Rosemarie Benke-Bursian Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten“ von Rosemarie Benke-Bursian

Vier tierische Vorlesegeschichten für Kinder, die Spaß und Information verbinden: Als Igor Igel sich beim Fußballspielen den Fuß verstaucht, stellen die Waldtiere fest, dass es nicht genug ist, einen Doktor zu haben. Denn nirgendwo im Wald gibt es die passende Medizin. So beschließen alle zusammen, ein Lager für die Heilpflanzen und das Verbandszeug zu bauen. Philipp hat ein ganz anderes Problem – er weiß nämlich gar nicht, was für ein Tier er ist. Ob er es wohl herausfindet? Emil dagegen weiß genau, dass er ein Tausendfüßler ist und tausend Füße hat. Und genau das macht das Schuhekaufen so schwierig! Auch Martina hat es nicht leicht – die kleine Spinne muss allerlei Schweres erleben, bis sie endlich ihr wunderschönes Rad spinnen kann.

EIn Kinderbuch, das Kinder wie Erwachsenen mit den Geschichten das Herz erwärmt

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Vier wunderbare Geschichten zum vorlesen, in denen es um Freundschaft und Zusammenhalt geht.

— Sabrina80

Stöbern in Jugendbücher

Pearl - Liebe macht sterblich

Ein wunderbares Buch, das mir extrem viel Spaß gemacht hat. Mehr Liebesroman als Fantasy, aber einfach schön! ♥

Stinsome

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kein Spin-off sondern ein eigenes Meisterwerk mit unglaublich gelungenem Bezug zur PAN Triologie.

Fantworld

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wow! John Green hat ein Meisterwerk erschaffen!

buchundtee

Wolkenschloss

Schöner Roman mit viel Herz und Spannung

Hollysmum

Goldener Käfig

Ein unglaublich spannender dritter Teil. Viele unerwartete Wendungen und Geschehnisse. Aber ist das wirklich das Ende?

Sternchenschnuppe

Bitterfrost

gut, aber der Frostreihe zu ähnlich

Inoc

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zauberhaft :)

    Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten

    BeckyHH

    06. August 2015 um 21:15

    Das Kinderbuch „Emil mit den vielen Füßen“ der Autorin Rosemarie Benke-Bursian finde ich ganz zauberhaft. In den vier beinhaltenden Tiergeschichten werden viele Themen aufgegriffen, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens auf die ein- oder andere Weise erlebt bzw. durchleben muss.   Da gibt es z.B. Martina, die kleine Spinne. Sie hat mir Vorurteilen und Ablehnung zu kämpfen. Oder aber auch Philip, der sich auf die Suche nach seiner Herkunft und Identität macht. Diese Themen sind in der Welt immer aktuell, werden es vermutlich auch immer bleiben, und werden in diesem Buch auf eine kindgerechte Art erzählt.   Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ihre Erzählungen regen selbst mich als Erwachsene zum Nachdenken an und durch den bildlichen und leichten Schreibstil sind die Geschichten bereits für Kinder im Kindergartenalter interessant.   Meinen einzigen Kritikpunkt habe ich an der Geschichte, in der es um den verletzten Igor Igel und die Errichtung einer Apotheke geht. Hier waren mir zu viele Namen eingebaut, mich hat das etwas durcheinander gebracht und ich würde vermuten, dass manche Kinder mit so vielen verschiedenen Tieren und Namen überfordert sein könnten. Copyright © 2015 by beckysworldofbooks.de

    Mehr
  • Ein Kinderbuch zum Vorlesen und Selberlesen

    Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Meine Meinung- ein persönlicher Eindruck Die Romanfiguren Die Romanfiguren sind in diesem Roman mal keine Menschen, sondern Tiere. Sie agieren und reagieren aber nahezu wie Menschen und das auf das Zielpublikum (Kinder ab 4 Jahre) zugeschnitten. Die freundliche, fröhliche und unbeschwerte Art der Figuren macht es Kinder in dem Alter und vielleicht auch etwas älteren Kindern sicher leicht die Geschichten zu verstehen und mit den Figuren durch die Geschichten zu gehen. Der Autorin ist es sehr gut gelungen die Figuren in den Mittelpunkt zu rücken, denn obwohl die Geschichten teilweise sehr kurz sind kommen die Charaktere der Figuren keineswegs zu kurz. Die passenden Namen der Tiere runden den insgesamt durchweg positiven Eindruck, den ich gewinnen konnte ab. Die Handlung, Geschichte und Erzählweise Die Handlung teilt sich in insgesamt vier kurze Geschichten, die jede für sich einen anderen Schwerpunkt hat. Geht es in der einen Geschichte um einen verletzten Igel, sucht in der nächsten ein Tier seine Identität, während der Tausendfüßler dringend Schuhe braucht und zuletzt die kleine Spinne einfach nur unglücklich ist. Der Autorin hat ohne Zweifel keine Mühe auch mich als Erwachsene zu faszinieren und für ihre Geschichten zu gewinnen. Mit Charme und Witz werden die kleinen wie großen Leser und Zuhörer durch die Geschichte getragen und erleben ein ums andere Mal ein kleines Abenteuer mit den fröhlichen und niedlichen Tieren. Älteren Kindern gelingt es sicher auch problemlos die Botschaft die hinter diesen Geschichten steckt zu erkennen. Sie sind ebenso wertvoll wie nützlich und sollte daher keineswegs außer Acht gelassen werden. Die Erzählweise der Autorin findet dabei immer das richtige Maß und ist perfekt auf Kinder zugeschnitten. Die einzelnen Geschichten haben eine gute Länge, so dass kleine Kinder nicht überfordert und größere Kinder, die vielleicht schon selber lesen möchten, nicht unterfordert sind. Durch die vielen detailreichen Erzählungen lädt dieses Buch auch sicherlich dazu ein, als Animation oder Vorlage für Bilder zum Malen beispielsweise im Kindergarten zu dienen. Ich denke den Möglichkeiten sind da kaum Grenzen gesetzt. Das Fazit Ich, als Erwachsene habe mir mit diesem Buch eine Auszeit genommen und den Ausflug in die Kinderbuchwelt sehr genossen. Gerade solche Bücher streicheln in besonderem Maße auch die Seele eines Erwachsenen und tragen sicherlich auch dazu bei eine Kinderseele erblühen zu lassen. Wer also sich selber oder seinem Kind eine Freude machen möchte, darf hier gerne zugreifen. Sterne und Einzelbewertungen Einzelwertung Cover : 5 von 5 Sterne Figuren: 4 von 5 Sternen Handlung, Geschichte: 5 von 5 Sterne Gesamtwertung: 4,5 Sterne von 5 Sterne Ich möchte natürlich an dieser Stelle nicht vergessen, mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich habe den Ausflug in die Welt der Tiere sehr genossen.

    Mehr
    • 2
  • Vier wunderbare Geschichten zum vorlesen.

    Emil mit den vielen Füßen: und andere Tiergeschichten

    Sabrina80

    15. February 2015 um 16:35

    .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•. Eine Apotheke für die Waldtiere Erster Satz: "Es begann damit, dass Igor Igel sich beim Fußballspielen den Fuß verstauchte." Igor Igel verstaucht sich beim Fußballspielen den Fuß. Seine Freunde Dieter Dachs, Edgar Eichhörnchen, Fabian Fuchs und Konrad Kaninchen - der komplette TSV-Waldwiese - brachten ihn zum Doktor Egon Eule. Der Doktor stellte sehr schnell fest, was der Igel brauchte allerdings dauerte es ein paar Tage bis er die Medizin zusammen hatte. Dadurch verloren die Tiere ein wichtiges Spiel gegen den FBV-Kiefernwalde, da mit Igor der wichtigste Stürmer fehlte. So kann es nicht weiter gehen, also beschließen sie, ein Vorratslager mit Medizin zusammen zu sammeln... Und wer bist du? Erster Satz: ""Was bin ich nur für ein Tier?", fragte sich Phillip und starrte in eine kleine Pfütze." Philip weiß nicht wer er ist und ist auf der Suche nach Verwandten... Emil mit den vielen Füßen Erster Satz: "Alles begann damit, dass Emil, der Tausendfüßler, umziehen musste." Emil muss umziehen, da Rindenkobolde ihm einfach seine Rinde wegnahmen, welche sein zu Hause war. Unterwegs trifft er auf die Schnake Schuster, die ihn für seine vielen Füße Schuhe verkaufen will.... Martina, die kleine Spinne Erster Satz: "Es war einmal vor gar nicht so langer Zeit und ganz in eurer Nähe, da saß in einer dunklen Kellerecke eine kleine Spinne und weinte bitterlich." Die kleine Spinne Martina ist ganz traurig. Überall wo sie hinkommt, schreien die Menschen auf, wenn sie sie sehen. Sie beschließt aus der Welt zu verschwinden, aber vorher muss sie erstmal ein Netz bauen, da sie hungrig ist... .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•. Meine Meinung Dieses ebook umfasst vier kleine Geschichten, die man Kindern wunderbar vorlesen kann. Die mit Philip ist am kürzesten. Daraus kann man ein kleines Ratespiel machen und schauen, ob die Kinder vor Philip dahinter kommen was für ein Tier er ist. :) Am besten gefiel mir die erste Geschichte mit den Tieren vom TSV-Waldwiese. Die kleine Fußballer, die dem Doktor helfen Medizin auf Vorrat zusammen zu sammeln, so dass er seine Patienten immer gleich helfen kann und nicht erst losfliegen muss, um die passende Medizin dafür zu suchen. Sehr süß fand ich darin, wie die Waldtiere auf das Wort Apotheke kamen. *gg* Lustig war die Geschichte mit dem Tausendfüßler Emil und der Schnake Schuster. Manchmal findet man halt auf die merkwürdigsten Arten neue Freunde. Die Geschichte von Martina, die Spinne ist etwas härtere Kost finde ich. Da sie sehr deprimiert ist, weil alle immer Angst vor ihr haben oder nach ihr schlagen, versucht sie diese Welt zu verlassen. Das klingt sehr nach Selbstmord. Besonders bei der Szene mit den Schuhen, die sie beinahe zertrampeln. Zum Glück macht ihr ihr knurrender Magen oft eine Strich durch die Rechnung und zum Schluss gibt es noch ein ganz wunderbares Ende. Fazit Vier wunderbare Geschichten zum vorlesen, in denen es immer um Freundschaft und Zusammenhalt geht und darum, die anderen so zu akzeptieren, wie sie sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks