Rose Lagercrantz Das Weihnachtskind

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Weihnachtskind“ von Rose Lagercrantz

Vor langer, langer Zeit wanderten ein Mann und eine Frau nach Bethlehem.

Diese Geschichte kennen wir alle: Die belegte Herberge in Bethlehem, der Engel am Himmel, die Hirten auf den Feldern, König Herodes, der Kindesmord. Aber hier lesen wir sie nicht in Luthers Worten, sondern so nacherzählt, dass die Sehnsucht der Menschen nach Frieden im Zentrum steht. Und wir lesen sie mit dem Wissen, dass weiterhin Kriege geführt werden und immer wieder auch mit der Frage, welcher Gott der richtige sei.
Für Rose Lagercrantz ist dieses Buch ein Experiment: Lässt diese Geschichte sich so erzählen, dass sie alle Kinder erreicht, unabhängig von ihrer Religion? Jutta Bauer hat dazu Bilder geschaffen, die menschlich sind und warm, aber auch hart und unerbittlich, in jedem Fall fern aller
Weihnachtstümelei. Entstanden ist ein außergewöhnliches Buch über den Ursprung eines Festes, das fast überall auf der Welt gefeiert wird.

Ruhige Weihnachtsgeschichte, fast unabhängig von Religionen.

— Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Kinderbücher

Wolkenherz - Eine Fährte im Sturm

Fesselnd unterhaltsam und lädt zum träumen ein.

JasminDeal

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Super spanned. Noch besser als das Erste.

verruecktnachbuechern

TodHunter Moon - SternenJäger

Netter Abschluss, allerdings zu kurz und ich mochte die Richtung, die am Ende eingeschlagen wurde nicht so gerne.

leyax

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Einfühlsames und lustiges Buch über Trennung, Umzug, neue Freunde finden u.v.m.

kruemelmonster798

Schulcafé Pustekuchen

Unterhaltsame Schulgeschichte mit einer Oma zum Knuddeln

otegami

Der Klang der Freiheit

Berührende Geschichte für Groß und Klein.

Anna_Ressler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ruhige Weihnachtsgeschichte, fast unabhängig von Religionen.

    Das Weihnachtskind

    Bücherfüllhorn-Blog

    09. December 2017 um 21:31

    Diese besondere Weihnachtsgeschichte enthält alle „Elemente“, die für uns zur Weihnachtsgeschichte gehören. Und in der Tat, bis auf drei Stellen, kommt die Geschichte ohne göttliche oder religiöse Momente aus. Eine Geschichte, die Kindern mit anderer Religion ohne erhobenen Zeigefinger von Weihnachten erzählt. Auch der traurige Aspekt der christlichen Darstellung von König Herodes und der Kindermorde in Bethlehem wird sehr eindrücklich und in einer berührenden Illustration dargestellt. Die Illustrationen sind ruhig und in gedeckten Farben gehalten, und machen so nochmal deutlich, das Weihnachten nicht Glitzer und Blinklichter bedeutet und hebt sich schon dadurch von anderen bunten Bilderbüchern ab. Eine Geschichte, die auch uns Erwachsenen nochmal besinnen lässt, für was Weihnachten eigentlich steht. Alles in allem: Eine ruhige Weihnachtsgeschichte, die überall auf der Welt erzählt werden kann. Für Kindergärten, Schulen und Büchereien ein Muss!

    Mehr
  • Kindgerechte und der Weihnachtsgeschichte des Lukasevangeliums nachempfundene Erzählung

    Das Weihnachtskind

    WinfriedStanzick

    02. December 2015 um 13:30

    Rose Lagercrantz geb. 1947, ist eine sehr bekannte schwedische Schriftstellerin, die für Kinder Jugendliche und für Erwachsene mehrere Dutzend Bücher verfasste, von denen viele in viele verschiedene Sprachen übersetzt wurden. In ihrer Kindheit, so schreibt sie, habe sie nicht gewusst, warum Weihnachten gefeiert wird. Wahrscheinlich geht es heute immer mehr Kindern ganz genau so, wo schon die Erwachsenen darüber nicht mehr genau Auskunft gegeben können. Deshalb habe sie auf Anregung von Lis (wohl eine Enkelin)  diese uralte Geschichte aufgeschrieben. Ihre kindgerechte und der Weihnachtsgeschichte des Lukasevangeliums nachempfundene  Erzählung fängt sowohl sozialgeschichtlich als auch theologisch den Sinn und die Bedeutung der Geburt Jesu ein. Die zauberhaften Illustrationen von Jutta Bauer, die der Verlag für dieses Buch gewinnen konnte, interpretieren die Geschichte auf ihre ganz eigene Weise. Wer sich also selbst religionsgeschichtlich etwas schwach auf der Brust fühlt, dem sei dieses schone Bilderbuch zum Vorlesen für seine Kinder nicht nur am Heiligen Abend sehr empfohlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks