Rosamunde Pilcher Karussell des Lebens

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karussell des Lebens“ von Rosamunde Pilcher

«Es wird allmählich Zeit, dass du heiratest.» Prue Shackleton, jung, schön und eigenwillig, kann die Ermahnungen ihrer Mutter nicht mehr hören. Statt sich um einen vielversprechenden Heiratskandidaten zu kümmern, fährt sie kurz entschlossen zu ihrer exzentrischen Tante ans Meer. In der einsamen Landschaft Cornwalls findet Prue Ruhe und Abstand. Doch damit ist es vorbei, als sie dem jungen Künstler Daniel begegnet ...

Insgesamt bekommt das Buch 2,0 Sterne von mir. Denn das Buch ist zwar nicht wirklich gut, aber für einen Nachmittag an den man kein besseres

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] Karussel des Lebens - Rosamunde Pilcher

    Karussell des Lebens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. October 2015 um 09:42

    "Es wird allmählich Zeit, dass du heiratest." Prue Shackleton, jung, schön und eigenwillig, kann die Ermahnung ihrer Mutter nicht mehr hören. Statt sich um einen vielversprechenden Heiratskandidaten zu kümmern, fährt sie kurzentschlossen zu ihrer exzentrischen Tante ans Meer. In der einsamen Landschaft Cornwalls findet Prue Ruhe und Abstand. Doch damit ist es vorbei, als sie dem jungen Künstler Daniel begegnet ... (Klappentext) Ich hatte schon länger überlegt mir mal einen Rosamunde Pilcher Roman zu holen; war bisher aber einfach immer zu geizig. Da ich mein Exemplar aber als preisreduziertes Mängelexemplar ergattern konnte, musste es natürlich mit. Nachdem es nicht allzu lange auf meinem Sub verharren musste, habe ich es an einem Tag durchgelesen. Dies lag allerdings mehr an der geringen Seitenanzahl, als an der Story. Aber dazu später mehr.   Im Grunde kann man sich gut mit Prue als Charakter identifizieren, denn jeder hat mal starke Zweifel, ob man in seinem Leben die richtige Entscheidungen getroffen hat. Bei Prue kommt halt einfach noch eine Mutter hinzu, die versucht ihre eigenen Lebenswünsche auf ihre Tochter zu projizieren. Um dem Ganzen zu entlfiehen, besucht Prue ihre kranke Tante Phoebe in Cornwall, die das genaue Gegenteil der Mutter darstellt. Kurz nach der Ankunft trifft Prue dann auf den berühmten Künstler Daniel, der ihre ganze Welt auf den Kopf stellt. Wenn ich Rosamunde Pilcher höre, dann denke ich an schöne und einmalige Liebesgeschichten. Von diesem Roman allerdings wurde ich ziemlich enttäuscht.... Ich empfand die Charaktere als ziemlich flach und die Liebesgeschichte als nicht existent...  Wie ich oben schon erwähnt habe kann man den Grund warum Prue sich auf den Weg zur Tante macht sehr gut verstehen, aber alle Entscheidungen danach sind für mich einfach nicht mehr wirklich nachvollziehbar.  Ich lese gerne Bücher, wo man das Knistern zwischen den Charakteren spüren kann, das hat hier aber leider komplett gefehlt... Warum sie Daniel mag kann ich als Leser nicht verstehen, da er nicht besonders sympatisch rüber kommt.  Alles in allem hat mir die Story nicht gut gefallen, denn sie hat viel zu viele Thematiken in nur 192 Seiten behandelt. Dadurch konnte sich kein Thema wirklich durchsetzen und alle waren nur so halb angeschnitten. Insgesamt bekommt das Buch 2,0 Sterne von mir. Denn das Buch ist zwar nicht wirklich gut, aber für einen Nachmittag an den man kein besseres Buch findet, reicht es auf jeden Fall aus.

    Mehr