17, Das erste Buch der Erinnerung

von Rose Snow 
4,3 Sterne bei202 Bewertungen
17, Das erste Buch der Erinnerung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (176):
L

Tolles Buch in dem es um Familie, Freundschaft und den Verlust geht. Da Fantasy Element hat mir sehr gut gefallen!

Kritisch (4):
Nymphes avatar

Leider total vorhersehbar. Nicht mal das offene Ende lässt mich ratlos zurück...

Alle 202 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "17, Das erste Buch der Erinnerung"

Als Jo ins nasskalte Hamburg zieht, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gut aussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß – aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473585342
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:21.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne102
  • 4 Sterne74
  • 3 Sterne22
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    saskia_bookss avatar
    saskia_booksvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich müsste mich wahnsinnig anstrengen bei diesem Buch einen Kritikpunkt zu finden 😅 Ich liebe es!!!😍
    SEHR Lesenswert!

    ⚜️Rezension⚜️

    zu

    ✨'17 - Das erste Buch der Erinnerung'✨

    📖Inhalt:

    Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.

    Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

    Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert.

    Und was ist mit ihr selbst los?

    Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf?

    Hat sie Halluzinationen?

    Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17.Geburtstag blicken kann?


    📖Meinung:

    Fürs Cover gibts ja schon volle 5 Sterne!😍

    Das Buch ist schön und mitreißend geschrieben und schafft es die Spannung zu halten.😊

    Es ist eine Mischung aus einer Geschichte des echten Lebens und ein wenig Fantasy.✨

    Und gerade, dass es nicht zu sehr in die Fantasy Richtung geht, finde ich wirklich gut!☺

    Ich fieberte total mit der Hauptperson Jo mit und war selbst hin und hergerissen von den zwei männlichen Charakteren Adrian und Louis😱

    Außerdem konnte ich es wunderbar flüssig lesen, da es immer interessant war😄


    📖Fazit:

    Ich müsste mich wahnsinnig anstrengen bei diesem Buch einen Kritikpunkt zu finden 😅

    Ich liebe es!!!😍

    Am liebsten würde ich sofort mit dem nächsten Teil weitermachen 😱

    💗Sehr empfehlenswert!☺💗


    ➡️Insgesamt: 🌟5 von 5 Sterne 🌟⬅️


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    Fabelhafte_Buecherweltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Autorin kann Spannung erzeugen und es gibt keine langweiligen Stellen. Die Geschichte gefällt mir sehr gut, ich kann sie nur empfehlen.
    Toller Reihenauftakt

    Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es auch passend für den Inhalt des Buches. Der Schreibstiel ist einfach und flüssig zu lesen.

    Jo tat mir irgendwie richtig leid. Sie konnte nirgends lange bleiben und hat deshalb auch keine richtigen Freundinnen. Mit zwei Mädchen aus Wien hat sie zwar noch ein wenig Kontakt, aber ich denke, dass auch dies nicht von Dauer ist. Zum Glück findet sie auch in der neuen Schule schnell Anschluss.
    Ich mochte sie auf Anhieb, da sie eine sehr interessante und starke junge Frau ist. Ihr Selbstbewusstsein und ihren Mut bewundere ich sehr, da sie selbst Fremden immer sofort helfen würde.

    Adrian ist ein sehr geheimnisvoller, verschlossener und verwirrender Charakter. Was genau er will oder was er oft meint, wird nicht wirklich klar. Oftmals sendet er widersprüchliche Signale aus. Einmal ist er nett und freundlich zu Jo, dann ignoriert er sie wochenlang. Plötzlich fängt er einen Streit mit Louis an und dann erscheint er vor ihrer Tür und entschuldigt sich. Doch niemals gibt er ihr Antworten oder eine Erklärung. Sobald sie ihn etwas fragt und er keine Antwort geben will/kann, dreht er sich einfach um und geht. 

    Louis ist da ganz anders. Er ist immer nett und freundlich ihr gegenüber. Er begleitet sie nach Hause, unterhält sich mit ihr und schenkt ihr sogar etwas Besonderes zum Geburtstag.

    Doch beide haben ein Geheimnis und am Ende des Buches erfährt man etwas, das die Sicht auf die beiden Jungen erschüttert. Allein deswegen muss ich unbedingt auch den zweiten Teil lesen.

    Von den anderen Charakteren erfährt man auch einiges. Interessant und witzig finde ich auch Conny mit ihrem Modebewusstsein und ihrer Karotte. Bei Finn hingegen bin ich mir sehr unsicher. Manchmal ist er sehr arrogant und gemein zu Jo. Auch seine Liebe zu seinem Handy ist für mich sehr nervig und typisch heutige Jugend. Andererseits kann er auch nett sein, auch zu Jo.

    Besonders gefallen hat mir Jos Gabe. Das Feld und die Gräser, die die Erinnerungen symbolisieren, finde ich wirklich beeindruckend und spannend. Ich bin schon gespannt, was man in den nächsten Teilen darüber erfährt.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Feliccimas avatar
    Feliccimavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Witzige Liebesgeschichte mit Fantasyelementen
    Witzige Liebesgeschichte mit Fantasyelementen

    Handlung:
    Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.
    Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil:
    Ich fand ihn einfach toll. Er war leicht zu lesen und war mit kurzen und knappen Sätzen oftmals witzig, nachdenklich und spannend. Nicht aufgesetzt oder quälend lang.

    Die Charaktere:
    Haben mir allesamt sehr gut gefallen. Sie waren authentisch und sehr unterschiedlich. Mir gefiel die "Beziehung" zwischen Jo und ihrem neuen Stiefbruder, die so "hasserfüllt" begann und dann doch zu einer sehr eigensinnigen Freundschaft wurde. Allerdings muss man sagen, dass in diesem Buch noch sehr wenig in die Tiefe gegangen wird, was die Charaktere angeht. Man konzentriert sich größtenteils auf die Beziehung der neuen Patchworkfamilie und auf Jos Freundin Conny. Alle anderen bleiben zunächst noch im Dunkeln.

    Die Handlung:
    Man kann sagen, dass in Band 1 noch relativ wenig passiert. Man lernt gemächlich die Hauptcharaktere und Jos Gabe kennen. Die Zauberkraft, in Erinnerungen einzutauchen, fand ich sehr interessant und auch gut beschrieben. Auch der langsame Aufbau der Probleme, die Jo (wahrscheinlich) im nächsten Band bekommen wird, hörten sich spannend an. Allerdings hatte ich ab und an das Gefühl, dass die Geschichte ein wenig ihren roten Faden verliert und zu viele Handlungsstränge aufeinmal bearbeiten möchte, was es ab und zu ein wenig schleppend machte. Allerdings hat es mir nicht die Neugier getrübt. Ich bin sehr gespannt, was mich weiter erwarten wird.

    Fazit:
    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie war interessant, gut erzählt, hatte Witz und eine aufbaufähige Grundidee. Allerdings fehlte mir noch der große Spannungsmoment, den ich aber in Band zwei vermute. Es bleibt noch ein wenig Luft nach oben. Deshalb gibt es von mir 4 Sterne mit Tendenz zu 4,5. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner erster Band!
    Macht süchtig!!

    Total sympathische Autorinnen, wunderschöne Cover und eine Story mit Suchtfaktor 10! Das ist die Buchreihe um Jo und Adrian.
    Ich kann die Reihe jedem nur empfehlen. Die Fähigkeit, in fremde Erinnerungen zu blicken, hat mich von Beginn an fasziniert. Wer würde das nicht selbst gerne einmal können? Ich habe alle Bände regelrecht verschlungen und war etwas wehmütig, als die Geschichte zu Ende war.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tina_s_Leseeckes avatar
    Tina_s_Leseeckevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Super Idee, welche spannend zu lesen ist.
    Rezension: 17 Das erste Buch der Erinnerung: Der Schlüssel liegt in dir von Rose Snow

    Das Buch "17 Das erste Buch der Erinnerung: Der Schlüssel liegt in dir" von Rose Snow handelt von der 16-jährigen Jo - eigentlich Johanna, die seit ihrem 7. Lebensjahr immer wieder in eine neue Stadt zieht, da ihr Vater den Job vorschiebt. Aber Jo glaubt nicht, dass es der Job ist, sondern vermutet eher ihre tote Mutter als Ursache. Ihr kommt es so vor, als ob ihr Vater seitdem vor der Erinnerung davon läuft.

    Also muss sie sich wieder mit einer neuen Stadt, einer neuen Wohnung und neuen Leuten anfreunden oder auch nicht. Denn sie hatte in Wien 2 gute Freundinnen (Franzi und Pippa) gefunden und wollte eigentlich nicht weg. Aber ihr Vater hat sie nie nach ihren Wünschen gefragt.

    Sie macht sich auf einen schrecklichen ersten Schultag gefasst und hat damit nicht ganz unrecht.

    Kaum an der Schule angekommen, läuft ihr erst der gutaussehende Adrian über den Weg, welcher ihr Herz höher schlagen lässt, der aber keine Interesse an ihr zu scheinen hat. 

    Jo hat sich kaum von der Reaktion auf Adrian erholt, als Finn ihren Weg kreuzt. Hier stellt sie folgendes fest:

    Anscheinend gab es in dieser Schule nur Idioten.

    (Buch S. 16)

    Diese beiden Begegnungen waren aber noch nicht alles. Denn als sie aus dem Sekretariat kam, wäre sie fast mit Louis zusammengerauscht. Er ist ganz anders als die beiden Jungen vorher und sie findet ihn sympatisch.

    Sie wollte sich gerade auf dem Weg machen, als Frau Engel aus dem Sekretariat kommt und durch einen beinahe Zusammenstoß mit Louis ihre Unterlagen fallen lässt.

    Jo hilft ihr beim Aufheben, als plötzlich wieder Adrian auftaucht und sie sich sehr unwohl fühlt.

    Sie gibt Frau Engel die letzten Blätter und dabei passiert es:

    ...und streifte dabei mit den Fingerspitzen unabsichtlich ihr Handgelenk. Dann keuchte ich auf, als mich plötzlich irgendwas nach vorn riss.

    (Buch S. 20)

    Sie findet sich auf einer Wiese mit silbernen Gräsern unter freiem Himmel wieder. Als eines der Gräser golden aufleuchtet, berührt sie dies und findet sich in einer Erinnerung von Frau Engel wieder.

    Genauso plötzlich, wie sie in die Erinnerung hinein kam, fällt sie auch wieder heraus und muss sich erstmal orientieren und mit dem Schwindelgefühl klar kommen.

    Natürlich hat Jo tausend Fragen und vermutet am Anfang das sie verrückt wird. Als sie noch mehrmals in die Erinnerungen anderer Leute eintaucht, möchte sie mehr erfahren. Auch Adrian lässt sie nicht los.

    Doch ob sie herausfindet, was es mit den Erinnerungen auf sich hat und welches Geheimnis hinter Adrian steckt, dass musst du schon selber lesen.


    Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach. Man kommt sofort in die Geschichte rein und kann sich mit den einzelnen Personen identifizieren.
    Die Idee mit den Erinnerungen find ich super. Auch wenn ich im Buch nicht ganz mitbekommen haben, wie Jo rausgefunden hat, wie es funktioniert. Denn am Anfang hat sie immer probiert bewusst die Erinnerungen bestimmter Personen "zusehen" und es hat nicht funkioniert und am Ende dann schon. Vielleicht kommt die Erklärung im nächsten Band. Dies habe ich mir bereits geholt und werde es zeitnah lesen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sylviaforss avatar
    sylviaforsvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne und leichte Fantasy Geschichte
    Eine tolle Fantasy Idee

    Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. 
    Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?


    Meine MeinungDa ich schon ein paar Bücher der Autorinnen gelesen habe musste ich auch diese Bücher lesen. Die Idee finde ich super. Ich konnte mir am Anfang nicht vorstellen wie man diese Idee umsetzen kann aber das haben die Autorinnen gut bewältigt. Es hat mich etwas an Silber von Kerstin Gier erinnert. Aber nur am Anfang. Jo war mir sehr sympathisch und ich konnte mich gut in Sie hinein versetzten. Sie hatte viele gute Sprüche drauf und fand es gut wie sie die ganzen Schwierigkeiten bewältigt hat.
    Adrian fand ich am Anfang etwas merkwürdig, da ich sein Handeln nicht nachvollziehen könnte aber das ist nach und nach klarer geworden 
    Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Manchmal müsste ich aber ne Seite überspringen, da viele alltägliche Sachen zu ausführlich beschrieben worde. Ich hab mich dann nur gefragt ob das ein Lückenfüller sein sollte. Die Geschichte las sich trotzdem sehr flüssig 


    Fazit Eine schöne Story. Kann man lesen, wenn man gerade Lust auf  Low Fantasy-Büchern hat 

    Kommentare: 2
    18
    Teilen
    __buchliebe_s avatar
    __buchliebe_vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte für zwischendurch :)
    Das erste Buch der Erinnerung :)

    Ich bin über die Kindle App auf dieses Buch aufmerksam geworden. Das Cover fällt einem ja direkt ins Auge. Es ist sehr schön gemacht. Deshalb war ich auch auf den Klappentext gespannt. Ich fand die Geschichte einlandend und dachte das wäre das richtige für heute Abend. Es ist eine schön und leicht geschriebene Geschichte, in der es um Jo geht. Ein 16-Jähriges Mädchen, das gerade nach Hamburg gezogen ist.
    Jo hat schon viel mitgemacht in ihrem kurzen Leben, und plötzlich passieren sehr verrückte Dinge.
    Es ist eine sehr gut zu lesende Geschichte.
    Ich bin gespannt wie es für Jo weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    An1989s avatar
    An1989vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte und ich bin gespannt wie es weiter geht...leider teils langatmig was die Spannung etwas senkt...
    Schöne Story

    Die Grundidee finde ich einfach toll. Auch die Charaktere sind mir sehr sympatisch.
    Leider wiederholen sich viele Dinge die Jo sagt oder tut, was dem Ganzen die Spannung raubt, die Handlung geht nicht voran.
    Aber im Großen und Ganzen ein sehr schönes Buch und ich würde es weiterempfehlen.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt, der neugierig auf die Fortsetzung macht
    Gelungene Fantasygeschichte - macht neugierig auf mehr

    Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. 
    Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

    Meine Meinung: 

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Die Grundidee, sowie die Charaktere sind interessant und machen neugierig. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jo, so dass man sich eigentlich recht gut in sie reinversetzen konnte.

    Jo wirkte auf mich wie ein ganz normales Mädchen, einfach nett und soweit unkompliziert, mal abgesehen von den plötzlich auftretenden Erinnerungen. Doch genau das machte die Geschichte gerade so interessant, auch wenn man hier noch nicht viel darüber erfährt. 

    Adrian wirkte vom ersten Moment an unglaublich geheimnisvoll, was mich anfangs richtig neugierig gemacht hatte, später aber doch etwas zu viel war. Seine ständigen Warnungen ohne Erläuterungen dazu, gingen mir dann irgendwann auf die Nerven und ich fragte mich nur noch, warum er nicht einfach mal Klartext reden konnte. Wer soll denn aus seinen kryptischen Andeutungen schlau werden?

    Louis war dagegen offen und locker, dennoch hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl, dass etwas mit ihm nicht stimmte. Da ging in meinem Kopf gleich ein warnendes Lämpchen an und blinkte in einem hektischen Rot. 

    So richtig anfreunden konnte ich mich bis jetzt noch mit keinem der beiden Jungs. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja noch. Am Ende bekommt man schon eine leichte Andeutung, wer oder was die beiden sein könnten, aber mehr leider auch nicht. 

    Da es sich hierbei um den Auftakt einer Buchreihe handelt, wird das eigentliche Thema erstmal nur angeschnitten und auch eine Liebesgeschichte ist hier noch nicht ersichtlich, aber ich denke, da wird sich in den nächsten Bänden noch einiges ergeben, daher bin ich auch schon sehr gespannt darauf. 

    Fazit: 

    Eine tolle Grundidee und ein gelungener Auftakt, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Dennoch war mir die Handlung etwas zu seicht und es kam auch leider noch keine Spannung auf. Daher vergebe ich 4 Sterne.

    Kommentare: 1
    159
    Teilen
    st-aniies avatar
    st-aniievor einem Jahr
    Vielversprechend

    17 - das erste Buch der Erinnerung wurde am 24.11.2016 veröffentlicht und ist der erste Band.

    Inhalt:
    Jo´s Vater zieht von einer Stadt in die andere. Jo ist es beinahe schon gewohnt, dennoch hat sie es satt und wünscht sich nichts mehr als endlich sesshaft zu werden. Als ihr Vater Jo offenbart nun in Hamburg zu bleiben und sesshaft zu werden, ist Jo sauer. Schließlich war sie in Wien so glücklich, da hatte sie gute Freunde gefunden und die Schule hat ihr Spaß gemacht. An ihrer neuen Schule scheinen es nur Idioten zu geben. Da gibt es Finn, mit dem sie sich schon an ihrem ersten Tag anlegt. Oder Adrian der kühl und abweisend zu ihr ist, zu dem Jo sich aber dennoch hingezogen fühlt. Der einzige nette scheint Louis zu sein. Doch ist er wirklich so nett? Und warum will Jo´s Vater ausgerechnet in Hamburg sesshaft werden? Hat es vielleicht was mit einer Frau zu tun? Oder mit Jo´s Fähigkeit von der ihr Vater scheinbar mehr weiß?


    Cover:
    Mir gefällt das Cover sehr gut. Durch die verschiedenen blau töne und die Sterne hat es etwas magisches an sich und es macht neugierig auf den Inhalt. 


    Charaktere:
    Die Charaktere hätten noch ein wenig detaillierter beschrieben werden können. Dennoch konnte ich mich von Anfang an gut in Jo hineinversetzen und auch alle anderen Charaktere konnte ich mir vorstellen.


    Meine Meinung:
    Mich hat das Buch von Anfang an gepackt. Ich konnte mich schnell in die Story und die Charaktere hineinversetzen. 
    Zwischendurch fand ich es etwas langatmig da nichts so richtig passierte, doch das war nur eine kurze Stelle, dann wurde es wieder spannend. 
    Was mich etwas mehr störte war die Tatsache das Jo mit ihrer Gabe so schnell und leichtfertig klar kam. Sie wirkte nicht so besorgt und als ob es das normalste auf der Welt wäre so eine Fähigkeit zu haben. 


    Fazit:
    Ich kann das Buch jedem Fantasy und Jugendbuch Liebhaber empfehlen. Es ist ein vielversprechender erster Band. Es folgen noch drei weitere auf die ich schon gespannt bin.

    Kommentieren0
    49
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Rose_Snows avatar

    Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? 

    Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war. 
    „Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand. 

    Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. 
    Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?


    Leseprobe


    Die Autorinnen stellen sich vor:

    Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

    Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und im Herbst 2016 ist unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin.


    Wenn ihr Lust habt, unsere neue Romantasy-Trilogie "17" gemeinsam mit uns zu lesen, habt ihr nun die Chance dazu! Schreibt uns, wieso ihr dabei sein wollt und bewerbt euch für eines von 17 Taschenbüchern. Mit eurer Teilnahme verpflichtet ihr euch, aktiv an der Leserunde teilzunehmen.


    Wir freuen uns schon riesig auf euch! 
    Eure Carmen & Ulli aka Rose Snow
    www.rosesnow.de
    Zur Leserunde
    Booksdreams avatar

    So, ihr Lieben, endlich ist es soweit: Band 1 der neuen Reihe von Rose Snow ist vor kurzem erschienen und als Taschenbuch und E-Book erhältlich!! :)

    Zur Feier dieses fantastischen News haben Ulli, Carmen und ich uns was ganz Besonderes für euch ausgedacht! 😘


    Ihr könnt "17 - Das erste Buch der Erinnerungen" (Taschenbuch-Ausgabe)  und einen megacooles Set, bestehend aus einem Stimmungslippenstift und einem Stimmungsring, gewinnen!!! 😱💘💕


    Inhalt:

    Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? Entdecke die neue Trilogie von Bestsellerautorin Rose Snow mit der zauberhaften Geschichte von Adrian & Jo Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war. „Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand. Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann? "17 - Das erste Buch der Erinnerung" ist der Beginn unserer neuen und fantastischen Romantasy-Trilogie. Band 2 und Band 3 erscheinen noch im Dezember dieses Jahres!


    Wie ihr mitmachen könnt:
    → Folgt diesem Gewinnspiel
    → Beantwortet folgende Fragen:
    - Warum möchtet ihr dieses Buch (+ Set) gewinnen?
    - Was wäre, wenn eines Tages fremde Erinnerungen in eurem Kopf herumschwirren würden? Würdet ihr euch für verrückt halten? Würdet ihr der Sache auf den Grund gehen? Oder würdet ihr was komplett anderes machen?


    ❥ ❥ Wichtig ❥ ❥ 
    Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern/Erziehungsberechtigten haben. Teilnahmeschluss ist der 20.12.2016. Ausgelost wird am darauffolgenden Tag. 

    Ich wünsche euch gaaanz viel Spaß beim Mitmachen und bin schon total gespannt auf eure Antworten!!!!! :D

    Ps.: Auf dem Foto könnt ihr mich und die beiden auf der Frankfurter Buchmesse 2016 sehen. :)

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks