    Klare Kauf und Leseempfehlung.

    5/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Astrid_Wirgers avatar
    Astrid_Wirgervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Prickelnde, erotische und spanende Bikerstory
    Eva und Blake

    Danke an #NetGalley für das Rezensionsexemplar #Ridingfree von Ronja Weisz ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Eine wirklich gelungene erotische Liebesgeschichte. Die Hauptprotagonisten Eva und Blake sind, in ihren Charakteren, wirklich sehr gut beschrieben. Die Geschichte ist spannend und hat mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten. Die Beschreibung der erotischen Szenen ,ohne vulgär zu sein, haben mir gut gefallen und die schwierige Beziehung zwischen Eva und Blair bekommt ein würdiges Ende. Ab heute bin ich bikerfan. Rundum ein ca vierstündiges Lesevergnügen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anshas avatar
    Anshavor 9 Monaten
    Band 2 konnte mich überzeugen

    Ich war wirklich sehr auf Band 2 gespannt, denn Band 1 konnte mich nicht wirklich überzeugen und so war ich gespannt was mich hier erwartet.Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Er ist modern und flüssig und ja auch fesselnd, denn ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.Hier wird aus der Ich Perspektive der Protagonistin geschrieben und in der Erzählperspektive des Protagonisten. 
    Bei Band 1 hat mir ja der Tiefgang gefehlt, irgendwie konnte ich keinen Bezug zu den Personen aufbauen und auch die Charaktere blieben für mein empfinden zu oberflächlich. Das war hier diesmal gar nicht der Fall. Ich fand die Protagonisten beide einfach total sympathisch und liebenswert. Durch ihre Ecken und Kanten und auch, dass das Buch anders ist als man vielleicht bei diesem Genre erwartet habe ich mich gut unterhalten gefühlt, denn das Buch hebt sich ab.
    Eva die in ihrem Beruf keine Leidenschaft verspürt und als Polizistin nicht übermotiviert war, war ein erfrischender Charakter, die ich gerne durch die Geschichte begleitet habe.Aber auch Blake ist mal nicht dieser überaus perfekte Bad Boy , sondern ein Kerl der dir auch im echten Leben über den Weg laufen könnte. Er ist nicht perfekt und dennoch mochte ich ihn gerade deswegen total.
    Die Konflite die die beiden trennen aber ebenso diese unüberwindbare Anziehung der beiden war gut dargestellt und so fiebert man wirklich mit, ob beide nicht doch eine Zukunft haben - aber das lest ihr am besten selbst!
    Zur Geschichte verweise ich gerne auf den Klappentext. Ich habe das Gefühl alles andere würde einfach zu sehr spoilern und ja, man erhält auch genug Informationen.Das Buch bietet rasante Action, Betrug, Intrigen, eine authentische Lovestory und einen guten nicht übertriebenen Teil Erotik, der die Story aber nicht dominiert. Hier bleibt genug Handlung.Die Spannung konnte gut aufrecht erhalten werden und die Autorin hat einige überraschende Wendungen eingebaut.
    Daher kann ich den zweiten Teil der Death Raiders Reihe nur weiterempfehlen und freue mich schon auf weitere Teile! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 9 Monaten
    Gelungene Geschichte

    Das Cover wirkt auf mich sehr geheimnisvoll, aber ist auch sexy und beinhaltet einige passende Elemente. Passt schön zur Reihe.
    Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte.
    Blake ist der Vizepräsident der Death Raiders und saß bereits wegen Waffenschmuggel im Gefängnis. Eva ist Polizistin und absolut unzufrieden damit. Beide führen ein lockeres Liebesleben. Bis sie aufeinander treffen.. Aber sie können und dürfen ihren Gefühlen nicht trauen und nachgeben. Als dann auch wieder geschmuggelte Waffen auftauchen ist das Chaos perfekt. Können sie das Rätsel lösen? Und was ist mit ihren Gefühlen?
    Die Protagonisten sind ausdrucksstark und ehrlich. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie wirken sympathisch und authentisch. Dadurch fühlt man sich direkt mit ihnen verbunden.
    Der Schreibstil der Autorin ist modern, rasant, locker leicht und flüssig zu lesen. Bereits nach einigen Seiten ist man in der Geschichte gefangen und gefesselt. Man kann dabei nicht mehr aufhören zu lesen. Die Spannung ist dabei definitiv auch immer da und wird sogar noch immer weiter gesteigert.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist tiefgründig. Drama und Action sorgen für mächtigen Aufwind und Durcheinander. Crime sorgt für Spannung. Erotik sorgt für prickelnde Momente. Humor lockert manches auf. Aber keine Sorge, Liebe müsst ihr hierbei auch nicht vermissen!
    Eine tolle und absolut gelungene Mischung.
    Die Gefühle und Emotionen werden hier auch eigentlich so gut wie immer auf unterschiedlichste Weise angesprochen. Man konnte hier wirklich gut mitfühlen und lieben. Dass man sich dann auch noch super hineinversetzen kann ist noch das Zuckerl.
    Kann euch die Geschichte definitiv empfehlen! Freue mich schon auf mehr! Definitiv!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 10 Monaten
    Riding Free

    Inhalt

    Blake Dillon ist seinem Motorradclub, den Death Raiders, treu ergeben. Als Vizepräsident hat er schon mehr als ein Mal den Kopf für das Oregon-Chapter hingehalten und saß wegen Waffenschmuggel mehrere Jahre im Gefängnis. Seitdem ist er auf das Rechtssystem alles andere als gut zu sprechen. Bis er auf Eva Peters trifft.
    Eva ist mit ihrem Leben und ihrem Job als Polizistin alles andere als zufrieden.  Sie führt ein lockeres Liebesleben ohne feste Bindungen eingehen zu wollen. Bis sie auf Blake Dillon trifft. Als in Portland erneut geschmuggelte Waffen auftauchen, stehen die Death Raiders wieder im Visier der Ermittlungen, doch Eva bezweifelt, dass sie diesmal etwas damit zu tun haben. Im Chaos zwischen Leidenschaft, Gewalt, Anziehungskraft und Misstrauen versucht sie, Licht in die Anschuldigungen und ihre Gefühlswelt zu bringen.
    (Quelle: Sieben Verlag )

     

    Meine Meinung

    Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Sieben Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Band 2 der “ Death Raiders MC“ – Reihe.
    (Kann ohne Vorkenntnisse vom ersten Teil gelesen werden)

    Blake lebt für die Death Riders und hat seinen Präsidenten einiges zu verdanken. Auch wenn er ihm eigentlich treu ergeben sein sollte, hat Blake einen eigenen Willen und seine eigenen Pläne um mit den Gegnern zu kämpfen. Doch er hält sich zurück, hört auf den Chef und versucht die anderen Nein-Gegner im Club von der Sicht des Präsidenten zu überzeugen. Dieser traut ihm zu 100 Prozent, bis eine Frau in das Leben von Blake tritt und so einiges durcheinander bringt. Blake kommt zum Zweifeln – wollen alle Polizisten wirklich nur schlechtes oder scheinen doch ein paar gute Cops dabei zu sein. Eva hält ihn und den Club für unschuldig, spielt ihm Informationen zu und hilft wo sie kann. Doch sie hat das eine Geheimnis, vom dem er nichts weiß…
    Blake ist ein heißer Kerl, der sich seiner Rolle und Position im Club und außerhalb bewusst ist, aber trotzdem auch mal auf eigene Faust etwas entscheidet. Er ist nicht blind vor Ehrgeiz, sondern schlau und bedacht. Auch wenn er seine Karten nicht immer ausspielen kann. Mir war er sympathisch, auch wenn man einige Zeit braucht, um ihn vollkommen zu verstehen.

    Eva ist Polizistin, obwohl sie das nie werden wollte. Sie hat keine Ahnung, warum sie sich dafür entschieden hat, denn wirklich gut ist sie nicht. Die Berichte schreibt sie liebend gerne, aber auf Streife sein, liegt ihr nicht. Der Vater hat sich über ihre Jobwahl gefreut, schließlich ist er einer der angesehensten Polizisten der Gegend. Er hat einen großen Coup gelandet und ist anschließend Polizeichef geworden. Durch seine Stimme kommt sie in die Einheit, die sich mit den Death Riders auseinandersetzt und immer ein Auge auf diese hat. Eva fühlt sich in der Rolle nicht wohl, denn direkt beim ersten Einsatz trifft sie auf einen Bekannten aus einer Bar. Die Funken sprühen wieder und die beiden müssen miteinander klar kommen, ohne zu zeigen, das man sich kennt.
    Doch Eva kann sich nicht von Blake losreißen und trifft ihn wieder. Das Spiel mit dem Feuer beginnt…
    Mit Eva hatte ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten, denn eine Polizistin, die nicht hinter ihrem Job steht, sollte nicht auf Streife gehen oder einen Partner bekommen. Sondern direkt im Innendienst landen. Ich hielt sie für eine Gefahr und musst erst im Laufe der Geschichte lernen, das sie vielleicht genau die richtige Person für den Job ist. Sie ist vollkommen ohne blinden Ehrgeiz und bildet sich eine eigene Meinung. Sie tut sie kund und hat keine Angst vor Konsequenzen. Eva ist vollkommen ohne Angst den Job zu verlieren, was man ihr bei einigen Aktionen auch anmerkt. Siehe in der Gefängniszelle.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
    Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Eva und Blake, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, was auch kein Wunder ist, denn ich lese diese MC-Geschichten unglaublich gerne. Die Liebesgeschichte nimmt nur einen Bruchteil der ganzen Story ein, während die Ermittlungsarbeit, Evas Recherche und der Alltag im MC einen höheren Fokus haben. Diese Aufteilung hat mir gefallen, auch wenn ich mir ab und zu etwas Spannung gewünscht hätte, die alle Bereiche miteinander vermischt. Ein paar Szenen gab es, aber mir fehlte etwas um die Geschichte perfekt zu finden.

     Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 10 Monaten
    Harte Männer mit weichem Herz

    Ich stehe total auf Biker-Bücher.. Irgendwie machen die Süchtig. 
    Die harten Männer mit dem weichen Kern. Und dazu ihre Bikes. 
    Einfach klasse. 


    Das Cover ist klasse und es passt sehr gut zur Story. Auch das Logo des Clubs ist hier wieder zu sehen. Außerdem passt es sehr gut zum ersten Teil. 
    De Schreibstil ist weiter klasse und ich bin total begeistert. 


    Die Charaktere sind einfach klasse. Und ich mag sie alle total gerne. 
    Eva ist Polizistin. Zwar ist es nicht das was sie gerne macht. 
    Ich mochte Blake schon von Anfang an total gerne. Und ich mag sein Herz. Er ist was besonderes. 


    Die Erotik ist klasse. Es prickelt von Anfang an zwischen Blake und Eva. Das ist immer zu spüren. 


    Auch hier gibt es einige Wendungen mit dem man einfach nicht gerechnet hat und mich sehr überrascht hat. Wie schon in dem ersten Teil.


    Vielen Dank an Netgalley und den Sieben Verlag für das Rezensionsexemplar, was aber meine Meinung nicht beeinflusst hat. 


     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ursula18s avatar
    ursula18vor 10 Monaten
    Riding Free Death Raiders MC2

    Eva ist ein Cop der Job ist aber nicht das was sie gerne macht, sie weiß selbst nicht was ihr Spass machen würde. Das wird die Zukunft zeigen. Ihr bester Freund der auch ihr Ex ist versucht sie zu verkuppeln als ihr Date sich verspätet lernt sie in der Bar Blake kennen. Sie kommen sich beinahe näher wenn nicht sein Handy geklingelt hätte. Er verlässt kurz den Raum um zu telefonieren und Eva verschwindet ohne ein Wort zu sagen. Sie treffen sich wieder als Eva ein Auftrag bekommt welcher mit illegalen Waffen zu tun hat und die Biker verdächtigt werden. Blake ist der Vizepräsident vom Club.......... Das Cover ist ein Hingucker und passt super zu Blake. Die Story ist interressant, erotisch und Actionreich. Die Biker Gang Probleme und Machenschaften mit der anderen Gang macht die Story spannend. Die Autorin hat die Story aus Evas und Blakes Sicht geschrieben, so konnte ich die Handlung und die Gedanken der Protas verstehen und nachvollziehen. Die Erotik ist prickelnd und zwischen den Protagonisten knistert es gewaltig. Die Geschichte bekommt eine überraschende Wendung. Der Schreibstil der Autorin ist locker und
    flüssig. Es ist eine tolle Story die ich euch empfehlen kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks