Roy Porter Geschröpft und zur Ader gelassen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschröpft und zur Ader gelassen“ von Roy Porter

Der berühmte britische Medizinhistoriker Roy Porter erkundet in seiner kurzen Kulturgeschichte der Medizin die vielfältige, oftmals seltsame und manchmal schauerliche Art und Weise, in der die Menschen über die Jahrhunderte hinweg versucht haben, Krankheiten zu bekämpfen: von Ayurveda zu Antibiotika, vom Aderlass zum Röntgen, von barbarischen Amputationen bis hin zu Organtransplantationen. Mit profunder Sachkenntnis und tiefgründigem Humor gewährt uns der Autor Blicke in das Kabinett der Medizingeschichte und zeigt, wie Barbiere, Quacksalber, Pillendreher, Feldschere ebenso wie moderne Mediziner auf nicht immer geradlinigen Wegen am gemeinsamen Ziel arbeiten, an der Unsterblichkeit des Menschen, von der sie so weit entfernt sind wie annodazumal.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen