Roy Bettridge Look (Stop Me If You've Heard This One. . .) But There Was This TV Show

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Look (Stop Me If You've Heard This One. . .) But There Was This TV Show“ von Roy Bettridge

The Avengers was a classic television show that lighted the sixties from 1961 to 1969. Its repeat ru....
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Britisch-stilvolle Kindheitserinnerungen

    Look (Stop Me If You've Heard This One. . .) But There Was This TV Show

    TheSaint

    24. June 2017 um 18:37

    Für den Autoren dieses semi-biografischen Buches wie auch für mich ist die britische TV-Serie "The Avengers" ("Mit Schirm, Charme und Melone") die beste TV-Serie unseres bisherigen Lebens.Bettridge erzählt in diesem Buch, wie er (als der fiktive Chris) im Alter von zehn Jahren durch seinen Vater an diese Krimiserie heran geführt wurde. In jenem Jahr, als das Fernsehen Vater und Sohn zusammen schweißte, musste sich der erzählende Chris nicht nur wegen seiner "eigenen versponnenen Art" in der Schule mit Anfeindungen durch seine Mitschüler auseinandersetzen, sondern auch mit dem Verlust seiner Mutter durch einen Verkehrsunfall... Über die herrliche britische Comedy-Serie "Class Act", in der Joanna Lumley und Nadine Garner (in die Chris vernarrt ist) die Hauptrollen spielen, führt sein Vater ihn zu der Serie, die Joanna Lumley's Weltkarriere begründete: "The New Avengers" (1976-77). Dort spielte sie John Steed's Partnerin Purdey. Chris ist fasziniert von der Serie und sprachlos, als ihn sein Vater immer weiter in die Welt der TV-Serien einführt: Es gab vor Purdey und Gambit an der Seite Steed's noch andere Partnerinnen: Da war Emma Peel, die ihn komplett fesselt. Dann löst die blutjunge Tara King die unabhängige und selbstbewusste Emma Peel ab... und mit dem Aufkommen von Videos und DVD's lernt Chris auch nach und nach die Ursprünge der Serie kennen: Vor Emma Peel gab es Cathy Gale, eine ebenfalls Leder tragende starke Frau... die Dr. Keel ablöste, der zu Beginn der Serie 1961 unter Mithilfe des mysteriösen John Steed den Tod seiner Frau rächte...Chris flieht während der Schuljahre, in welchem er immer wieder körperlichen Übergriffen durch Mitschüler ausgesetzt ist, mittels dieser TV-Serie in seine "Avengersworld" - woraus er sich seine Kraft und auch seine Kampfstrategien zieht. Die Fernsehserie wird zur Obsession, die neben der Beziehung zu seinem Vater auch die Beziehung zu seiner ersten großen Liebe belastet. Das richtige Leben muss sich mit der ikonisierten und der Realität enthobenen Welt voller skurriler Figuren rund um Steed & Co messen... Und zieht oft den Kürzeren.Doch Chris macht seinen Weg mithilfe seines Vaters, eines sehr guten Freundes, seiner späteren Frau... Es gelingt ihm, seine große Begeisterung für "The Avengers" auch beruflich und finanziell zu nutzen und wird zu einem jener "TV-Nerds", die trotzdem solide mit beiden Beinen im Leben stehen... halt mit diesem speziellen Blick eines "TV-Buffs" auf das langweilige reale Leben...Das Buch spiegelt so viele Parallelen meiner Kindheit wider - als ob Bettridge über mich oder ich selbst das Buch geschrieben hätte.All diese Momente, wo man in Zeiten vor der Existenz eines Videorekorders mit dem Cassettenrekorder vor dem Fernseher saß und jede Folge seiner Lieblingsserie aufnahm (und kein Mensch, der zu dem Zeitpunkt im Zimmer saß, ein Wort sprechen durfte!)... das Erlangen von Informationen über die Hintergründe der Serie durch Zeitungsberichte oder Fernsehzeitungen (damals gab es noch kein Internet!)... Dann mit Video das exzessive Sammeln der Serie... das Internet schlußendlich: Es eröffnete neue Welten und unglaubliche Aha-Effekte... Mit der DVD kaufte man alle Folgen der Serie nach und schlußendlich nochmal das Ganze durch das Erscheinen auf BluRay!Die einzigartige Qualität dieser Serie der 60er führte zum Schauen anderer Serien jener Zeit: "The Prisoner" ("Nummer 6"), "The Saint" ("Simon Templar"), "Department S",...Die faszinierende Titelmelodie als Ohrwurm...Ein Buch für jeden Fernsehfreak meiner Generation... Als Fernsehen wirklich noch eine absolut faszinierende und fesselnde Funktion darstellte und zu einem wahren Höhepunkt eines Tages im Leben eines Teenagers wurde.Und ganz besonders ein Buch für jeden Freund von "Mit Schirm, Charme und Melone"!BROOOM-DA-NA-NA-NA!!! BROOOM-DA-NA-NA-NA!!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks