Rose Gerdts Dornenkinder

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(1)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Dornenkinder“ von Rose Gerdts

Elke Sander ist eine engagierte Lehrerin. Sie sorgt sich um Georgi und seine Zwillingsschwester Mia, die eines Tages verschwindet. Als sie die bulgarische Familie zu Hause besucht, ist sie entsetzt über das Elend – und macht eine schockierende Entdeckung. Kurz darauf meldet ihr Mann sie als vermisst. Wenige Tage später zieht die Polizei die tote Lehrerin aus dem Fluss. Die Ermittlungen führen Frank Steenhoff und Navideh Petersen in die Welt der Armutsflüchtlinge und in unheimliche Grenzbereiche der Wirklichkeit.

Spannender Thriller, aber auch stellenweise sehr bedrückend

— himmelspirat
himmelspirat

Stöbern in Krimi & Thriller

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Welt der Armutsflüchtlinge

    Dornenkinder
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    22. March 2016 um 22:14

    Elke Sander ist eine engagierte Lehrerin in einem sozialen Brennpunkt in Bremen bis eine bulgarische Schülerin eines Tages spurlos verschwindet.Elke Sander versucht sich in diese Sache einzumischen und besucht die bulgarische Familie dieses Mädchens und ist entsetzt über die furchtbare Lebensituation dieser Familie.Kurz danach wird Elke Sander vermisst und man findet einige Tage späte ziemlich zugesetzt.Vor allem, weil man als normaler Mensch selten etwas von diesen Zuständen in Deutschland hört oder darüber informiert wird.

    Mehr