Rose Gordon Ein unerwarteter Bräutigam

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein unerwarteter Bräutigam“ von Rose Gordon

England, 1814: Ein begeisterter Wissenschaftler, stets respektiert und für seine Mitmenschen dennoch etwas neben der Norm, so ist Alexander Banks. Vor Kurzem hat er erfahren, dass sein Name in einem Verlobungsvertrag direkt neben dem der schlimmsten Frau von ganz England steht. Sein einziges Schlupfloch ist eine Klausel, die ihm erlaubt, vor seinem dreißigsten Geburtstag eine andere zu heiraten, will er juristische Konsequenzen vermeiden. Alex bleiben vier Wochen Zeit. Der logisch denkende Wissenschaftler folgt dem Rat eines Freundes und will die Brautschau wie ein wissenschaftliches Experiment betreiben. Nachdem sie von der Verlobung ihrer Cousine Lady Olivia weiß, ist Caroline Sinclair noch immer völlig fassungslos. Als Alex Banks, Olivias Zukünftiger, den Salon betritt und Caroline von einem bevorstehenden Experiment erfährt, horcht sie auf. Auf ein wissenschaftliches Experiment kann Caroline nämlich so wenig verzichten wie auf das Atmen – kein Wunder also, dass sie sich bereiterklärt, Mr. Banks zu helfen ...

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Astronomie+Biologie=Liebe

    Ein unerwarteter Bräutigam

    SusannePichler

    20. January 2015 um 12:43

    Alexander Banks lebt ein ruhiges und ausgeglichenes Leben. Er stammt aus einer angesehenen Familie, ist begeisterter Wissenschaftler, hat eine große, etwas unorthodoxe aber glückliche Familie um sich und ahnt nichts von den dunklen Wolken, die sich über ihm zusammenbrauen. Sein Vater, Lord Watson, ist schon des längeren krank und bittet eines Tages Alex zu einem vertraulichen Gespräch. Darin informiert er seinen Sohn, dass Lord Watson und sein bereits verstorbener guter Freund, die Namen ihrer Kinder in einem Verlobungsvertrag festgehalten haben. Dieser besagt, dass Alex Olivia heiraten muss, es sei denn, er heiratet vor seinem dreißigsten Geburtstag eine andere Frau. Erschwerend kommen hinzu, dass Alex bereits in vier Wochen Dreißig wird und Olivia, sowohl in Aussehen als auch Betragen, als die fürchterlichste Frau ganz Englands angesehen wird. Alex, eher trocken und etwas ungeübt was gesellschaftliches Verhalten anbelangt, steht nun vor der gewaltigen Aufgabe innerhalb der nächsten vier Wochen nicht nur eine Braut zu finden, sondern diese Erwählte auch zur sofortigen Heirat zu überreden. Er beschließt die Brautsuche wie ein wissenschaftliches Projekt aufzubauen und durchzuführen. Hilfe erhält er dabei von Olivias Bruder Marcus, der niemandem seine Schwester zur Ehefrau wünscht und von Caroline, der Cousine von Marcus und Olivia. Caroline selbst erfüllt bald die meisten Anforderungen, die Alex an seine zukünftige Frau stellt. Vor allem ist sie ebenso wie Alex an Astronomie und Biologie interessiert. Wie ALex Caroline erobert, mit welchen Gemeinheiten Olivia reagiert und wie Alexanders Cousinen und ihre Ehemänner mit Rat und Tat zu Hilfe eilen, schildert Rose Gordon leicht, amüsant und in einem wirklich gelungenen Erzählstil. Vergangene Dramen und Geheimnisse wirken sich teils bedrohlich auf die Gegenwart und Zukunft aus. Aus ihnen ergeben sich auch einige Missverständnisse, die das sich abzeichnende Glück von Alex und Caroline zu zerstören drohen. Am wenigsten sagt mir in diesem Buch Olivia zu. Sie soll zwar hässlich und unangenehm sein, aber sie wirkt dann schon oft zu überzeichnet, als dass sie ihrer Rolle noch gerecht wird. Die Autorin nimmt es mit dem historischen Rahmen nicht allzu genau, was mich aber persönlich nicht stört, da zum Beispiel der lockere Umgangston innerhalb der Familie Banks durchaus zu den gezeichneten Figuren passt und sich auch positiv in die Handlung einfügt. Alles in allem ein gelungener Regency-Roman; ich hoffe sehr, dass die anschließenden Bände auch noch übersetzt werden.

    Mehr
  • Ein schöner Auftakt der Reihe!

    Ein unerwarteter Bräutigam

    Fenja1987

    Alex Banks fällt aus allen Wolken, als er von seinem Vater erfährt welcher Name neben seinem auf einem Verlobungsvertrag steht, welchen sein Vater einst aufgesetzt hat. Keine geringe als die sprichwörtlich schlimmste Frau, die es je gegeben haben muss. "Lady Olivia". Zu seinem Glück gibt es da allerdings noch eine Zusatzklausel, die es ihm erlauben würde den Vertrag zu umgehen. dazu muss er bis zu seinem 30 Geburtstag eine andere heiraten. Allerdings ist dieser Geburtstag schon in 4 Wochen. Ganz Wissenschaftler der er ist, versucht er die Brautschau wie ein Experiment zu sehen. Dabei behilflich ist ihm Lady Caroline Sinclair, die Cousine der "Verlobten" auf die er heimlich ein Auge geworfen hat. Einziger Haken, Caroline hat keine Ahnung worum es sich bei dem Experiment wirklich geht. Auf "Ein unerwarteter Bräutigam" habe ich mich schon länger gefreut. Und zum Glück wurde ich auch nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Der Roman bietet eine perfekte Atmosphäre für verregnete Nachmittage. Dabei kommt dem doch durchaus sehr modern geratenen Schreibstil, eine große Rolle zu. Man könnte jetzt meinen das kann niemals gut gehen. Doch in diesem Fall war er perfekt. Alle Familienmitglieder aus Alex Familie nehmen sich niemals wirklich zu ernst. Und doppeldeutige Andeutungen und Witze sind quasi an der Tagesordnung und keinesfalls vulgär. Der trockene, wenn nicht sogar, Schwarzer Humor trifft dabei ebenso auf ernste Themen, wie die sehr sympathischen Charaktere auch Tiefe und Persönlichkeit besitzen. So hat Caroline, keine wirklich schöne Kindheit gehabt und hat es bei ihrem Cousin Markus geschafft ein besseres Leben zu führen. Und auch wenn Olivia ihr immer noch das leben zu Hölle macht, ist sie eine liebenswürdige junge Frau geworden, die lieber für andere da ist, als für sich zu viel zu wollen. Ihr gegenüber steht Alex, der weil er am liebsten über Wissenschaft redet von allen nur der trocken Alex genannt wird. Allerdings kam er nie so rüber, obwohl er selbst das ein oder andere mal sagt, er versteht meistens nicht was andere sagen. Im Gegenteil, er besitzt einen sehr scharfen und Humor, sehr praktisch veranlagt und zudem auch körperlich nicht gerade unansehnlich. Die Handlung hat mich ehrlich gesagt auch hin und wieder mal überrascht. Und zwar Positiv. Man denkt man kennt alles und dann kommen doch noch mal ein paar ungeahnte Erkenntnisse. Zum einen wegen der Beziehung von Alex und Caroline, die nicht nur einmal Höhen und Tiefen hat und zum anderen so manches Geheimnis aus der Vergangenheit Fazit: Wer humorvolle historische Liebesromane liebt, mit tollen Charakteren und einer gewissen Tiefe sollte "Ein unerwarteter Brütigam" nicht verpassen. 5 von 5 Punkten von mir.

    Mehr
    • 4

    Fenja1987

    28. June 2014 um 12:29
    parden schreibt Wieder ein historischer Liebesroman, *grins* - schont zumindest MEINE Wunschliste... ;)

    Was soll ich sagen? Ich lese sie nunmal sehr gerne :) Aber es freut mich das ich dir dabei behilflich sein konnte deine Wunschliste zu schonen ;)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks