Roxann Hill Zwei Wünsche zu Weihnachten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei Wünsche zu Weihnachten“ von Roxann Hill

Alexandra ist alleinerziehende Mutter und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Geldsorgen sind bei ihr an der Tagesordnung. Als ihr kurz vor den Festtagen bewusst wird, dass sie den sehnlichsten Weihnachtswunsch ihrer Tochter nicht erfüllen kann, lässt sie sich auf ein riskantes Spiel ein. Wird es Alexandra gelingen, das Weihnachtsfest doch noch zu retten? Und was hat der undurchschaubare Mark Schiller - der eigentlich genau ihr Traummann wäre - mit all dem zu tun?

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

Ein einfühlsamer und emotionaler Schreibstil und eine mitreißende Geschichte, die mich sehr bewegt und mitgenommen hat.

suecullen

Der Duft von Pinienkernen

Kurzweiliges Vergnügen, hallt nicht nach

Isaopera

Du + Ich = Liebe

Tolles Buch.

melinchen

Der letzte erste Kuss

Super schön! Gefiel mir sogar besser als der erste Teil.

Jaani

Und jetzt lass uns tanzen

Super schön und leicht zu lesen.

tonks

Sieben Tage voller Wunder

Ein wirklich spannendes Buch mit überraschendem Ende

MaikeSoest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei Wünsche zu Weihnachten

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    Sunny87

    23. December 2013 um 16:21

    Pünktlich kurz vor Weihnachten habe ich diese Novelle von Roxann Hill gelesen. Das Buch besteht aus 79 Seiten und ist somit schnell durchgelesen. Wie in der Kurzbeschreibung beschrieben, geht es um die 26 Jährige Alexandra, welche eine 8 Jährige Tochter hat, Nora. Sie leben zusammen in einer sehr kleinen Wohnung. Nora´s größter Wunsch zu Weihnachten ist eine Wii. Doch wie soll Alexandra mit dem bisschen Geld was sie hat möglich machen? Ich fand es sehr amüsant dieses Büchlein zu lesen. Neben den Geldsorgen hat Alexandra viel Witz und Humor, so dass ich öfters schmunzeln musste. Sie versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und lässt den Kopf nicht hängen. Als sie Mark kennenlernt, merkt sie ziemlich schnell das er ihr Traummann ist. Ich muss sagen mir ging diese Liebesgeschichte zwischen den beiden etwas zu schnell. Es war nicht sehr realistisch. Allerdings ist es auch nur eine Kurzgeschichte. Das Buch ließ sich gut lesen und ich hatte Freude dabei. Eine witzige Geschichte perfekt für Weihnachten.

    Mehr
  • 2 Wünsche zu Weihnachten / Roxan Hill

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    Lenny

    07. December 2013 um 21:45

    Alexandra und Tochter Kora leben allein und das verdiente Geld reicht hinten und vorne nicht.. Als sich Kora auch noch eine Wii zu Weihnachten wünscht weiß Alexandta nicht weiter und klaut ein Portemonnaie.  Dabei wird sie erwischt und bekommt ein Angebot, dass sie nicht ausschlagen kann......
    Oh ja, diese Geschichte hat mich etwas überrascht, das hat mit gut gefallen.

  • Rezension

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    Chiawen

    29. November 2013 um 12:34

    "Zwei Wünsche zu Weihnachten" von Roxann Hill ist eine Kurzgeschichte um Alexandra und Mark. Alexandra lebt mit ihrer Tochter in ärmlichen Verhältnissen. Es ist einen Tag vor Weihnachten und die kleine wünscht sich eine Wii. Doch das sprengt total den finanziellen Rahmen. Alexandra weiß ja noch nicht mal wie sie alle Rechnungen bezahlen soll. Darauf hin lässt sie sich hinreisen wieder Brieftaschen zu klauen. Doch gerät sie an Mark Schiller, der den Diebstal bemerkt. Er schlägt ihr etwas anderes vor um an das Geld zu kommen. In Alexandra und ihre Situation kann man sich gut reinversetzten. Die Autorin beschreibt die Umstände, die Umgebung und auch Alexandras Beweggründe sehr gut. Man fibiert zwischen durch mit. Schafft sie es ohne erwischt zu werden? Was bietet ihr Mark an? Was passiert vielleicht mit ihr? Diese und noch viele weitere Fragen stellt man sich im Verlauf der 50 Seiten. Es bleibt spannend und auch teils unerwartet im ganzen Verlauf. Es bringt aber auch die weihnachtliche Stimmung, Nächstenliebe und Wärme rüber. Ein kleines Weihnachtswunder eben. Etwas schade, dass das Ende nicht etwas mehr verät aber sonst ist alles in sich stimmig. Schöne Geschichte, für mich teilweise etwas zu kitschig, aber es bringt Weihnachtsstimmung ins Haus. Ich verteile 3 1/2 Wölfe.

    Mehr
  • Rezension zu "Zwei Wünsche zu Weihnachten" von Roxann Hill

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    beate_bedesign

    10. January 2013 um 19:57

    Inhalt: Die junge Alexandra ist alleinerziehende Mutter einer 8jährigen Tochter „Nora“ und leidet unter chronischem Geldmangel. Als sie den einzigen Weihnachtswunsch ihrer Tochter nicht erfüllen kann, versucht sie sich Geld auf außergewöhnlichem Weg zu beschaffen. Dabei lernt sie Mark kennen und lässt sich auf einen ungewöhnlichen Handel ein. Meine Meinung: Eine wunderschöne und romantische Liebesgeschichte, die in der Weihnachtszeit spielt. Alexandra hat ein bisschen was von Aschenputtel. Aber ich mag sie und ihre Art total gerne. Sie beweist eine enorme Charakterstärke unter all den „Snobs“. Ich mag auch Mark’s Oma total gerne. Ein „Familiengeneral“ mit Blick für‘s Wesentliche. :D Es handelt sich hier zwar um eine Kurzgeschichte, aber um eine sehr gut geschriebene und sehr unterhaltsame Kurzgeschichte. Roxann Hill beweist auch hier wieder eine liebenswerte Fantasie. Wie sonst sollte Alexandra zu dem Beruf „Seifenblasentänzerin“ kommen? Es ist schwierig eine ausführliche Rezension für ein 50-Seiten-Geschichte zu schreiben, ohne alles zu verraten – also lest es einfach selbst. Es lohnt sich und kann durchaus auch an nicht Weihnachtstagen Spaß machen, schließlich ist für Liebe das ganze Jahr Zeit, oder?

    Mehr
  • Rezension zu "Zwei Wünsche zu Weihnachten" von Roxann Hill

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    BrinaWe

    03. January 2013 um 17:30

    Ich glaube, solangsam bin ich etwas im Roxannfieber. Die 50 Seiten von dem kleinen Ebook habe ich in einem Zug durchgelesen und war von der Geschichte mal wieder richtig begeistert. Das Buch ist in einem schönen winterlichen Cover gehalten mit weiß wie der Schnee, rot wie die Liebe und ein bisschen kitschigem Pink :) Der Schreibstil von Roxann Hill bleibt weiterhin sehr flüssig geschrieben, so dass man sich den Ablauf gedanklich gut vorstellen kann. Die Novelle kann jeder, der wenig Geld und dann vielleicht sogar noch ein Kind zu Hause sitzen hat, gut auf sich beziehen. Wer träumt nicht davon seiner Kleinen ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu präsentieren und strahlende Augen zu sehen. Es gibt halt immer wieder Familien, die sich keine teuren Geschenke leisten können, wie in dem Fall jetzt die Wii. Aber das Klauen von Brieftaschen ist auch keine Lösung. Außer natürlich in der Geschichte, wo Alexandra ihrem Traummann über den Weg läuft und zu erst die Verlobte spielen darf, damit Mark Schiller vor seiner Großmutter glänzen kann. Was ich schon sehr grenzfähig fand, war das Verhalten der Familienmitglieder, wo man sich die Frage stellen sollte, geht es in reichen Familien mit Bediensteten wirklich so vor? Was mich an der Storry nur etwas traurig gemacht hat, dass sie sehr flüssig zu lesen war, aber daher auch schnell zu Ende ging. Fazit: Es ist eine wunderbare Weihnachtsgeschichte, wovon jedens kleines Mädchen oder jede junge Frau träumt. Die Geschichte ist aber leider sehr kurz, daher gibt es diesmal leider nur sehr gute

    Mehr
  • Rezension zu "Zwei Wünsche zu Weihnachten" von Roxann Hill

    Zwei Wünsche zu Weihnachten

    Leseglueck

    18. December 2012 um 17:42

    Erster Satz: Die Gipfel sahen aus, als hätte sie ein Riese mit einer dicken Schicht Zuckerglasur überzogen. Cover: Das Cover ist wunderschön und lässt einen gleich an den Winter und somit auch an Weihnachten denken. Das Herz in dem Eisstern gefällt mir wirklich gut. Die Schrift ist in einem kitschigen pink gehalten und passt natürlich super zu einem Liebesroman. Meinung: Als ich gesehen habe das es ein neues Buch von von Roxann Hill gibt, war natürlich sofort klar, dass ich es lesen muss. Das es dazu auch noch passend zu Weihnachten ist und so ein traumhaftes Cover hat, hat mein Herz gleich ein bisschen höher schlagen lassen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Idee, die Alexandra hat um das Weihnachtsfest doch noch zu retten, fand ich richtig gut und ich wahr gespannt ob sie es schaffen wird. Das sie dabei einen so gutaussehenden Mann kennenlernt, hat mir auch gefallen. Ich war gleich hin und weg von ihm und habe gehofft das die beiden zueinander finden. Mit dem Ende des Buches war ich auch sehr zufrieden, genau so wie man es sich zu Weihnachten wünscht. "Zwei Wünsche zu Weihnachten" ist zwar eine Kurzgeschichte, aber trotzdem lernt man die Hauptprotagonistin Alexandra in der kurzen Zeit sehr gut kennen. Als sie Marks Familie kennenlernt zeigt sich was für einen tollen Charakter sie hat. Die Geschichte wird natürlich aus der Sicht von Alexandra geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker. Von mir aus könnte es noch mehr solcher Kurzgeschichten von Roxann Hill geben. Fazit: Eine weihnachtliche Novelle, die zwar nur eine kurze Unterhaltung bietet, dafür einen aber sofort in weihnachtliche Stimmung bringt. Jeder der Liebesromane mag wird in diesem Buch auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks