Root Leeb

 4 Sterne bei 1.774 Bewertungen
Autorenbild von Root Leeb (©)

Lebenslauf

Geb.1955 in Würzburg Studium Germanistik und Philosophie in München M.A. Studium Sozialpädagogik in München Dipl. Soz.Päd.FH Deutschlehrerin für Ausländer, Straßenbahnfahrerin seit 1991 freischaffende Autorin und Künstlerin

Neue Bücher

Cover des Buches Überraschung im Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423352338)

Überraschung im Café am Rande der Welt

 (38)
Erscheint am 14.08.2024 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Tramfrau (ISBN: 9783988570963)

Tramfrau

Neu erschienen am 22.03.2024 als Gebundenes Buch bei Hirnkost.

Alle Bücher von Root Leeb

Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423289849)

Das Café am Rande der Welt

 (1.173)
Erschienen am 25.10.2018
Cover des Buches Wiedersehen im Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423254083)

Wiedersehen im Café am Rande der Welt

 (241)
Erschienen am 24.05.2019
Cover des Buches Auszeit im Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423349642)

Auszeit im Café am Rande der Welt

 (97)
Erschienen am 22.08.2019
Cover des Buches Safari des Lebens (ISBN: B00HI0KRDA)

Safari des Lebens

 (81)
Erschienen am 23.12.2013
Cover des Buches Überraschung im Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423352338)

Überraschung im Café am Rande der Welt

 (38)
Erscheint am 14.08.2024
Cover des Buches Märchen aus Malula (ISBN: 9783423253727)

Märchen aus Malula

 (25)
Erschienen am 27.05.2016
Cover des Buches Gespräche auf dem Meeresgrund (ISBN: 9783772530357)

Gespräche auf dem Meeresgrund

 (28)
Erschienen am 11.10.2022

Neue Rezensionen zu Root Leeb

Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423209694)
C

Rezension zu "Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky

Ein erfülltes Leben durch Selbstfindung und -verwirklichung
christina19vor 2 Tagen

Als Manager erlebt John intensive Jahre mit oft langen Arbeitstagen. Obwohl er seinen Job nicht generell ablehnt, hat er doch mehr und mehr den Eindruck, sein Leben gegen Geld einzutauschen. So beschließt er, sich eine Woche Auszeit von seinem Alltag zu nehmen.

John begibt sich auf eine Reise, die ihm zunächst ein wenig Abstand und Ruhe bringen soll. Doch bereits kurz nach seiner Abfahrt findet er sich in einem langen Stau wieder. Kurzerhand nimmt er eine andere Strecke, auf der er sich prompt verfährt. Schließlich strandet John in einem Café, das fernab einer Ortschaft – sprichwörtlich am Rande der Welt – liegt. Dort sieht er sich mit einer besonderen Speisekarte konfrontiert und beginnt der Frage nachzugehen, ob es nicht mehr im Leben geben sollte als das, was er bisher tat.

 

John Strelecky gilt als einer der 100 inspirierendsten Menschen im Bereich Führung und persönliche Entwicklung. „Das Café am Rande der Welt“ ist sein Debüt, das in Deutschland in vielen weiteren Ländern der Welt zum Bestseller wurde.

Um die Erzählung bis zum Ende zu lesen, brauchte ich tatsächlich zwei Anläufe. Erst, als ich ein wenig Ruhe hatte und in der richtigen Stimmung war, konnte ich mich auf die Themen einlassen, die der Autor in seinem Werk anspricht. Wem das möglich ist, dem können sich mit dem Buch tiefgreifende Erkenntnisse eröffnen.

Strelecky beschreibt in einfacher und leicht verständlicher Sprache, wie sich sein Protagonist mit seinem Leben auseinandersetzt: Wie verbringe ich meine begrenzte Zeit auf der Erde? Erfüllt mich das, was ich tue? Wenn nein, was hält mich davon ab, meiner Bestimmung nachzugehen? In seiner Erzählung verpackt der Autor eine Vielzahl an Weisheiten zum Thema Selbstfindung und Selbstverwirklichung. Dabei geht es vor allem darum, ein erfülltes Leben zu führen.

Dank der Ich-Perspektive, die sich durch die gesamte Geschichte zieht, gelingt ist mühelos, die Sichtweise von John einzunehmen. Man kann seine Gedanken leicht verfolgen und wird dazu angeregt, die genannten Fragen auch sich selbst zu stellen. Für Leser, die sich bislang noch nicht mit dem eigenen Selbst befasst haben, bildet das Buch eine gute Grundlage dafür. So kann es als Impuls dienen, ggf. die Weichen für einen Neuanfang zu stellen.

Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423289849)
liceys_buecherwunderlands avatar

Rezension zu "Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky

Nicht meins
liceys_buecherwunderlandvor einem Monat

[𝕦𝕟𝕓𝕖𝕫𝕒𝕙𝕝𝕥𝕖 𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘]

𝕋𝕚𝕥𝕖𝕝: Das Café am Rande der Welt - Eine Erzählung über den Sinn des Lebens
𝔸𝕦𝕤 𝕕𝕖𝕣 𝔽𝕖𝕕𝕖𝕣 𝕧𝕠𝕟: John Strelecky
𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: dtv
𝔾𝕖𝕝𝕖𝕤𝕖𝕟 𝕒𝕦𝕗: Deutsch
𝕌𝕖𝕓𝕖𝕣𝕤𝕖𝕥𝕫𝕥 𝕧𝕠𝕟: Bettina Lemke (aus dem Englischen)
𝕀𝕝𝕝𝕦𝕤𝕥𝕣𝕚𝕖𝕣𝕥 𝕧𝕠𝕟: Root Leeb

𝔽𝕣𝕒𝕘𝕖: Welches viel gelobte Buch hat euch zuletzt enttäuscht?

𝔻𝕣𝕖𝕚 (𝕠𝕕𝕖𝕣 𝕞𝕖𝕙𝕣) 𝕎𝕠𝕖𝕣𝕥𝕖𝕣 𝕫𝕦𝕞 𝔹𝕦𝕔𝕙:
NichtMeins - Nachdenklich - Belehrend

𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥:
Ein Café im Nirgendwo bringt John dazu, sein Leben neu zu betrachten. Denn hier bekommt er die wichtigten Fragen gestellt: Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘:
Ich habe so viel Gutes darüber gehört und nachdem meine Schwester es nochmal von ihrem Arbeitskollegen ans Herz gelegt bekommen hat, habe ich es auch einmal gelesen. 😊
Puh, was soll ich dazu sagen. Das kleine Büchlein gibt viel zum Nachdenken. Gleichzeitig habe ich mich gefühlt, als würde die Geschichte mit der Holzhammermethode belehren und mir unbedingt einreden wollen, dass ich mit meinem Leben nicht zufrieden sein kann. 😅
Vielleicht war die Geschichte einfach nicht meins. Denn auch wenn ich die ein oder andere Sache mitnehme werde ich den größten Teil davon schnell wieder vergessen.

𝕃𝕖𝕤𝕖𝕖𝕞𝕡𝕗𝕖𝕙𝕝𝕦𝕟𝕘?
Mir hat es für eine Leseempfehlung zu wenig gegeben. Aber es gibt viele Leute die das Buch toll fanden. 😊

𝔼𝕦𝕣𝕖 𝕃𝕚𝕔𝕖𝕪 ☘️

Cover des Buches Safari des Lebens (ISBN: B00HI0KRDA)
yve1968s avatar

Rezension zu "Safari des Lebens" von John Strelecky

Ein Buch für die Seele
yve1968vor einem Monat

„Safari des Lebens“  

von John Strelecky


Zitat: „Es gibt einen Ort in unserer Seele, an dem wir unsere größten Wünsche aufbewahren. Diese Wünsche sind unsere Lebensziele, unsere -Big Five for Life-.“ (Ma Ma Gombe)


Worum geht es:

… siehe Klappentext, dafür oben einfach swipen 😉


Meine Meinung:

Der Autor, John Strelecky hat die wunderbare Gabe, uns die Lebensweisheiten sehr verständlich und feinfühlig in liebevolle Geschichten nahe zu bringen. Wer seine anderen Werke, wie zum Beispiel „Das Café am Rande der Welt“ gelesen hat, weiß wovon ich spreche. Seine Bücher helfen Menschen dabei herauszufinden, was der Sinn ihres Lebens ist und was sie wirklich wollen. Die Charakteren in seinen Geschichten sind sofort sympathisch, was das eintauchen in die jeweilige Handlung einfach macht.


Fazit:

Dieses Buch regt zum nachdenken an. Ich habe es sehr gerne gelesen und kann es nur empfehlen. 👍

Für mich absolute ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 

Gespräche aus der Community

Ab 20. November möchte ich zu "Hero. Impressionen einer Familie" eine Leserunde starten. Der ars vivendi verlag stellt freundlicherweise gleich 10 Exemplare zur Verfügung, für die ich euch sofort bewerben könnt...

Das Thema ist "novembrig", aber dennoch humorvoll. Lasst euch überrraschen…

Es geht um einen an Krebs erkrankten Vater,  Patriarch einer Großfamilie, um Familienangehörige, die sich alle flugs in Fachleute zu diesem Thema verwandeln und es geht um eine, immer übersehene Tochter, Nele, die dann als einzige weiß, was zu tun, bzw. nicht mehr zu tun ist. Und es geht um eine Liebesgeschichte zwischen dieser Nele und einem Nigerianer.

Hero, ein Vater, der versagt hat. Fünf erwachsene Kinder, die keinerlei Gefühl der Zusammengehörigkeit verbindet. Und ein Hochzeitsfest auf Mallorca, bei dem Nele, die »unsichtbare« Tochter, fehlt. Doch als Hero an Krebs erkrankt, ist es genau diese eine, die sieht, was zu tun ist. Sie akzeptiert den mitunter skurrilen Umgang ihres Vaters mit dem Sterben, konfrontiert ihn mit ihrer Liebe zu dem Nigerianer Ken und gewinnt durch ihre Entschlossenheit nach und nach den Respekt Heros. Kurz vor seiner letzten Einweisung ins Krankenhaus überreicht er ihr einen geheimnisvollen Karton. Erst nach seinem Tod soll Nele den Inhalt an Mutter und Geschwister verteilen ... Ein Roman vom Leben und vom Abschiednehmen: schnörkellos, ehrlich, bisweilen komisch. Und zugleich auf faszinierende Weise zart und sensibel.

Bewerben könnt ihr euch bis zum 19. November!

128 Beiträge
root-leebs avatar
Letzter Beitrag von  root-leebvor 11 Jahren
Willkommen zurück - und Danke! Für das Mitlesen, die Geduld mit dem doch schweren (weil traurigen) Thema und für die gute Rezension! Für 2013 alles Gute und interessante Entdeckungen!

Community-Statistik

in 2.366 Bibliotheken

auf 258 Merkzettel

von 80 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks