Ross MacKenzie

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen

Alle Bücher von Ross MacKenzie

Das Wunderreich von Nirgendwo

Das Wunderreich von Nirgendwo

 (7)
Erschienen am 23.08.2017
Shadowsmith (Kelpies)

Shadowsmith (Kelpies)

 (1)
Erschienen am 08.09.2016

Neue Rezensionen zu Ross MacKenzie

Neu

Rezension zu "Das Wunderreich von Nirgendwo" von Ross MacKenzie

Willkommen im Wunderreich von Nirgendwo!
Sternschnuppenklicksvor 4 Monaten

Hier erlebt man magische, fantastische

Abenteuer und jedes Wunder kann wahr 
werden!

Der Klappentext:
"Das Wunderreich von Nirgendwo kannst 
jederzeit in jeglicher Stadt auftauchen. 
Das Labyrinth seiner Räume enthält
unglaublich viele Sensationen. Doch am 
Eingang muss man einen Preis zahlen, 
ohne es zu wissen. Als Daniel auf seiner 
Flucht in das geheimnisvolle Geschäft in
Glasgow hineinstolpert, öffnet sich für ihn 
die Tür zu einer anderen Welt voll 
atemberaubender Magie und lauernden 
Gefahren."

Der Hauptprotagonist Daniel ahnt nicht, 
wie sehr sich sein Leben durch das Betreten
des Ladens verändern wird. Er hat eine 
Gabe, von der er nichts ahnt und die vom
Ladenbesitzer Mr. Silver schnell erkannt 
wird. So eröffnet er ihm eine einzigartige 
Chance, dessen Schattenseiten Daniel erst 
im Laufe der Zeit zu sehen und auch zu 
spüren bekommt. Denn Magie hat ihren 
Preis und im Wunderreich von Nirgendwo 
seine ganz eigenen Regeln.
Der Spannungsbogen baut sich zunächst 
langsam auf, um dann rasant zu zunehmen.
Alle Charaktere sind auf einzigartige Weise 
wunderbar erarbeitet und beschrieben.
Das Besondere am Buch ist nicht nur das 
magisch anziehende Cover, sondern auch 
die einzelnen Kapitelabschnitte, die jedes 
mit dem Bild des Eingangbereiches von
dem faszinierenden Laden bedruckt ist.
Es hat etwas mystisches an sich.
Dem Autor Ross Mackenzie ist es gelungen,
eine ganz eigene, magische Welt zu
kreiieren und in verschiedene Zeiten an 
unterschiedlichen Orten zu verknüpfen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und 
flüssig zu lesen.
Die Handlung wechselt zwischen den Zeiten,  
was durch dementsprechende 
Überschriften angezeigt wird.
"Das Wunderreich im Nirgendwo " fiel mir
in meiner Lieblingsbücherei in die Hände. 
Es zog mich einfach magisch in den Bann.
Wer mag eintreten, ins Wunderreich von 
Nirgendwo?
Der Preis? Es könnte passieren, dass Ihr 
das Buch nicht mehr aus der Hand legen
könnt.😉

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Das Wunderreich von Nirgendwo" von Ross MacKenzie

Das Wunderreich von Nirgendwo (Ross MacKenzie)
LieLuvor 6 Monaten

Erschienen:
23. August 2017
Seitenzahl: 366
Verlag: Verlag Freies Geistesleben
Hardcover: 19,99 €
ISBN: 978-3772527999

Der Autor

1981 geboren, wuchs Ross Mackenzie in Renfrew bei Glasgow auf und wusste bereits als kleiner Junge, dass er einmal Schriftsteller werden möchte. Bereits mit 7 Jahren verfasste er sein erstes Buch - über ein Krokodil namens Crunchy Colin.

Das Wunderreich von Nirgendwo

Das Wunderreich von Nirgendwo
kann jederzeit in jeglicher Stadt auftauchen.
Das Labyrinth seiner Räume
enthält unglaublich viele Sensationen.
Doch am Eingang muss man einen
Preis zahlen, ohne es zu wissen.
Als Daniel auf seiner Flucht in das
geheimnisvolle Geschäft in Glasgow
hineinstolpert, öffnet sich für ihn
die Tür zu einer Welt voll atemberaubender
Magie und lauernder Gefahr.

Fazit

Besonders ins Auge springen, konnte mir das Buch durch sein wirklich schön gestaltetes Cover.  Schon die ersten Seiten konnten mich fesseln und ich war schnell mittendrin in der Geschichte rund um den Waisenjungen Daniel. Dieser kommt in einen besonderen Zauberladen von Mr. Silver. Mit Magie, Spaß und Charme schafft es der Autor das Buch zu einem wunderbaren Lesespaß zu machen. Besonders die Atmosphäre und der Handlungsort an sich konnte mich in seinen Bann ziehen. Ein kleiner Schwung Harry Potter steckt auch darin, was es für mich nur attraktiver machte zu lesen. 

Der Schreib- und Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Gerade für das Empfehlungsalter von 11 Jahren finde ich gut gelungen und ich glaube, dass gerade die jüngeren Leser mit diesem Buch sehr viel Spaß haben werden. Der Schreibstil ist allerdings anders, als man ihn gewohnt ist. Gerade als Jugendbuchliebhaberin fand ich es sehr erfrischend, einmal so etwas zu lesen. Ein wenig durcheinander kam ich im Hauptteil mit der Haupthandlung kurz nach der Prüfung Daniels. Das machte das Buch leider ein wenig langatmig. Die Idee, dass der Laden durch Magie am Laufen gehalten wurde, fand ich interessant, sie konnte mich jedoch nicht vollends packen. Spannend fand ich wiederum die Tatsache, dass Daniel ihn am Laufen halten kann, indem er in den verschiedenen Räumen des Ladens Magie erschaffen kann. Ein wenig kompliziert, aber keine schlechte Idee.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch deshalb, weil ich Magie und Düsternis in Kinder- und Jugendbüchern sehr mag. Das Buch ist extrem kurzweilig und auch nicht besonders dick. Gerade für jüngere Träumer ist die Lektüre mehr als empfehlenswert.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Wunderreich von Nirgendwo" von Ross MacKenzie

Fantasievoll-magische Geschichte
ConnyKathsBooksvor 9 Monaten

Das "Wunderreich von Nirgendwo" ist ein magisch-verzauberter Ort, der durch Raum und Zeit wandert. Ein außergewöhnlicher Laden, wo man Wunder aller Art bestaunen kann und dafür mit einem Teil seiner Vorstellungskraft bezahlt. Als das Wunderreich in Glasgow auftaucht, stolpert Waisenjunge Daniel Holmes nur per Zufall hinein. Kurz darauf wird er neuer Gehilfe des mysteriösen Ladenbesitzers Mr. Silver, der ihn in die Geheimnisse des Ladens und des machtvollen "Buchs der Wunder" einweiht. Doch als Mr. Silver verschwindet und ein alter Feind auf der Bildfläche erscheint, beginnt das Wunderreich langsam zu zerfallen. Kann Daniel das "Wunderreich von Nirgendwo" mitsamt seinen Freunden noch retten?

"Das Wunderreich von Nirgendwo" stammt aus der Feder von Ross MacKenzie. Eine unterhaltsame Geschichte mit Anklängen an "Harry Potter" und "Der Nachtzirkus", die zwar eher auf jüngere Leser zugeschnitten ist, aber auch Erwachsenen noch Freude bereiten wird.

Das Ganze liest sich locker-leicht und schnell hat man das Buch durch. Gemeinsam mit Daniel begeben wir uns auf eine einzigartige Reise durch ein Labyrinth voller Magie, Wunder und Illusionen und bestaunen die Fantasie des schottischen Autors. Da gibt es zum Beispiel eine riesige Bibliothek der Seelen, ein Kino der Erinnerungen, einen verzauberten Springbrunnen, in dem die Vorstellungskraft fließt, ein Hotel Nirgendwo für die Mitarbeiter oder einen Raum mit geheimnisvollen Schneekugeln. Hier und da hätte ich mir aber noch etwas mehr Details gewünscht.

Die Protagonisten wie Daniel, seine neue Freundin Ellie oder Feuerschlucker Caleb fand ich ebenfalls sympathisch. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, aber sehr viel Tiefgang darf man nicht erwarten. Eine Sache fand ich auch etwas unlogisch. Spannung und Action kommen aber nicht zu kurz und alles gipfelt in einem packenden Showdown. Gibt es noch Hoffnung für das Wunderreich?

Insgesamt kann ich daher "Das Wunderreich von Nirgendwo" empfehlen. Eine nette magische Geschichte für zwischendurch, die mich gut unterhalten hat. Knappe 4 Sterne von mir.

Kommentieren0
43
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Ross MacKenzie?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks