Rosamund Lupton

 3,9 Sterne bei 231 Bewertungen
Autorin von Liebste Tess, Lautlose Nacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rosamund Lupton (©Charlie Hopkinson/ dtv)

Lebenslauf von Rosamund Lupton

Rosamund Lupton wurde 1964 in England geboren. Sie studierte an der Cambridge University und arbeitete anschließend als Literaturkritikerin. Außerdem schrieb sie zahlreiche Drehbücher. Ihr Debütroman "Sister", auf deutsch "Liebste Tess", war ein New York Times Bestseller und wurde in über 30 Sprachen übersetzt. Auch ihr zweiter Roman war sehr erfolgreich. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in London.

Alle Bücher von Rosamund Lupton

Cover des Buches Liebste Tess (ISBN: 9783423214018)

Liebste Tess

 (112)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Lautlose Nacht (ISBN: 9783423217477)

Lautlose Nacht

 (67)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783423214797)

Außer sich

 (12)
Erschienen am 01.12.2013
Cover des Buches Lautlose Nacht (ISBN: 9783839815038)

Lautlose Nacht

 (23)
Erschienen am 24.11.2016
Cover des Buches Liebste Tess (ISBN: 9783836807470)

Liebste Tess

 (9)
Erschienen am 19.11.2013
Cover des Buches Liebste Tess (ISBN: 9783946180111)

Liebste Tess

 (0)
Erschienen am 01.11.2017
Cover des Buches Sister (ISBN: 9780307716521)

Sister

 (7)
Erschienen am 20.12.2011
Cover des Buches Afterwards (ISBN: 9780307716545)

Afterwards

 (1)
Erschienen am 24.04.2012

Neue Rezensionen zu Rosamund Lupton

Cover des Buches Lautlose Nacht (ISBN: 9783423217477)BuecherwurmNZs avatar

Rezension zu "Lautlose Nacht" von Rosamund Lupton

Grandioser Pageturner
BuecherwurmNZvor einem Monat

Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen aus der Ich-Perspektive der zehnjährigen, gehörlosen Ruby und zum anderen in der dritten Person aus der Sicht ihrer Mutter Yasmin.

Das Buch ist unglaublich gut, was mehrere Gründe hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich flog durch die Zeilen. Dies kommt auch von der greifbaren Spannung, die durch das gesamte Buch hinweg hoch ist. Sehr gefallen hat mir die wahnsinnig gute und anschauliche Darstellung Alaskas, der Eiseskälte und der Landschaft. Ich hatte das Gefühl, ich wäre direkt vor Ort. 

Die beiden Protagonisten Yasmin und Ruby sind beeindruckende und gut ausgearbeitete Charaktere. Ihr Verhalten und ihre Einstellungen sind nachvollziehbar, weil sie von Rosamund Lupton gut erklärt werden. Da Ruby gehörlos ist, hat die Autorin einem diese Welt nähergebracht, die ich als sehr interessant und wissenswert empfinde. Auch Fracking  und dessen Gefahren wird in diesem Buch ein wenig nebenbei thematisiert.
Die Geschichte um Yasmin und Ruby ist durchgehend spannend und gut ausgearbeitet. Das Ende ist schlüssig und keine Fragen bleiben offen.

Fazit

Das Buch ist für mich rundum gelungen und ein richtiger Pageturner. Kurz gesagt: Ich liebe dieses Buch!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lautlose Nacht (ISBN: 9783423217477)miss_organ_izeds avatar

Rezension zu "Lautlose Nacht" von Rosamund Lupton

ARKTISCH
miss_organ_izedvor einem Jahr

»›Wusstest du, dass es im Weltraum vollkommen still ist? Selbst wenn Sterne explodieren, machen sie überhaupt kein Geräusch.‹ ›Dann hören im Weltraum alle Leute so viel wie ich.‹«


Wer hätte gedacht, dass ein Thriller es unter die Top Five meiner liebsten Liebesgeschichten schafft und mir sogar ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann. „Lautlose Nacht“ ist nach langer Zeit mal wieder ein Buch, dass mich ins Genre der Krimis und Thriller entführt. Ich lese eigentlich bevorzugt Bücher, die mich fröhlich machen und zum Lachen bringen, und natürlich gehören auch Liebesgeschichten dazu.  Dies hier ist eine ergreifende Geschichte über die Kraft, die wahre Liebe tief in uns drin auslösen kann, die einen auch noch begleitet, wenn man den Buchdeckel schon längst geschlossen hat.


»Das hatte Dad gesagt – sie verloren nie die Hoffnung. Dabei finde ich, es sollte heißen, ›sie hielten die Hoffnung fest‹, weil Hoffnung etwas Warmes ist, was man gern ganz dicht an sich drückt.«


Ruby ist zehn Jahre alt und taub. Da ist es natürlich nicht so einfach Anschluss zu finden. Aber ihr Vater versteht sie. Nimmt sie so an, wie sie ist. Er ist in Alaska, Anaktue als Tierfilmer unterwegs. Endlich sitzen sie und ihre Mutter Yasmin im Flugzeug auf dem Weg zu ihm. Doch vor Ort wird die Vorfreude jäh gebremst. Es gab einen schlimmen Unfall, bei dem alle 23 Bewohner von Anaktue und ein weiterer verbrannt sind. Die Polizei übergibt Yasmin den Ehering von Matt. Doch auch wenn alle Fakten dagegen sprechen, tief in ihr spürt sie – es kann nicht stimmen. Es darf nicht stimmen. Um Ruby Willen, um ihrer Liebe Willen. Alle glauben den Fakten und schreiben Yasmins Reaktion dem Schock zu. Es hängt also an ihr, die Liebe ihres Lebens und Rubys Draht zur Welt zu retten.

»In ihrer Vorstellung war diese Liebe eine Metallkugel tief im Erdkern, tausend Meilen unter dem Asphalt, den Stränden und Marschen, auf denen sie sich bewegten, eine magnetische Kugel, die sie in der Welt verankerte.«


Ich habe jeden Buchstaben dieser Geschichte in mich aufgesogen. Bei manchen Büchern passiert es mir, dass ich Seiten überfliege, weil man das Gefühl hat, hier wird nur beschrieben, um am Ende auf 500 Seiten zu kommen. Aber Rosamund Lupton verpackt in jedem dritten Satz Lebensweisheiten, die man sich eigentlich sofort übers Bett pinnen müsste. Wie mein Geschichtslehrer schon immer sagte: So lang wie nötig, so kurz wie möglich. Der Schreibstil hebt sich von der breiten Masse ab, hier stimmt wirklich alles bis ins letzte Detail.


»Eine Erinnerung stieg in ihr auf, intensiv in der Dunkelheit. Zehn Jahre hatte sie nicht mehr daran gedacht, aber jetzt schien sie kaum Minuten her zu sein. Manchmal kam es Yasmin so vor, als würde die Zeit nicht linear verlaufen, sondern in Kurven, dass sich Vergangenheit und Gegenwart in einer einzigen Empfindung treffen konnten.«


Zunächst fiel es mir auf den ersten Seiten fast schwer, der Geschichte zu folgen. Und das ist das Tolle an diesem Buch. Es ist, als würde man in eine fremde Stadt fahren und weiß nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Man beginnt dann Stück für Stück das Unbekannte zu erkunden, und aus den einzelnen Puzzleteilen wird irgendwann ein vollkommenes Bild. Bei Büchern, die aus verschiedenen Perspektiven erzählen, bin ich immer Feuer und Flamme. Hier kann man gleich in mehrere verschiedene Rollen hineinschlüpfen und fühlt sich dadurch mitten im Geschehen. Rosamund Lupton schafft es, dass sich die Decke, in der man sich gerade eingemummelt hat, in einen dicken Polarparka verwandelt und man plötzlich hinter Ruby und Yasmin im Truck sitzt.


»Mum glaubt nicht, dass die Mail von Dad ist. Und das Bild ist schon grausig. Aber manchmal passieren in der Wildnis grausige Dinge. Und Dad sagt, man muss die Tiere so sehen, wie sie sind, nicht disneyfiziert. Dieser Moschusochse ist merkwürdig, vielleicht will Dad ihn deshalb seinen Filmleuten schicken.«


Man merkt gleich, dass in diesem Buch unglaublich viel Recherche steckt. Über Ruby, die taub ist, über ihre Mutter Yasmin als Physikerin, über ihren Vater Matt als Tierfilmer und über die Schönheit eines einzigartigen Landes. Obwohl ich noch nie Alsaka war, habe ich jetzt das Gefühl, schon einmal dort gewesen zu sein, das Land von innen heraus zu kennen. Den Charakter, wie rau es dort sein kann und was es den Menschen, die dort leben, alles abverlangt. Aber auch die schönen Seiten, die Sterne. Man hat das Gefühl in so einer kargen Umgebung wird die Sicht für das Wesentliche geschärft.


»Land, Himmel und Schnee waren zu einer einzigen unendlichen, fremden Einheit verschmolzen. So musste Verzweiflung aussehen, dachte Yasmin, so hatte es ausgehen, als ihre Mutter gestorben war. Genauso eine trostlose, leere, ununterscheidbare Einsamkeit. Irgendwo da drin war Matt.«


Mein absolutes Highlight ist Rubys Twitter-Account @Words_No_Sounds. Es ist faszinierend wie bewusst Ruby ihre Umwelt wahrnimmt und alles auf anderen Ebenen erfasst. Ich stand beim Lesen permanent unter Spannung, bangte und hoffte auf der Reise durch das Eis mit Ruby und schmolz dennoch dahin.


@Words_No_Sounds; ANGST: Sieht aus wie ein Schachbrett mit hin und her springenden Feldern, fühlt sich zitternd und schweißig an.


Für uns sind Worte selbstverständlich – und dass sie auch ankommen. Doch für Ruby begründen sie ihre Existenz. Kinder können so brutal sein, denn immer nur als das „taube Mädchen“ wahrgenommen zu werden, ist das, was für Ruby am schwersten ist. Doch es gibt immer zwei Seiten. Die wunderschöne und atemberaubende Eis-Landschaft Alaskas, die auf der einen Seite alles so friedlich und zauberhaft erscheinen lässt und doch gleichzeitig so unbarmherzig und bedrohlich. Meine Nackenhaare haben sich aufgestellt, die Angst saß mir im Nacken bis zur letzten Sekunde – so wie Yasmin die Verfolger – und dennoch war mein Herz gewärmt von der Liebe.


»So laut sie konnte, brüllte sie seinen Namen in die Finsternis hinaus. Ihre Lippen formten den Laut, und ihre Lungen verstärkten ihn zu einem Schrei, aber der Wind löschte alles sofort aus – sie hätte nicht sagen können, ob sie überhaupt ein Geräusch von sich gegeben hatte. Es war, als hätte sich um sie herum ein Raum aus Nichts gebildet, und sie könnte sich nicht mehr sicher sein, ob sie überhaupt noch da war. «

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lautlose Nacht (ISBN: 9783423217477)karin66s avatar

Rezension zu "Lautlose Nacht" von Rosamund Lupton

Lautlose Nacht
karin66vor einem Jahr

Das Buch hat mich auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen, lassen sie doch beide auf einen fesselnden Thriller hoffen.

Die Autorin war mir bisher vollkommen unbekannt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Figuren sind perfekt ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften ausgestattet.

Dem Klappentext nach auch eine interessante Handlung, die an sich schon spannend genug ist.

Doch leider hat es das Buch nicht geschafft, mich zu fesseln. Mir fehlt vollkommen die Handlung und es ist alles sehr langatmig und zäh. Ich bin überhaupt nicht in einen Lesefluss gekommen. Gefühlsmäßig  sind Mutter und Tochter mindestens dreiviertel des Buches nur gefahren ohne großen Hintergrund.

Zur Geschichte,  Yasmin, eine Physikerin fliegt mit ihrer gehörlosen Tochter in die Arktis, um ihren Mann zu treffen. Dort bekommt sie die bestürzende Nachricht, dass ihr Mann am Polarkreis ums Leben gekommen ist. Yasmin glaubt diese Aussage nicht und macht sich auf den Weg, ihren Mann zu suchen.

Diese ganze Geschichte wird dann so realitätsfern und langwierig beschrieben, dass es keinen Spaß macht, zu lesen. Schade, das Buch hätte großes Potential gehabt, doch mir hat es überhaupt nicht gefallen.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesen grauen und düsteren Novembertagen laden wir alle Thrillerfans dazu ein, gemeinsam mit uns ein hochspannendes und atmosphärisches Buch zu lesen. ›Lautlose Nacht‹ von Rosamund Lupton spielt im Eis und Schnee Alaskas und erzählt von der lebensgefährlichen Suche der Physikerin Yasmin und ihrer Tochter Ruby nach ihrem Mann und Vater in den Weiten Alaskas. Sie sind überzeugt, dass Matt noch lebt und dringend ihre Hilfe braucht. Doch schnell merken sie, dass jemand sie verfolgt. Jemand, der ihnen Böses will ...

Wieso möchtet ihr bei dieser Leserunde dabei sein? Erzählt es uns und mit etwas Glück gewinnt ihr eins von 25 Buchexemplaren.

Viele Grüße
Die Online-Redaktion vom dtv Verlag
347 BeiträgeVerlosung beendet

Eine dramatische Verfolgungsjagd mitten im erbarmungslosen Winter Alaskas

Als Familienvater Matt während der Dreharbeiten seines Filmes spurlos verschwunden zu sein scheint, machen sich Mutter und Tochter auf, um ihn zu finden. Doch schnell verwandelt sich die verschneite Landschaftsidylle in eine eisige Hölle ...

Habt ihr Lust auf ein packendes Drama, eine verzweifelte Wahrheitssuche und eine spannende Verfolgungsjagd vor der Kulisse Alaskas? Und lasst ihr euch gerne etwas vorlesen? Dann schnell mit einer kuscheligen Decke aufs Sofa und bewerbt euch gleich für unsere Hörrunde zu "Lautlose Nacht" von Rosamund Lupton

Zum Inhalt
Die englische Physikerin Yasmin fliegt mit ihrer gehörlosen Tochter nach Alaska, um ihren Mann Matt zu treffen, der dort einen Dokumentarfilm dreht. Doch die Polizei empfängt sie mit der entsetzlichen Nachricht, dass Matt weit oben im Polarkreis umgekommen ist. Das kann und will Yasmin nicht glauben. Zusammen mit der zehnjährigen Ruby macht sie sich auf eine lebensgefährliche Reise durch das ewige Eis, um ihn zu finden. Schneestürme, Lawinen, unpassierbare Straßen und die erbarmungslose Kälte sind dabei nur das kleinere Übel. Denn auf der Straße zu den Ölfeldern folgt ihren Reifenspuren ein zweiter LKW, dessen Fahrer die weitaus größere Gefahr darstellt …

Neugierig geworden? Hier geht es zur Hörprobe!

Mehr über die Autorin
Rosamund Lupton studierte in Cambridge, arbeitete als Literaturkritikerin und schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Gleich mit ihrem Romandebüt "Liebste Tess" wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin mit Millionenauflage weltweit. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Rosamund Lupton lebt mit ihrer Familie in London.

Über die Sprecherin
Tanja Geke ist eine vielbeschäftigte Schauspielerin, Synchron- und Hörbuchsprecherin. Sie leiht ihre ausdrucksstarke Stimme u. a. Eva Green und Maggie Gyllenhaal. Sie versteht es, eine Geschichte ebenso sinnlich wie dramatisch mit Leben zu füllen.

Gemeinsam mit dem Argon Hörbuchverlag vergeben wir 25 Exemplare von "Lautlose Nacht" von Rosamund LuptonWas ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis zum 07.12.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:

Eine lebensgefährliche Reise durch das ewige Eis – welche Strategie bringt euch ans Ziel?


Wir wünschen euch viel Glück!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 
503 BeiträgeVerlosung beendet
Lovely_Lilas avatar
Letzter Beitrag von  Lovely_Lilavor 4 Jahren
Hallo :)

ich verlose dieses Buch auf Facebook. Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, dann klickt einfach auf den Link.
https://www.facebook.com/228507743995904/photos/a.239738829539462.1073741828.228507743995904/275272889319389/?type=1&theater

Viel Glück ♥
5 BeiträgeVerlosung beendet
M
Letzter Beitrag von  meggie_mavor 7 Jahren
Würde es gerne lesen

Community-Statistik

in 383 Bibliotheken

auf 55 Wunschzettel

von 87 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks