Rose Care Ein Grieche kommt selten allein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Grieche kommt selten allein“ von Rose Care

Kyriaki, genannt Kiki, ist eine fünfundzwanzigjährige Griechin, die zu ihrem Leidwesen immer noch bei ihren Eltern lebt. In den Augen ihrer Familie ist sie ein hoffnungsloser Fall, denn eigentlich hätte sie längst einen griechischen Ehemann und mindestens zwei Kinder vorweisen müssen. Eines Tages fällt sie, im wahrsten Sinne des Wortes, ihrem Traummann vor die Füße: Jan. Zu ihrer Freude zeigt er Interesse an ihr. Das könnte der ersehnte Augenblick für Kiki sein, den traditionellen Zwängen zu entkommen. Wäre da nicht ein mürrischer Grieche namens Nikolaos, der plötzlich in ihr Leben tritt und ihre Gefühlswelt zusätzlich durcheinanderbringt. Ein heiterer Sommerroman über schrille Familien, peinliche Begebenheiten und eine Liebesromanze im sonnigen Griechenland.

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toll geschrieben...

    Ein Grieche kommt selten allein
    paige81

    paige81

    21. July 2016 um 14:56

    Ich fand das Buch klasse...zum einen gibt es einige stellen an den ich schmunzeln oder ziemlich lachen musste...und man spürt im Buch das Familiengefühl..Kiki ist mir von Anfang an sympathisch gewesen und ich kann ihre denkweise gut nachvollziehen.Nikos konnte ich am Anfang nicht ganz zuordnen aber dafür ist er später ans Herz gewachsen...allerdings mochte ich Jan aus irgendeinem Grund von Anfang an nicht.Ein Grieche kommt selten allein bekommt von mir 5 Sterne ... es ist ein toller Liebesroman der sich flüssig lesen lässt und einen dank Kiki öfters lachen lässt.

    Mehr