Royce Buckingham

 3.5 Sterne bei 741 Bewertungen
Autor von Dämliche Dämonen, Die Karte der Welt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Royce Buckingham (© privat )

Lebenslauf von Royce Buckingham

Schaurig schöne Monster-Storys und Thriller: Royce Buckingham ist ein US-amerikanischer Autor, geboren 1966 in Richland, Washington. Er besuchte das Whitman College in Walla Walla in Washington und studierte an der Universität in Oregon Jura. Während dieser Zeit wurde er bereits als Schriftsteller aktiv und verfasste erste Fantasy-Kurzgeschichten. Zunächst wurden diese Short Storys nur in entsprechenden Magazinen abgedruckt. Schließlich schrieb er seinen ersten Roman: Sein 2009 veröffentlichtes Debüt mit dem Titel „Dämliche Dämonen“ wurde im Handumdrehen zu einem weltweiten Erfolg, und insbesondere in Deutschland konnte Buckingham rasch eine große Leserschaft verzeichnen. Aus diesem ersten Roman gingen zwei Folgebücher hervor, die ebenfalls zur „Dämonen“-Reihe gehören: „Mürrische Monster“ und „Finstere Fieslinge“. Royce schreibt Bücherreihen, veröffentlichte aber auch schon mehrere Einzelwerke.Während Royce Buckingham mit seinen fantastischen Geschichten hauptsächlich junge Leseratten anspricht, nutzt er seinen Zweitnamen Scott, um mit Thrillern wie „Kaltgestellt“ (2015) ein älteres Publikum anzusprechen. Das weibliche Pseudonym Alexis Royce hat er sich 2018 zugelegt um mit „Die Todbringerin“ noch näher an seine weibliche Leserschaft heranzutreten.

Alle Bücher von Royce Buckingham

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Dämliche Dämonen (ISBN: 9783442265749)

Dämliche Dämonen

 (316)
Erschienen am 01.11.2009
Cover des Buches Die Karte der Welt (ISBN: 9783442268849)

Die Karte der Welt

 (151)
Erschienen am 15.07.2013
Cover des Buches Mürrische Monster (ISBN: 9783442267736)

Mürrische Monster

 (94)
Erschienen am 18.10.2010
Cover des Buches Garstige Gnome (ISBN: 9783442268504)

Garstige Gnome

 (41)
Erschienen am 16.01.2012
Cover des Buches Der Wille des Königs (ISBN: 9783442269396)

Der Wille des Königs

 (29)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Die Klinge des Waldes (ISBN: 9783734161711)

Die Klinge des Waldes

 (22)
Erschienen am 22.10.2018
Cover des Buches Fiese Finsterlinge (ISBN: 9783442264117)

Fiese Finsterlinge

 (21)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Kaltgestellt (ISBN: 9783734102318)

Kaltgestellt

 (17)
Erschienen am 19.09.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Royce Buckingham

Neu

Rezension zu "Die Karte der Welt" von Royce Buckingham

Spannungsbogen verschlafen
MarvinTheBookWizardvor 11 Tagen

Dieser Roman fängt schön an, gemütlich auf seine Art. Der Schreibstil von Buckingham ist malerisch, keine Frage, aber eben - mehr auch nicht. Der Autor verliert sich in Beschreibungen und auch wenn die unzähligen Nebenfiguren alle irgendwie Pfiff haben, ihre eigenen Züge, wirken die Dialoge oftmals verloren, langatmig. Ich habe hin und wieder 10 Seiten überblättert - und fand mich immer noch in der gleichen Ausgangsituation. 

Für Leser die Fans der "Tintenherz"-Reihe sind, könnte Buckingham genau den richtigen Ton getroffen haben. Mir war aber alles ein wenig zu lieb, auch wenn es durchaus spannende und sogar "blutige" Szenen gibt. Aber es bleibt an sich eine unnahbare Geschichte. Wex, junger Schweinehirt und Protagonist, ist einem zwar sympatisch - aber auch hier herrscht wieder reines Mittelmaß. Die Geschichte um eine unheimliche Schattenwand hat man auch schon irgendwie irgendwo mal gelesen. Dahinter liegt das dunkle Abenteuer, die Quest... Auch die Story überzeugt nicht gerade mit kreativem Biss. Aber zweifelsohne gelungen ist Abrogan, das Königreich und der magische Schauort. Hier hat Buckingham mit seiner malerischen Art wirklich ein Gemälde in meinem Kopf erschaffen.

Fazit: Schwache Story, wenig Spannung - aber schöne Erzählstimme.

Auch wenn ich hierfür nur drei Sterne vergeben kann, werde ich mich noch an den Folgebände versuchen. Vlt. holt mich der 2. Band ja eher ab.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die glorreichen Sechs" von Royce Buckingham

Die glorreichen Sechs (Royce Buckingham)
PoldisHoerspielseitevor 2 Monaten

Prinz Casper hatte mit einer ebenso einfachen wie angesehenen Position am Hofe seiner Tante gerechnet. Doch stattdessen schickt sie ihn als Steuereintreiber durch ihr Königreich, was dem verwöhnten jungen schwer fällt – nicht nur wegen der Unannehmlichkeiten der Reise, sondern auch weil er sich bei seinen neuen Untergebenen erst Ansehen erarbeiten muss. Dabei lernt er mehr über das Land, seine Sitten und überraschenderweise auch seine Tante, die Königin…

Royce Buckingham hat mit „Die glorreichen Sechs“ einen neuen Fantasy-Roman verfasst, der wie schon „Die Klinge des Waldes“ in sich abgeschlossen ist und dem Leser ein komplett neues Setting bietet – mal eine Abwechslung zu den zahlreichen Mehrteilern. Unter 600 Seiten hat er dafür vorgesehen und schafft es, das Königreich, in dem Hauptfigur Prinz Casper lebt, sehr lebendig wirken zu lassen. Verschiedene Völker, unterschiedliche Landschaften, zahlreiche fremdartige Sitten und Gebräuche – das alles wirkt sehr lebendig und abwechslungsreich. Durch verschiedene Erzählstränge hat der Autor es auch geschafft, die sehr organisch einzubauen, doch an einigen Stellen hätte ich mir mehr Informationen zu einem bestimmten Aspekt gewünscht. Man merkt, wie liebevoll und detailreich er diese Welt gestaltet hat, wie umfangreich sie erdacht wurde, aber eben auch, dass an der einen oder anderen Stellen zugunsten der Handlung und einer nicht aus dem Ruder laufenden Seitenanzahl Details weggelassen werden mussten. Verständlich und nicht so ausgeprägt, den Roman nicht zu mögen, mein Wissensdurst ist aber nicht ganz gestillt.

Im Gegensatz dazu sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und hinterlassen jeder seine eigenen Spuren in der Handlung – allen voran natürlich Prinz Casper, der sich vom verhätschelten und naiven Prinzen zu einem wahren Anführer und klug entscheidenden Mann entwickelt. Diese Wandlung ist gekonnt in die Gruppendynamik der titelgebenden „glorreichen Sechs“ eingebunden und schreitet mit ihr voran. Es ist sehr anschaulich geschildert, wie die Gruppe immer weiter zusammenwächst und Casper langsam integriert wird. Toll ist auch, wie der Humor funktioniert und man nach ernsten oder bedrohlichen Passagen wieder etwas zu lachen hatte – auch wenn dies anfangs etwas zu ausgeprägt ist, was auf Kosten der Handlung und des Tempos geht.

„Die glorreichen Sechs“ ist ein lebendiger und lesenswerter Roman, der mich mit seiner Charakterentwicklung, aber auch mit der Vielschichtigkeit der Welt und der clever erzählten Handlung überzeugt. Ein paar langatmige Passagen zu Beginn und eine gewisse Vorhersehbarkeit einiger Entwicklungen stören nur wenig, da auch immer mit viel Humor und Wortwitz für Stimmung gesorgt wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die glorreichen Sechs" von Royce Buckingham

Steuern eintreiben - nicht die leichteste Aufgabe
Roman-Tippsvor 3 Monaten

„Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham ist das erste Buch, das ich von dem Autor gelesen habe, und es ist tatsächlich ein Einzelband. Der Klappentext hat mir hier so richtig gut gefallen und meine Spannung auf einen humorvollen und chaotischen Fantasy-Roman bis aufs Äußerste geschürt, dass ich es kaum erwarten konnte, das Buch endlich zu lesen. Allerdings habe ich anscheinend zu viel erwartet, denn die Geschichte konnte mich nicht so packen wie erhofft.


Steuern eintreiben – eine Gefahr für sich


„Jetzt verlangt man von uns, in fremde Länder zu ziehen, die wir gerade erst erobert haben, und Menschen aufzufordern, uns ihr Geld als Tribut für die Königin zu geben, die bis vor Kurzem ihre geliebten Freunde und Verwandte getötet hat.“
„Das ist eine Herausforderung, gewiss“, räumte Caspar ein.
„Wohl eher ein Todesurteil.“


(S. 139 des eBooks „Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham, Blanvalet Verlag)


Die Geschichte wird abwechselnd erzählt aus der Sicht von Prinz Caspar, Königin Neveah und der ehemaligen Dienerin Opal. Dabei gibt es drei Handlungsstränge, die gegen Ende zusammenlaufen.

In „Die glorreichen Sechs“ dreht es sich darum, dass der verwöhnte Prinz Caspar, der nur das gemütliche Palastleben kennt, unerwarteterweise den meistgehassten Titel im Königreich verliehen bekommt: Zollmeister. Damit ist sein Traum von einem ruhigen Dasein als Botschafter dahin, denn er muss Steuern in den Grenzlanden, fremden und gefährlichen Ländern, eintreiben, die erst vor Kurzem noch nicht unter der Herrschaft der Königin Neveah gewesen sind. Noch dazu muss er die glorreichen Sechs befehligen: eine forsche, unehrenhafte und bunt zusammengewürfelte Truppe, die sich gerne über ihren verweichlichten Kommandanten lustig machen, der versucht, in der neuen und für ihn ungewohnten Situation zurechtzukommen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Auf ihrer Reise durch die Grenzlande passieren sie viele abenteuerliche Orte, unwillige Steuerzahler mit ganz unterschiedlichen Kulturen und vielen Gefahren, z. B. durch aggressive Stämme – eine Menge Möglichkeiten für den jungen Kommandanten, um sich zu bewähren. Währenddessen kann man Opal bei ihrer Flucht durch das Land begleiten und Neveah, wie sie ihren blutigen Plan Stück für Stück in die Tat umsetzt.


Positives und Negatives


„Die Menschen werden widerstrebend jemandem etwas zahlen, dem sie etwas schuldig sind, aber sie werden sterben für jemanden, an den sie glauben.“


(S. 74 des eBooks „Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham, Blanvalet Verlag)


Wie bereits geschrieben, hat mir der Klappentext richtig gut gefallen und mich auf einen humorvollen Fantasy-Roman hoffen lassen. Der Anfang war auch wirklich gut, denn da konnte ich schon mal die glorreichen Sechs bei der Arbeit des Steuereintreibens miterleben, was definitiv amüsant vonstatten geht. Auch später, wenn es zu Caspars, Opals und Neveahs Perspektive wechselt, bleibt hin und wieder Humor vorhanden, wie z. B. lustige Begebenheiten, Dialoge, Verhaltensweisen oder Gedanken, über die ich etwas lachen konnte. Allerdings bekommt der Roman eine recht ernsthafte Note, sodass ich mir oftmals gar nicht mehr sicher gewesen bin, ob bestimmte Szenen tatsächlich humorvoll sein sollen oder ob das alles ernsthaft gemeint wird, da es nicht klar erkennbar ist. Das ist jedoch nicht das, was mich gestört hat. Denn das ist die Langeweile gewesen. „Die glorreichen Sechs“ hat Höhen und Tiefen….leider sind die Tiefen ziemlich stark vertreten. Trotz des flüssigen Schreibstils gibt es irgendwie in der gesamten Geschichte so lange Stellen, die einfach richtig zäh sind und meinen Lesefluss stark gedrosselt haben. Szenen, die endlos mit Belanglosigkeiten in die Länge gezogen werden, dass meine Nerven arg strapaziert worden sind. Weshalb ich recht bald keine besonders große Motivation mehr hatte weiterzulesen und alles sehr schleppend voranging. Doch dann ist immer wieder ein Funke Spannung dazugekommen, der mein Interesse geweckt hatte und mich denken ließ: Jetzt geht es endlich los! Und dann dauerte es nicht lange zur nächsten Enttäuschung, denn die Spannung flaute schnell wieder ab. Auf den letzten hundert Seiten legt die Story jedoch endlich an Spannung zu.

Die Welt, die Royce Buckingham erschaffen hat, finde ich allerdings wirklich gut, denn sie bietet viel Spielraum für eine tolle Geschichte. Dabei sind die amüsanten Namen der Gegenden, Städte, Gebirge und Meere/Seen sehr einfallsreich, aber ebenso gewöhnungsbedürftig, wie z. B. das Arrogante Meer, die Spinnenbeinberge und die Stadt Reinfall. Ganz am Anfang des Buches gibt es eine Karte, sodass man z. B. die Reiserouten gut nachvollziehen kann. Auch die Idee der Story ist klasse – aber mit der Umsetzung komme ich größtenteils nicht zurecht. Ich meine „größtenteils“, weil es für mich zum einen langweilig gewesen ist, zum anderen es doch mal zu Lichtblicken gekommen ist, die meine Neugier auf den Fortgang der Geschichte gestärkt haben.

Was die Charaktere betrifft, so haben sie es an einigen Stellen geschafft meine  Aufmerksamkeit zu wecken, blieben für mich jedoch zu oberflächlich. Der kindliche und verwöhnte Prinz Caspar brachte mich von Anfang an zum Schmunzeln, ebenso wie seine Versuche die Situation unter Kontrolle zu bringen, dabei jedoch meistens alles zu vermasseln. Er ist unglaublich ehrenhaft, höflich und sehr nobel – und macht eine interessante Entwicklung vom verweichlichten Prinzen zum mutigen Helden durch. Dann gibt es noch den sprechenden Drachen Cliff, der zusammen mit dem derben und ständig Witze reißenden Übersetzer Heath ein amüsantes Team bildet. Den feigen, in sein Aussehen verliebten Barden Belorian, der sich gerne aus Schwierigkeiten und Kämpfen heraus hält. Die ständig schmutzige Pferdemeisterin und Fährtensucherin Yvette. Die schroffe und berechnende Buchhalterin Tara, die zugleich ein Mathe-Genie ist. Und noch viele andere.

Letztendlich habe ich bezüglich der glorreichen Sechs auch mehr so eine Art amüsante und abenteuerliche Heldenreise oder meinetwegen „Schurkenreise“ erwartet, dass der Fokus auf die Charaktere gelegt wird, die man nach einiger Zeit immer besser kennen lernt. Leider kommen hier relativ viele Verluste von Charakteren vor, ebenso tauschen viele Charaktere sozusagen ihre Rollen.


Fazit:

Bei „Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham habe ich leider viel zu viel erwartet. Die Welt und die Idee der Story gefällt mir gut, ebenso hin und wieder die Charaktere, obwohl mir da mehr Tiefgründigkeit und einen größeren Fokus auf diese gefehlt hat. Auch sind definitiv einige humorvolle und unterhaltsame Stellen vorhanden, doch größtenteils hat sich die Geschichte sehr zäh gezogen, sodass meine Motivation darunter leider stark gelitten hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Karte der Welt


Wahnsinn!!!!!!!!!! Heute feiert mein Blog sein erstes Jubiläum! Am 28. Mai 2014 um 18.10 Uhr ging mein erster Post online... dann folgten die ersten Rezensionen, Aktionen, TAGs, Awards und Blogtouren. Das alles natürlich mit Hilfe vieler lieber Autoren, Verlage und Bloggerportale... aber den größten Teil zu diesem Blog habt IHR beigetragen!

Ohne eure lieben Kommentare, Leseabos und Rückmeldungen gäbe es diesen Blog vermutlich nicht mehr oder er hätte noch immer einen Leser - mich! So habe ich 557 Leser, Follower, Abonenten und Freunde. Das ist absolut unglaublich!!! Und wo ich euch gerade schon mit Zahlen zuknalle: 18.507 Zugriffe, 316 Posts und 121 Rezensionen...

Danke, danke, danke!!!!!!!!!! 

Ich hoffe, ich bleibt mir noch viele Jahre treu, denn in der Bloggerwelt habe ich ein wunderschönes Zuhause von Bloggern, Lesern, Autoren und Verlagen gefunden.

Und weil ich mich so riesig freue und EUCH eine Freude machen möchte, um mich ansatzweise zu bedanken (denn ihr bereichert mein Bloggerleben enorm!) veranstalte ich ein riiiiiiiiiiiiesen Gewinnspiel!


5 Bücher, 2 eBooks und jede Menge Goodies!!! Einfach dem Link folgen:

http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/05/bloggeburtstag-birthday-time.html






0 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Karte der Welt

Hallo, meine Lieben!

Dies ist meine erste Buchverlosung!
Und zwar könnt ihr auf meinem Blog "Die Karte der Welt" von Royce Buckingham gewinnen!

Durch diesen Link kommt ihr zum Beitrag und alles andere werde ich euch dort erklären!
100 Leser Gewinnspiel


Inhaltsbeschreibung:

Ein junger Kartograph. Er zeichnet mit Blut und verändert die Welt.

Das Königreich Abrogan wird im Norden durch den Schleier begrenzt. Noch niemand, der ihn durchschritten hat, ist je zurückgekehrt. Als der junge Schweinehirte Wex wegen seines Zeichentalents aufgefordert wird, bei der Vermessung der Grenze zu helfen, freut er sich, sein ärmliches Dorf zu verlassen. Doch dann stellt sich heraus, dass er mit seinen Strichen auf der Landkarte den Schleier zurückdrängt. Dahinter wartet ein Land voller Abenteuer, neuer Gefährten – und ein alter, von Rachegedanken zerfressener Feind. (Amazon)



Das Gewinnspiel läuft bis zum 30. August.
Anmeldungen sind nur auf meinem Blog möglich!


Viel Glück und alles Liebe, Jule

1 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
-

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks