Rose Snow

 4,5 Sterne bei 4.740 Bewertungen
Autorenbild von Rose Snow (© Rose Snow / Quelle: Autoren)

Lebenslauf von Rose Snow

Ein fantasievolles Duo: Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 77 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und drei Katzen. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst. 

Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow Romantasy, darunter die vierteilige Bestsellerreihe „17 – Die Bücher der Erinnerung“ sowie "Ein Augenblick für immer - Die Bücher der Lügenwahrheit". 

Im Herbst 2016 ist mit "Für dich soll's tausend Tode regnen" unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman erschienen. Seitdem veröffentlichen wir regelmäßig neue Jugendbücher und Romantasy-Reihen, wie zuletzt "12 - Die Bücher der Mitternacht" und "7 - Die Bücher des Spiels". 

Botschaft an meine Leser

Wir stehen hier auf der Frankfurter Buchmesse 2018 vor einer total coolen Wand zu unserem neuesten Buch "Ein Augenblick für immer"! Wir freuen uns schon auf die nächste Leserunde bei LovelyBooks!     

Alle Bücher von Rose Snow

Cover des Buches 17, Das erste Buch der Erinnerung (ISBN: 9783473585342)

17, Das erste Buch der Erinnerung

 (356)
Erschienen am 21.08.2018
Cover des Buches 17, Das zweite Buch der Erinnerung (ISBN: 9783473585359)

17, Das zweite Buch der Erinnerung

 (237)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches 17, Das dritte Buch der Erinnerung (ISBN: 9783473585373)

17, Das dritte Buch der Erinnerung

 (213)
Erschienen am 23.01.2019
Cover des Buches 3 Lilien - Das erste Buch des Blutadels (ISBN: 9781973333234)

3 Lilien - Das erste Buch des Blutadels

 (202)
Erschienen am 18.11.2017
Cover des Buches 8 Sinne - Band 1 der Gefühle (ISBN: 9783746050195)

8 Sinne - Band 1 der Gefühle

 (212)
Erschienen am 03.01.2018

Auf ein Messedate mit...

Rose Snow und Anna Pfeffer sind zwei Pseudonyme, hinter denen Carmen und Ulli stecken, die seit 2014 mit gefühlvoller Fantasy und 2016 Jugendromanen die Herzen der Leserschaft erobern. Anlässlich der Veröffentlichung des Auftaktbandes "Das erste Buch der Lügenwahrheit" der neuen Reihe "Ein Augenblick für immer" trafen wir die beiden Schulfreundinnen auf der Frankfurter Buchmesse, sprachen über ihre Recherchereise nach Cornwall, magische Fähigkeiten und wieso das Schreiben zu zweit so viel mehr Spaß macht als alleine...

Hallo ihr zwei, danke für eure Zeit! Was ist für euch der größte Unterschied zwischen der Arbeit als Selfpublisher und der Arbeit als Verlagsautor?

Beim Selfpublishing sind wir sehr viel freier und können jede verrückte Idee sofort umsetzen. Beim Verlag dauert natürlich alles ein bisschen länger. Dafür hat man beim Verlag eine Art Zuhause, ein festes Team, das hinter einem steht und mit einem an einem Buch arbeitet und dazu auch noch eine Menge Expertise mitbringt, von der wir lernen können. Deshalb schreiben wir weiterhin sowohl als Selfpublisher als auch im Verlag, weil das so das Beste aus beiden Welten vereint.

Nach welchen Kriterien entscheidet ihr, ob ein Buch im Verlag erscheinen soll oder ihr es selbst veröffentlicht?

Das ist eine reine Gefühlssache. Wir schauen, wo es besser hinpasst, wo die Leser sind, und entscheiden dann nach unserem Bauchgefühl. Zudem ist die Arbeit mit dem Verlag eine Teamarbeit, es kommen immer wieder Wünsche von Verlagsseite, die in unsere Ideen einfließen, so dass neue Verlagsprojekte oft gemeinsam entstehen.

Ihr werdet oft gefragt, wieso ihr zu zweit schreibt, deshalb drehen wir die Frage einmal um: Wieso würdet ihr kein Buch alleine schreiben wollen?

Als wir jünger waren, hätten wir uns das durchaus vorstellen können. Doch je länger wir uns kennen und zusammen schreiben, desto mehr überwiegen die Vorteile. Es macht so viel mehr Spaß, wenn man nicht alleine mit einer Idee ist. Es ist ein tolles Gefühl, gemeinsam an einem Buch zu arbeiten und sich gegenseitig mit Ideen und Wendungen zu überraschen und dadurch sprüht alles vor Energie. Der Austausch miteinander lässt unsere Ideen und ein Buch sehr früh sehr lebendig werden. Gleichzeitig denken wir, dass man auch der Typ dafür sein muss. Manche Autoren könnten vielleicht gar nicht zu zweit schreiben, andere wiederum schreiben alleine und fühlen sich dabei ein wenig einsam. Das können wir gut verstehen.

Für die Recherche eures Buches ward ihr in Cornwall unterwegs. Was ist euch von dieser Reise besonders im Gedächtnis geblieben?

Es gab sehr viele schöne Momente. Zum Beispiel haben die Menschen diesen wunderbaren Akzent, der aus jedem noch so kleinen Gespräch etwas Besonderes macht. Das ist uns besonders bei den Männern aufgefallen beziehungsweise positiv in Erinnerung geblieben. Dazu war es super entzückend, dass alle Frauen ständig "lovely" gesagt haben. Ein ganz besonderer Moment war gleich am ersten Tag unser Besuch beim Steinkreis "The Hurlers" im Bodmin-Moor, der in unserem Buch eine wichtige Rolle spielt. Wir waren alleine auf der Ebene, die Sonne ging unter, das Licht war magisch, es war ein wirklich mystischer Moment und wir haben für unsere LeserInnen bei Instagram eingefangen, wie wir in genau diesem Moment beide die Steine berührt haben. Das war - passend zum Buchtitel - ein Augenblick für immer, ein Augenblick, der alles verändert hat.

Habt ihr auf eurer Reise Mythen und Legenden kennengelernt, die ihr vorher noch nicht kanntet?

Wir waren im "Jamaica Inn", das ist eine Schmugglerbar aus dem 18. Jahrhundert, in der heute ein Hotel mit Bar und Restaurant ist. Dort haben wir uns mit einer älteren Dame unterhalten, die uns einige Geschichten erzählen konnte, die wir durchaus spooky fanden. Wir haben dort auch übernachtet. Es gibt zum Beispiel das berühmte "Zimmer 4", wo es spuken soll. Die Frau hat es so eindringlich erzählt, dass wir es wirklich geglaubt haben. Ihr Sohn hat aufgrund der Mysterien schon häufiger in diesem Zimmer geschlafen und eines Nachts ist eine Frau in einem weißen Kleid aus der Wand gekommen, durch das Zimmer gegangen und dann zur Tür hindurch. Ihr Sohn konnte danach nie wieder in dieses Zimmer und wir glauben ihr es tatsächlich. Wir mussten dann noch eine Nacht dort verbringen und Ulli sogar in dem Trakt von "Zimmer 4" und, obwohl wir nichts gesehen haben, haben wir jedes Geräusch wahrgenommen.

Gibt es noch andere Länder oder besondere Gegenden, über die es euch reizen würde, ein Buch zu schreiben?

Ganz, ganz viele. Südafrika, Australien, Neuseeland, das sind alles Länder die uns reizen auch mit dem Hintergedanken an kommende Bücher. Wobei wir sagen müssen, dass Cornwall uns sehr überrascht hat, obwohl wir vorher Bilder im Kopf hatten. Wir haben erwartet, dass es wunderschön ist, aber die Wahrhaftigkeit dieser schönen Landschaft hat alle Erwartungen übertroffen.

In eurem Buch erwacht in der Protagonistin June eine magische Fähigkeit. Gibt es eine Fähigkeit, die ihr gerne hättet?

Ich, Carmen, würde gerne die Zeit anhalten können. Um mehr Zeit zum Schlafen zu haben, mehr Zeit für die Bücher, mehr Zeit zum Lesen. Ich, Ulli, würde als magische Gabe gerne Wünsche erfüllen können.

Ihr steht über die sozialen Medien in engem Kontakt mit euren Lesern. Hat das euer Schreiben beeinflusst?

Absolut. Unsere Leser haben unser Schreiben total beeinflusst. Ohne unsere Leser wären wir nicht dort, wo wir sind. Wir leben sozusagen von ihrem Feedback, mit dem sie uns helfen, immer besser zu werden, immer weiter an uns und unseren Texten zu arbeiten. Wir nehmen das Feedback extrem ernst. Dadurch, dass wir zu zweit schreiben, ist Feedback eh ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Wir sind den Lesern sehr dankbar. Wir wollen beide den besten Text und freuen uns, dass uns unsere LeserInnen dabei helfen.

Welcher Gegenstand aus eurer Schreibumgebung ist für euer Schreiben unabdingbar?

Ich, Carmen, habe einen Roll-on mit ätherischen Ölen, der heißt "Deep Relief", den liebe ich sehr, und den wende ich zwischen den verspannten Schulterblättern und im Nacken an. Ich, Ulli, liebe Tee und habe eigentlich immer eine Tasse Tee beim Schreiben neben mir stehen.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rose Snow

Cover des Buches 3 Lilien - Das dritte Buch des Blutadels (ISBN: 9781973554653)biscoteria85s avatar

Rezension zu "3 Lilien - Das dritte Buch des Blutadels" von Rose Snow

Der letzte Teil hat die Triologie ordentlich abgeschlossen
biscoteria85vor 10 Tagen

Im dritten und letzten Teil erleben wir, wie weit die Geschwisterliebe von Lorelai zu Sophie geht.

Lorelai befindet sich seit dem zweiten Teil im Hause der von Rabenaus, da diese ihre leiblichen Eltern sind. Diese können zwar ihre, für sie eigentliche Familie, nicht ersetzen, aber sie gewöhnt sich langsam dran. Gerade die Großmutter des Hauses, hilft ihr hier sehr sich einzufinden und die Tage nicht allzu schwarz zu sehen.

Auch Vincent hat sich mittlerweile mit seiner Rolle als Heller abgefunden und kommt mit seiner neuen Familie, den von Wittgenstein, immer besser zurecht.

Doch es ist nicht alles so einfach wie es sein könnte. Sophie als Helle ist von Vincent als Dunklen, dem Bruder von Vitus, schwanger. Es gibt keine gemischten Kinder, da bei der Geburt Mutter und Kind unweigerlich sterben, da sich die Blutlinien im Mutterleib bereits bekämpfen.

Doch dies will Lorelai nicht hinnehmen. Neben ihrer Zwangsvermählung mit Marcus von Kaltenburg, der Fürstensohn der mächtigsten dunklen Familie, soll ihr Mann werden. Mitspracherecht haben die Frauen bei dieser Entscheidung nicht. So versucht ihre dunkle Familie dies so weit wie möglich hinauszuschieben, aber die Entscheidung ist gesetzt. Ihre Jungfräulichkeit, ihr ganzes Leben wird ihr damit von Marcus genommen und sie zur Gebärmaschine verurteilt.

So muss sie sich im Vorfeld immer wieder seine Annährungen und Andeutungen antun und könnte dabei einfach nur kotzen. Zudem das Problem ihrer Schwester und sie liebt Vitus, was sie nicht darf. Viel Verantwortung für die junge Frau, doch Lorelai will dies alles meistern.

Der dritte Teil war inhaltlich der umfangreichste und auch in seiner Spannung stärker als die ersten beiden Teile. Jedoch hat es mir sehr missfallen wie sehr Lorelai ihrer Meinung beraubt wurde und sie, wie sie selbst sagte, wie eine Zuchtkuh gehandhabt wird. Dem wird zwar nicht wortwörtlich zugestimmt, aber es seien nun einmal die Regeln und es geht darum den Blutadel vor dem Aussterben zu bewahren. Egal was sie davon hält oder nicht. Für mich war es einfach zu heftig, wie sehr über sie hinweggegangen wird und niemand einen Kompromiss findet.

Die Charaktere waren wie immer toll beschrieben gewesen und vielfältig in ihrem Charakterbild.

Wer die ersten beiden Teile gelesen oder gehört hat, sollte auch zum Abschluss und für die Aufklärung der Morde auch den dritten Teil mitnehmen. Schaden wird es nicht, denn es rundet die Geschichte ab und hat ein zufriedenstellendes Ende.

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches 7 - Das erste Buch des Spiels (Die Bücher des Spiels 2) (ISBN: B082YQKD7H)T

Rezension zu "7 - Das erste Buch des Spiels (Die Bücher des Spiels 2)" von Rose Snow

Magische Romantasy mit winterlicher Atmosphäre
toria_linvor 14 Tagen

Was soll ich sagen? Schon auf den ersten Seiten hatte ich das Gefühl, nach Hause zu kommen. 

Die Atmosphäre ist einfach traumhaft, die Universität steckt voller Magie. 

Schon von Anfang an habe ich die Protagonisten in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert. Vor allem Amelie habe ich in mein Herz geschlossen, Collin war ja schon seit „Die 11 Gezeichneten“ in meinem Herzen und Phoebe & Flynn seit der Vorgeschichte.

Die Charaktere sind unglaublich sympathisch und authentisch! 

Und die Story erst! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, mein Herz hat vor Aufregung und Spannung so schnell geklopft, dass ich dachte, es würde gleich herausspringen. 

Neben der magischen Stimmung gab es auch ein paar düsterere und ein wenig gruselige Szenen, die dem Buch noch den letzten Schliff verliehen haben. 

Trotz ein, zwei Vorahnungen hat mir das Buch unglaublich gut gefallen, wobei die Vorahnungen das Buch sogar noch packender gemacht haben. 

Auch die zwei männlichen Protagonisten haben ihren unverwechselbaren Charme und sorgen für einige amüsante Szenen. Anfangs konnte ich mich zwar nicht festlegen, doch dann schlug mein Herz recht schnell für Collin, was möglicherweise auch daran liegen könnte, dass ich ihn aus „Die 11 Gezeichneten“ kenne.

Für dieses gelungene Buch gebe ich 5/5 Sterne, wobei ich nun auch gern die Northside-University besuchen würde.

Eine riesige Empfehlung für alle Romantasylover!

Generell kann ich euch alle Bücher von Rose Snow empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches 12 - Das erste Buch der Mitternacht (ISBN: 9783473401901)PureBrassAndBookss avatar

Rezension zu "12 - Das erste Buch der Mitternacht" von Rose Snow

Wenn Realität und Traumwelt sich verbindet....
PureBrassAndBooksvor 17 Tagen

Woher?
 Beim Stöbern im Thalia entdeckt.

Erwartungen:
 Mittlerweile suche ich öfter mal gezielt nach deutschen Autorinnen und Autoren und habe von Rose Snow bereits Interviews gelesen bevor ich das Buch in Händen hielt. Aus diesem Grund sprach mich das Buch im Thalia auch sofort an. Ich wollte wissen, ob man es dem Buch anmerkt, von zwei Autorinnen verfasst worden zu sein. Die beiden trennen nämlich nicht nach Kapitel, sondern mehr nach Szenen und ihre Arbeit fließt so nahtlos ineinander. (Vorweg: Ich kann bestätigen, dass man es dem Schreibfluss nicht anmerkt). Und Urban Fantasy geht immer😉

Cover/ Qualität Print:
Bei meinem Exemplar dachte ich fälschlicherweise es handelt sich um ein Buch von Selfpuplishern (Kein Verlag auf dem Umschlag). Erst beim aufschlagen habe ich die Worte: Genehmigte Sonderlizenzausgabe für die Thalia Bücher GmbH entdeckt, sowie das Ravensburger Verlag GmbH.
So ein Buch habe ich bisher noch nicht im Bücherregal. Ich gehe davon aus, dass diese von Thalia selbst gedruckt werden. Dementsprechend ist hier wie ich finde Qualität verloren gegangen. Umschlag und Seiten sind sehr dünn.
 Covergestaltung ist natürlich Traumhaft.

Setting:
 Seit einem kleineren Autounfall liegt der Freund von Harper Bennet im Koma. Als wären die Schuldgefühle noch nicht genug um Harper von schlafen abzuhalten, träumt sie meist von einer geheimnisvollen Stadt und dem unsympathischen Millionenerben Cajus Conterville. Doch Cajus bleibt nicht in ihren Träumen. Er findet sie im wahren Leben und erzählt ihr von Noctaris, der Stadt ihrer Träume und der vieler „Begabten“. Gemeinsam träumen die beiden von da an Nacht für Nacht, den Harpers Freund Phoenix hat etwas das Cajus gehört. Harper hilft Cajus ihren Freund Phoenix zu finden, und Cajus will ihr im Gegenzug helfen, ihn aus dem Koma zu wecken. Alles ganz einfach also, in einer Stadt der Sehnsüchte und Geheimnisse. 

Schreibstil:
 Geschrieben wird aus der Sicht der Protagonistin Harper. Flüssig und Bildhaft. Die Art Schreibstil, bei der man ewig weiterlesen kann. Für meinen Geschmack zieht sich die Geschichte dabei leider ein wenig, deshalb dennoch kein Suchtpotenzial.

Charaktere:
Ich muss zugeben, dass ich beim besten Willen nicht verstehen kann, weshalb der Love Interest Cajus Conterville von den Autorinnen am Anfang so dermaßen unsympathisch dargestellt wird. So fällt es als Leser schwer, sich mit Harper zu verlieben und es richtig nachzuvollziehen, obwohl alle Hinweise in dieselbe Richtung laufen und die Liebe nicht ausbleibt.
Alle anderen Beweggründe der Protagonistin Harper Bennet sind nachvollziehbar und gut dargestellt- der Blick in den Seelenspiegel vielleicht etwas übertrieben, ansonsten gefällt sie mir gut.
 Und by the Way- Ich hätte wirklich gerne so einen coolen besten Freund und Mitbewohner wie Scott. Mein Favorit im Buch.

Meinung/ Fazit:
Die Stadt der Träume Noctaris wird bildhaft von den Autorinnen geschrieben. Gemeinsam mit den Outfits fühle ich mich hier ins 19 Jhd. Mit einem großen Hauch Steam Punk versetzt. Auch Harpers Gedanken und Handlung sind gut nachempfindbar. (Am besten gefällt mir trotzdem ihr bester Freund und Mitbewohner Scott).
Nicht so gut gefiel mir das Erzähltempo. Auf 444 Seiten wird von gerade mal einer aufregenden Woche im Leben der Protagonisten erzählt. Auch wenn mir die Art und Weise gefällt, mit der die Autorinnen die Welt und Noctaris beschreiben, zieht es sich für meinen Geschmack etwas zu sehr.
 Auch muss ich zugeben, dass es für mich nicht so jugendfrei hätte sein müssen. Im Nachtmahr, dem Club in dem dunkelte Träume und Fantasien ausgelebt werden, haben die beiden Protas unter Einfluss eines fremden Traumes gerade mal geküsst- es darf ein bisschen mehr sein, Rose Snow.

Werde ich den zweiten Band lesen?
 Da bin ich gerade noch unschlüssig. Zwar gefällt mir der Schreibstil der Autorinnen, das Setting ebenso wie die Charaktere. Aber ich fühle mich nicht richtig mitgenommen. Wahrscheinlich versuche ich erst noch mit einem anderen Buch von Rose Snow.

Extra:

 In der Sommerausgabe (2021) von „We are BOOKISH“ befindet sich ein exklusives Interview mit niemand anderem als Cajus Conterville! Ich war ziemlich überrascht das Interview zu entdecken als ich gerade beim lesen des Buches war.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

In diesem atemberaubenden Auftakt der Romantasy-Trilogie "19" von Dreamteam Rose Snow erlebt Widney zunächst den perfekten Neuanfang in New York. Doch irgendetwas ist merkwürdig an ihrem Mitbewohner. Kann es etwas mit der düsteren Macht zu tun haben, die sie seit ihrem 19 Geburtstag in sich spürt?
Findet es selbst heraus in diesem mitreißenden Roman.

Seid ihr schon Rose Snow Fans oder möchtet ihr es werden? Hier habt ihr die perfekte Gelegenheit in die romantisch-fantastische Welt der Autorinnen einzutauchen und euch ganz davon gefangen nehmen zu lassen. Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag verlosen wir 30 Exemplare der neuen Taschenbuchausgabe von "19 - Das erste Buch der magischen Angst" unter allen, die uns bis zum 28.2.2021 die folgende Frage beantworten:

Kennt ihr schon ein oder mehrere Bücher von Rose Snow und wieso möchtet ihr dieses Buch gerne lesen?

Ich drücke euch die Daumen!

Wenn ihr keine Aktionen von Ravensburger verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

701 BeiträgeVerlosung beendet

Im Rahmen unserer "Autor*innen hautnah"-Aktion laden wir euch zu Live-Gesprächen und Live-Lesungen auf unserem Instagram Kanal @LovelyBooks ein. Ihr könnt den Autor*innen vorab Fragen stellen, die sie live beantworten. Welche Autor*innen wann dabei sind und was ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr im Begrüßungstext...

Herzlich Willkommen zu unserer Autor*innen-Live Aktion auf Instagram!

Da Lesungen, Signierstunden und Co. aktuell aufgrund der Corona-Epidemie leider nicht stattfinden können, haben wir eure Lieblingsautor*innen zu Fragerunden auf LovelyBooks eingeladen.

Darüber hinaus wird es in der nächsten Zeit immer wieder Live-Interviews und Live-Lesungen auf unserem Instagram-Kanal geben. Mit dabei sind unter anderem Kai Meyer, Rose Snow, Ursula Poznanski, Adriana Popescu, Bianca Iosivoni, Katrine Engberg, Benjamin Lebert, Alana Falk und Kathinka Engel.

In den jeweiligen Unterthemen könnt ihr den Autor*innen schon vorab eure Fragen stellen, von denen sie dann einige live beantworten. Die Aufzeichnungen sind im Anschluss bis zu 24 Stunden auf unserem Instagram Kanal @LovelyBooks abrufbar.

Stellt eure Fragen im entsprechenden Unterthema, unter allen Fragesteller*innen werden je drei tolle Buchgewinne verlost...

Hier findet ihr die Termine für alle Instagram-Live-Aktionen in der Übersicht:

15.04.2020, 19 Uhr: Mareike Fallwickl

16.04.2020, 19 Uhr: Sophie Bichon

17.04.2020, 19 Uhr: Nicole Staudinger

20.04.2020, 19 Uhr: Katrine Engberg

21.04.2020, 19 Uhr: Kathinka Engel

22.04.2020, 19 Uhr: Kai Meyer

23.04.2020, 19 Uhr: Alana Falk

24.04.2020, 19 Uhr: Adriana Popescu

27.04.2020, 19 Uhr: Kira Licht

28.04.2020, 19 Uhr: Benjamin Lebert

29.04.2020, 19 Uhr: Ursula Poznanski

30.04.2020, 19 Uhr: Veit Etzold

01.05.2020, 19 Uhr: Rose Snow

04.05.2020, 19 Uhr: Katharina Mittmann

05.05.2020, 19 Uhr: Bianca Iosivoni

Der Terminplan wird regelmäßig aktualisiert!

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß und bedanken uns schon jetzt bei allen Autor*innen für ihre Zeit und Verlagen für ihre Unterstützung.

484 Beiträge

Wohin gehst du, wenn du träumst?

Willkommen zu einer neuen Leserunde! Wir beginnen das neue Jahr direkt mit der neuen Reihe »12 - Das erste Buch der Mitternacht« von Rose Snow.

Hierfür suchen wir 10 begeisterte Romantasy-Leser, die Lust & Zeit haben dieses Buch in einer gemeinsamen Leserunde zu erleben.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


Willkommen zu unserer ersten Leserunde im neuen Jahr!

Wir haben euch direkt Band 1 der traumhaften Romantasy-Reihe von den Bestseller-Autorinnen Rose Snow mitgebracht.

»12 - Das erste Buch der Mitternacht« 

Du hast Lesezeit und bist du bereit in ein neues Romantasy-Abenteuer einzutauchen und dich den geheimen Sehnsüchten von Harper & Cajus zu stellen?

Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung zur Leserunde. Verrate uns deinen ersten Eindruck zur Lesepobe und schon hast du die Chance auf eines der 10 Rezensionsexemplare.

Leseprobe bei Amazon (Klick hier und mit einem Klick aufs Cover gelangst du zur Leseprobe)

Wohin gehst du, wenn du träumst?

Harper Bennets Leben ist nicht mehr normal: Ihr Freund Phoenix liegt im Koma und Nacht für Nacht träumt sie von einer geheimnisvollen dunklen Stadt, in der sie jedes Mal auf den millionenschweren Playboy Cajus Conterville trifft. Eines Tages steht Cajus auch im wahren Leben vor Harper und behauptet, dass sie gemeinsam in die Traumstadt Noctaris reisen müssen, um Phoenix zu retten. Obwohl zwischen Cajus und Harper sofort die Fetzen fliegen, lässt sie sich darauf ein – bereut es aber schon bald. Denn in Noctaris kann niemand seine geheimsten Sehnsüchte verbergen. Und Cajus hat ihr nicht die ganze Wahrheit erzählt …
 

Wir freuen uns schon jetzt auf euer Feedback!

512 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks