Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

von Rose Snow 
4,3 Sterne bei144 Bewertungen
Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (117):
K

Ein soooooooooo tolles Buch. Freu mich auf das Nächste

Kritisch (5):
MsChilis avatar

Hatte mehr erwartet. Es passiert wenig und erst am Ende erfährt man mehr über die Gaben.

Alle 144 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit"

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473401697
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:21.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne72
  • 4 Sterne45
  • 3 Sterne22
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Pharo72s avatar
    Pharo72vor 2 Tagen
    Magische Gaben im mystischen Cornwall

    June möchte gern in Oxford studieren und Anwältin werden. Ihr letztes Schuljahr bei ihrem Onkel in Cornwall zu verbringen, scheint ihr die beste Vorbereitung darauf zu sein. Doch anders als erwartet, landet sie nicht allein bei ihrem Onkel in einem kleinen Cottage, sondern in einem großen Herrenhaus, das sie sich mit den geheimnisvollen und ziemlich unwiderstehlichen Brüdern Blake und Preston teilen muss.

    Mitten im Wirrwarr der Gefühle, denen sie sich stellen muss, erwacht in ihr eine magische Gabe, die sie erkennen lässt, ob ihr Gegenüber die Wahrheit sagt. Und noch weitere Geheimnisse scheinen sich um ihre Familie zu ranken, oder sogar ein Fluch?

    Meine Meinung:

    Ich habe schon einige Bücher von Rose Snow mit großer Begeisterung gelesen, weswegen ich mich auch sehr gern um dieses Exemplar beim Portal vorablesen bemüht habe. Aus persönlichen Gründen konnte ich die letzten Monate kaum lesen, sodass ich erst heute meinen Eindruck des Buches loswerden kann.

    Beginnen wir mit dem Cover. Es gibt den Inhalt des Buches recht gut wieder. Wir haben eine Hauptfigur, Cornwall findet Erwähnung und es strahlt insgesamt eine gewisse Magie aus. Besonders mag ich, dass sich unter dem Schutzumschlag, den ich stets abmache, das Cover wiederfindet.

    Cornwall mit seinen Mythen und Legenden ist als Setting sehr passend und kommt auch in einigen Szenen gut zur Geltung, sodass man Lust bekommt, es als Reiseziel vorzumerken.

    Die Hauptfiguren waren mir weitestgehend sympathisch, wobei es mir Blake noch am meisten angetan hat. Allerdings ist die Konstellation hübsches Mädchen, neu an der Schule, in das sich natürlich die beiden heißesten Jungs verlieben, nicht wirklich neu und wirkt so langsam ermüdend. Auch dass einer besonders den Bad Boy gibt, ist keine Überraschung. Dennoch verursachen die Zusammentreffen der Jungs mit June immer ein gewisses Prickeln und man fragt sich unvermittelt, auf wen ihre Wahl fallen wird. Die Nebenfiguren, besonders Grayson, fand ich extrem gut gelungen.
    Die Idee mit den Gaben ist sehr interessant, bietet sie doch unglaubliches Potenzial, welches sich sicher erst in den Folgebänden voll entfalten wird. Insgesamt passiert mir allerdings ein bisschen zu wenig in dem Buch. Es wirkt eher wie ein sehr langer Prolog auf die eigentliche Geschichte. Ein Liebesdreieck bahnt sich an und die Gabe wird entdeckt, mehr findet eigentlich nicht statt. Erst zum Schluss ist die Rede von einem Fluch, der die Familie betrifft.

    Ein wenig nervig waren die vielen Wiederholungen des ach so guten Aussehens der Jungs (blaue Augen, muskulöser Körper) und des unwiderstehlichen Duftes. Das zieht das Buch unnötig in die Länge und June mutiert hier zum völlig naiven Teenager, der nichts mehr um sich herum wahrnimmt.

    Trotz der kleinen Kritikpunkte lässt sich das Buch gut lesen, was am wirklich guten Schreibstil der Autorinnen liegt, und das Ende macht auch neugierig auf die Fortsetzungen, die ich mir sicher nicht entgehen lassen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    T
    Theresa_liestvor 2 Tagen
    Ein fesselndes Buch!

    Inhalt:
    June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

    Meine Meinung:
    Das Cover hat mir richtig gut gefallen. Es wirkt total magisch und mysteriös.
    Auch die Charaktere haben auf mich einen tollen Eindruck hinterlassen. Obwohl sich Blake ziemlich abweisend verhält, ist er mir trotzdem symphatischer als Preston.
    Da dies mein erstes Buch der Autorinnen RoseSnow ist, war ich sehr gespannt auf den Schreibstil, der mich übrigens sehr begeistern konnte.
    Der Schreibstil ist schön flüssig und locker. Dank dem hervorragendem Schreibstil konnte ich mich auch total gut in die Charaktere hineinversetzen.
    Es wurde auch alles total gut beschrieben, so viel mir auch der Einstieg in das Buch ziemlich einfach. Außeredem verstehen die Autorinnen echt was von Spannung, da es von Anfang total spannend war, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
    Obwohl es manchmal ziemlich vorhersehbar war, konnte mich das Buch absolut begeistern. Demnach werde ich definitiv weitere Bücher der Autorinnen lesen und ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil!

    Fazit: Ein atemberaubendes Cover! Die Geschichte ist sehr flüssig und locker geschrieben und die Autorinnen verstehen echt was von Spannung. Es war manchmal relativ hervorsehbar, wem dies aber nichts ausmacht, dem kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen.




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kumosbuchwolkes avatar
    Kumosbuchwolkevor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ein bisschen weniger, perfekter Prinz und ein bisschen mehr normaler Typ, wäre besser gewesen.
    ein toller Lesespaß mit einigen kleinen Schwächen

    Zwischen den Seiten

    Cornwall begeistert durch Moore, Strände, Klippen und eine raue Landschaft im Süd Westen Englands die perfekte Kulisse für Mythen, Legenden, Herrenhäuser oder verträumt, romantischen Cottages. Persönlich bin ich noch nie dort gewesen, nur literarisch und hier lasse ich mich gerne zu Abenteuer mitnehmen. Es gelingt dem Autoren-Duo Rose Snow diese raue, wilde, verträumte Kulisse einzufangen.

    Ich konnte mir gut das Anwesen "Green Manor" vorstellen oder das kleine fiktive Dorf Darktrew, welches einige Kilometer von Junes neuer Schule der King‘s School entfernt liegt und in dem June Zeit mit Freunden verbringt und ich mag es, wenn ein Buch mich von der Atmosphäre begeistern kann.

    Ihren Start in Cornwall hat sich June bestimmt anders vorgestellt, denn bei ihrer Ankunft, streikt das Taxi, während es in Strömen regnet. June macht sich kurz entschlossen auf, um im nahe liegenden Dorf Hilfe zu holen, und wird auf dem Weg dorthin von einem Motorradfahrer mitgenommen. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden ist hitzig und nur widerwillig lässt sich June von dem jungen Mann helfen. Später auf dem Anwesen ihres Onkels stellt sich dieser als sein Sohn Blake heraus, dunkel, geheimnisvoll, hochgradig unhöflich, aber auch anziehend. Da ist June, sein Bruder Preston lieber, der wenigstens höflich, witzig und charmant ist, auch von ihm fühlt sie sich angezogen.

    Ich mag ein solches Wirrwarr an Gefühlen schon gerne, nur war mir das was hier zwischen Blake, June und Preston an einigen Stellen zu offensichtlich und es hätte dieses Dreieck, gar nicht benötigt, für mich sind die Brüder nicht ebenbürtig. Meinen Favoriten hatte ich schnell gefunden. Diese Szenen fand ich romantisch, Dämpfer bekamen sie, nur wenn zum xten Mal darauf hingewiesen wird, wie unglaublich gut aussehend die Jungs sind, dass sich alle Mädchen nach ihnen umdrehen und das June immer wenn sie einen von ihm nahe kommt, seinen Duft bemerkt.

    Da mir allerdings June als Protagonistin sympathisch war, sie hat einen liebenswerten Anhang für Statistiken, konnte ich über die Schmacht- und Seufzszenen hinweg sehen.

    Interessant waren die kleinen sorgsam gestreuten Hinweise, auf Junes bereits verstorbener Tante, ich bin mir sicher, dass im zweiten Band noch mehr auf die mysteriöse Familiengeschichte eingegangen wird, die bis jetzt nur angedeutet wurde. Und auch die Gabe, welche in June erwacht muss mehr Aufmerksamkeit erhalten, denn June entdeckt sie, probiert sich ein bisschen an ihr aus, aber das Warum sie diese hat, bleibt ein Geheimnis. Am Ende von „Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ klingt vielversprechend spannend und sehnsüchtig.

    Fazit

    Cornwall als Kulisse für ein Romantasy Roman wie „Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ ist perfekt gewählt, hier lassen sich Mythen, Legenden und alte Familiengeschichten vor einer rauen und wilden Landschaft erzählen. Die Landschaft und Protagonistin June hatten mich sofort. Ihre hitzigen Auseinandersetzungen mit den Brüdern Preston und Blake waren zwar stellenweise vorhersehbar, aber trotzdem unterhaltsam. Nur das die Jungs der Traum jedes Mädchen sind, wurde mir zu sehr wiederholt, dadurch wirkten beide Jungen und das damit einhergehende Gefühlschaos eine Spur zu glatt. Ein bisschen weniger, perfekter Prinz und ein bisschen mehr normaler Typ, wäre besser gewesen. Trotzdem diesem Kritikpunkt, lässt sich die Geschichte flüssig lesen und hat mir Spaß gemacht. Das spannende und sehnsüchtige Ende lässt auf einen packenden zweiten Band hoffen. 4 Sterne.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    © Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
    © Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechertraeumes avatar
    Buechertraeumevor 7 Tagen
    Ein wundervoller Auftakt der Lust auf mehr macht!

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil des Autorenduos war für mich neu, da dies mein erstes Buch von ihnen war. Der Stil der beiden Autorinnen war super flüssig, locker-leicht und so voller Spannung, dass es einfach unglaublich toll war dieses Buch zu lesen. Der Stil war einnehmend und fesselnd, was ein voran kommen ziemlich leicht machte und ich stets an das Buch gefesselt war. Ich bin einfach von diesem Schreibstil hin und weg, denn die Liebe zum Detail war auch hier sehr schön ausgeprägt und mir hat es einfach sehr gut gefallen.

    Im Buch lernen wir Protagonistin June ziemlich gut kennen und ich muss ehrlich sagen, dass sie echt sehr schön ausgearbeitet war. June ist ein Charakter, die mich immer wieder überrascht hat und schon im ersten Band eine unglaublich tolle Entwicklung durchgemacht hat. Dann lernen wir auch noch Blake und Preston, zwei Brüder, kennen und was soll ich nur zu ihnen sagen? Mir haben beide sehr sehr gut gefallen und haben mein Herz im Sturm erobert. Allgemein gesehen haben die Autorinnen hier Charaktere, sowohl Protagonisten und Nebenfiguren, erschaffen, die einfach überzeugend, authentisch und sympathisch sind.

    Die Story rund um diesen ersten Band war einfach unheimlich fesselnd, verständlich und sehr gut ausgearbeitet. Rose Snow schafften es, mich mit der Story vollkommen in den Bann der Geschichte zu ziehen und ich fieberte hier stets mit. Sie schafften es auch, die Story so wirken zu lassen, als sei sie tatsächlich und real, was mich absolut begeistert hat. Auch die Storyline war klar und deutlich definiert, was dann ein Gesamtbild ergab, welches unglaublich toll war und vor allem unheimlich fesselnd.

    Die Handlung war von der ersten Seite an vollkommen strukturiert und verständlich aufgebaut. Ich konnte dieser Handlung vom ersten Moment an folgen und fühlte mich dort vollkommen zu Hause und auch richtig wohl. Klar erfüllten sie in der Handlung sämtliche Klischees der Romantasy aber mich störte das nicht im geringsten, denn die Handlung war dadurch noch spannender. Auch die Handlungsstränge waren einfach unheimlich gut aufgebaut und flossen flüssig in die Handlung mit ein, was dann einfach richtig schön wirkte und das ganze nochmal aufpeppte.

    Auch das Setting, das wunderschöne Cornwall, ist den Autorinnen durchaus gelungen, denn sie haben es einfach wundervoll beschrieben, so, dass man sich einfach sämtiche Szenen bildlich vorstellen konnte. Ich bin vom Setting einfach angetan und liebe es einfach sehr.

    Mein Fazit:

    Abschließend muss ich sagen, dass dies ein sehr gelungener Auftakt der neuen Reihe des Autroninnenduos ist! Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit überzeugte mich nicht nur durch einen unglaublich tollen und flüssigen Schreibstil, nein auch das Gesamtbild passt von der ersten Seite an und zog mich mitten in die Geschichte hinein. Auch waren es authentische, gut ausgearbeitete und sympathische Charaktere, die mich unterhalten haben und mich durch die Geschichte führten. Kurz gesagt ist es ein Auftakt, der Lust auf mehr macht und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Booknerdsbykerstins avatar
    Booknerdsbykerstinvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Für einen Auftakt fehlt mir etwas die Spannung auf den nächsten Band, aber trotz massiger Klischees war es schön zu lesen
    Voller Klischees, aber trotzdem schön

    Nachdem ich schon einige Bücher von Rose Snow gelesen habe, musste ich natürlich auch zu ihrer neuen Trilogie „Ein Augenblick für immer“ greifen. Vorweg kann ich sagen, dass mich das Buch nicht begeistern konnte, aber es hat mir dennoch gefallen. Warum ich es allerdings nur empfehle, wenn ihr gegen Klischees nichts habt, das erzähle ich euch jetzt.

    Gegen den Schreibstil von Rose Snow kann man absolut nichts sagen, ich liebe ihn total. Die beiden schreiben immer so erfrischend und spritzig, dass ihre Bücher ratzfatz gelesen sind.

    Und was mir besonders gut an Ein Augenblick für immer gefiel, war die malerische Beschreibung von Cornwall. Das war ein Traum, ich möchte da jetzt unbedingt mal hin und mich selbst auf die Suche nach den Legenden und Mythen begeben.

    Die Geschichte selbst…ich hatte ja schon einige Stimmen im Vorfeld gehört und wusste somit, dass ich hier eigentlich eine kitschige klischeehafte Liebesgeschichte mit einem Hauch Fantasy lesen werde. Und genau so war es dann auch.

    Allerdings muss ich sagen, dass alles so perfekt zusammenpasst, dass es mich keinesfalls störte. Aber begeistern konnte mich das Buch deshalb nicht. Rose Snow greift wirklich jedes Klischee auf, das man aus dem Bereich Romantasy kennt: die Neue an der Schule, der geheimnisvolle Bad Boy, der sexy Sunnyboy, das angedeutete Dreieck. Es passt zusammen, deswegen war ich nicht mal genervt und konnte die Geschichte lockerflockig lesen, aber es war doch alles so vorhersehbar.

    Ich konnte zum Beispiel nach 20 Seiten sagen, wie die Liebesgeschichte ablaufen wird und es gab für mich auch keine Überraschungen in dieser Sicht. Aber es war trotzdem schön zu lesen.

    Das mag natürlich auch an den Charakteren liegen, die einfach wieder wunderbar dargestellt sind und in denen man sich sofort verliert, auch wenn bei mir das mitfiebern noch nicht eingesetzt hat. Auch habe ich mein Herz noch an keinen der beiden Jungs verschenkt, auch wenn ich schon einen Favoriten habe.

    Was ich sehr schade fand, ist, dass das magische viel zu kurz kommt. Ich hätte gerne viel mehr Hintergrundwissen über die Mythen und Legenden gehabt und auch die einzelnen Gaben. Es liegt wirklich hauptsächlich die Liebesgeschichte im Vordergrund.

    Für einen Auftakt fand ich auch nicht so gelungen, dass eigentlich schon sehr viel aufgelöst wurde. Für mich persönlich würde es jetzt keinen Anreiz geben, dass ich den zweiten Band unbedingt lesen müsste, weil ich es nicht mehr aushalte. Hier hätte ich mir einiges erst in Band 2 gewünscht, den ich natürlich trotzdem lesen werde. Denn schöne Lesestunden beschenken die Autorinnen immer, auch wenn der Auftakt ihrer neuen Trilogie jetzt nicht überragend war.

     

    Mein Fazit:

     

    Der Auftakt der neuen Trilogie Ein Augenblick für immer hat mir im Grunde gefallen, aber man muss sich auch darüber im Klaren sein, dass die beiden Autorinnen wirklich jedes kitschige Klischee aufgreifen, das es im Genre Romantasy gibt. Auch wenn die Geschichte dadurch sehr vorhersehbar wird, hat es trotzdem alles zusammengepasst und ich habe es sehr gerne gelesen. Allerdings hätte ich mir mehr Aspekte der Fantasy gewünscht, denn das ist wirklich mehr ein Liebesroman in einer traumhaft malerischen Kulisse mit angedeuteten Mythen und Legenden. Auch wenn der Auftakt mich jetzt noch nicht so richtig begeistern konnte, habe ich es genossen, ihn zu lesen und freue mich auf den zweiten Band.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    I
    ilay99vor 14 Tagen
    schöner Einstieg

    Inhalt:
    June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

    Meinung:
    Der Schreibstil konnte mich von Anfang an überzeugen, denn er ist flüssig, spannend und einfach super leicht zu lesen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind aus Junes Sicht geschrieben, was es einem sehr leicht macht, sich in sie hineinzuversetzen und ihre Gefühle und Handlungen nachzuvollziehen.
    Einige Fragen bleiben für mich noch offen, aber da noch 2 Folgebände geplant sind, hoffe ich auf die Klärung.
    Ich hätte mir etwas mehr spannung gewünscht, aber vielleicht werden die anderen Bänder viel spannender.
    Daher gibt es von mir auch nur 4 Sterne und keine 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Hatte mehr erwartet. Es passiert wenig und erst am Ende erfährt man mehr über die Gaben.
    2,5 Sterne - Ist eher wie eine Vorgeschichte, passiert zu wenig

    June will unbedingt in Oxford studieren. Dazu verbringt sie schon einmal das Jahr in Cornwall bei ihrem Onkel und dessen beiden Söhnen.  Dort trifft sie auf eben jene und ist sofort fasziniert von den sehr ungleichen Zwillingen Blake und Preston. Und schnell merkt sie, dass mit den beiden etwas nicht stimmt.

     

    Der Klappentext und auch schon der Titel „Lügenwahrheit“ haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Ich mag Bücher, die in Cornwall spielen. Eine fantastische Kulisse für märchenhafte Geschichte mit einem mystischen Touch. Die Idee an sich hat mir auch sehr gut gefallen, wenn es auch nichts Neues ist. Man merkt sofort, dass Preston und Blake besonders sind, eben anders als die Normalsterblichen. Für mich fast schon zu auffällig. Und das einer Böse, einer Gut ist…naja das war ja irgendwie absehbar. Doch dieses dauernde Gerede über die ach so blauen Augen und die Muskeln und die intensiven Blicke füllen leider den Großteil des Buches. Was man schon mal lesen kann, aber nicht andauernd. Und dann ist Blake noch der größte A* und wird dennoch von allen angehimmelt. Auch Preston ist da nicht besser. Und June wirkt eigentlich nicht so naiv, doch sie benimmt sie wie ein verliebter Teenie, der an nichts anderes denken kann. Das beschreibt eigentlich die ganze Story. Erst zum Ende hin wird das mit den Gaben näher erläutert. Es wirkt fast wie die Vorgeschichte zu einem Buch. Die beiden Charaktere Lily und Grayson waren mir aber sehr sympathisch, auch wenn mir Lily und ihr Geheimnis sofort klar waren. Viel war zu offensichtlich und ich tue mir doch wirklich schwer dieses Buch gerecht zu bewerten. Denn der Schreibstill ist angenehm und flüssig zu lesen.

     

    Alles in allem konnte das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Isalays avatar
    Isalayvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Spannender Fantasy-Roman zum Mitfiebern mit sympathischen und interessanten Charakteren vor der wunderschönen Kulisse Cornwalls
    Magische Gefühle in Cornwall

    Die Geschichte von June, die ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in Cornwall verbringt, hat mich total begeistert. Die Protagonistin ist mega sympathisch, man kommt sehr gut in die Geschichte rein und ist sofort mittendrin in der wunderbar beschriebenen Atmosphäre Cornwalls. Der magische Part in diesem Buch ist sehr anschaulich und individuell gestaltet. Eine schöne Idee, die ich bisher so auch noch nirgendwo gelesen habe. Die verschiedenen Figuren und ihr jeweiliger Charakter sind sehr interessant und vielfältig, besonders die beiden Brüder. Die besondere Konstellation von Zwillingen und ihre Beziehung zueinander ist extrem spannend. Zwischendurch hat das Buch ein paar wenige, für meinen Geschmack etwas zu kitschige Elemente mit Makeover, rauschenden Bällen und schönen Ballkleidern, ist aber trotzdem absolut empfehlenswert. Ich kann es kaum erwarten, bis Band 2 erscheint und ich erfahre, wie die Geschichte weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KleineNeNis avatar
    KleineNeNivor 15 Tagen
    Guter Auftakt

    Das Cover finde ich wunderschön gestaltet. Die Farben und die Landschaft mit dem Schloss passen zudem super gut zu der Geschichte.

    Der Schreibstil des Autorenduos hat mir mal wieder unglaublich gut gefallen, denn es ist nicht das erste Buch, welches ich von den beiden lese. Locker leicht habe ich es daher gut durch die Geschichte geschafft und auch der Einstieg fiel mir sehr leicht.

    Die Charaktere haben mir leider nicht ganz zugesagt. Die ungleichen Brüder Blake und Preston sahen natürlich unglaublich gut aus und sind sehr begeehrt. Irgendwie kommt dann auch noch mit unserer Protagonistin June ein Liebesdreieck zustande, was mir nicht ganz so zugesagt hat. Natürlich war das aufgrund des Klappentextes bekannt, allerdings fand ich es nicht so toll umgesetzt. June hingegen mochte ich als Protagonistin wirklich gern. Sie hat eine tolle Art. Was mich besonders gefreut hat: June kommt aus Deuschland, Frankfurt. So kann man sich noch besser in sie hineinversetzen, was aber aufgrund der Erzählform in der Ich-Perspektive sowieso der Fall ist. Auch die Nebencharaktere haben mich überzeugt, da sie einzigartig und unterhaltsam waren

    Das Setting war einfach zauberhaft. Ein altes Schloss in Cornwall, England. Gibt es was magischeres? Zudem gab es einige Settingwechsel und natürlich geht June mit ihren Cousins auch in die Schule. Auch die Schule hat mir von der Beschreibung her sehr gefallen.

    Die Geschichte begann für mich ganz langsam und wurde erst zum Ende hin richtig spannend. Die "rätselhaften Ereignisse" hingegen waren wieder ziemlich cool. Eine wirklich tolle Idee hatten die Autorinnen da, die sie auch toll umgesetzt haben. Allerdings ging mir das Gefühlschaos von June ein wenig auf die Nerven. Irgendwie konnten mich die perfekten Brüder nicht beigeistern und wurden mir erst zum Schluss sympathisch.

    Fazit

    Ein magisches Abenteuer für alle Romantasy Fans und generell Fans des Autorenduos Rose Snow. Ich fand es nicht schlecht, aber es konnte mich auch nicht begeistern. Dennoch fand ich den Schreibstil toll und wurde gut unterhalten.

    Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag für das Rezensionsexemplar! 

    Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

    Eure Neni ♥

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Eslins avatar
    Eslinvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Der Auftakt zur Trilogie konnte mich leider nicht fesseln.
    Leider nicht meins!

    „Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Romance-Trilogie von Rose Snow.


    Hier geht es um June, die ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel und den Geschwistern Blake und Preston in England verbringt. Dabei stürzt sie nicht nur in ein heftiges Gefühlschaos, sondern sieht sich auch mit bislang unbekannten, mystischen Fähigkeiten und zahlreichen Geheimnissen konfrontiert.


    Nachdem ich Anfang des Jahres mein erstes Buch von Rose Snow, den Auftakt der „Acht Sinne“-Reihe verschlungen habe, musste ich unbedingt auch „Ein Augenblick für immer“ lesen. Nicht zuletzt die liebevolle Gestaltung und das interessante Setting des Buches hatten es mir angetan.


    Leider konnte der Roman letztendlich nicht mit meinen Erwartungen mithalten. Besonders im Mittelteil zieht sich die Handlung sehr lang und obwohl viele Geheimnisse bereits im Raum stehen, dauert es noch eine gefühlte Ewigkeit, bis Auflösungen geboten werden, die mit ein bisschen mehr Kommunikation zwischen den Charakteren wesentlich früher hätten geklärt werden können.


    Auch die Beziehung zwischen June und den Zwillingen traf nicht meinen Geschmack. Junes fast verliebtes Interesse wirkte auf mich eher aufgesetzt, und die Persönlichkeiten der Brüder blieben lange Zeit eher flach und wenig differenziert. Das fulminante Ende hat mir zwar gefallen, konnte den schleppenden Beginn jedoch nicht mehr ausgleichen.


    Für etwas jüngere Leser, und vor allem für solche, die das Genre gerade erst für sich entdecken, mag das jedoch ganz anders aussehen. Mindestens die schlagfertigen Dialoge zwischen den Charakteren haben einen hohen Unterhaltungswert!

    Als Vielleser war ich jedoch vom Aufbau der Handlung enttäuscht, da sie an vielen Stellen gängige Klischees auf eher uninteressante Weise einfließen lässt.


    Somit ist „Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ leider kein Buch für mich, bereitet anderen Lesern aber sicherlich viel Freude!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Der Beginn der magischen Romantasy-Trilogie von Rose Snow!

    Als June sich entschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in Cornwall zu verbringen, ahnt sie nicht, welche folgenschweren Ereignisse sie damit auslöst. Denn auch, wenn sie nicht daran glaubt, die Sagen und Legenden, die diesen Landstrich durchziehen, wirken im Verborgenen und setzen magische Gaben frei.

    Welches Schicksal dabei auf June wartet, erfahrt ihr in "Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow, welches wir im Rahmen unserer Leserunde insgesamt 25-mal vergeben! 

    Über das Buch:
    June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

    >> Neugierig geworden? Dann unbedingt in die Leseprobe reinlesen!



    ###YOUTUBE-ID=X5UsMUmcXm4###

    Gemeinsam mit Ravensburger vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit"

    Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 02.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Welche magische Fähigkeit würde euren Alltag erleichern?

    Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 3 Monaten
    Die Leseprobe hat direkt Lust auf mehr gemacht
    Kommentieren
    robbertas avatar
    robbertavor 3 Monaten
    sieht nach einer tollen neuen Serie aus die LP war super
    Kommentieren
    Chianti Classicos avatar
    Chianti Classicovor 3 Monaten
    Spannende Leseprobe!
    Kommentieren
    K
    kersiivor 4 Monaten
    Ich freue mich schon sehr auf das Buch, da ich die Bücher von Rose Snow liebe und sich die Beschreibung des Buchs super anhört.
    Kommentieren
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 4 Monaten
    ich mag die Autorin und ihre Bücher sind Pflicht für mich zu lesen
    Kommentieren
    Bleistiftmines avatar
    Bleistiftminevor 4 Monaten
    Ich freue mich schon auf das Buch, da ich die Geschichten von Rose Snow immer total gerne lese und bisher auch keine hatte, die mir gar nicht gefallen hat. Außerdem freue ich mich immer über die Anspielungen auf anderen Bücher (bzw. NEBEN :D).
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks