Rosalie Lohmann

 4.5 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Rosalie Lohmann

Rosalie LohmannHeiße Schokolade: Bittersüße Rettung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
 (6)
Erschienen am 30.12.2016

Neue Rezensionen zu Rosalie Lohmann

Neu
NLauers avatar

Rezension zu "Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung" von Rosalie Lohmann

Viel Sex, nett verpackt
NLauervor 2 Jahren

Wir lernen Mia, eigentlich eine lebenslustige Frau kennen, die aber leider von heftigen „Unwohl sein“ geplagt wird, wie die Ärzte das so schön nennen.
Keiner kann sich erklären was los ist und schnell wird sie als Hypochonder und generell als überempfindlich abgestempelt.
Mitten in ihrer Wohnung, wo sie versucht zu entspannen, steht eines Tages plötzlich Dawor aus dem Nichts vor ihr. Ein hinreißender großer Mann, gestählter Körper, blondes Haar vor ihr. – Noch ungewöhnlicher allerdings, er hat riesige Hörner auf den Kopf und riecht nach Schokolade.
Dieser freche Dämon mit großer Klappe muss Mia erstmal klar machen, das er wirklich da ist und nicht nur eine Halluzination, während Mia zunächst versucht tollpatschig möglichst viel Abstand zu gewinnen.

Meine Meinung:
Erstmal ist es ein klare „Wir vögeln uns die Seele aus dem Leib – Geschichte“ und nicht nur im Schlafzimmer. *g*
Die Hintergrundstory an sich finde ich eher ein bisschen platt dargestellt, dafür sind aber die Sexszenen wunderbar farbig beschrieben.
Außerdem ist der Schreibstiel locker und flüssig, was den Spaß noch fördert.
Die tollpatschigen Momente lassen einen Lachen und auch die charakterliche Gegensätzlichkeit der Protas passt gut zusammen.
Schön ist auch dargestellt, das Dawor so überhaupt kein typischer Dämon ist.
Leider kann ich nicht so viel schreiben wie sonst, weil dies ein relativ kurzes Buch ist und ich einfach zu viel verraten würde.

Klar ist, wer auf Bücher mit viel Erotik steht, sollte es sich definitiv durchlesen.
Wer es nicht mag, wird bei so viel Akrobatik vermutlich ab und dann die Augen verdrehn.


Noch zuletzt ein zwiespältiger Kritikpunkt:
Wirklich positiv ist mir aufgefallen, das die Protagonistin Kleidergroße 42/44 hat.
Auch Dawor erwähnt das ihm spindeldürr nicht gefällt und er das „normale/durchschnittliche“ viel lieber mag.
– Hierzu leider dennoch ein dickes fettes ABER!
Nahezu jedes Mal wenn das Gewicht bzw. die Kleidergroße von Mia erwähnt wird, heißt es auch gleichzeitig, „zu dick“, „zu schwer“.
Um hier mal wirklich Subjektiv zu sein (obwohl ich das versuche meist zu vermeiden), das finde ich dann nicht so toll und sogar etwas nervig.

Kommentieren0
3
Teilen
Isabelleps avatar

Rezension zu "Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung" von Rosalie Lohmann

Klasse!
Isabellepvor 2 Jahren

Klappentext:


Die beste Medizin gegen Bauchschmerzen ist Schokolade.

Genauso wie jeder Mensch, der halbwegs bei klarem Verstand ist, hätte auch die von Bauchschmerzen geplagte Mia diesen Satz lediglich mit einem Kopfschütteln bedacht.
Doch das ändert sich von heute auf morgen, als ihre Welt erschüttert wird und sie kurzzeitig das Gefühl hat, im falschen Film zu sein. In einem sehr verführerischen Film voller Schokoladengeschmack auf zwei Beinen, der urplötzlich in ihrem Wohnzimmer steht.
Dawor ist zwar ein Mann, aber sicher kein Mensch und sieht sich – ausgestattet mit einem Traumbody und einer viel zu großen Klappe – in der Pflicht, Mia gesund zu pflegen. Mit sehr viel Hautkontakt und auf eine schweißtreibende Art und Weise.
Doch wo Dawor auftaucht, ist nicht nur Ärger, sondern auch weiterer Schmerz vorprogrammiert, denn sein Besuch erfolgt niemals ohne einen ernsthaften Hintergrund.

