Ros Asquith Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums“ von Ros Asquith

Kümmerliches Sonnensystem, 43. Galaxie von rechts, am falschen Ende des Universums: Fluppipi, der Außerirdische mit den vier Köpfen, steckt noch immer auf der Erde fest. Seine Eltern und er haben den dringenden Auftrag, dort ihre Mission zu Ende zu bringen. Sie sollen genügend Erdlinge sammeln, um sie auf ihrem Heimatplaneten erforschen zu können. Als Schuljunge getarnt muss Fluppipi einmal mehr beweisen, dass vier Köpfe im wahrsten Sinne des Wortes besser sind als einer. Denn die Erde wird bedroht: von flauschigen, pinkfarbenen Wesen, die es faustdick hinter ihren plüschigen Ohren haben ...

Stöbern in Kinderbücher

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schon sehr abgedreht

    Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums
    Silliv

    Silliv

    04. June 2017 um 08:38

    Ich hatte einen großen Lacher, ansonsten ist es nun mal sehr übertrieben, die Alienmutter weiß nicht, wie man sich anzieht, der Vater glaubt seinem Sohn nichts, Mädchen können garnichts....Ein Geblödel von vorne bis hinten, wer es mag. Witzig sind die Zeichnungen, die man umdrehen soll oder die optische Täuschungen verursachen, deshalb mal 3 Sterne.Die verzierte Schrift der Gesänge der pinkfarbenen Aliens konnte man sehr schlecht lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums" von Ros Asquith

    Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums
    lady_lara_croft

    lady_lara_croft

    02. August 2012 um 23:24

    Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums Prof. R. L. ASQUITH Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums Boje Verlag ISBN: 978-3-414-82321-2 Hardcover, 191 Seiten, 12,99 € Erschienen am 17.02.2012 Autor: Ros Asquith lebt im Norden Londons. Sie ist Theaterkritikerin, Illustratorin und Schriftstellerin. Daneben arbeitet sie auch noch mit geistig Behinderten und mit Häftlingen. Ihr Cartoon "Doris" erscheint seit drei Jahren wöchentlich im "Guardian".Ros Asquith lebt im Norden Londons. Sie ist Theaterkritikerin, Illustratorin und Schriftstellerin. Daneben arbeitet sie auch noch mit geistig Behinderten und mit Häftlingen. Ihr Cartoon "Doris" erscheint seit drei Jahren wöchentlich im "Guardian". Gestaltung Cover/Inhalt: Cover: Hellblauer/Türkiser Verlauf, gelbe Sterne, Titel in Orange (obere Hälfte), Bunte lustige Zeichnung Junge mit 2 Köpfen (untere Hälfte) Inhalt: Unzählige schwarz/weiß Illustrationen, Sehr aufwendig gestaltet... Klappentext: Kümmerliches Sonnensystem, 43. Galaxie von rechts, am falschen Ende des Universums: Fluppipi, der Außerirdische mit den vier Köpfen, steckt noch immer auf der Erde fest. Seine Eltern und er haben den dringenden Auftrag, dort ihre Mission zu Ende zu bringen. Sie sollen genügend Erdlinge sammeln, um sie auf ihrem Heimatplaneten erforschen zu können. Als Schuljunge getarnt muss Fluppipi einmal mehr beweisen, dass vier Köpfe im wahrsten Sinne des Wortes besser sind als einer. Denn die Erde wird bedroht: von flauschigen, pinkfarbenen Wesen, die es faustdick hinter ihren plüschigen Ohren haben ... Persönliche Meinung von Lukas (9 Jahre): Sehr schönes Buch. Besonders haben mir die vielen, vielen Zeichnungen gefallen. Die Geschichte ist sehr lustig. Leider gibt es viele Wörter die ich nicht kenne oder die es gar nicht gibt. So mußte ich oft meine Eltern fragen. Fazit: Sehr schön illustriertes Buch. Das Lesealter sollte mindestens 10 Jahre betragen, da es sehr viele komplizierte oder erfundene Wörter gibt.

    Mehr