Ross W. Greene Verloren in der Schule

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verloren in der Schule“ von Ross W. Greene

Strafarbeiten, Nachsitzen, Verweise – die üblichen Strategien zur Disziplinierung von schwierigen Kindern und Jugendlichen in der Schule haben ein zentrales Manko: Sie funktionieren nur begrenzt oder gar nicht. Da Disziplinieren aber oft nichts nutzt, bleibt Lehrern wie Eltern nur die Resignation, und nicht selten geben sie ihre Erziehungsziele dann völlig auf. Basierend auf Erkenntnissen der Neurowissenschaften entwickelt Prof. Ross W. Greene einen Plan B: das kollaborative Problemlösen. Greene zeigt anschaulich und humorvoll, wie Eltern und Lehrer besser mit herausfordernden Kindern umgehen können, indem sie sich einfacher, aber wirkungsvoller Kommunikationstechniken bedienen. Dabei macht Greene uns auch immer wieder klar, dass die Kinder und Jugendlichen sich sehr wohl bewusst sind, wie unangemessen ihr herausforderndes Verhalten ist. Wenn wir uns darauf beschränken, sie mit Strafen erziehen zu wollen, so mahnt Greene, werden wir scheitern und diese Kinder schließlich verlieren. Dr. Ross W. Greene ist Professor für Psychiatrie an der Harvard Medical School und ein Pionier in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern. Er ist zudem Founding Director des Collaborative Problem Solving Institute am Massachusetts General Hospital.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen