Rosamund Hodge Cruel Beauty

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(3)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cruel Beauty“ von Rosamund Hodge

Betrothed to the evil ruler of her kingdom, Nyx has always known her fate was to marry him, kill him, and free her people from his tyranny. But on her seventeenth birthday, when she moves into his castle high on the kingdom's mountaintop, nothing is as she expected - particularly her charming and beguiling new husband. Nyx knows she must save her homeland at all costs, yet she can't resist the pull of her sworn enemy—who's gotten in her way by stealing her heart.

Unterhaltsam und wunderschön geschrieben, aber nicht ganz das, was ich mir erhofft habe.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahnsinnig tolles und spannendes Buch.

— Suka

Ein wirklich schönes Buch

— Victoria_Townsend

Eine schöne Geschichte, aber leider so viel weniger als das, was ich mir erwartet hätte.

— Engelszeilen

FAVORIT <3

— Hydra29

Hat mir leider so gar nicht gefallen.

— Effi86

War okay, aber nicht herausragend. Ich habe irgendwie nie richtig in die Story hineingefunden.

— Laralarry

Spannendes Re-Telling von Die Schöne und das Biest, bei dem die Rollen nicht klar verteilt sind!

— Nicks

Traumhafte Neuerzählung von Die Schöne & Das Biest. Gerade durch ihre Schwächen wird Nyx zu einem tollen Hauptcharakter.

— livinginaworldofbooks

Ein großartiges Konzept, fantastisch umgesetzt und eine wunderschöne Liebesgeschichte.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Die Spur der Bücher

Unheimlich spannend und packend!! Eine Welt der Bücher - einfach nur ein Traum!! Ich möchte, dass es jetzt schon weitergeht!!!

Sweetheart_90

Oblivion - Lichtflimmern

Sollte man dazu noch was sagen!? xoxo

xoxo_kitty

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Der zweite Teil is Herzzerreißend! Nur leider habe ich jetzt aufgehört mit der Reihe.

xoxo_kitty

Scythe – Die Hüter des Todes

Düster, spannend und einfach nur gut!

Shadow2709

Aquila

Einfach nur genial!

shari77

Blutrosen

Das Innovative fehlt mir ein wenig, trotzdem ein sehr Buch.

Sekania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cruel Beauty

    Cruel Beauty

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 10:51

    Als ich dieses Buch angefangen habe zu lesen, kam ich mir wie in einer Märchengeschichte vor und ich finde Märchen einfach etwas sehr Schönes. Die Parallelen zu Die Schöne und das Biest sind vorhanden, aber jedoch nur sehr lose. Man kann allerhöchstens vom selben Grundgerüst sprechen. In diesem Buch haben wir eine sehr willensstarke Protagonistin mit einem wunderschönen Namen, die aber von ihrer Verpflichtung zu ihrer Familie gefangen ist, weshalb ich ihr gleich schon von Anfang an liebend gerne eine gescheuert hätte. Ich habe tatsächlich laut beim Lesen gesprochen und ihr gesagt, dass sie ihrem Vater gefälligst eine reinhauen soll. Natürlich wäre das sehr Plot hindernd gewesen, wenn sie sich allem widersetzt hätte, aber das ist meine grundsätzliche Reaktion zu solcher Ungerechtigkeit. Es lässt einen frustriert zurück, aber nicht die schlechte Art der Frustration. Eher die gute Art, wo man weiter lesen will um zu schauen ob er seine gerechte Strafe erhält. Die Geschichte hat ziemlich viele Parallelen zu den alten griechischen Göttern und zieht auch Parallelen zur römischen Besetzung. Leider bin ich mit beiden Themen nur leicht vertraut, weshalb ich sicherlich einiges nicht erkannt habe. Für Fans der griechischen Mythologie wird es in diesem Buch wahrscheinlich viele Widererkennungsmomente geben. Ich hatte nicht ganz so viele, aber einige Namenwohl doch schon wieder erkannt. Die Grundlagen der Magie werden hier direkt in den ersten Kapiteln komplett erklärt und das kam mir ein wenig zu schnell vor. So richtig verstanden hatte ich auch nicht wirklich alles, was aber daran liegen könnte, dass es auf Englisch war und mir nicht alle Wörter geläufig waren. Allerdings ist der Punkt Magie auch nicht der größte Punkt des Hauptplots. Die Protagonistin sehe ich hier irgendwie zwiegespalten. Ich mochte wirklich ihren starken Charakter und ihre zwiegespaltenen Gefühle zu Ignifex, aber sobald es anfing sich um den Rest ihrer Familie zu drehen, hätte ich das Buch am liebsten in die Tonne geschmissen. Ich mochte wirklich keinen einzigen von ihnen und verstand nicht wirklich warum Nyx sich ihnen verpflichtet gefühlt hat, auch nicht ihrer Zwillingsschwester. Aber ich finde, dass auch Hasscharaktere in ein gutes Buch mit hinein gehören, auch wenn es mir hier ein wenig zu viele waren.

    Mehr
  • Ein Märchen allein macht kein Buch

    Cruel Beauty

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. March 2017 um 14:45

    Achtung: Ein Hauch von Spoiler enthalten.  Kennt ihr das? Die zwei (Haupt)Charaktere, bei denen man von Anfang an weiß, dass sie zusammen kommen werden, berühren sich zum ersten Mal. Meist ist es flüchtig, etwa wenn beide einen Stift vom Boden heben wollen, den einer von ihnen fallen ließ und oh Schreck, die Fingerspitzen, die Fingerspitzen berühren sich für 0,000237 Sekunden! Aus dieser einfachen Geste, welche meist aus 10% Körperkontakt, 50% sich gegenseitig mit Blicken aufessen und 40% Luft – zwischen den Körpern und im Kopf der Handelnden, denn oh, mein gesunder Hausverstand, er wurde hinfort geweht, als dein lieblicher Burrito-Duft mich umhüllte – besteht, wird ein riesengroßes Drama gemacht. Und davor ist kein Genre sicher – ob High-Fantasy, Science-Fiction oder historische Fiktion, jeder Moment, in dem das zukünftige Traumpaar miteinander agiert, wird wie eine Welle aus Gefühlen beschrieben, die nicht nur die Figuren sondern auch den Leser unter sich vergräbt.Das kann gut gehen, wenn man ein halbwegs erfahrener Autor ist und weiß, wann wie viel von welcher Portion angebracht ist. Schlecht, wenn man bei dem ganzen Drama vergisst, die eigentliche Geschichte zu erzählen. Aber das ist nicht das Problem mit Cruel Beauty. Mit Cruel Beauty ist mein Problem wahrscheinlich am ehesten mit folgendem Satz zu erklären: Es ist schlecht, wenn man bei dem ganzen Erzählen das Drama vergisst. Denn die Sache ist die: Auf dem ersten Blick kann man natürlich behaupten, dass es vollkommen übertrieben ist. Im realen Leben finden sich zwei fremde Person natürlich nicht plötzlich alleine auf der Welt wieder, überwältigt vom Anblick des jeweils anderen. Aber man bedenke, dass Bücher Fiktion sind und Dramaturgie nun mal ein fester Bestandteil der Literaturgeschichte ist. Mag sein, dass im realen Leben die Welt keine HD-Auflösung mit Goldfilter hat, aber jede Idee entspringt aus etwas bereits Existierendem und alles bereits Existierende hat seinen Ursprung in der Realität. Vor allem was Liebe betrifft ist es immer wieder schwer, die Grenzen zu ziehen – und „realistisch“ und „nicht realistisch“ sind kein ausreichender Maßstab, um zu bewerten, wann eine Romanze gut oder schlecht ist. Ich glaube, es gibt kaum ein Gefühl, das subjektiver wahrgenommen wird, als die Liebe. (Außer Humor). Liebe wird nicht nur subjektiv wahrgenommen, sondern auch umgesetzt, verteilt, aufgenommen, wiedergegeben und und und. Das ist cool, vor allem wenn man als Autor genau darüber schreiben möchte und zeitgleich aus der Masse hervorstechen will. Einzigartig sein – das ist u. a. das Hauptziel von Rosamund Hodge mit ihrem Werk. Cruel Beauty ist eine Adaption von Die Schöne und das Biest verwoben mit Elementen der griechischen Mythologie. Allein diese Prämisse hebt das Buch von gängigen Märchen-Jugendbüchern ab und gepaart mit dem wundervollen Cover kann inhaltsmäßig nicht viel schief gehen. Würde man meinen, aber Tatsache ist, wir haben es hier mit einem dieser „Entweder oder“-Werke zu tun. Entweder man liebt es oder man hasst es. Ich, die Minderheit, gehöre in keiner dieser Kategorien, denn dieses Werk hat mich im Maximalfall schlicht und einfach unterhalten. Nicht mehr und weniger; für mich war die Story an sich viel zu nüchtern, um größere Gefühle zu provozieren. Was ich verdammt schade finde, denn ich habe mir eine wundervolle, konfliktreiche Liebesgeschichte erhofft. Aber was ich bekommen habe, ist mit dem Wort „trocken“ am ehesten zu beschreiben, denn keine Wellen vergruben irgendwen oder irgendwas unter sich. Banal ausgedrückt: Das erste Mal, als sich die Hauptfiguren Nyx und Ignifex berühren, bricht ihre emotionale Stabilität nicht zusammen. Es passiert – ja wirklich – nichts. Auch nicht, als sie sich zum ersten Mal sehen. Und zu diesem Zeitpunkt sind sie sogar schon verheiratet. Irgendwas läuft da falsch, nicht? Jein, eigentlich nicht, den Nyx‘ Ziel ist es ja gerade, den „Gentle Lord“ zu töten und damit ihre Heimat von seiner Herrschaft zu befreien. Wäre kontraproduktiv für die Handlung, wenn sie nach den ersten Seiten bereits Schwierigkeiten hätte, ihre Blicke von seiner gottgleichen Attraktivität loszureißen. Nur wenn sie ihm nicht sofort verfällt, wann genau hat sie es vor? Die Frage habe ich mir nach fast jedem Kapitel gestellt. Und das meine ich nicht auf positiver Weise. Ich mag Geschichten, die einem langsam um den Finger wickeln und wie ein kleiner Funke beginnen, der im stetigen Rhythmus zu einer Flamme heranwächst. Eine gute Romanze braucht Zeit und Geduld und von beiden gibt es in diesen 300 Seiten genug. Aber was fehlt, das war die Wärme. Denn wenn Nyx auch nach 100 Seiten noch immer nichts bei Ignifex Berührung fühlen konnte, konnte ich das erst Recht nicht. Versteht das nicht falsch, denn, nun ja, die beiden verlieben sich ja trotzdem irgendwann, ist doch der Sinn der Sache, aber ich hab es einfach nicht gespürt, weil auf Wahrnehmung (vor allem dieser Form) geht die Autorin nicht ein. Für mich war es, als ob sie irgendwann groß auf die Seiten Folgendes schrieb: Und jetzt existiert die Liebe. Punkt. Ich war bis zum Ende hin nicht sicher, ob die beiden Protagonisten sich wirklich lieben oder nicht. Oder ob sie sich nicht vielleicht an etwas klammern, was nicht da ist und mehr durch die Situation bedingt, anstatt ihrer Persönlichkeiten … Das ist wirklich irritierend, denn es gibt viele innere Monologe, in denen Nyx sich mit dem Thema auseinandersetzt und Hodge weiß, wie man schreibt. Sie hat eine wirklich wunderschöne Erzählweise, die hervorragend zu diesem Buch passt. Aber auch wenn sie es dadurch schafft die Atmosphäre durchgehend aufrecht zu erhalten, die Lovestory versagt einfach. Da hilft es nicht, nach jedem Kapitel ein Kuss einzubauen. Vor allem, wenn besagte Szenen lediglich aus Sätzen wie „Sie küssen sich. Punkt.“ (Ähnlich wie Und dann existiert die Liebe.) bestehen, ich mein, ich mag Hardcore auch nicht, aber ein wenig feinfühlige, von mir aus unterschwellige Erotik darf es schon sein,  vor allem wenn ein Buch als Lovestory angepriesen wird.   Ich habe jetzt 900 Wörter lang nur darüber geschrieben, wie wenig mir die Liebesgeschichte in diesem Buch gefällt. Aber warum es trotzdem 3 Sterne sind? Das liegt einfach daran, dass die Charaktere trotz allem wirklich sympathisch sind. Was ein wichtiger Punkt für mich ist. Das Buch mag eine Schöne und das Biest-Adaption sein, aber Nyx‘ Schönheit spielt keine Rolle. Weder die Äußere noch die Innere. Und auch Ignifex ist nicht als klassisches Biest vertreten, weder innerlich noch äußerlich. Was die beiden interessant macht, sind ihre kontroversen Charakterzüge. Jeder mag Figuren, die nicht perfekt sind. Nyx und Ignifex tun nicht mal so, als wären sie unvollkommen, sie sind es einfach. Das ist wieder dieselbe Und jetzt existiert die Liebe-Taktik – aber hier wiederum ist die Nüchternheit mit der die „Sachlage“ geschildert wird mehr als gelungen. Die Frage Gut oder Böse ist eines der Hauptkonflikte, was in meinem Fall auch immer ein Pluspunkt ist. Ich war noch nie ein Fan von Schwarzweißmalerei.   Im Übrigen gibt es hier eine Dreiecksbeziehung. Ignifex lebt in seinem (wirklich sonderbaren) Haus als Dämonenfürst nicht alleine, sondern mit seinem Schatten - welcher eine eigene Persönlichkeit hat. Auch mit ihm „existiert die Liebe“ für Nyx, auch hier ist die Beziehung nicht gelungen. Und trotzdem war das eine der faszinierendsten romantischen Konstellationen, über die ich je gelesen habe. Stichwort Faszination – Rosamund Hodge gibt nicht so viel Wert auf detailliertes Worldbuilding, sie verlässt sich oft auf ihre Erzählweise. Das ist auf der einen Seite trotzdem spannend zum Lesen, aber andererseits, wenn sie beides kombiniert hätte, dann wären es sogar vier Sterne geworden. Den Ideen hat die Autorin – richtig gute und einzigartige Ideen; manche Szenen hier haben mich an Filme wie Chihiros Reise ins Zauberland erinnert. Cruel Beauty ist eine atmosphärische Geschichte mit einem unverhofften Ende, beinahe poetisch geschrieben. In puncto Unterhaltung ausnahmslos gelungen, aber insgesamt nicht ganz erfüllend für weder hoffnungslose Romantiker noch Hardcore-Fantasyleser. Da ich die Ansätze mag und immer an Besserung glaube, werde ich definitiv den zweiten Teil Crimson Bound dieser Einzelbandreihe lesen.

    Mehr
  • Langatmige Story, nervige Protagonistin

    Cruel Beauty

    Effi86

    13. March 2016 um 21:02

    Die Story (, wie ich sie laut Klappentext erwartet habe): Nyx Triskerion weiß seit ihrem neunten Lebensjahr, dass sie den Fürst der Dämonen heiraten wird. Doch im Gegensatz zu ihren Vorgängerinnen hat sie nicht vor, sich ihrem Schicksal kampflos zu ergeben. Nein, Nyx wird ihren Ehemann umbringen und ihre Welt Arcadia von ihm und seinen Dämonen befreien.Auf den Punkt gebracht: Ein schön geschriebenes, von vielen hochgelobtes Buch, dem ich kaum etwas Gutes abgewinnen kann. Ich empfehle, es einfach mal selbst damit zu versuchen.In mehr Worten:I was raised to marry a monster.Erklärt Hauptcharakter und Ich-Erzählerin Nyx direkt mit dem ersten Satz, der mich sofort in seinen Bann zieht. Er verspricht nicht nur eine düstere Geschichte, sondern auch eine Heldin, die genau weiß, wie ihr geschieht, und trotzdem nicht daran denkt, deswegen in Selbstmitleid zu verfallen, sondern erstmal die Tatsachen akzeptiert. Zumindest denke ich das noch, wenn ich Cruel Beauty von Rosamund Hodge zu lesen beginne. Aufgrund der vielen überschwänglichen Bewertungen, der vielversprechenden Leseprobe, diesem starken ersten Satz und einer Story angereichert mit Elementen der griechischen Mythologie, bin ich mir sicher, dass ich das Buch mindestens mögen – eher verehren – werde. Ich gebe zu, ich erwarte von Frau Hodge einen kleinen Geniestreich. Beim Lesen werde ich jedoch eines Besseren belehrt – und das äußerst großzügig und flächendeckend.Nyx’s Lebensgeschichte ist schlichtweg tragisch: Da ihre Eltern keine Kinder bekommen können, schließt der Vater Leonidas einen Handel mit dem Fürst der Dämonen, dem Gentle Lord, ab – wohl wissend, dass diese Abmachungen immer einen Haken haben. Zwar gebiert seine Frau Thisbe bald gesunde Zwillinge, stirbt aber selbst bei der Geburt. Noch schlimmer ist allerdings, dass Leonidas dem Gentle Lord eine seiner Töchter zur Ehefrau verspricht, sobald diese siebzehn werden. Seine Wahl fällt auf seine ältere Tochter, die nach ihm schlägt. Während Nyx von Kindesbeinen an darauf getrimmt wird, den Gentle Lord zu töten und ihr eigenes Leben wirksam aufzugeben, verwöhnt er seine jüngere Tochter, Astraia, nach Strich und Faden.Nyx hasst ihre Familie, eine Emotion, die ich schnell mit ihr teile. Leonidas ist ihr gegenüber gefühlskalt und kalkulierend, ihre Tante Telomache derart belehrend und fordernd, und Astraia sowas von Aufmerksamkeit heischend und nervig, dass man nicht anders kann.Wenn Nyx zu Beginn sehr emotional bekundet, wie zuwider ihr diese Menschen sind, bin ich als Leserin zu hundert Prozent bei ihr, auch wenn das zu großen Teilen der Tatsache geschuldet ist, dass die Autorin diesen Charakteren überhaupt keine liebenswerten Charakterzüge gibt und sie deswegen recht eindimensional anmuten.Nyx wirkt wie eine starke junge Frau, die trotz des schweren Schicksals, das sie erwartet, bereit ist zu kämpfen. Bis sie dann endlich im Schloss des Gentle Lord ankommt. Denn ab diesem Zeitpunkt tut sie meist nur das, was ihr gesagt wird, weil sie selbst nicht in der Lage ist, eine klare Entscheidung zu treffen und stolpert ziemlich verplant durch die Geschichte – natürlich hin und hergerissen zwischen zwei Kerlen. Was mich direkt zu der Frage führt: ECHT JETZT?Diese zwei männlichen Akteure sind Ignifex, der Gentle Lord und Shade, der seit Jahrhunderten dessen Sklave und an den Gentle Lord gebunden ist. Was sich zwischen diesen Dreien entwickelt, nervt die meiste Zeit oder ist eher abstoßend, als dass es mich dazu bringt, für die Pärchen auf ein Happy End zu hoffen.Ignifex ist immerhin halbwegs charismatisch, mysteriös und lässt sich kaum in die Karten schauen. Die Streitereien zwischen Nyx und ihm sind unterhaltsam und geben der blutleeren und ereignislosen Story zumindest ein wenig Feuer.Tja, und Shade ist eben vom ersten Moment an nett zu Nyx, was sie nicht kennt und weswegen sie sich prompt – nach einem Tag im Schloss und einem einseitigen Gespräch! – mal dazu entschließt mit Shade rumzuknutschen. Sie hat ja sonst nichts zu tun und die Arme weiß ja auch nicht, wie viel Zeit ihr noch bleibt, als die Gefangene des bösen, bösen Ignifex. Da kann sie sich doch wohl ein wenig Nähe und Spaß mit einem völlig Fremden, der aber halt mega-nett-verständnisvolle Augen hat und eben heiß ist, gönnen.Selbst das hätte ich ja noch verkraftet, wenn Nyx nicht direkt am nächsten Tag (also wenige Stunden später!) auffallen würde, das Ignifex ja eigentlich auch supi-dupi-mega-heiß ist und sie schon richtig Lust drauf hätte ihre „ehelichen Pflichten“ zu erfüllen, weil er darin bestimmt gut wäre (ja, so beschreibt sie es).Die Story, wie sie wirklich ist:Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die achso starke, heldenhafte Nyx nach nicht einmal einem Tag bei Ignifex unter dem Dach der sexy Typen a) gar nicht mehr so genau weiß, warum sie überhaupt in diesem Schloss ist und b) sie die weltbewegende Entscheidung treffen muss, wen von den beiden (ihr eigentlich komplett unbekannten) Typen sie nun mehr „liebt“. Und so geht es das ganze Buch weiter. Nyx spuken nämlich wirklich nur Abwandlungen dieser vier Gedanken durch den Kopf (hier mal von mir anschaulich dargestellt):1. Ich bin soooo ein böser Mensch und schiebe ständig übertriebene Wutausbrüche und bin (leicht) gewalttätig. Niemand wird mich jeeeeemaaaallllsss lieben.*heul*2. Ich HASSE meine Familie! Oh, jetzt hab ich wieder ein schlechtes Gewissen. Ich habe es soooo verdient bei dieser „Tötet-Ignifex“-Mission draufzugehen. Aber eigentlich mag ich Astraia und ich will nur, dass Papa mich endlich auch liebhat. Boaaah, wie ich die alle dafür HASSE!3. Ignifex oder Shade? Ich kann mich einfach nicht entscheiden, mit wem ich mir heute randomly den gesunden Menschenverstand aus dem Hirn knutschen will. Sie sind beide sowas von mega-super-duper-heiß.Und hey, sie wollten mich direkt nachdem sie mich gesehen haben und sind nach zwei Sätzen schon in mich verliebt. Sie haben die tiefsten Tiefen meiner Seele in diesen zwei Sätzen erkannt und lieben mein wahrstes Ich!*seufzt und sich nicht entscheiden kann*4. Da war irgendwas mit Welt retten und so, oder? Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, weil HALLO, mein Leben ist übelst schrecklich, ich liebe/hasse meine Familie und dann sind da noch die megaheißen Typen, denen ich die ganze Zeit hinterherhechle.Langsam könnte man merken, dass Nyx mich gelinde gesagt genervt hat. Ich habe nichts gegen nachdenkliche Charaktere und den Hauptgrund für ihre Misere kann ich sogar nachvollziehen, nur verliert die Gute sich nach den ersten starken hundert Seiten komplett in den falschen Dingen. Dadurch passiert in diesem Buch so gut wie nichts, außer, dass sie verwirrt durchs Schloss läuft und sich gedanklich im Kreis dreht. Wenn Nyx mal einen Fortschritt macht, dann nicht, weil sie das selbst bewerkstelligt hat, sondern weil ihr jemand dabei geholfen hat. Ist natürlich super für die angebliche Heldin der Geschichte, überhaupt nichts allein zu schaffen und ständig gesagt zu bekommen, wie sie was anstellen soll.Zu allem Überfluss ist das aber nicht das einzige an der Geschichte, das für mich überhaupt nicht zusammenpasst und unorganisch wirkt. Auf dem Papier liest sich die Mischung aus griechischer Mythologie, der Geschichte um die Schöne und das Biest und einem dunklen Dämonenfürst, den es zu besiegen gilt, durchaus interessant. Aber während des Lesens hat es für mich keinen Sinn ergeben. Die Welt wird nicht glaubwürdiger dadurch, dass die Charaktere ständig Infodump-mäßig von den Göttern und ihren Taten faseln. Ich habe die hermetischen Gesetze durch Nyx halbherzige Versuche sie zu nutzen, auch nicht besser verstanden. Und weder war Nyx eine schlaue oder gutherzige Schöne, noch war Ignifex ein verfluchter Prinz, der zum Mistkerl mutiert ist, aber durchaus liebenswerte Eigenschaften besitzt.Nichts ist für mich stimmig oder ansprechend. Und ich höre jetzt einfach auf, noch mehr zu schreiben, weil es sonst kein Ende mehr nimmt.Fazit:Cruel Beauty ist eine unausgereifte, aus tollen Grundelementen zusammengeschusterte Geschichte, um eine weinerliche, liebestolle Heldin, die allein nichts gebacken bekommt und sich von vorn bis hinten von allen anderen Charakteren herumschubsen und manipulieren lässt, ohne auch nur ein einziges Mal für sich selbst einzustehen. Ich mochte leider nichts an dem Buch, außer dem recht schönen Schreibstil und dem Cover.

    Mehr
  • Beauty and the Beast reloaded ♥

    Cruel Beauty

    eclipse888

    16. February 2016 um 18:48

    Betrothed to the evil ruler of her kingdom, Nyx has always known that her fate was to marry him, kill him, and free her people from his tyranny. But on her seventeenth birthday when she moves into his castle high on the kingdom's mountaintop, nothing is what she expected—particularly her charming and beguiling new husband. Nyx knows she must save her homeland at all costs, yet she can't resist the pull of her sworn enemy—who's gotten in her way by stealing her heart. Als Die Schöne und das Biest-Fan, eines der wenigen Märchen, die ich mag, schleiche ich schon eine ganze Weile um dieses Buch hier herum. Okay, das Cover ist nicht unschuldig daran, aber im Ernst, es ist ein Traum, oder? Und es passt auch noch zu der Geschichte! (Nur die Rose selbst taucht in Cruel Beauty nicht auf, nur ein Gegenstand, der wie eine Rose geformt ist. Aber so ist zumindest noch die Verbindung zu dem Originalmärchen dar. ;-) ) Mit Cruel Beauty, das war von dem ersten Wort an Liebe. Ich habe das Buch sofort geliebt und ich habe geliebt, darin zu lesen. Genau wie Marissa Meyer hat Rosamund Hodge das Märchen genommen und es mit ihrer anderen Geschichte kombiniert. Man kann das Märchen noch immer darin erkennen, aber gleichzeitig ist es eine neue, zauberhafte Geschichte, die den Leser in eine ganz eigene Welt mitnimmt. Cruel Beauty kommt die meiste Zeit mit nur weniger Charakteren aus. Zum einen ist da Nyx, die toughe Protagonistin. Sie wurde dazu erzogen, dass sie das Monster, das ihr Land überwacht, umbringen muss und dabei sterben wird, ihr wurde nie beigebracht, zu leben. Sie ist verzweifelt, denn mal ehrlich, wer will schon sterben? Trotzdem hat sie ihre Verantwortung immer im Blick und lässt sich nicht unterkriegen. Der zweite Charakter ist Ignifex, der Dämonenprinz, das Biest. Anders als im Disney-Film, ist er echt ein Monster und versucht gar nicht, es zu verbergen. Aber das, zusammen mir seiner immer amüsierten Art, macht ihn so spannend und undurchsichtig. Die dritte Figur, die noch vorkommt, ist Ignifex Schatten Shade, der ganz anders als sein... Meister? ist. Er versucht, wenn sein... ich nenne ihn jetzt einfach wieder Meister, also wenn sein Meister nicht hinsieht, versucht er, Nyx bei ihrer Mission zu unterstützen. Diese drei sind lange die Einzigen, die den Leser begleiten und auch wenn ich das sonst nicht so gerne habe, alles andere hätte hier einfach nicht gepasst. Und die Liebesgeschichte. Jaaaa, die Liebesgeschichte. Das hier ist eine vom Typ Hass-Liebe. Nyx hasst Ignifex (verständlicherweise), als sie ihn nach ihrer Hochzeit zum ersten Mal sieht, sie ist ihm relativ gleichgültig. Doch nach und nach entwickelt sich da etwas zwischen den beiden, eine romantische Liebesgeschichte, die aber nicht kitschig wirkt. Schließlich ist da doch noch immer Nyx Mission! Ihre Beziehung hat die Autorin aber so hinbekommen, das man sich mit den Figuren in alle beide mitverliebt und mitfiebert und, naja, einfach mit dabei ist. Klitzekleiner Miniminuspunkt: Das Ende. Ich bin nicht völlig zufrieden damit. Es hat irgendwie schon wieder gepasst, es war spannend, aber der Julia hat es nicht so ganz gefallen. Das ist aber persönlich und vernachlässigbar, deshalb ändert es auch nichts an meiner Wertung. Über die Autorin: Rosamund Hodge grew up in Los Angeles, where she spent her time reading everything she could get her hands on but especially fantasy and mythology. She is also the author of Cruel Beauty. She received a BA in English from the University of Dallas and an MSt in medieval English from Oxford. She now lives in Seattle, Washington. Fazit Cruel Beauty zieht vorbei und steigt direkt mit zu meinen allerliebsten Büchern auf. Ich liebe es und ich empfehle es jedem, besonders denen, die, genau wie ich, Die Schöne und das Biest lieben.

    Mehr
  • Schrecklich schön...

    Cruel Beauty

    MikkaG

    13. June 2015 um 19:09

    Handlung:  Die Geschichte spielt auf Arcadia, einer Insel, die vor 900 Jahren vom grausamen König der Dämonen (ironischerweise genannt "the Gentle Lord", also "der Sanfte Herr") aus der wirklichen Welt heraus gerissen wurde. Die Menschen leben nun unter einem Himmel aus Pergament, von dem ein gemaltes Bildnis der Sonne nur noch matt hinunter scheint. Und in den Schatten lauern stets die Dämonen, deren bloßer Anblick in den Wahnsinn treibt. Wer verzweifelt genug ist, kann den "Gentle Lord" anrufen und ihm seinen Herzenswunsch vortragen, den dieser dann erfüllt - gegen einen Preis. Er lügt niemals, aber er ist ein Meister der Halbwahrheiten, und so geht solch ein Pakt eigentlich niemals gut für den Bittsteller aus... Einer dieser Bittsteller ist der Anführer der Hermetischen Gilde, die eine komplexe Form der Magie betreibt und den König der Dämonen seit Jahrhunderten bekämpft. Aber als seine Frau keine Kinder bekommen kann und darüber vor Trauer vergeht, schließt er einen fatalen Pakt: seine Frau wird gesunde Zwillingsmädchen bekommen, aber eine davon soll an ihrem 17. Geburtstag den "Gentle Lord" heiraten und ihm den Rest ihres Lebens untertan sein. So werden Nyx und Astraia geboren, und schon früh wird entschieden, dass Nyx die Opfergabe sein soll. Von Kindesbeinen an wird sie von ihrem Vater darauf trainiert, später einmal den Lord zu heiraten - und ihn dann zu töten, wobei sie wahrscheinlich selber sterben wird. Sie erfährt keine Liebe und keine Zuwendung, während Astraia behütet und verhätschelt wird. Meine Meinung:  Nyx ist in meinen Augen ein wunderbar komplexer, interessanter Charakter. Sie liebt ihre Familie und sehnt sich nach deren Liebe, und zugleich gären in ihrem Herzen Hass und Eifersucht, weil sie mit ihrem Opfertod den Preis zahlen soll für den Pakt ihres Vaters. Sie kämpft jeden Tag damit, diese dunklen Gefühle in sich einzuschließen, aber es fällt ihr immer schwerer... Ich habe sehr mit Nyx mitgefühlt, denn ich konnte ihren Zorn und ihren Schmerz gut verstehen. Trotz allem Hass ist sie entschlossen, ihr eigenes Leben zu geben, um Arcadia zu retten, aber ich fand sehr realistisch, wie sie damit kämpft und dagegen hadert. Ignifex, der Sanfte Lord, trägt natürlich ebenso das Dunkle in seinem Herzen - und so kommt es, dass Nyx sich auf merkwürdige Weise in ihm erkennt, und er sich in ihr. Ich fand die Beziehung der beiden von Anfang an einzigartig und interessant. Aber wer glaubt, dass sich nun eine kitschige Liebesgeschichte entspinnt, in der die Kraft der Liebe das Böse besiegt, der irrt sich. Ja, es gibt durchaus eine Liebesgeschichte, die ich auch sehr berührend fand. Aber diese Liebe akzeptiert das Dunkle im jeweils Anderen! Neben Ignifex gibt es noch Shade, seinen Diener, der tagsüber nur ein Schatten ist, aber in der Nacht wieder menschliche Gestalt annimmt. Shade ist so sanft und mitfühlend, wie es der "Sanfte Lord" nicht ist, und so fühlt sich Nyx auch mit ihm direkt verbunden. (Ich möchte noch nicht zu viel verraten, aber als jemand, der romantische Liebesdreiecke hasst, kann ich nur sagen: gebt der Geschichte eine Chance!) Wer ist hier überhaupt der Gute und wer der Böse? Ist der Vater von Nyx zum Beispiel einer der Guten, weil er den Sanften Lord besiegen will? Kann jemand, der kaltblütig seine eigene Tochter opfert, wirklich gut sein? Ich habe Nyx Familie jedenfalls von Anfang an mehr gehasst als den König der Dämonen... Ich fand die Geschichte immer sehr spannend, und ich konnte nie wirklich einschätzen, wie das Ganze enden würde, denn es schien einfach keine Möglichkeit zu geben, die nicht in einer Tragödie enden würde! Den Schreibstil fand ich schlichtweg umwerfend, sehr intelligent und gekonnt. Alle Facetten der Geschichte beschreibt Rosamund Hodge packend und voll dichter Atmosphäre. Ob das nun die Liebe zwischen zwei zutiefst verwundeten Menschen mit Hass im Herzen ist, der düstere Horror, den Nyx in den abgeschlossenen Räumen des Schlosses vorfindet, oder der feine schwarze Humor, mit dem Nyx und Ignifax sich ihre Wortgefechte liefern. Fazit: "Cruel Beauty" beruht auf dem bekannten Märchen "Die Schöne und das Biest" und macht daraus eine unglaublich originelle Fantasygeschichte mit zwiespältigen, nicht so einfach als gut oder böse einzuordnenden Charakteren, wobei die Autorin auch noch griechich-romanische Mythologie einfließen lässt. Ich fand diese Mischung sehr gelungen!

    Mehr
  • Gefangen in einem Haus mit Beauty & the Beast

    Cruel Beauty

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. May 2015 um 14:55

    »Never doubt this: He is the worst of monsters. He is the author of all our misfortunes, and it would be the greatest blessing if he had never existed.« Am besten hat mir gefallen, dass die Protagonistin Nyx alles andere als perfekt ist. Sie liebt ihre Familie und doch hasst sie diese. Ihr Vater hat vor Jahren einen Pakt mit dem Gentle Lord geschlossen und versprochen, eine seiner beiden Töchter ihm zur Heirat zu geben, wenn diese siebzehn ist. Er entscheidet sich für Nyx, weil sie ihm ähnlich ist, und nicht für die Schwester, die aussieht wie die bei ihrer Geburt verstorbenen Mutter. »And I did love her; I just couldn’t stop resenting her either.« Nyx war mir so sympathisch, weil sie durchaus erkannt hat, dass sie kein guter Mensch ist. Sie hat sich zwar nie wirklich schlecht verhalten, doch in ihrem Inneren brodelt eine Dunkelheit, die sie niemandem zeigen kann. Sie befürchtet, dass niemand sie je für das lieben kann, für was sie ist … Ich möchte nicht allzu viel über die Welt verraten, die Rosamund Hodge hier kreiert hat, weil es so viele Aha- und Oh-Momente zerstören würde. Nur so viel sei gesagt: es war wirklich erstaunlich und wunderschön und so unglaublich spannend. Es war, als würde man mit jeder Seite ein Geschenk öffnen. Mein einziges Problem war, dass hin und wieder zu viel erzählt wurde. Es wurde von der Autorin schlecht in die Geschichte eingewoben und oft fand man sich vor dieser Formulierung: »It went like this: …« Und dann wurde einfach der Abschnitt der Historie so runtergerattert, was es mir schwer gemacht hat, mich zu konzentrieren. Glücklicherweise kam dies nur viermal vor, sodass ich mal ein Auge zudrücken werde und trotzdem fünf Sterne verteilen. Der Schreibstil war nämlich top und die Handlung, wie gesagt, ebenso. (: 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Naja...

    Cruel Beauty

    Leny

    29. December 2014 um 14:40

    Seit sie denken kann weiß Nyx, sie an ihrem 17. Geburtstag den Lord der Dämonen heiraten muss. Da ihr Vater einen Deal mit ihm geschlossen hat, der anders ausfällt, als er erwartet hat. Nun verlangt er von ihr den Lord umzubringen und ihr Volk von seiner Herrschaft zu befreien. Er hat sich dafür entschieden Nyx darauf vorzubereiten und ihre Zwillingsschwester Astraia mit Liebe zu verwöhnen. Doch als sie auf den Lord trifft und ihn und seinen Schatten Shade kennenlernt, ist sie sich nicht mehr so sicher, ob sie den Plan wirklich durchziehen will. Ich finde das Buch ganz okay. Das Hauptproblem welches ich mit dem Buch habe sind die Charaktere. Nyx kann sich einfach nicht entscheiden, was sie will. Es hat mich wirklich genervt, dieses ständige hin und her. Sie liebt ihre Familie und ihre Schwester, dann hasst sie wieder alle. Genauso wie diese Dreiecksbeziehung, die nicht wirklich eine Dreiecksbeziehung ist. Nyx kann sich auch hier nicht entscheiden wen sie mehr mag, oder was sie jetzt machen soll. Shade ist irgendwie komisch und ich finde es total leichtsinnig von Nyx im so schnell zu vertrauen. Genauso der Lord. Vielleicht sollte sie erst einmal darüber nachdenken was sie sagt und tut bevor sie es macht. Die Welt ist aber sehr gut aufgebaut und durchdacht. Insgesamt ist der Aufbau der Welt das besten an dem Buch. Die Charaktere finde ich nicht sehr gut und das Ende mag ich auch überhaupt nicht. Die meisten Sachen in diesem Buch habe ich schon von Anfang an erwartet und war deshalb nicht wirklich überrascht davon.

    Mehr
  • Englische Jugendbücher zusammen lesen - Fantasy / Dystopie / Spannung 2014

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, seit 2012 lesen wir hier schon regelmäßig zusammen englische Jugendbücher des Genres Contemporary YA, also realistische Fiktion für Jugendliche. Jetzt hatten wir die Idee, dass wir auch englische Jugendbücher anderer Genres zusammen lesen können, denn hier gibt es ebenfalls tolle Neuerscheinungen oder ältere Bücher, die noch entdeckt werden wollen. In diesem Thema soll es speziell um Jugendbücher aus den Bereichen Fantasy, Dystopie und Spannung (keine typischen Krimis oder Thriller) gehen. Der Ablauf ist sehr einfach: wir sammeln von Zeit zu Zeit Buchvorschläge bis zu einem bestimmten Termin (ca. 4 mal im Jahr) jeder darf maximal 3 Bücher pro Runde vorschlagen jeder der Teilnehmer vergibt unter den vorgeschlagenen Büchern Punkte - 5 Punkte für das Buch, das er am liebsten lesen möchte, 4 Punkte für das zweitliebste usw. das Buch, das zusammengerechnet die meisten Punkte erhält, besorgen sich dann alle, wenn sie es nicht schon haben, und wir lesen es hier gemeinsam in einer Leserunde natürlich muss man nicht mitmachen, wenn das gewählte Buch nicht gefällt Wenn ihr Fragen habt, stellt sie einfach hier - dann gibt es schnellstmöglich eine Antwort. Für jede Leserunde gibt es dann später immer ein extra Leserundenthema.

    Mehr
    • 107
  • Contemporary Young Adult - Wir lesen zusammen englische Jugendbücher

    Hikari

    Hallo ihr Lieben, zum dritten Mal in Folge, da es viele schöne Leserunden gab, startet ein neues Jahr auch mit ein bisschen englischer Literatur. Contemporary YA heißt im Prinzip nur, dass es Jugendbücher mit einer realistischen Handlung sind, also kein Fantasy o.Ä. Der Ablauf ist sehr einfach: wir sammeln von Zeit zu Zeit Buchvorschläge bis zu einem bestimmten Termin jeder kann 1 oder 2 Bücher vorschlagen jeder der Teilnehmer vergibt unter den vorgeschlagenen Büchern Punkte insgesamt 3 Stimmen mit der Wertigkeit 3 Punkte, 2 Punkte und 1 Punkt das Buch, das die meisten Punkte erhält, besorgen sich dann alle, wenn sie es nicht schon haben, und wir lesen es hier zusammen in einer Leserunde natürlich muss man nicht mitmachen, wenn das gewählte Buch nicht gefällt Wenn ihr Fragen habt, stellt sie einfach hier - dann gibt es schnellstmöglich eine Antwort. Für jede Leserunde gibt es dann später immer ein extra Leserundenthema. Bücher, die wir schon gelesen haben und daher nicht mehr vorgeschlagen werden können, sind: Elsewhere - Gabrielle Zevin (2012) The Future of Us - Jay Asher & Carolyn Mackler (2012) Babe in Boyland - Jody Gehrman (2012) Memoirs of an imaginary friend - Matthew Green (2012) The Death of Bees - Lisa O'Donnell (2013) My Life in Black and White - Natasha Friend (2013) Just one day - Gayle Forman (2013) Cracked - K.M. Walton (2013) Before I fall - Lauren Oliver (2014) Aristotle and Dante discover... - Benjamin A. Salenz (2014) AKTUELL: Leserunde beginnt: 15. Juni It's Kind of a Funny Story - Ned Vizzini

    Mehr
    • 358
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks