Roswitha Pörings

 3.9 Sterne bei 45 Bewertungen

Alle Bücher von Roswitha Pörings

Roswitha PöringsLex Play
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lex Play
Lex Play
 (26)
Erschienen am 03.09.2015
Roswitha PöringsSchicksalsfenster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schicksalsfenster
Schicksalsfenster
 (19)
Erschienen am 29.08.2014

Neue Rezensionen zu Roswitha Pörings

Neu
Nadys avatar

Rezension zu "Lex Play" von Roswitha Pörings

Ein spannender Fantasythriller, nicht nur für Jugendliche
Nadyvor 3 Jahren

Klappentext:
„Unser Gamer sollte das Gras riechen können, von der Sonne geblendet werden und das Brot schmecken.  Und ich kann dir verraten: Es ist uns gelungen!“  Der 18 jährige Alex Reimann ist Sohn, großer Bruder und Schüler. Ständig fordern seine Eltern, dass er sich mehr in die Familie einbringen soll. Seine Schwester ist nur dann aus seinem Zimmer zu verbannen, wenn er absperrt und in der Schule sitzt er einfach die Zeit ab.  Doch online kennt man ihn als Lex Play. Den Youtube-Gamer mit über einer Million Abonnenten. Seine Freunde hier kennen ihn richtig, auch wenn sie ihn nie gesehen haben.  Als er die Einladung erhält, eine neue Spieltechnologie zu testen, nimmt er neugierig an. Jedoch hat er da noch keine Ahnung, wie real das Spiel wirklich wird.
Ein mitreisendes Jugendbuch ab 15 Jahren.

Meine Meinung:
Cover:
Das Cover finde ich sehr mystisch und unheimlich. Man sieht diesen Jungen, der im begriff dazu ist, in eine Unterführung, ja Höhle zu gehen. Die Farben des Covers sind verschiedene Grautöne gehalten und ich war direkt gespannt darauf, was es mit diesem Jungen auf sich hatte.
Inhalt:
Alex betreibt einen YouTube Kanal, in dem er sich Lex nennt. Er hat inzwischen über 1 Millionen Abonnenten und geht in seinem Kanal voll auf. Sehr zum Ärger der Familie, die möchte, dass Alex mehr an Familienangelegenheiten teilnimmt. Insbesondere seine kleine Schwester leidet darunter, dass ihr großer Bruder sich keine Zeit für sie nimmt.
Durch diese ständigen Computerspiele, die Alex mit Online-Freunden spielt, leidet natürlich auch seine schulische Leistung.
Dann bekommt Alex einen Brief von Media Games Entertainment und wird einer von 11 Mitspielern, die an einem neuartigen Computerspiel teilnehmen sollen. Die Betreiber dieses Spieles versprechend, dass die Realität der Protagonisten mit in das Spiel eingebunden wird. Nach dem Alex auf einem Stuhl platz genommen hat und am ganzen Körper mit Kabel verbunden ist, beginnt ein grausames Spiel. Alex kann nicht mehr zwischen Realität und Fixation entscheiden. Was er erlebt, während er um sein Leben kämpft müsst Ihr selber lesen.
Fazit:
Dies war der 2. Roman, den ich von Roswitha Pörings gelesen habe. Zwei völlig verschiedene Genres, die mich jedoch beide positiv überraschten. Anfang war es für mich ein bisschen schwer in die Geschichte hineinzukommen, wobei die Schriftstellerin sehr lebensecht (vieles erinnerte mich an meinen 18jährigen Sohn) über Alex erzählte. Dann begann das Computerspiel und ich habe oft mit Alex mitgelitten. Er muss viele Abenteuer bestehen und oftmals habe ich dermaßen mitgefiebert, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Obwohl man ja wusste, das Alex sicher auf einem Stuhl im Computerraum saß, war man sich doch nicht immer sicher, zumal so einige Mitspieler von Alex während dem Spiel starben. Ein toller Jugendroman, wenn man sich für solche Videospiele interessiert. Ein Roman, wo man die Realität und die Fixation oft selber nicht mehr einschätzen kann. Roswitha Pörings hat hier einen sehr spannenden Jugendroman geschrieben, der einen nicht mehr los lässt.

Schmetterlinge: 5 von 5


Kommentieren0
3
Teilen
Samy86s avatar

Rezension zu "Lex Play" von Roswitha Pörings

Wenn ein Spiel zur knallharten Realität wird!
Samy86vor 3 Jahren

Inhalt:

Alex Reimann führt ein Doppelleben. Als Sohn, großer Bruder und Schüler sitzt er seine Zeit ab, auch wenn von ihm mehr als nur körperliche Anwesenheit gefordert wird. Ganz im Gegenteil, wenn er in seinem Zimmer verschwindet, dort Beginnt das wahre Leben, welches er mit Hingabe führt, pflegt und so gut wie möglich die Privatsphäre bewahrt. Als YouTube-Star führt er in der Gamer-Welt mit einer Millionen Abonnenten ein angesehenes und begehrtes Leben. Dort trifft er auf Menschen, die den Namen „ Freunde „ wahrhaftig verdient haben und ihn auch zu schätzen wissen als solchen.
Als dein ein Angebot ins Haus flattert, welches ihn einen Aufstieg im Ansehen und zugleich eine Einladung seines Lieblings-Spiele-Herstellers gewehrt, eine neue Form der Spieltechnologie zu testen, nimmt er dieses neugierig an. Jedoch mit einem Punkt hat er absolut nicht gerechnet, dass es bei dieser neuen Spieltechnologie kein Unterschied mehr zwischen Realität und Virtualität geben wird…

Meine Meinung:

Die Autorin Roswitha Pörings kenne ich eher aus ruhigeren Romanen, die eher um das Thema Liebe und Freundschaft handeln. So war meine Neugier wirklich riesig als ich von ihrem neuen Werk gehört habe.
Ganz andere Töne schlägt sie in ihrem neuen Jugendroman an und ich denke sie trifft genau den Geschmack der Generation für die sie dieses Buch unter anderem geschrieben hat. Das Alter mit 15 Jahren finde ich sehr passend ausgewählt und entspricht den Erwartungen dieser Altersgruppe.

Spannend und sehr flüssig schildert sie das Leben von Alex Reimann alias Lex Play und verwickelt den Leser in dessen Leben zwischen Schule und Internet. Auch die negativen Seiten werden knallhart aufgezeigt und man setzt sich damit stark auseinander. Wie würde es einem selbst gehen, wenn man in solch eine Situation gerät? Welche Möglichkeiten gibt es aus dieser Lage unversehrt heraus zu kommen? Und vieles mehr…

Alex Reimann ist sehr sympathisch und charismatisch. Manchmal hatte ich auch das Bedürfnis in mal an der Schulter zu packen und wach zu rütteln. Dennoch behält er auch in den schlimmen Situationen mit denen er konfrontiert wird immer einen klaren Kopf, auch wenn es ihm mehr als leicht fällt. YouTube-Star zu sein ist die eine Sache, aber wenn sich dieses mit dem realen Leben vermischt, dann wird es sehr kompliziert.

Fazit:
Ein fesselndes, spannendes und sehr realistisch geschildertes Jugendbuch.

Kommentieren0
4
Teilen
AllesAllerleis avatar

Rezension zu "Lex Play" von Roswitha Pörings

Solides Jugendbuch
AllesAllerleivor 3 Jahren

Lex Play ist ein solides Jugendbuch das hier und da ein kleines bisschen daran schwächelt, das es ein Self Publischer Buch ist - was man jedoch mit dem Willen dazu überlesen kann. 
Die Welt die hier erschaffen wurde ist durchdacht und einfallsreich und interessant zu lesen. Auch der Protagonist besitzt eine überraschende Tiefe. 
Die Twists in dem Buch fand ich gelungen, auch wenn ich recht schnell wusste auf was es am Ende hinausläuft. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gruens avatar

Hallo :)

Am 1. September erscheint mein neues Jugendbuch : „Lex Play“. Und dazu möchte ich sehr gerne eine Leserunde mit euch starten.
Ich verlose 10 E-Books (Epub oder Mobi) meines spannenden Romans. Begleitet den 18 jährigen Alex, wenn er sich in einer Spielwelt zu verlieren droht.

 

Zum Inhalts:

„Unser Gamer sollte das Gras riechen können, von der Sonne geblendet werden und das Brot schmecken.
Und ich kann dir verraten:

Es ist uns gelungen!“

Der 18 jährige Alex Reimann ist Sohn, großer Bruder und Schüler. Ständig fordern seine Eltern, dass er sich mehr in die Familie einbringen soll. Seine Schwester ist nur dann aus seinem Zimmer zu verbannen, wenn er absperrt und in der Schule sitzt er einfach die Zeit ab.
Doch online kennt man ihn als Lex Play. Den Youtube-Gamer mit über einer Million Abonnenten. Seine Freunde hier kennen ihn richtig, auch wenn sie ihn nie gesehen haben.
Als er die Einladung erhält, eine neue Spieltechnologie zu testen, nimmt er neugierig an. Jedoch hat er da noch keine Ahnung, wie real das Spiel wirklich wird.

Ein mitreißendes Jugendbuch für Leser ab 15 Jahren.

 

 

Die Autorin:

Roswitha Pörings ist im Juni 1983 geboren. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im mittelfränkischen Roth. In ihren Büchern erlebt sie mit den Figuren nervenzerreißende Abenteuer oder auch bauchkribbelnde Gefühle.


Bei Youtube erzählt Roswitha Pörings in Videos über ihre Leseleidenschaft und erfreut sich am Austausch mit ihren Lesern bei Facebook. „Schicksalsfenster - Verliebt in einen Helden“ war ihr Debütroman, den sie als Selfpublisherin veröffentlichte. Weitere Jugendbücher sind derzeit in Planung.


Zusammengefasst:

Ich verlost 10 Ebooks von „Lex Play“. Schreibt dazu bitte in die Kommentare, warum ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich zum 2. September 2015. Danach benachrichtige ich die Gewinner. Ich freue mich schon riesig auf eure Leserstimmen und bitte darum, nur teilzunehmen, wer mit dem Format (Ebook) und einer regen Beteiligung keine Probleme hat.
Herzlichen Dank und viel Spaß beim Mitmachen!

Eure Rosi

M
Letzter Beitrag von  Mousevor 3 Jahren
Zur Leserunde
Gruens avatar

Klappentext:

Für Carolins Geschmack passiert auf dem Land einfach viel zu selten etwas Aufregendes. Vor allem, seit ihre beste Freundin, Lia um verstorbene Verwandte trauert und kaum noch Zeit für sie hat. Bestimmt ändert sich daran so schnell nichts, denn Thomas, ihr Cousin wird jetzt dort wohnen. Kein Wunder, dass sie begeistert ist, als Gregor und seine Clique sie manchmal mitnehmen, obwohl ihre Mutter wenig von ihm hält. Bis Carolin am eigenen Leib erfährt, dass sie ihn nicht unterschätzen sollte.

In der Schule hat Gregor sie dann voll auf dem Kieker und mit Lia gerät sie in einen heftigen Streit. Einziger Lichtblick ist da Thomas, mit seinem total süßen Lächeln und weil er die Gefahren magisch anzieht. Um ihn herum ist einfach ständig irgendwas los! Aber richtig aufregend wird es, als sie ihm einmal folgt und sein Geheimnis entdeckt. Weil Thomas, ist ein Held!

Romantische Fantasy für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren.

Bewerbung:

Carolin sucht die Action und Aufregung und sie liebt Geheimnisse! Erzähl mir, was Du aufregendes, geheimnisvolles oder spannendes mit ihr unternehmen würdest.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks