Rosemary Laurey Unsterbliche Leidenschaft

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(3)
(12)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Unsterbliche Leidenschaft“ von Rosemary Laurey

Angela Ryan erwacht aus dem Koma. Sie hat das Gedächtnis verloren und fühlt sich irgendwie blutleer. Kein Wunder: Sie wurde von Vampiren gerettet - und trifft als Untote den Mann ihres Lebens. Nie hätte sie geahnt, dass ein Vampir ihr Blut so in Wallung bringen kann wie Tom Kyd. Doch als Angela herausfinden will, wer sie in ihrem früheren Leben war, kommt es zum Konflikt mit Tom ... Sinnlich und übersinnlich - der neue prickelnde Vampirroman von Rosemary Laurey

Mit Schwächen, aber gut

— Asmodina66X
Asmodina66X

Stöbern in Fantasy

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

Call it magic 2: Feentanz

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unsterbliche Leidenschaft"

    Unsterbliche Leidenschaft
    Asmodina66X

    Asmodina66X

    01. November 2015 um 18:20

    Inhalt Angela Ryan erwacht aus dem Koma. Sie hat das Gedächtnis verloren und fühlt sich irgendwie blutleer. Kein Wunder: Sie wurde von Vampiren gerettet - und trifft als Untote den Mann ihres Lebens. Nie hätte sie geahnt, dass ein Vampir ihr Blut so in Wallung bringen kann wie Tom Kyd. Doch als Angela herausfinden will, wer sie in ihrem früheren Leben war, kommt es zum Konflikt mit Tom . Schreibstil Der Schreibstil der Autorin wirkte stellenweise ein wenig plump und dünn, aber trotzdem hatte die Geschichte etwas für sich, weil die Hauptprotagonistin im Grunde zwei Existenzen hat. Fazit Ein schönes Buch für zwischendurch, mehr jedoch nicht. Aber ich würde auch gleichzeitig weitere Bücher kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterbliche Leidenschaft" von Rosemary Laurey

    Unsterbliche Leidenschaft
    Silence24

    Silence24

    31. March 2013 um 19:24

    Der 3te Band der Unsterblich Reihe. Dieses Buch war an manchem Stellen etwas langatmig. Die Geschichte zwischen Tom und Angela ist auch ein wenig untergegangen. Ein Punktabzug gibt es auch noch für das grauenhafte Cover. 3 Sterne von mir!!! Angela ist ein Ghul. Sie hat keine Ahnung wer sie ist, da sie sich den Namen Angela aus einem Telefonbuch rausgesucht hat. Sie weiß auch nicht, wie sie zu einem Ghul wurde und wer ihr dies angetan hat. Sie wurde von dem Vampir Vlad in einem Park zusammen mit ihrer Freundin Jane gefunden und aufgenommen. Auch Jane hat keine Erinnerung an sich. An Angela`s Seite steht der Vampir Tom. Er hat sich in sie verliebt und auch Angela ist sehr angetan von dem Großvampir. Einzig seine Art, Ich Vampir zu armer Ghul, kann sie nicht leiden. Und so kommt es immer wieder zu Streitereien zwischen den beiden. Auch das Angela ihrer Vergangenheit auf den Grund gehen will, ist ihm nicht so recht. Er will zwar, dass ei weiß wer sie ist, aber es soll alles nach seiner Nase gehen. Bis es Angela reicht und sie einfach alleine versucht, heraus zu finden, wer sie wirklich ist. Dabei gerät sie in große Gefahr.... 

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterbliche Leidenschaft" von Rosemary Laurey

    Unsterbliche Leidenschaft
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. May 2012 um 14:02

    Angela Ryan erwacht aus dem Koma. Sie hat das Gedächtnis verloren und fühlt sich irgendwie blutleer. Kein Wunder: Sie wurde von Vampiren gerettet - und trifft als Untote den Mann ihres Lebens. Nie hätte sie geahnt, dass ein Vampir ihr Blut so in Wallung bringen kann wie Tom Kyd. Doch als Angela herausfinden will, wer sie in ihrem früheren Leben war, kommt es zum Konflikt mit Tom. Himmel Arsch und Zwirn, was für ein ausgemachter Mist. Ich war ja vom ersten Band schon nicht allzu begeistert, aber das hier... war ja beinahe noch langweiliger. Angela ist öde, kommt mir... sehr merkwürdig und strange vor und Tom... Naja, der war okay, aber... ich bin eindeutig nicht für Vampirzeug gemacht. Ich weiß nicht mehr wie viele Tage ich für die paar Seiten gebraucht habe, es war definitiv länger als normal. Das ganze Buch hat sich für meinen Geschmack gezogen wie Kaugummi, entweder waren die Szenen langweilig, oder so dermaßen unrealistisch dass man sich gern mal vor den Kopf geschlagen hätte. Meine Begeisterung hält sich sehr stark in Grenzen und ist eher mit Daumen runter anzusiedeln. Das Buch werde ich so schnell ganz sicher kein zweites Mal lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterbliche Leidenschaft" von Rosemary Laurey

    Unsterbliche Leidenschaft
    DarkReader

    DarkReader

    20. May 2011 um 23:16

    Dieser Band hat mich wirklich überrascht, aber leider nicht eben positiv. Wenn ich die Vorgänger auch sehr mochte, diesen hier nicht. Ghoule? Nein, nichts für mich. Ich muss SinjeB zustimmen, die Fress- Szenen waren wirklich nicht gerade appetitlich, daher die Warnung: nicht beim essen eines Stück Kuchens, eines Grillsteaks - das schon mal gar nicht !!!! - ect. auf der Terrasse lesen!!! Konnte es nicht eine Nixe, eine Walküre, eine Sidhe oder was auch immer sein? Schade, die ersten Zwei fand ich richtig gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterbliche Leidenschaft" von Rosemary Laurey

    Unsterbliche Leidenschaft
    SinjeB

    SinjeB

    13. February 2011 um 21:14

    Aus dem Inhalt: Wir wissen bereits, dass Angela Ryan aus dem Koma erwachte und neben ihrem Gedächtnis und ihrer Identität auch ihr Blut verloren hat. Es ist nun sechs Monate her, dass sie und ihre Freundin Jane von Vlad gefunden und nach Ohio in Dixies und Kits Obhut gebracht wurden. Es konnte zwar herausgefunden werden, dass sowohl Angela als auch Jane Ghule sind, aber mehr konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Während Jane in Ohio bleibt, geht Angela mit Justin, Stella und Sam nach England, um diversen Hinweisen nachzugehen, von denen sie sich Auskunft über ihre Identität erhofft. In England begegnet sie erwartungsgemäß Tom Kyd, der sofort die Beschützerrolle übernimmt. Meine Meinung: Während Übergangsband 2 noch halbwegs eigenständig zu lesen war, ist dieser dritte Teil ein typischer Reihenband, dem man ohne Kenntnis der Figuren und Ereignisse kaum folgen kann. Trotz der Eignung als leichte Zwischendurch-Lektüre macht "Unsterbliche Leidenschaft" kaum noch Spaß und reizt nicht wirklich zu mehr. Ghule sind von vornherein keine liebreizenden, ansprechenden Wesen, sodass insbesondere die Ess-, nein, Fress-Szenen wirklich eklig sind, und ich bin der Meinung, eine hätte genügt. Obwohl ich mich für hart im Nehmen halte, hat es Frau Laurey geschafft, mir die Ghule dauerhaft zu vermiesen. Warum Tom ausgerechnet der Richtige für Angela sein soll, ist mir vollkommen schleierhaft. Trotz ihres Identitätsverlustes ist sie sehr wohl in der Lage, eigenständig zu handeln, aber da kommt Tom daher und übernimmt die übermächtige Beschützerrolle. Für mich ist überhaupt nicht nachvollziehbar, was die beiden verbindet, aber vermutlich sind beide schon wieder so verschieden, dass sie klischeehaft zueinander gehören müssen, wie die erotischen Szenen unschwer verdeutlichen wollen. Das Geschehen plätschert so vor sich hin, während die Altbekannten für meine Begriffe ein paar Gastauftritte zu viel bekommen, wodurch eine gründliche Charakterisierung der Protagonisten verloren geht. Schlussendlich wird der Leser quasi aus dem wohlverdienten Schlaf gerissen wird, als dann endlich der böse, böse Vampir auf den Plan gerufen wird, der mit vereinten Kräften bezwungen wird. Angelas Hexenkraft ist durchaus eine Überraschung, und noch immer gefällt mir der Hexen-Vampir-Konflikt in Rosemary Laureys Vampirwelt. Es findet sogar eine kleine Annäherung statt. Tom hätte ich jedenfalls nicht als den altmodischen, alles an sich reißenden Mann eingeschätzt. Gwyltha allerdings kann in diesem dritten Teil mal zeigen, was in ihr steckt. Sprachlich unterscheidet sich "Unsterbliche Leidenschaft" nicht von den Vorgängerbänden, allerdings kann ich in diesem Fall nichts zur Übersetzung sagen, weil ich ab diesem Band die englischen Originale gelesen habe. Alles in allem kann man, es sei denn, man ist wirklich ein Fan dieser Reihe, an dieser Stelle die Lektüre einstellen und sich Band 4 und 5 sparen, denn besser werden diese leider nicht.

    Mehr