Meine Meinung:

Mal was ganz anderes. Schon die ersten Seiten des Buches haben mich gefesselt und neugierig auf mehr gemacht. Einmal angefangen zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Sie hat Humor, Erotik, Spannung und Abenteuer sehr gut kombiniert, dadurch hatte ich viel Freude am Lesen. Immer wenn ich dachte, so geht es weiter, drehte sich die Handlung wieder und überraschte mich damit.

Mia ist ein Prota mit Rundungen an den richtigen Stellen, dadurch war sie mir sofort sympathisch. Ich mag ihren humorvollen, freundlichen Charakter. Dawor ist ein Traumdä...äh Traummann schlecht hin und das er so süß wie Schoki ist, macht ihn noch perfekter. Er ist ein Typ mit dem man Pferde stehlen kann und natürlich sich die Zeit vertreiben kann ;)

Mia und Dawor sind zusammen eine explosive Mischung.

Doch das Ende ist überraschend anders als erwartet. Anders, aber es hat mir sehr gut gefallen.

Eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen
Anshas avatar

Rezension zu "Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung" von Rosalie Lohmann

Gute Unterhaltung :)
Anshavor 2 Jahren

Zuerst möchte ich mich ganz herzlich beim Written Dreams Verlag und Rosalie Lohmann für das Rezensionsexemplar bedanken. Dies nimmt aber keinerlei Einfluss als meine ehrliche Meinung als Bloggerin und Leserin.

Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Autorin besticht im Verlauf der Geschichte durch witzige Schlagabtausche und bringt trotzdem das ernste Thema um was es hier geht gut rüber.
Cover und Klappentext haben mich schon vorher sehr neugierig gemacht und im Laufe der Geschichte findet man auch heraus, was es mit dem Post-It und dem Sorry auf sich hat. :D

Mia war für mich eine sehr sympathische Protagonistin, dennoch ging sie mir manchmal auch etwas auf den Keks. Als sie das erste mal auf Dawor trifft weiß sie nicht ob sie träumt oder nicht, denn urplötzlich steht dieser heiße Typ in ihrem Wohnzimmer und ihr wird schnell klar, dass dieser nicht so menschlich ist wie es zuerst scheint - denn dieser besitzt Hörner. Sie schwankt also zwischen Flucht und Schüchternheit, aber ziemlich schnell erliegt sie dem Charme des gutaussehnden Fremden und sie wälzen sich in den Laken... oder eben wo es sonst so geht :D Das erste drittel ist dadurch ziemlich heiß und die Schlagabtausche sorgen für eine gewisse Prise Witz. Im zweiten drittel schlägt das aber um, Mia lässt sich nach einer schweren Diagnose ziemlich hängen und handelt für mich oftmals ziemlich unverständlich. So gar nicht passend für die Mia aus der ersten Hälfte. Auch die Emotionen nach ihrer Diagnose kamen bei mir nicht wirklich an. Das ändert sich aber zum Ende hin wieder und die alte Mia ist wieder da. Sie sprüht nur so vor Charme, Witz und auch etwas Schüchternheit.

Außerdem fand ich es auch toll, dass Mia nicht typische Modelmaße besitzt sondern an normalen Tagen Größe 42 und an guten auch mal eine 40. Das machte sie für mich greifbarer, autenthischer, sympathischer - denn mal ehrlich wie viele Frauen passen in eine 34!? :D


Dawor ist Sex auf zwei Beinen. Da man nur Mias Sicht erfährt bleibt Dawors Motivation in Bezug auf diese Verborgen. Dennoch mochte ich den Dämon sehr. Mit seiner großen Klappe schafft er es immer wieder Mia aus ihrem Schneckenhaus zu locken und hilft ihr ihr Selbstvertrauen zu verstärken. Die beiden zusammen harmonieren sehr gut und man spürt die Zuneigung der beiden während des lesens.

Die Erotik ist sehr anschaulich aber nicht vulgär oder abstoßend beschrieben. Es ist heiß.
Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Da mir hier aber irgendwas fehlte, was ich bei den anderen Büchern aus dem Verlag immer gefunden habe, kann ich nur 4 Sterne vergeben.

Lese- & Kaufempfehlung! Denn das Buch weiß zu unterhalten

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks