Rosa Ribas

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 40 Rezensionen
(15)
(33)
(16)
(2)
(0)

Lebenslauf von Rosa Ribas

Rosa Ribas wurde 1963 in El Prat de Llobregat (Barcelona) geboren. Sie studierte Spanische Philologie an der Universidad de Barcelona, wo sie auch mit einer Doktorarbeit über deutsche Reisende nach Amerika im 16. Jahrhundert promovierte. Seit 1991 wohnt sie in Deutschland, in Frankfurt am Main. Zwischen 1995 und 2005 war Ribas Lektorin für Spanisch am Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Zwischen 2005 und 2008 war Ribas Professorin für Angewandte Spanische Studien an der Hochschule Heilbronn. Seit 2008 ist sie freie Autorin. 2006 publizierte sie ihren ersten Roman, "El pintor de Flande" (2006), einen historischen Roman, dessen Handlung im Madrid des 17. Jahrhunderts spielt. Mit "Entre dos aguas" (2007) begann Ribas die Reihe mit der Frankfurter Kommissarin Cornelia Weber-Tejedor als Protagonistin. Der zweite Roman "Con anuncio" erschien 2009. Der dritte, "En caída libre", im Februar 2011. Alle drei Romane wurden ins Deutsche übersetzt und sind mit den Titeln "Kalter Main", "Tödliche Kampagne" und "Falsche Freundin" bei Suhrkamp veröffentlicht. Daneben erschien 2010 der Roman "La detective miope", der demnächst auf Italienisch bei Mondadori erscheinen wird.

Bekannteste Bücher

Die große Kälte

Bei diesen Partnern bestellen:

Sonst ist er tot

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Flüstern der Stadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Falsche Freundin

Bei diesen Partnern bestellen:

Tödliche Kampagne

Bei diesen Partnern bestellen:

Kalter Main

Bei diesen Partnern bestellen:

Don de lenguas

Bei diesen Partnern bestellen:

La Detective Miope

Bei diesen Partnern bestellen:

El Pintor De Flandes

Bei diesen Partnern bestellen:

La Detective Miope

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Rosa Ribas
  • Undercover im Flughafen Frankfurt

    Falsche Freundin

    abuelita

    25. February 2017 um 16:19 Rezension zu "Falsche Freundin" von Rosa Ribas

    Undercover im Flughafen Frankfurt ermittelt Kommissarin Cornelia Weber-Tejedor dieses Mal. Ein tragischer Todesfall beim Reinigungspersonal kommt ihr gerade recht; so kann sie aus ihrem verzwickten Privatleben fliehen. Mit völlig neuer Identität und bald darauf völlig in ihrer neuen Rolle aufgehend gewinnt sie das Vertrauen nicht nur ihrer Kolleginnen, sondern auch des Chefs. Da der organisierte Drogenschmuggel nicht ungefährlich ist, ist es auch für Cornelia Weber eine Gratwanderung…. Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur ...

    Mehr
  • Bei den Jungen und Kreativen....

    Tödliche Kampagne

    abuelita

    24. February 2017 um 09:26 Rezension zu "Tödliche Kampagne" von Rosa Ribas

    Ein brutaler Mord sorgt für Aufregung in Frankfurts Werbeagenturen: In ihrem zweiten Fall taucht Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor tief ein in die Welt der Jungen und Kreativen … kreativ auch, wenn es um Mord geht? Zunächst sind es nur Drohbriefe, die in der Frankfurter Werbeagentur Baumgard & Holder eingehen, doch dann wird ein Kollege ermordet aufgefunden. Wollte man im Wettstreit um eine lukrative Kampagne, die die Stadt Frankfurt ausgeschrieben hat, einen   unliebsamen Konkurrenten aus dem Weg schaffen? Cornelia Weber, ...

    Mehr
  • So ändern sich die Zeiten….

    Kalter Main

    abuelita

    21. February 2017 um 19:24 Rezension zu "Kalter Main" von Rosa Ribas

    Hochwasser in Frankfurt, und in den Fluten des Mains treibt ein Toter – ermordet, wie sich schnell herausstellt. Hauptkommissarin Cornelia Weber - Tejedor übernimmt den Fall, und die Ermittlungen bringen nicht nur so manche dunkle Seiten des Mordopfers, eines seit Jahrzehnten in Frankfurt lebenden Spaniers, ans Licht, sondern lassen auch Webers eigene Vergangenheit wieder aufleben …(amazon) Das Buch  ist nicht nur ein Kriminalroman, sondern vermittelt Einblicke in das Leben der ehemals als Gastarbeiter ins Land gekommenen ...

    Mehr
  • Sonst ist er tot

    Sonst ist er tot

    twentytwo

    14. November 2016 um 12:05 Rezension zu "Sonst ist er tot" von Rosa Ribas

    Das Prinzip ist einfach. Sofort nach Zahlung des Lösegelds, werden die Entführungsopfer, körperlich unversehrt, freigelassen. Doch anschließend werden sie auf perfide Artund Weise erpresst, um sie daran zu hindern den Fall polizeilich zu melden. Erst als es einem der Opfer gelingt sich frühzeitig aus seiner Geiselnahme zu befreien und Anzeige zu erstatten, kommt der Stein ins Rollen.Kommissarin Cornelia Weber-Tejedor ist, sich sicher, dass es sich bei dieser Form des Verbrechens um eine erweiterte Form, der in südlichen Ländern ...

    Mehr
  • Gut konstruiert und ansprechend zu lesen

    Die große Kälte

    Girdie

    27. May 2016 um 12:08 Rezension zu "Die große Kälte" von Rosa Ribas

    Schnee und Eiseskälte in Katalonien im Winter 1956 spielen direkt in die Handlung des Romans „Die große Kälte“ von Rosa Ribas und Sabine Hofmann hinein. Denn die in Barcelona lebende junge Journalistin Ana Marti wird in das kleine Dorf Las Torres in den Bergen Aragoniens geschickt. Der dortige Pfarrer hat sich bei der Zeitung, bei der Ana beschäftigt ist, gemeldet und davon erzählt, dass dort seit geraumer Zeit ein Mädchen Stigmata an Händen und Füßen aufweist. Für die Bewohner ist das ein Wunder, doch Ana glaubt nicht an so was. ...

    Mehr
  • Stigmata

    Die große Kälte

    serendipity3012

    25. May 2016 um 08:28 Rezension zu "Die große Kälte" von Rosa Ribas

    Stigmata Barcelona, 1956: Ana Martí ist Journalistin und wird von Barcelona aus in ein abgelegenes Dorf geschickt, da dort bei einem jungen Mädchen Stigmata, die Wundmale Jesu, aufgetaucht sein sollen. Ana ist skeptisch, an ein Wunder glaubt sie nicht. Im Dorf allerdings trifft sie erst einmal auf Schweigen: Der Frau aus der Großstadt möchte man zunächst ungern Auskunft geben und Ana muss das Vertrauen der Dorfbewohner erst einmal gewinnen. Sie kommt in einer Pension bei der Witwe Aurelia unter, die nicht nur ihren Mann, sondern ...

    Mehr
  • Barcelona in Zeiten der Zensur

    Das Flüstern der Stadt

    SalanderLisbeth

    09. March 2016 um 12:35 Rezension zu "Das Flüstern der Stadt" von Rosa Ribas

    Barcelona in den frühen 1950er Jahren. Ganz Spanien leidet unter dem Joch des General Franco und seiner Einheitspartei Falange Española. Der „letzte faschistische Diktator“ wird gefürchtet, hat er doch das Land mit seiner Geheimpolizei fest im Griff. Politische Gegner werden in brutalen Säuberungsaktionen verhaftet, gefoltert und umgebracht. In diesen Zeiten des Misstrauens spielt die Wahrheitsfindung keine große Rolle, schon gar nicht auf einem Polizeirevier. Zeitungsbericht über die Rede des Zivilgouverneurs (Seite 194):Die ...

    Mehr
  • Ein Krimi mit sehr wenig Atmosphäre und Spannung

    Das Flüstern der Stadt

    callunaful

    Rezension zu "Das Flüstern der Stadt" von Rosa Ribas

    Ribas und Hoffmann haben sich zusammen getan und einen Roman geschrieben. Genauer: Ein Krimi, der in den 50ern während des Franco Regimes in Barcelona spielt. Ana und ihre Cousine Beatriz versuchen den Fall zu lösen, während die Polizei scheinbar versucht den Fall mehr oder weniger unter den Teppich zu kehren. Es ist eine harte Zeit der Unterdrückung. Auch was das Thema Frauenrechte und Emanzipation angeht. Dies war im Roman sehr spürbar, so brauchte die Geschichte auch zwei starke und mehr oder weniger selbstbewusste Frauen, die ...

    Mehr
    • 2
  • Unterhaltsamer Krimi der in Barcelona in den 50ern spielt

    Das Flüstern der Stadt

    Fleur91

    25. December 2015 um 22:32 Rezension zu "Das Flüstern der Stadt" von Rosa Ribas

    Ana ist Journalistin und bekommt die Chance über einen Kriminalfall zu schreiben. Eine Witwe aus höheren Kreisen wurde tot in ihrer Wohnung gefunden. Bei Recherchen stößt sie auf Briefe eines geheimnisvollen Liebhabers, den die Witwe gehabt zu haben schien. Zusammen mit Beatriz, einer Sprachenwissenschaftlerin, nimmt sie die Briefe unter die Lupe und wird so immer tiefer hineingezogen. Schon am Anfang wird man mit vielen Namen und Personen bombadiert, was es mir oft etwas schwer macht. Ich musste öfter kurz innehalten und ...

    Mehr
  • Belesene Frauen sind klüger

    Das Flüstern der Stadt

    gst

    Rezension zu "Das Flüstern der Stadt" von Rosa Ribas

    „Die Literatur zeigte die Abgründe menschlichen Handelns. Habsucht, Dummheit, Eifersucht, Bosheit, Machtgier. Alles war dort zu finden. Aber man konnte das Buch zuklappen und war wieder in seinem eigenen Leben.“ (Seite 411) Barcelona, Mai 1952. Während die Menschen aufs Frühjahr warten, geht der Tod einer Arztwitwe durch die Presse. Die Gesellschaftsreporterin Ana Marti hatte sie bereits zu Lebzeiten kennengelernt. Nun bekommt sie die Chance über die polizeilichen Ermittlungen zu schreiben. Doch sie darf nur schreiben, was ihr ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks