Rosamunde Pilcher September

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „September“ von Rosamunde Pilcher

Der September ist in Schottland der Monat, in dem glänzende Feste stattfinden, viel getanzt und getrunken wird, in dem man sich verliebt, Ehen geschlossen werden und zerbrechen. Rosamunde Pilchers "September"-Geschichte spielt in dem kleinen schottischen Dorf Strathcroy. Hier treffen Gäste aus aller Welt ein, die zu einem großen Ball geladen wurden. Für einige von ihnen ändert sich das Leben auf überraschende Weise.

Leider abgebrochen

— RickysBuchgeplauder
RickysBuchgeplauder

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Spannende Geschichte vor dem Hintergrund von Flucht und Vertreibung

Smberge

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

Krone und Feuer

Linnea Hartsuyker erschuf wunderbar schillernde Charaktere und Sittuationen, die mich fesselten und begeisterten.

quatspreche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider abgebrochen

    September
    RickysBuchgeplauder

    RickysBuchgeplauder

    16. June 2017 um 10:20

    Kurzmeinung zu: Nur eine kleine Affäre von Annemarie SchoenleWie ich zu diesem Buch gekommen bin: Bei Netto gibt es hin und wieder mal Mängelexemplare für einen Euro. Dort habe ich es aufgrund des interessanten Klappentextes gekauft und wurde leider Enttäuscht.Die Grundidee ist ganz gut, nur leider sehr schlecht umgesetzt. Die Charaktere kamen sehr prollig rüber und das machte sie alle auf einen Schlag unsympathisch. Das Verhalten war leider eher Teenagerniveau und nicht das eines erwachsenen Menschen. Nach 50 Seiten war die Handlung so offensichtlich für mich, dass ich keine Lust mehr hatte es weiter zu lesen. Die Geschichte war mehr als nur vorhersehbar und echt langweilig und inhaltslos.Hier einmal der Klappentext:Schwanger, Job weg, Mann weg. Eigentlich hatte sich Theresa nur auf eine kleine Affäre mit dem gutaussehenden Victor eingelassen, um der Tristesse ihres Alltags zu entfliehen – und nun ist sie alleinerziehende Mutter und arbeitslos. Weder ihr Ehemann, noch ihr Liebhaber wollen etwas von dem Kind wissen. Was also tun? Theresa hat zwar keine Ahnung, dafür aber jede Menge Träume! Sie lässt sich nicht unterkriegen und ist sich sicher: Ich werde mein Glück finden!

    Mehr