Rosalie Lohmann Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung“ von Rosalie Lohmann

Die beste Medizin gegen Bauchschmerzen ist Schokolade. Genauso wie jeder Mensch, der halbwegs bei klarem Verstand ist, hätte auch die von Bauchschmerzen geplagte Mia diesen Satz lediglich mit einem Kopfschütteln bedacht. Doch das ändert sich von heute auf morgen, als ihre Welt erschüttert wird und sie kurzzeitig das Gefühl hat, im falschen Film zu sein. In einem sehr verführerischen Film voller Schokoladengeschmack auf zwei Beinen, der urplötzlich in ihrem Wohnzimmer steht. Dawor ist zwar ein Mann, aber sicher kein Mensch und sieht sich – ausgestattet mit einem Traumbody und einer viel zu großen Klappe – in der Pflicht, Mia gesund zu pflegen. Mit sehr viel Hautkontakt und auf eine schweißtreibende Art und Weise. Doch wo Dawor auftaucht, ist nicht nur Ärger, sondern auch weiterer Schmerz vorprogrammiert, denn sein Besuch erfolgt niemals ohne einen ernsthaften Hintergrund. Einzelroman. In sich abgeschlossen. (Quelle:'E-Buch Text/01.01.2017')

Überraschend anders. Super für Zwischendurch zum Naschen ;)

— Isabellep
Isabellep

Kurzweile mit einem sexy Dämon und unerwarteter Wendung

— Tintenglut
Tintenglut

Das Cover ist heiß und beim lesen dachte ich nur an Schokolade. Super Story

— iris_knuth
iris_knuth

Stöbern in Erotische Literatur

Royal Destiny

Hatte mehr erwartet. Unnötiger 7.Teil.

Bloom1402

One Night - Die Bedingung

Ein Buch mit einer vorhersehbaren Geschichte, unsympathischen Protagonisten, bei dem das Lesen wirklich keinen Spaß macht.

pia_liest

Saint - Ein Mann, eine Sünde

100% Klischee, aber okay für zwischendurch... Achtung fieser Cliffhanger!

LittleMonster666

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Irgendwie nicht wirklich das was der Klappentext verspricht. Ich kotze gleich Zuckersterne!

I_like_stories

Dirty Talk - Ivy & Brent

Brent ist sehr sympathisch dabei speziell und diese romantische erotische Liebesgeschichte hat mir viel Freude gemacht.

sabrinchen

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Tolle Liebesgeschichte die eine angenehme prickelnde Atmosphäre transportiert und dabei eine gute Handlung mit sympathischen Charakteren hat

sabrinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Sex, nett verpackt

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    NLauer

    NLauer

    06. January 2017 um 02:27

    Wir lernen Mia, eigentlich eine lebenslustige Frau kennen, die aber leider von heftigen „Unwohl sein“ geplagt wird, wie die Ärzte das so schön nennen.Keiner kann sich erklären was los ist und schnell wird sie als Hypochonder und generell als überempfindlich abgestempelt.Mitten in ihrer Wohnung, wo sie versucht zu entspannen, steht eines Tages plötzlich Dawor aus dem Nichts vor ihr. Ein hinreißender großer Mann, gestählter Körper, blondes Haar vor ihr. – Noch ungewöhnlicher allerdings, er hat riesige Hörner auf den Kopf und riecht nach Schokolade.Dieser freche Dämon mit großer Klappe muss Mia erstmal klar machen, das er wirklich da ist und nicht nur eine Halluzination, während Mia zunächst versucht tollpatschig möglichst viel Abstand zu gewinnen.Meine Meinung:Erstmal ist es ein klare „Wir vögeln uns die Seele aus dem Leib – Geschichte“ und nicht nur im Schlafzimmer. *g*Die Hintergrundstory an sich finde ich eher ein bisschen platt dargestellt, dafür sind aber die Sexszenen wunderbar farbig beschrieben. Außerdem ist der Schreibstiel locker und flüssig, was den Spaß noch fördert.Die tollpatschigen Momente lassen einen Lachen und auch die charakterliche Gegensätzlichkeit der Protas passt gut zusammen.Schön ist auch dargestellt, das Dawor so überhaupt kein typischer Dämon ist.Leider kann ich nicht so viel schreiben wie sonst, weil dies ein relativ kurzes Buch ist und ich einfach zu viel verraten würde.Klar ist, wer auf Bücher mit viel Erotik steht, sollte es sich definitiv durchlesen.Wer es nicht mag, wird bei so viel Akrobatik vermutlich ab und dann die Augen verdrehn.Noch zuletzt ein zwiespältiger Kritikpunkt:Wirklich positiv ist mir aufgefallen, das die Protagonistin Kleidergroße 42/44 hat. Auch Dawor erwähnt das ihm spindeldürr nicht gefällt und er das „normale/durchschnittliche“ viel lieber mag.– Hierzu leider dennoch ein dickes fettes ABER! Nahezu jedes Mal wenn das Gewicht bzw. die Kleidergroße von Mia erwähnt wird, heißt es auch gleichzeitig, „zu dick“, „zu schwer“. Um hier mal wirklich Subjektiv zu sein (obwohl ich das versuche meist zu vermeiden), das finde ich dann nicht so toll und sogar etwas nervig.

    Mehr
  • Klasse!

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    Isabellep

    Isabellep

    04. January 2017 um 18:23

    Klappentext: Die beste Medizin gegen Bauchschmerzen ist Schokolade.Genauso wie jeder Mensch, der halbwegs bei klarem Verstand ist, hätte auch die von Bauchschmerzen geplagte Mia diesen Satz lediglich mit einem Kopfschütteln bedacht. Doch das ändert sich von heute auf morgen, als ihre Welt erschüttert wird und sie kurzzeitig das Gefühl hat, im falschen Film zu sein. In einem sehr verführerischen Film voller Schokoladengeschmack auf zwei Beinen, der urplötzlich in ihrem Wohnzimmer steht. Dawor ist zwar ein Mann, aber sicher kein Mensch und sieht sich – ausgestattet mit einem Traumbody und einer viel zu großen Klappe – in der Pflicht, Mia gesund zu pflegen. Mit sehr viel Hautkontakt und auf eine schweißtreibende Art und Weise.Doch wo Dawor auftaucht, ist nicht nur Ärger, sondern auch weiterer Schmerz vorprogrammiert, denn sein Besuch erfolgt niemals ohne einen ernsthaften Hintergrund. Meine Meinung: Mal was ganz anderes. Schon die ersten Seiten des Buches haben mich gefesselt und neugierig auf mehr gemacht. Einmal angefangen zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Sie hat Humor, Erotik, Spannung und Abenteuer sehr gut kombiniert, dadurch hatte ich viel Freude am Lesen. Immer wenn ich dachte, so geht es weiter, drehte sich die Handlung wieder und überraschte mich damit. Mia ist ein Prota mit Rundungen an den richtigen Stellen, dadurch war sie mir sofort sympathisch. Ich mag ihren humorvollen, freundlichen Charakter. Dawor ist ein Traumdä...äh Traummann schlecht hin und das er so süß wie Schoki ist, macht ihn noch perfekter. Er ist ein Typ mit dem man Pferde stehlen kann und natürlich sich die Zeit vertreiben kann ;) Mia und Dawor sind zusammen eine explosive Mischung. Doch das Ende ist überraschend anders als erwartet. Anders, aber es hat mir sehr gut gefallen. Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Gute Unterhaltung :)

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    Ansha

    Ansha

    04. January 2017 um 11:03

    Zuerst möchte ich mich ganz herzlich beim Written Dreams Verlag und Rosalie Lohmann für das Rezensionsexemplar bedanken. Dies nimmt aber keinerlei Einfluss als meine ehrliche Meinung als Bloggerin und Leserin. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Autorin besticht im Verlauf der Geschichte durch witzige Schlagabtausche und bringt trotzdem das ernste Thema um was es hier geht gut rüber. Cover und Klappentext haben mich schon vorher sehr neugierig gemacht und im Laufe der Geschichte findet man auch heraus, was es mit dem Post-It und dem Sorry auf sich hat. :D Mia war für mich eine sehr sympathische Protagonistin, dennoch ging sie mir manchmal auch etwas auf den Keks. Als sie das erste mal auf Dawor trifft weiß sie nicht ob sie träumt oder nicht, denn urplötzlich steht dieser heiße Typ in ihrem Wohnzimmer und ihr wird schnell klar, dass dieser nicht so menschlich ist wie es zuerst scheint - denn dieser besitzt Hörner. Sie schwankt also zwischen Flucht und Schüchternheit, aber ziemlich schnell erliegt sie dem Charme des gutaussehnden Fremden und sie wälzen sich in den Laken... oder eben wo es sonst so geht :D Das erste drittel ist dadurch ziemlich heiß und die Schlagabtausche sorgen für eine gewisse Prise Witz. Im zweiten drittel schlägt das aber um, Mia lässt sich nach einer schweren Diagnose ziemlich hängen und handelt für mich oftmals ziemlich unverständlich. So gar nicht passend für die Mia aus der ersten Hälfte. Auch die Emotionen nach ihrer Diagnose kamen bei mir nicht wirklich an. Das ändert sich aber zum Ende hin wieder und die alte Mia ist wieder da. Sie sprüht nur so vor Charme, Witz und auch etwas Schüchternheit. Außerdem fand ich es auch toll, dass Mia nicht typische Modelmaße besitzt sondern an normalen Tagen Größe 42 und an guten auch mal eine 40. Das machte sie für mich greifbarer, autenthischer, sympathischer - denn mal ehrlich wie viele Frauen passen in eine 34!? :D Dawor ist Sex auf zwei Beinen. Da man nur Mias Sicht erfährt bleibt Dawors Motivation in Bezug auf diese Verborgen. Dennoch mochte ich den Dämon sehr. Mit seiner großen Klappe schafft er es immer wieder Mia aus ihrem Schneckenhaus zu locken und hilft ihr ihr Selbstvertrauen zu verstärken. Die beiden zusammen harmonieren sehr gut und man spürt die Zuneigung der beiden während des lesens. Die Erotik ist sehr anschaulich aber nicht vulgär oder abstoßend beschrieben. Es ist heiß. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Da mir hier aber irgendwas fehlte, was ich bei den anderen Büchern aus dem Verlag immer gefunden habe, kann ich nur 4 Sterne vergeben. Lese- & Kaufempfehlung! Denn das Buch weiß zu unterhalten

    Mehr
  • Heiße Schokolade als Heilmittel?

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    Tintenglut

    Tintenglut

    03. January 2017 um 19:15

    Mia ist krank, leidet unter schrecklichen Bauchschmerzen und keiner der Ärzte kann sich erklären, wieso das so ist, denn sie finden nichts. Es wird als "allgemeines Unwohlsein" abgestempelt und so leidet sie weiter. Und an einem dieser ganz extremen Tage steht auf einmal direkt in ihrem Wohnzimmer der heißeste Typ überhaupt und wirkt mit seinen Hörnern kein bisschen menschlich. Er ist ein Dämon, aber was für einer, müsst ihr selbst herausfinden. Doch eines ist er ganz gewiss: anziehend, frech, große Klappe und darauf aus, Mia nach seinen ganz eigenen Vorstellungen zu kurieren: diese Methode beinhaltet ganz viel Körperkontakt und Laute aus Mias Mund, die eine Frau meistens hinter der geschlossenen Tür ihres Schlafzimmers von sich gibt. Dawor ist unglaublich heiß, aber auch seine Art reizt einen sehr, außerdem finde ich es hier spannend, dass die Autorin mal keinen Modelähnlichen Charakter mit Maßen von 90/60/90 nimmt, sondern eine Frau mit vielen Kurven und etwas mehr Fett auf den Rippen. Wie sagte Mia so schön "Größe 44, an guten Tagen sogar mal 42." Was ich gut finde, denn Mia entspricht nicht dem allgemeinen Bild eines perfekten Charakters, was sie umso liebenswerter und sympatischer macht. Dawor dagegen ist der typische Dämon und dann doch wieder nicht. Da die Geschichte von Mias Perspektive erzählt wird, kann man gar nicht so genau Dawors Motivation am Anfang verstehen und ist genauso ratlos wie Mia. Die erste Hälfte des Buches ist humorvoll und sexy, doch es kippt und wird zu einem dramatisch traurigen Buch. Happy End oder nicht, das müsst ihr selbst herausfinden, aber ich fand die Mischung aus hot und amüsant zu schockierende Wahrheit und den Kampf mit dem Leben sehr erfrischend. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich gerade ab der zweiten Hälfte, wo die Wahrheit ans Tageslicht kommt, mehr Emotionen von Mia erwartet habe. Trotz des guten Schreibstils von Rosalie Lohmann konnte sie mich hier nicht ganz packen. Ich verstand nicht, wieso sich Mia so hat hängen lassen, obwohl die Autorin Mias Gedanken durchaus aufgeschrieben hat. Trotzdem liebe ich die Charaktere und die Wendung, auch die letzten Fragen werden beantwortet und deswegen war es für mich dennoch ein gutes Buch zum Abschalten und Genießen. PS.: Was ich richtig genial fand: Das Post-It mit dem "Sorry" auf dem Cover, das hat seinen Auftritt ebenfalls im Buch und ich hab mich so weggeschmissen vor Lachen, als ich es entdeckt habe *_* Herrlich! Solche Verknüpfungen liebe ich wirklich. Fazit: Insgesamt gibt das 4 Sterne von mir für ein sehr süßes, aber auch trauriges und mit einer überaschenden Wendung versehenes Buch! Danke für die Kurzweile, ich habe das Buch angefangen und wollte nicht mehr unterbrechen.

    Mehr
  • Hot Chocolate :)

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    lisaa94

    lisaa94

    03. January 2017 um 15:47

    Meine Meinung:Cover:Das Cover ist top gewählt. Ein heißer, muskulöser Traumbody passend zu Dawor, schokoladen Farben und sehr sinnlich. Es macht neugierig und harmoniert perfekt. In der Geschichte selbst werdet ihr das Cover wiederfinden, sodass es somit absolut passend zum Inhalt ist. Auch das Post-it ;)Schreibstil:Rosalie hat einen leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil. Einmal angefangen kommt man nur schwer los und so habe ich es auch ziemlich schnell leider beendet. Einen großen Teil gerade in den ersten zwei Dritteln nimmt die Erotik ein. Diese ist absolut authentisch und mit einer deutlichen Wortwahl, die Mia´s Süchte unterstreicht, versehen. Wir erleben alle Kapitel aus Mia´s Sicht in der Ich-Perspektive, was dem Leser einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt gibt und gerade zu beginn beim Eintreffen des männlichen Protagonisten Dawor sehr amüsant ist. Ich weiß ja nicht, was ihr in einer solchen Situation denken würdet, aber ich glaube, ich würde mich Mia anschließen und alles auf die Schmerztabletten schieben - Halluzinationen ;)Ich kann jedenfalls Rosalie nur danken, für diesen mega tollen und absolut überzeugenden Debütroman. Ihr Schreibstil hat es in sich und ihre Charaktere sind top. Man kommt schnell in die Geschichte rein und findet auch Mia direkt sympatisch.Es ist eine Mischung aus Spannung, Erotik und Humor, die euren Tag, egal wie anstregend er war, mit einem Lächeln beenden lassen wird.Charaktere:Mia Harmeyer:23 Jahre alt, leidet an ungeklärten starken Bauchschmerzen, rote Haare, graue Augen, 1,59m groß, nicht gerade dünn, findet sich fett... eigentlich ist sie eine Frohnatur, voll von Lebensmut, doch zur Zeit merkt man davon nicht viell.."Mein Leben beginnt nicht mit dem ersten Schritt, den ich getan habe oder mit dem ersten Wort, dem ersten Augenzwinkern oder gar mit dem ersten Atemzug. Nein, mein Leben begann erst richtig, als ich dachte, dass es mit mir bergab geht. Steil bergab."Ihr Leben beginnt neu durch den Geschmack von Schokolade, aber nicht einfach eine normale Schokolade....Dawor:heiß, attraktiv, riesig, höllisch sexy, breite Brust, flacher muskulöser Bauch, hellgoldene Augen, weiß blondes etwas längeres Haar, ca. 2m, dunkelbraune (schoko) Haut, und vor allem Hörner, zwei Widderhörner....Story:Mia hat Schmerzen. Doch bislang konnte ihr kein Arzt helfen. Im Gegenteil, die sehen in ihr nur eine übertreibende junge Frau. An jenem Tag ist es wieder mal besonders schlimm, sodass sie kaum noch weiß, wie es weiter gehen soll. Zu allem übel fängt sie nun auch noch an zu halluzinieren oder woher kommt der sexy, gut aussehende Mann mit Hörnern vor ihrem Fernseher???Völlig durcheinander schiebt sie alles auf die Tabletten, doch Dawor ist keine Erscheinung. Er ist ein Dämon und bei ihr im Wohnzimmer um ihr die Schmerzen zu nehmen. Eine heiße Leidenschaft entflammt, wobei Dawor mehr vor hat als nur Sex... Mia ist nämlich in großer Gefahr, die bislang leider kein Arzt entdeckt hat... Dawor will ihr helfen und ändert damit Mia´s Leben komplett...Fazit:Meine erste Story im neuen Jahr und einfach nur wow.Ich habe mich lange auf das Debüt der lieben Rosalie gefreut und bin einfach sprachlos. Die Geschichte rund um Mia und Dawor hat mich von der ersten Seite an gefesselt, mich schmunzeln lassen, mein Kopfkino auf Hochtouren laufen lassen und mir auch die ein oder andere Träne geklaut.All dies macht doch ein perfektes Buch - eine perfekte Story aus oder etwas nicht?Es ist ein hammer mega dramatischer, erotischer und spannender Liebesroman, der anders endet als ich es gedacht hatte, aber dennoch wunderschön.Meine Gefühle fuhren Achterbahn, ich litt mit Mia, freute mich über jeden weiteren schönen Moment, war aber im nächsten genauso traurig wie sie. Ihre Gefühle verbanden sich meinen, so real und nah war alles geschildert.Am Ende, auch jetzt beim Schreiben der Rezension, ist mein Herz immer noch zwei geteilt. Ich will nicht groß verraten warum, aber nur so viel:Es ist ein wirklich schönes Ende und es ist auch ansonsten eine Geschichte, die mich voll und ganz geflasht und in den Bann gezogen hat. Dennoch hätte ich mir für einen der Charaktere noch mehr gewünscht. Ein anderes Ende, aber keine Ahnung was für eins. Denn nicht alles ist 100 authentisch mit unserer Realität in der wir Leben und vielleicht ist der jemand gerade deshalb so in mein Herz gewachsen, dass es mir Leid tat, dass sein Leben nicht anders werden konnte :)So nun aber genug, wahrscheinlich habt ihr eh nur die Hälfte verstanden, aber liest doch selbst. Lernt die Geschichte von Mia und Dawor kennen - eine erotische Fantasylovestory, aber bitte nur mit Taschentücher und Schokolade im Vorrat, und davon ruhig ganz viel!!!Danke an Rosalie und an Written Dreams ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Wo gibt es heiße Schokolade ?

    Heiße Schokolade: Bittersüße Rettung
    iris_knuth

    iris_knuth

    02. January 2017 um 20:07

    Dieses Buch ist echt was ganz anderes. Aber ich bin positiv überrascht. Ich hatte als erstes die Leseprobe über den Verlag gelesen und war gleich hin & weg. Dieses Cover ist einfach der Hammer und macht Lust das Buch zu lesen. Der Titel passt perfekt zur Story, auch wenn diese Anders ist als ich erwartet habe. Aber ich mochte sie und habe sie verschlungen. Beim Lesen hatte ich echt die ganze Zeit an Schokolade denken müssen. Der Schreibstil ist etwas toll, hat mich sehr überrascht. Auch der Humor fehlt in der Story nicht und hat mich manchmal zum schmunzeln gebracht. So wie die Story ausging hatte ich nicht mit gerechnet. Ich finde sie regt auch zum Nachdenken an. Den man muss manchmal auch die Signale seines Körpers ernst nehmen. Für mich hat das Buch eine klare Leseempfelung und ich freue mich mehr von der Autorin zu lesen. Ein tolles Debüt. 

    Mehr