Rose Snow

 4.5 Sterne bei 2,111 Bewertungen
Rose Snow

Lebenslauf von Rose Snow

Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 73 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst. Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow Romantasy, darunter die vierteilige Bestsellerreihe „17 – Die Bücher der Erinnerung“. Im Herbst 2016 ist mit "Für dich soll's tausend Tode regnen" unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Seitdem veröffentlichen wir regelmäßig neue Jugendbücher und Romantasy-Reihen, wie zuletzt "3 Lilien - Die Bücher des Blutadels." Wenn ihr benachrichtigt werden wollt, sobald unser nächstes Buch erscheint, meldet euch gerne für unseren Newsletter an: www.rosesnow.de/newsletter

Botschaft an meine Leser

Wir stehen hier auf der Frankfurter Buchmesse 2018 vor einer total coolen Wand zu unserem neuesten Buch "Ein Augenblick für immer"! Wir freuen uns schon auf die nächste Leserunde bei LovelyBooks!     

Neue Bücher

17, Das zweite Buch der Erinnerung

 (131)
Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei Ravensburger Buchverlag. Es ist der 2. Band der Reihe "17 - Das Buch der Erinnerung".

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit

Neu erschienen am 19.09.2018 als Hörbuch bei TIDE exklusiv.

17, Das dritte Buch der Erinnerung

 (122)
Erscheint am 01.02.2019 als Taschenbuch bei Ravensburger Buchverlag. Es ist der 3. Band der Reihe "17 - Das Buch der Erinnerung".

Alle Bücher von Rose Snow

Sortieren:
Buchformat:
17, Das erste Buch der Erinnerung

17, Das erste Buch der Erinnerung

 (212)
Erschienen am 21.08.2018
8 Sinne - Band 1 der Gefühle

8 Sinne - Band 1 der Gefühle

 (173)
Erschienen am 03.01.2018
17, Das zweite Buch der Erinnerung

17, Das zweite Buch der Erinnerung

 (131)
Erschienen am 01.11.2018
17, Das dritte Buch der Erinnerung

17, Das dritte Buch der Erinnerung

 (122)
Erschienen am 01.02.2019
3 Lilien - Das erste Buch des Blutadels

3 Lilien - Das erste Buch des Blutadels

 (106)
Erschienen am 18.11.2017
8 Sinne - Band 2 der Gefühle

8 Sinne - Band 2 der Gefühle

 (98)
Erschienen am 17.01.2018

Auf ein Messedate mit...

Rose Snow und Anna Pfeffer sind zwei Pseudonyme, hinter denen Carmen und Ulli stecken, die seit 2014 mit gefühlvoller Fantasy und 2016 Jugendromanen die Herzen der Leserschaft erobern. Anlässlich der Veröffentlichung des Auftaktbandes "Das erste Buch der Lügenwahrheit" der neuen Reihe "Ein Augenblick für immer" trafen wir die beiden Schulfreundinnen auf der Frankfurter Buchmesse, sprachen über ihre Recherchereise nach Cornwall, magische Fähigkeiten und wieso das Schreiben zu zweit so viel mehr Spaß macht als alleine...

Hallo ihr zwei, danke für eure Zeit! Was ist für euch der größte Unterschied zwischen der Arbeit als Selfpublisher und der Arbeit als Verlagsautor?

Beim Selfpublishing sind wir sehr viel freier und können jede verrückte Idee sofort umsetzen. Beim Verlag dauert natürlich alles ein bisschen länger. Dafür hat man beim Verlag eine Art Zuhause, ein festes Team, das hinter einem steht und mit einem an einem Buch arbeitet und dazu auch noch eine Menge Expertise mitbringt, von der wir lernen können. Deshalb schreiben wir weiterhin sowohl als Selfpublisher als auch im Verlag, weil das so das Beste aus beiden Welten vereint.

Nach welchen Kriterien entscheidet ihr, ob ein Buch im Verlag erscheinen soll oder ihr es selbst veröffentlicht?

Das ist eine reine Gefühlssache. Wir schauen, wo es besser hinpasst, wo die Leser sind, und entscheiden dann nach unserem Bauchgefühl. Zudem ist die Arbeit mit dem Verlag eine Teamarbeit, es kommen immer wieder Wünsche von Verlagsseite, die in unsere Ideen einfließen, so dass neue Verlagsprojekte oft gemeinsam entstehen.

Ihr werdet oft gefragt, wieso ihr zu zweit schreibt, deshalb drehen wir die Frage einmal um: Wieso würdet ihr kein Buch alleine schreiben wollen?

Als wir jünger waren, hätten wir uns das durchaus vorstellen können. Doch je länger wir uns kennen und zusammen schreiben, desto mehr überwiegen die Vorteile. Es macht so viel mehr Spaß, wenn man nicht alleine mit einer Idee ist. Es ist ein tolles Gefühl, gemeinsam an einem Buch zu arbeiten und sich gegenseitig mit Ideen und Wendungen zu überraschen und dadurch sprüht alles vor Energie. Der Austausch miteinander lässt unsere Ideen und ein Buch sehr früh sehr lebendig werden. Gleichzeitig denken wir, dass man auch der Typ dafür sein muss. Manche Autoren könnten vielleicht gar nicht zu zweit schreiben, andere wiederum schreiben alleine und fühlen sich dabei ein wenig einsam. Das können wir gut verstehen.

Für die Recherche eures Buches ward ihr in Cornwall unterwegs. Was ist euch von dieser Reise besonders im Gedächtnis geblieben?

Es gab sehr viele schöne Momente. Zum Beispiel haben die Menschen diesen wunderbaren Akzent, der aus jedem noch so kleinen Gespräch etwas Besonderes macht. Das ist uns besonders bei den Männern aufgefallen beziehungsweise positiv in Erinnerung geblieben. Dazu war es super entzückend, dass alle Frauen ständig "lovely" gesagt haben. Ein ganz besonderer Moment war gleich am ersten Tag unser Besuch beim Steinkreis "The Hurlers" im Bodmin-Moor, der in unserem Buch eine wichtige Rolle spielt. Wir waren alleine auf der Ebene, die Sonne ging unter, das Licht war magisch, es war ein wirklich mystischer Moment und wir haben für unsere LeserInnen bei Instagram eingefangen, wie wir in genau diesem Moment beide die Steine berührt haben. Das war - passend zum Buchtitel - ein Augenblick für immer, ein Augenblick, der alles verändert hat.

Habt ihr auf eurer Reise Mythen und Legenden kennengelernt, die ihr vorher noch nicht kanntet?

Wir waren im "Jamaica Inn", das ist eine Schmugglerbar aus dem 18. Jahrhundert, in der heute ein Hotel mit Bar und Restaurant ist. Dort haben wir uns mit einer älteren Dame unterhalten, die uns einige Geschichten erzählen konnte, die wir durchaus spooky fanden. Wir haben dort auch übernachtet. Es gibt zum Beispiel das berühmte "Zimmer 4", wo es spuken soll. Die Frau hat es so eindringlich erzählt, dass wir es wirklich geglaubt haben. Ihr Sohn hat aufgrund der Mysterien schon häufiger in diesem Zimmer geschlafen und eines Nachts ist eine Frau in einem weißen Kleid aus der Wand gekommen, durch das Zimmer gegangen und dann zur Tür hindurch. Ihr Sohn konnte danach nie wieder in dieses Zimmer und wir glauben ihr es tatsächlich. Wir mussten dann noch eine Nacht dort verbringen und Ulli sogar in dem Trakt von "Zimmer 4" und, obwohl wir nichts gesehen haben, haben wir jedes Geräusch wahrgenommen.

Gibt es noch andere Länder oder besondere Gegenden, über die es euch reizen würde, ein Buch zu schreiben?

Ganz, ganz viele. Südafrika, Australien, Neuseeland, das sind alles Länder die uns reizen auch mit dem Hintergedanken an kommende Bücher. Wobei wir sagen müssen, dass Cornwall uns sehr überrascht hat, obwohl wir vorher Bilder im Kopf hatten. Wir haben erwartet, dass es wunderschön ist, aber die Wahrhaftigkeit dieser schönen Landschaft hat alle Erwartungen übertroffen.

In eurem Buch erwacht in der Protagonistin June eine magische Fähigkeit. Gibt es eine Fähigkeit, die ihr gerne hättet?

Ich, Carmen, würde gerne die Zeit anhalten können. Um mehr Zeit zum Schlafen zu haben, mehr Zeit für die Bücher, mehr Zeit zum Lesen. Ich, Ulli, würde als magische Gabe gerne Wünsche erfüllen können.

Ihr steht über die sozialen Medien in engem Kontakt mit euren Lesern. Hat das euer Schreiben beeinflusst?

Absolut. Unsere Leser haben unser Schreiben total beeinflusst. Ohne unsere Leser wären wir nicht dort, wo wir sind. Wir leben sozusagen von ihrem Feedback, mit dem sie uns helfen, immer besser zu werden, immer weiter an uns und unseren Texten zu arbeiten. Wir nehmen das Feedback extrem ernst. Dadurch, dass wir zu zweit schreiben, ist Feedback eh ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Wir sind den Lesern sehr dankbar. Wir wollen beide den besten Text und freuen uns, dass uns unsere LeserInnen dabei helfen.

Welcher Gegenstand aus eurer Schreibumgebung ist für euer Schreiben unabdingbar?

Ich, Carmen, habe einen Roll-on mit ätherischen Ölen, der heißt "Deep Relief", den liebe ich sehr, und den wende ich zwischen den verspannten Schulterblättern und im Nacken an. Ich, Ulli, liebe Tee und habe eigentlich immer eine Tasse Tee beim Schreiben neben mir stehen.

Neue Rezensionen zu Rose Snow

Neu
CorniHolmess avatar

Rezension zu "17, Das erste Buch der Erinnerung" von Rose Snow

Ein richtig toller Reihenauftakt!
CorniHolmesvor einer Stunde

Von dem Autorinnen-Duo Rose Snow hatte ich bereits drei Bücher gelesen, welche mir richtig gut gefallen haben. Obwohl die beiden nun schon einige Buchreihen veröffentlicht haben, hatte ich diese irgendwie so gar nicht auf dem Schirm gehabt. Schande über mich, die Bücher muss ich mir unbedingt noch zulegen, denn ich habe gemerkt, wie klasse ich die Werke von Rose Snow finde. „Das erste Buch der Lügenwahrheit“ konnte mich hellauf begeistern und auch „Das erste Buch der Erinnerung“ hat mir richtig gut gefallen.


Seit dem Tod ihrer Mutter hat Jo kein richtiges Zuhause mehr gehabt. Als wären sie vor etwas auf der Flucht, wechseln sie und ihr Vater ständig ihren Wohnort. Zuletzt hatten sie in Wien gelebt, eine Stadt, in der sich Jo endlich mal wohl gefühlt hat. Doch auch hier werden sie nicht lange bleiben. War ja klar. Jo ist alles andere als begeistert, als es sie ins nasskalte Hamburg verschlägt. Der einzige Lichtblick: Auch in dieser Stadt werden sie nicht lange bleiben, ihr Vater hält es schließlich nie lange an einem Ort aus. Doch wie es scheint, hat ihr Vater beschlossen, ausgerechnet in Hamburg endlich sesshaft zu werden. Klasse. Hinzu kommt dann noch, dass die neue Freundin ihres Vaters zusammen mit ihrem Sohn bei ihnen Zuhause einzieht. Das Schlimmste dabei: Bei dem Sohn handelt es sich um den wohl blödesten Jungen an Jos neuer Schule: Finn. Als wäre das Ganze nicht schon furchtbar genug, kommen dann noch die merkwürdigen Halluzinationen hinzu, die Jo plötzlich immer wieder überfallen. Woher kommen diese Bilder in ihrem Kopf? Sind es etwa fremde Erinnerungen? Was hat es mit diesen auf sich und warum kommen sie gerade jetzt? Besitzt sie etwa eine magische Gabe, von der sie bisher nichts wusste? Noch chaotischer kann ihr Leben eigentlich gar nicht mehr werden, oder? Doch, kann es. Denn an Jos neuer Schule gibt es zwei Jungen, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten und die eine merkwürdige Rivalität zu verbinden scheint, aus der Jo einfach nicht schlau wird. Hat etwa sie etwas damit zu tun?


Wie oben bereits erwähnt: Ich bin begeistert, was für ein toller Reihenauftakt! Meine Erwartungen konnte das Buch komplett erfüllen, einmal angefangen mit dem Lesen, wollte ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Durch den locker-leichten, humorvollen Schreibstil sind die Seiten bei mir nur so geflogen, sodass ich das Buch für meinen Geschmack viel zu schnell wieder beendet habe. Was bin ich froh, dass ich Band 2 schon griffbereit hier bei mir liegen habe. Da der erste Band mit einem fiesen Cliffhanger endet, kann ich es wirklich kaum noch abwarten zu erfahren wie es weitergehen wird.


Was bei mir sofort punkten konnte, ist das Setting. Ich liebe Bücher, die in Hamburg spielen. Liegt vermutlich daran, dass ich selbst aus dieser Ecke komme. Mögt ihr das auch so gerne, wenn Orte oder Dinge in Bücher genannt werden, die ihr selbst sehr gut kennt? :D

Hier war es auch nicht nur der Schauplatz, auch sonst gab es noch so einiges, womit ich mich wunderbar identifizieren konnte: Mir nur zu bekannte Fernsehserien werden genannt, Sänger, Instagram...vor allem die Sache mit Instagram hat mir richtig gut gefallen. Unsere Protagonistin Jo lernt an ihrer neuen Schule das Mädchen Conny kennen, die einen Instagram-Account names conny_carrot hat. Und wisst ihr was? Den gibt es wirklich! Neugierig wie ich bin, habe ich einfach mal nachgeschaut, ob dieser Account wirklich existiert. Die Bilder sind zwar nicht ganz so, wie ich sie mir anhand der Beschreibungen im Buch vorgestellt habe, aber egal, ich finde das richtig witzig, dass man conny_carrot tatsächlich auf Instagram finden kann. Wer eine große Vorliebe für Karotten hegt und sich diese gerne auf Bildern anschaut, sollte mal bei conny_carrot vorbeischauen. ;)


Der Humor in dem Buch war einfach ganz genau mein Geschmack. Das habe ich schon in meinen drei vorherigen Büchern des Autorinnen-Duos gemerkt, dass wir, was den Humor angeht, auf einer Wellenlänge liegen. :)


Besonders klasse fand ich die Kabbeleien und Streiche zwischen Jo und Finn. Finn, das muss einfach mal gesagt sein, ist echt ein Kotzbrocken. Zumindest ich konnte ihn nicht leiden und war bei dem gegenseitigen Streiche spielen natürlich immer auf Jos Seite. Wobei ich Finn nicht hasse, irgendwie hat er sich, trotz seiner blöden, arroganten Art, dennoch in mein Herz geschlichen. Wie er sich aber seiner Mutter gegenüber verhält, finde ich nicht okay.


Wer mir auf Anhieb richtig sympathisch war, ist die Protagonistin Jo. Ihr Handeln konnte ich zwar nicht immer nachvollziehen, aber ich konnte mich dennoch ohne Probleme in sie hineinversetzen. Dass sie genervt ist von diesem Vagabunden-Leben konnte ich nur zu gut verstehen. Ich würde so etwas furchtbar finden, ständig neu an eine Schule zu kommen und sich immer wieder neu einleben zu müssen, nur um dann kurz darauf schon wieder die Umzugskisten packen zu müssen. Aber warum eigentlich das Ganze? Das habe mich ja schon gefragt, warum möchte Jos Vater andauernd umziehen? Wirklich nur wegen seines Berufs?


Diese Frage und noch so einige mehr habe ich mir während des Lesens gestellt. Eine weitere Fragen, die mir im Kopf herumschwirrte, war natürlich die, warum Jo plötzlich in die Erinnerungen anderer Leute eintauchen kann. Ebenfalls Rätsel aufgegeben haben mir die beiden Jungen Adrian und Louis. Adrian ist der typische Bad-Boy, aus dem man einfach nicht schlau wird. Ihn konnte ich nicht so wirklich leiden. Sympathischer war mir da Louis, der Sunny-Boy. Wobei es da noch eine überraschende Wendung geben soll. Wie die aber aussieht, verrate ich hier natürlich nicht. ;)

Da wir es hier sogar gleich mit drei Jungen zu tun haben, kommt hier natürlich auch die Liebe mit ins Spiel. Es wird also auch ein bisschen romantisch, wobei sich der Romantik-Anteil in diesem Band noch in Grenzen hält, da wird bestimmt noch mehr in den Folgebänden kommen.


Ich war hier beim Lesen die ganze Zeit über am Mitfiebern. Als so mega spannend habe ich die Handlung eigentlich noch nicht einmal empfunden und es gab auch so einige Stellen, die für mich etwas vorhersehbar waren. Gestört hat mich das aber überhaupt nicht. In meinen Augen wurde hier eine sehr interessante und richtig tolle Idee sehr gelungen umgesetzt und ich freue schon riesig auf die drei weiteren Bände.


Fazit: Spannend, romantisch und herrlich humorvoll – ein toller Reihenauftakt, der große Lust auf mehr macht! Mir hat das Buch wundervolle Lesestunden beschert, ich habe es richtig weggesuchtet und freue mich nun schon sehr darauf, mich auf die weiteren Bände zu stürzen. Besonders empfehlen kann das Buch Mädchen ab etwa 12 Jahren, die gerne Romantasy- und Teeniegeschichten lesen. Meiner Meinung nach ist diese Reihe aber auch für Erwachsene absolut lesenswert. Ich bin begeistert und vergebe gerne volle 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
0
Teilen
eulenmatzs avatar

Rezension zu "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow

Potential nach oben offen
eulenmatzvor 3 Stunden

INHALT:

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwalls, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

MEINUNG:

Rose Snow aka Anna Pfeffer gehört nun schon seit einiger Zeit zu meinen Lieblingsautorinnen. Ich durfte beide auch mal interviewen und kann nur sagen, dass sie sehr sympathisch sind. Im Romantasy Bereich veröffentlichen die beiden schneller als ich mit dem Lesen hinterherkomme. Ein Augenblick für immer ist der erste Band und es ist auch die erste Romantasy Trilogie, die in einem großen Verlag erscheint.

Die Geschichte spielt in Cornwall, was ein wirklich großer Pluspunkt ist, denn ich liebe England und den beiden gelingt es sehr gut das Setting einzufangen. Ich war bisher noch nie dort, aber spätestens jetzt möchte ich es.

Alles beginnt mit June Ankunft bei ihrem Onkel. Noch vorher hat sie eine Begegnung mit Blake, die wenig erfreulich abläuft, nur um dann festzustellen, dass er ihr Cousin ist. June wird herzlich in Empfang genommen, doch Blake und Preston verhalten sich sehr gegensätzlich. June flieht quasi aus Deutschland und ihrem bisherigen Leben nach der Trennung von ihrem Ex-Freund Jasper. Sie möchte davon etwas Abstand gewinnen und möchte ein Auslandsschuljahr in England machen.

Blake behandelt sie sehr abweisend und Preston ist sehr zuvorkommend zu ihr. Die beiden umgibt ein Geheimnis, aber bis June das herausfindet, vergeht wirklich viel Zeit im Buch. Die ersten 300 von 400 Seiten plätschert das Buch vor sich hin. Das Gefühl hatte ich auch noch als June ihre Gabe entdeckt hat. Der sprichwörtlich große Peng bleibt sehr lange aus. Der Band endet ohne nennenswerten Cliffhanger, was wirklich schade ist. Natürlich handelt es sich um einen ersten Band, aber auch hier sollte der Leser den Wunsch verspüren mehr erfahren zu wollen.

June fühlt sich sowohl zu Blake als auch zu Preston hingezogen, was relativ schnell klar wird. Ich war ein bisschen irritiert, weil ich vor allem Junes Geschmachte, was die äußerlichen Merkmale der beiden Angeht, so aus den Romanen von Rose Snow nicht gewöhnt war. June ist keinesfalls auf den Mund gefallen und hat ihren eigenen Willen, aber mir was das ein bisschen zu viel. Der Fokus lag für mich auf den geheimnisvollen Gaben und daher störte mich das manchmal.

FAZIT:

Das Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Es macht sehr viel richtig: Schönes Setting, interessante Idee und liebenswerte Charaktere, aber vieles ist auch nicht so gut gelungen: Spannungsbogen, Logikfehler und die Liebesgeschichte sind ein bisschen zu viel des Guten. Band 2 möchte ich trotzdem lesen, denn ich denke hier ist noch viel Potential nach oben.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
mii94s avatar

Rezension zu "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow

Es gab deutlich mehr Potential
mii94vor 21 Stunden

Inhalt
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Charaktere
June ist ein sehr stures und unnachgiebiges Mädchen. Sie lässt sich nichts gefallen und ist wahnsinnig mutig. Des Weiteren ist sie verdammt tollpatschig und das macht sie wundervoll liebenswert. Sie ist direkt und ehrlich. Außerdem ist sie wahnsinnig hartnäckig und fürsorglich. Sie bekommt einfach richtig viel mit und ist auch sehr aufmerksam.

Preston ist ein sehr fürsorglicher und manipulativer Junge. Er ist sehr hartnäckig und stellt sich als "lieb" dar. Außerdem wirkt er sehr gestellt.

Blake ist genauso manipulativ und richtig unnahbar. Außerdem ist er sehr verschlossen und stößt alle von sich.

Meine Meinung
Der Handlungsort ist grandios und gut gewählt. Der Plot ist auch richtig spannend und mitreißend. Außerdem sind die Charaktere sehr toll. Ich bin sehr gespannt, wohin uns die Geschichte bringt. Es ist sehr authentisch und detailliert. ABER Preston nervt mich verdammt.

Empfehlung
Wenn ihr eine ruhige, aber doch spannende Geschichte, die in Cornwall spielt, lesen wollt, dann solltet ihr das Buch definitiv lesen. Es hat auch eine kleine Prise Fantasy :)

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
Marina_Nordbrezes avatar

Der Beginn der magischen Romantasy-Trilogie von Rose Snow!

Als June sich entschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in Cornwall zu verbringen, ahnt sie nicht, welche folgenschweren Ereignisse sie damit auslöst. Denn auch, wenn sie nicht daran glaubt, die Sagen und Legenden, die diesen Landstrich durchziehen, wirken im Verborgenen und setzen magische Gaben frei.

Welches Schicksal dabei auf June wartet, erfahrt ihr in "Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow, welches wir im Rahmen unserer Leserunde insgesamt 25-mal vergeben! 

Über das Buch:
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

>> Neugierig geworden? Dann unbedingt in die Leseprobe reinlesen!



###YOUTUBE-ID=X5UsMUmcXm4###

Gemeinsam mit Ravensburger vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit"

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 02.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welche magische Fähigkeit würde euren Alltag erleichern?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden
Zur Leserunde
Rose_Snows avatar

Stell dir vor, du wirst Dein Leben lang vom Unglück verfolgt. Würdest du dann einen Blick in die Zukunft riskieren?

Seit ihre Eltern vor 13 Jahren bei einem schrecklichen Unfall verunglückt sind, schlagen sich Lizzy und ihre Schwester Alexa mit einer großen Portion Galgenhumor durchs Leben. Als dann auch noch ihre Tante stirbt, sind die Schwestern gezwungen, zu dem Patenonkel ihres Vaters aufs Land zu ziehen. Doch in der Kleinstadt, in der sie landen, scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen. Menschen verschwinden auf dubiose Weise und Lizzy entdeckt, dass sie plötzlich knisternde blaue Blitze hervorrufen kann. Nur bei dem geheimnisvollen Rouven sprühen stattdessen violette Funken. Lizzy fühlt sich von ihm magisch angezogen, ist aber zugleich auch wachsam. Hat Rouven etwas zu verbergen? Und warum scheint ihr Schicksal miteinander verbunden zu sein?

Leseprobe

Persönlichkeitstest passend zum Buch


Wenn ihr Lust habt, den ersten Teil unserer neuen Reihe "13 - Die Bücher der Zeit" gemeinsam mit uns zu lesen, habt ihr nun die Chance dazu! Schreibt uns, wieso ihr dabei sein wollt, und bewerbt euch für eines von 13 signierten Taschenbüchern.
Mit eurer Teilnahme verpflichtet ihr euch, aktiv an der Leserunde teilzunehmen.


Band 2 und 3 erscheinen übrigens beide noch im Juli 2018!


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Eure Ulli & Carmen alias Rose Snow
www.rosesnow.de

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Rose Snow im Netz:

Community-Statistik

in 1,266 Bibliotheken

auf 686 Wunschlisten

von 63 Lesern aktuell gelesen

von 75 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks