Rosario Ferre Die Stimmen der Träume

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stimmen der Träume“ von Rosario Ferre

Über drei Generationen hinweg spannen sich Rosario Ferres Geschichten von starken Frauen, großen Leidenschaften und gescheiterten Lieben. Ein poetischer, sensibler und gleichzeitig humorvoller Roman aus dem Herzen der Karibik. (Quelle:'Fester Einband')

Stöbern in Historische Romane

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

Die Widerspenstige

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich locker und flüssig lesen lässt und kurzweilig spannende Unterhaltung bietet.

HEIDIZ

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg.Spion ohne Überzeugung zwischen den Fronten. Ein klug komponiertes Buch über Leben&Sterben,Täuschen&Trauen.

franzzi

Die Salbenmacherin und die Hure

spannende und beeindruckende Fortsetzung

Vampir989

Die Fallstricke des Teufels

Sehr gut durchdachter und recherchierter Roman über Pirna. Lesenswert!!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Stimmen der Träume" von Rosario Ferre

    Die Stimmen der Träume

    Liisa

    02. August 2007 um 00:45

    In »Die Stimmen der Träume« entführt Rosario Ferré die Leser nach Puerto Rico und erzählt die über mehrere Generationen reichende Saga zweier Familie, die der Rivas de Santillana und die der Vernet, die miteinander verwandtschaftlich verbandelt sind. Es sind vor allem die starken Frauengestalten - z.B. die fünf sehr unterschiedlichen Töchter der Plantagenbesitzer-Familie Rivas de Santillana - von denen der Roman lebt. Ich persönlich finde ja, dass solche Famiilensagas aus Mittel- und Südamerika immer etwas ganz spezielles haben und die mir meistens auch sehr gefallen. So war es auch mit diesem Roman hier, der wirklich gelungen ist und über die Familiengeschichten hinaus auch von den sozialen Umständen und dem politischen und wirtschaftlichen Wandel in Puerto Rico erzählt. In Puerto Rico und darüber hinaus in ganz Mittel- bzw. Südamerika hat sich Rosario Ferré als Schriftstellerin einen Namen gemacht und wurde bereits mit etlichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Wer z.B. »Hundert Jahre Einsamkeit« von Gabriel García Márquez oder Isabel Allendes »Das Geisterhaus« mochte, wird höchstwahrscheinlich auch an »Die Stimmen der Träume« seine Freude haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks