Roy Apps Mein Großvater, der Vampir

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Großvater, der Vampir“ von Roy Apps

Niedliches Kinderbuch rund ums Thema Vampir, Monster und prügelnde alte Damen :-D

— Yoyomaus
Yoyomaus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Niedliches Kinderbuch rund ums Thema Vampir, Monster und prügelnde alte Damen :-D

    Mein Großvater, der Vampir
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    25. July 2016 um 06:25

    Zum Inhalt:Bist du ein Werwolf, Vampir, Zombie, Geist oder etwas in der Art?Dann herzlich willkommen bei der Clique mit Biss! Mindestalter für Mitglieder: acht Jahre. Erwachsene nicht zugelassen. Allerdings: Du wurdest gewarnt!!!Als der Grundschüler Jonathan eines morgens gemütlich seine Cornflakes in sich hinein schaufelt, wartet seine Mutter mit der Überraschung auf, dass sie eine Kreuzfahrt in die Antarktis gewonnen hat. Super, denkt sich der kleine Kerl. Doch die Ernüchterung kommt schnell, denn die dreimonatige Kreuzfahrt werden seine Eltern ohne ihn antreten. Er soll zu seiner gartenverliebten Oma und er weiß jetzt schon, dass es mehr als langweilig werden wird. Doch bei seiner Oma kann Jonathan auch nicht lange bleiben, als diese wegen einer Prügelei mit einem gefrorenen Truthahn hinter schwedische Gardinen muss. Als einzige Unterkunft bleibt Jonathan die Möglichkeit zu seinem Großvater zu gehen, den er allerdings nicht kennt und zu dem seine Eltern ihn hatten keinesfalls schicken wollen. Doch ehe er sich versieht sitzt er im Taxi nach Monsterhausen. Einem Ort an der Küste, dessen Bewohner ihm schon am ersten Tag einen mächtigen Schrecken einjagen. Denn die Nachbarn sind stark behaart und jaulen den Vollmond an. Und Opa? Der wartet mit zwei weißen, sehr langen Eckzähnen und einem Sarg im Schlafzimmer auf. Und wäre das alles noch nicht schlimm genug, muss er während der drei Monate, die er nun in Monsterhausen ist, auch noch in die Schule gehen. Dort warten wiederum verrückte Gestalten auf ihn und er ist sich sicher, dass er etwas unternehmen muss. Spätestens dann, als er die Clique mit Biss kennen lernt, die allesamt behaupten, dass sie von Monstern abstammen und der festen Überzeugung sind, dass er mit in die Clique kommen sollte. Und dann ist auf einmal Opa verschwunden...Ich habe das kleine Büchlein durch Zufall entdeckt und obwohl es ein Buch für Leseanfänger ist, habe ich mich richtig in der Geschichte fest gebissen. Sie ist wirklich niedlich geschrieben und wartet mit so manchem Problem auf, was Kinder in dieser Zeit beschäftigt. Da sind schließlich viele neue Kinder, mit denen es sich anzufreunden gilt. Außerdem sind Vorurteile aus der Welt zu schaffen und Vertrauen zu fassen. Neben ernsten Themen wartet die Geschichte jedoch mit jeder Menge Galgenhumor auf, die einem Erwachsenen durchaus Spaß machen. So gibt es sehr schräge Karikaturen und noch schrägere Situationen. Besonders die Oma von Jonathan hat es mir dabei sehr angetan. Die alte Dame prügelt sich im Supermarkt mit ihrer Nachbarin, die sie selbstverständlich nicht leiden kann und die ihr gerade das beste Stück vor der Nase wegschnappen wollte. Dabei ist die Oma aber sehr erfinderisch und greift nicht nur zu Fäusten, sondern auch zu einem Pappkarton Wein und eben einem gefrorenen Truthahn. Wegen Tierquälerei des Truthahns muss sie nun also hinter Gitter und Jonathan muss zu seinem Opa der in der Villa zum Sargdeckel wohnt. Jonathan ist während der ganzen Geschichte auch ständig damit beschäftigt sich Listen zu schreiben, was an seiner Situation gerade gut oder eben schlecht ist. Das finde ich persönlich ganz toll, da die Kinder meist noch nicht durchgängig lesen können. So haben sie immer wieder eine Erinnerung, was bereits alles passiert ist. Empfehlen möchte ich dieses Buch allen Kindern und Eltern die gern lachen und sich für Monster die nicht so gruselig sind, begeistern können. Dieses Buch ist für mein Empfinden wirklich lesenswert und dürfte den Knirpsen wirklich sehr viel Spaß machen.Idee: 5/5Umsetzung: 5/5Humor: 5/5Spannung (aus Kindersicht): 5/5Gesamt: 5/5

    Mehr