17, Das zweite Buch der Erinnung

von Rose Snow 
4,5 Sterne bei126 Bewertungen
17, Das zweite Buch der Erinnung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Feliccimas avatar

Gelungene Fortsetzung :)

Jenny081180s avatar

Band 2 geht super weiter!

Alle 126 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "17, Das zweite Buch der Erinnung"

Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Gemeinsam mit Finn macht sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473585359
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:01.11.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne79
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Feliccimas avatar
    Feliccimavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung :)
    Gelungene Fortsetzung :)

    Handlung:
    Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite, der sich mehr und mehr zu einem Freund entwickelt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter, von dem sich Jo endlich Antworten erhofft. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen: Was ist das für ein Schlüssel, nach dem die Jägerschaft sucht? Ist sie wirklich im Besitz davon? Und wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er tatsächlich ihr Feind oder soll sie doch ihrem Herzen vertrauen?

    Das Cover:
    Ist eine Abwandlung vom ersten Teil, was ich bei einer Reihe immer sehr schön finde.

    Die Charaktere:
    Insgesamt haben sich die Figuren nicht auffällig weiterentwickelt.  Die meisten findet man sympathisch, andere sind und bleiben Randfiguren und bei der Jägerschaft tappt man immer noch im Dunkeln. Man kann sagen, dass sie sich alle treu geblieben sind.

    Die Geschichte:
    Zieht sich an manchen Stellen etwas in die Länge, trumpft aber mit ihrem grandiosen Humor so gut auf, dass es einen nicht weiter stört. Die Handlung finde ich nach wie vor sehr gut. Sie ist spannend, trifft genau meinen Humor und lässt einen gerne weiter lesen.

    Fazit: Ich gebe sehr gerne vier Sterne. Nach wie vor bin ich sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Ich bin verliebt in die Charaktere, in die Geschichte, inden Anteil der Magie und vo rallem in den Humor. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, den ich gestern begonnen habe.



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Band 2 geht super weiter!
    Es geht wunderschön weiter!!

    Total sympathische Autorinnen, wunderschöne Cover und eine Story mit Suchtfaktor 10! Das ist die Buchreihe um Jo und Adrian.
    Ich kann die Reihe jedem nur empfehlen. Die Fähigkeit, in fremde Erinnerungen zu blicken, hat mich von Beginn an fasziniert. Wer würde das nicht selbst gerne einmal können? Ich habe alle Bände regelrecht verschlungen und war etwas wehmütig, als die Geschichte zu Ende war.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    st-aniies avatar
    st-aniievor einem Jahr
    Gute Fortsetzung

    17 - das zweite Buch der Erinnerung, ist der 2. Band der Reihe.
    Inhalt:Nach Adrians Enthüllung will Jo endlich mehr über die Jägerschaft und ihrer Gabe erfahren. Zusammen mit Finn, der sich als nützliche Hilfe erweist und immer mehr zu einem guten Freund wird, suchen sie das Tagebuch von Jo´s Mutter. Von diesem Tagebuch erhofft Jo sich Antworten. Doch als Jo das Tagebuch findet und liest, kommen da nur immer mehr Fragen auf, statt alle beantwortet zu bekommen.Und dann sind da ja noch ihr Vater, ihre Stiefmutter und generell ihre Gefühle für Arian die ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellen.
    Cover:Auch der 2. Teil hat ein sehr schönes Cover. Bis auf die Farbe hat sich zum ersten Teil nichts geändert was ich aber nicht schlimm finde, denn es hat Wiedererkennungswert. Die grüntöne passen ebenfalls sehr schön zusammen und macht das ganze Cover Mystisch und traumhaft schön.
    Charaktere:Meiner Meinung ist Adrian jetzt präsenter in dem Buch was mir persönlich gut gefällt. Man erfährt mehr über ihn und seine Beweggründe. Jo ist nach wie vor Jo, ich finde das sie manchmal etwas naiv ist und zwischenzweitlich ist das auch etwas anstrengend aber trotzdem ist Jo eine toller Hauptcharakter.
    Meine Meinung:Der zweite Teil gefällt mir genauso gut wie der erste Teil. Allerdings fehlt mir oft etwas die Spannung im zweiten Teil. Vieles zieht sich endlos in die länge was man auch hätte kürzer fassen können. Manche Sachen sind auch etwas überflüssig. Allerdings finde ich es gut das man langsam ein wenig über die Gabe und die Jägerschaft erfährt und nicht die ganze Zeit so viele Fragen im Kopf hat und nicht mehr weiß wohin mit den ganzen Fragen. 
    Fazit:Ich finde es ist eine gelungene Fortsetzung und ich freue mich auf den 3. und 4. Band der Reihe und bin gespannt was am Ende mit der Jägerschaft passiert und wie es zwischen Adrian und Jo weitergeht. Für alle Fantasy und Jugendroman Fans ist die Reihe zu empfehlen. 

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wow was für eine Fortsetzung! Gott sei Dank steht schon der 3. Band bei mir bereit!
    Wow was für eine Fortsetzung! Gott sei Dank steht schon der 3. Band bei mir bereit!

    Zusammenfassung
    Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? Die zauberhafte Geschichte von Adrian & Jo geht weiter!
    Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite, der sich mehr und mehr zu einem Freund entwickelt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter, von dem sich Jo endlich Antworten erhofft. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen: Was ist das für ein Schlüssel, nach dem die Jägerschaft sucht? Ist sie wirklich im Besitz davon? Und wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er tatsächlich ihr Feind oder soll sie doch ihrem Herzen vertrauen?

    Cover
    Wie auch schon beim ersten Band finde ich die Gestaltung des Cover wunderschön. Es spiegelt wirklich ganz genau die Geschichte ab, denn es ist so geheimnisvoll aber auch verträumt.
    Wenn man die Geschichte schon etwas kenn, versteht man auch die Bedeutung der Gräser die sich auf den Covern wiederspiegeln. Wirklich sehr sehr schön.

    Kathas Meinung
    Anfang des Jahres habe ich mit der Reihe angefangen. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich zwar schon einiges von von den beiden Autorinnen gehört und immer wieder Bilder der Bücher bei anderen Buchbloggern gesehen, aber selbst habe ich bis dahin noch kein Buch von ihnen gelesen. Großer Fehler sage ich euch. Denn als mir bzw. uns die zwei "17 - Das erste Buch der Erinnerung" zugeschickt hatten, fing ich sofort mit dem Lesen an und war einfach nur begeistert.
    Der Schreibstil von Rose Snow ist einfach nur toll, jung und frisch, und durch die Umsetzung der Geschichte war ich auch sofort wieder in der Geschichte dabei. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, wieder in die Welt von Jo einzutauchen und mehr über sie und ihre Gabe zu erfahren.
    Die Geschichte wird auch hier wieder aus der Ich-Perspektive von Jo erzählt, was ich persönlich sehr angenehm fand, denn so konnte ich ihre ganze Gefühlswelt sehr gut nachempfinden. Zu ihrer Vorgeschichte möchte ich nicht viel eingehen, dazu könnt ihr euch gerne meine Rezension zum ersten Band durchlesen.
    Jo findet immer mehr raus, was es mit ihrer Gabe auf sich hat und vor allem lernt sie auch damit umzugehen. Doch sie möchte mehr erfahren über die Gabe, die Jägerschaft aber vor allem was es mit dem mysteriösen Schlüssel auf sich hat. Warum ist die Jägerschaft hinter ihm her, aber vor allem Dingen, wo ist dieser Schlüssel den sie angeblich haben soll?
    Immer mehr freundet sich Jo mit ihrem Stiefbruder-in-spe Finn an, was man am Anfang überhaupt nicht für möglich gehalten hat. Immerhin hat er genau diesen Typ Mensch verkörpert, den ich so gar nicht leiden kann. Da sich ihm aber Jo mit ihrem Geheimnis anvertraut hat, finde ich es wirklich toll, dass die beiden sich freundschaftlich immer näher kommen und dass sie sich auf ihn verlassen kann. Und so kommt es, dass sich die Beiden auf die Suche nach dem Tagebuch ihrer Mutter machen und es tatsächlich auch finden. Doch findet Jo da alle Antworten auf ihre Fragen?
    Interessant finde ich die ganze Entwicklung zwischen Jo und Adrian. Er gehört schließlich der Jägerschaft an, die Seherinnen wie Jo umbringen. Aber wieso verhält er sich ihr gegenüber und warum ist er so verdammt heiß? Kann sie ihm wirklich trauen oder ist das seine Masche um an den Schlüssel ranzukommen?
    Ich bin wirklich mehr als gespannt wie es mit den Beiden weitergeht. Denn ganz ehrlich? Was soll dieser fieser Cliffhanger am Schluss? ABER gut, dass ich die nächsten Bände schon parat habe!

    Mich hat auch wieder der zweite Band völlig überzeugt, und ich werde gleich mit dem dritten Band anfangen 💞📚
    Ich vergebe ganz klar 5/5 Sternen und freue mich schon jetzt ultra auf die weiteren Teile.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    R
    Rain698vor einem Jahr
    Schwach begonnen, stark geendet

    Ich muss schon sagen: nach dem spannenden Ende von Band 1 war ich sehr gespannt auf Band 2. Nun war ich anfangs enttäuscht. Ich hatte den Eindruck als wolle das Buch nicht richtig starten. Als Leser wurde man nicht gleich wieder in die Geschichte hineingeworfen sondern es wurde, genau wie im ersten Teil erst ein mal wieder "gelabert". Aber dann war ich sofort wieder im Bann und wollte mehr über die Geheimnisse der Seherinnen und der Jägerschaft erfahren. Was hatte es mit dem offenen und freundlichen Louis auf sich? Und noch viel wichtiger: WAS IST DAS MIT ADRIAN? Ich werde einfach nicht schlau aus ihm. Er ist ein sehr faszinierender Charakter und zieht den Leser und auch Jo mit jedem einzelnem Brocken Information den er ihr hinwirft mehr in seinen Bann. Ich bin begeistert von diesem Charakter und war umso geschockter über das Ende. Aber ich denke, das war noch lange nicht das Ende. In Teil 2 wird immer wieder kurz in den Glauben gedrängt, dass Adrian es doch ernst mit Jo meint. Dann wird man mit einem voller Tornadostärke wieder vom Gegenteil überzeugt. Ich will es endlich wissen und kann es kaum erwarten Teil 3 zu lesen.  

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Chibi-Chans avatar
    Chibi-Chanvor einem Jahr
    Man erfährt endlich mehr, wirkt dennoch wie Einstieg

    Meine Meinung
    Geschichte

    Während in Band 1 noch alles an der Oberfläche gekratzt hat, begibt man sich jetzt tiefer in die Materie. Immer öfter setzt die Protagonistin Jo ihre Gabe ein und lässt den Leser daran teilhaben. Die visuelle Darstellung wird immer klarer und auch schöner.
    Doch noch immer wirkt alles ein wenig wie die Einführung. Man tastet sich Stück für Stück an Jo's Fähigkeiten heran. Sie geht auf Spurensuche und möchte mehr aus ihrer Vergangenheit erfahren.
    Trotz all ihren wundervollen Reisen, hatte ich das Gefühl, kaum Neues zu erfahren und mich weiterhin erst in die Welt einzufinden, bevor es richtig losgeht. Die Ruhe vor dem Sturm. 
    Ich liebe es ja, wenn Protagonisten auch auf Reisen gehen und anderen Charakteren begegnen. Durch diese Ausflüge kommt man mal aus Hamburg raus, kann ein wenig durchatmen.
    Im Gegensatz zu vielen anderen war das Ende für mich kein Cliffhanger. Ich finde es vorhersehbar, auf welcher Seite Adrian denn nun wirklich steht und somit war ich zwar neugierig auf den Folgeband, aber brannte nicht vor Neugierde.

    Charaktere

    Ich liebe sie alle! Es gibt kaum jemanden, den ich nicht mag, was eigentlich ein negativer Punkt ist, da der perfekte Mix es ausmacht. Dennoch hat mir nichts gefehlt.
    Jo ist so super normal. Kein perfektes Mädchen und das macht sie so sympathisch. Gepaart mit dem BabBoy Adrian, der ein kleines wenig auftaut und dadurch eine größere Beziehung zwischen ihm und dem Leser zulässt.
    Auch Jo's Halbbruder ist super. Durch deine kecke Art gibt es immer etwas zu lachen oder schmunzeln. Ich liebe die Sprünge zwischen Tiefgründigkeit und Spaßfaktor.

    Schreibstil & Sichtweise

    Der Schreibstil ist locker, leicht und zieht einen durch das Buch. Die Spannung wird an richtigen Stellen eingesetzt und die Autoren schaffen immer die richtige Stimmung.
    Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Jo.

    Cover & Titel

    Normalerweise bin ich ein Fan von sich verändernden Covern, da sie sich spezifischer auf das Buch beziehen können, doch dieses liebe ich trotzdem. Von Unten wachsen die Erinnerungshalme und in der Mitte steht die "17" mit der "1" in Schlüsselform. Besagter Schlüssel spielt meiner Meinung nach eine größere Rolle in den folgenden Bänden, doch trotzdem kann man ihn auch auf dieses Buch beziehen. Jo als Schlüssel... Auf der Suche nach dem Schlüssel... Koloriert ist das Cover in einem Grün - die Farbe der Hoffnung. Insgesamt mag ich das Cover gerne.
    Der Titel... "Deine Augen sehen nicht alles." Mit dieser Tatsache muss Jo oft kämpfen in dem Buch. Sei es wegen dem Geheimnis um den Schlüssel oder wegen privater Geschehnisse.

    Zitat
    "Und der einfachste Weg, um das zu erreichen, war wahrscheinlich wirklich der, die leichte Beute zu spielen." - Seite 51
    Fazit
    Definitiv eine tolle Fortsetzung, die jedoch dem ersten Band noch ein wenig gleicht, da alles noch ein wenig einleitend wirkt. Schön war es, endlich mehr Erinnerungen zu erleben. Auf jeden Fall Lust auf mehr!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Linumes avatar
    Linumevor einem Jahr
    Kurzmeinung: spannender und interessanter Teil 2!
    interessant und spannend..

    Nach Band 1 musste natürlich auch Band 2 her! Das Cover passt natürlich auch wieder dazu.

    Kurz zur Geschichte: 
    Hier im zweiten Teil der Trilogie versucht Jo, noch mehr über ihre Gabe herauszufinden. Und sich natürlich auch weiter vor den Jägern zu schützen. Leider machen es ihr Adrian und Louis nicht gerade einfach. Wem kann sie vertrauen? Wer ist Jäger und wer eher Beschützer? Oder sind sie beide gegen sie? 

    Meine Meinung: 
    Der Schreibstil ist wieder flüssig. Der Spannungsbogen wird konstant gehalten sodass es für mich eigentlich unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen! Ich musste einfach wissen, ob Adrian der war, für den ich ihn hielt! Leider bzw. Gott sei Dank beherrschen die Autorinnen ihr Handwerk sehr und somit gehört auch diese Reihe zu meinen absoluten Lieblings-Reihen! Auch wenn ich warten muss, ob sich meine Ahnung erfüllt oder nicht!Die Charaktere sind sehr authentisch beschrieben. Fast meint man, man sitzt neben Conny und Jo in der Schule.. :) Die Beschreibung der Erinnerungsfelder gefällt mir wieder sehr gut! Detailliert werden die Farben beschrieben, man erkennt vor dem geistigen Auge die goldenen und silbernen Gräser im Wind. 

    FAZIT: 
    Fantastischer Band 2! Freue mich auf den dritten Band :) 5 Sterne

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    S
    SteffiDevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr schön
    17 - Das zweite Buch der Erinnerung


    Cover:
    Auch wie alle Teile der Reihe, echt sehr schön gestaltet und jeder Band in einer anderen auffälligen Farbe.

    Klappentext:
    Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? Die zauberhafte Geschichte von Adrian & Jo geht weiter! Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite, der sich mehr und mehr zu einem Freund entwickelt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter, von dem sich Jo endlich Antworten erhofft. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen: Was ist das für ein Schlüssel, nach dem die Jägerschaft sucht? Ist sie wirklich im Besitz davon? Und wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er tatsächlich ihr Feind oder soll sie doch ihrem Herzen vertrauen?



    Meinung:
    Auch Band 2 schafft es einen in seinen Bann zu ziehen und bleibt spannend. Die Geschichte und Jo und Adrian ist echt gut gelungen, aber auch Finn ist toll. Es macht einen neugierig was jetzt im dritten und letzen Teil noch alles passieren wird und deshalb, lese ich jetzt Teil 3....

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Selests avatar
    Selestvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zitat:" Du hast gerade nicht gesagt, was ich glaube, dass du gesagt hast."
    etwas gezogen ...

    Zitat:" Du hast gerade nicht gesagt, was ich glaube, dass du gesagt hast."
    Nach dem Jo nun erfahren hat, ansatzweise, was für Fähigkeiten sie hat, kommen die nächsten Probleme. Was hat es mit diesen Jägern auf sich und was wollen die genau, von Jo. 
    Weiter geht die Geschichte, und wieder lässt sie sich schnell und einfach lesen. Alles ist verständlich und gut erklärt.Leider schon zu verständlich. Es wirkt für mich etwas in die länge gezogen. Ich hätte hier also nicht wirklich die 17 Kapitel gebraucht obwohl sie sich natürlich vom Titel her schön machen. Aber es fehlt so etwas die Spannung .Aber ich bin gespannt  auf die Auflösung in Band 3, das verspricht dann ja doch noch einiges. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super Geschichte mit toller Idee
    17 Das zweite Buch der Erinnerung von Rose Snow

    Auch hier ist das Cover wieder sehr schön und vor allem im selben Stil des ersten Bandes, Zugehörigkeit erkennbar :) Im zweiten Band taucht man als Leser noch tiefer in die Geschichte von Jo ein. Wir erfahren mehr und mehr, was es mit der Fähigkeit auf sich hat. Ich muss sagen, auch im zweiten Band finde ich das Thema noch super spannend und auch sehr gut umgesetzt.
    1ter Satz :
    "Oh Gott, ich hätte nix trinken sollen", jammerte Conny und beäugte verzweifelt die lange
    Schlange vor dem Mädchenklo.

    Mir hat Jo in diesem Band noch ein wenig besser gefallen, da sie sich
    intensiv mit ihrer Gabe auseinander setzt und versucht alles genau zu
    verstehen. Sie forscht und sammelt Informationen was ich gut finde.
    Einiges schien mir ein wenig unrealistisch, aber im Grossen und Ganzen
    gefällt mir die Recherche sehr gut :)
    Auch lernt man im zweiten Band einige der anderen Charaktere mehr und mehr kennen.
    Man versteht die Zusammenhänge und kann somit auch die Reaktionen der Protagonisten ganz gut nachvollziehen. Finn zum Beispiel gefällt mir immer mehr in diesem Band, er entwickelt
    sich für Jo noch zu einem richitgen Freund. Und auch seine Sprüche brachten mir ein kleines Lächeln ins Gesicht.
    Ebenso finde ich Conny immer symphatischer und irgendwie witzig.
    "Du solltest mal den Begriff starren auf Wikipedia nachschlagen. Vielleicht finde man
    dort inzwischen dein Bild?" ( Conny zu Jo, nachdem sie endlos in Adrians Richtung starrte.Seite 131)

    Adrian ist nach wie vor nicht zu durchschauen, das macht die Sache super spannend. Auf welcher
    Seite steht er, was will er?
    Die Geschichte des zweiten Bandes bleibt auch weiterhin sehr spannend und man taucht immer weiter in die Story ein. Ich bin gespannt auf den dritten und letzten Band der Geschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks