Ruben Wester-Ebbinghaus

 4.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Better Burger.

Alle Bücher von Ruben Wester-Ebbinghaus

Better Burger

Better Burger

 (8)
Erschienen am 18.05.2015

Neue Rezensionen zu Ruben Wester-Ebbinghaus

Neu
MelaKafers avatar

Rezension zu "Better Burger" von Ruben Wester-Ebbinghaus

Fantastische Burgerrezepte mit und ohne Fleisch
MelaKafervor 7 Monaten

Ich fand dieses Burgerbuch schon beim ersten in die Hand nehmen super. Ein flexibler Einband, ansprechendes, peppiges Cover und spitzenmäßige Fotos.

Das zweite Highlight sind die verschiedenen Bunsrezepte – aus Dinkel, mit Sesam, Vegan,... – lecker. Es folgen in drei großen Kapiteln die Burger, unterteilt in „Beef Style“ - aus Rindfleisch, Burger Delight – aus Fisch, Pute, Huhn oder Lamm und Veggie is edgy – vegetarisch.

Zu jedem Burgergericht werden 2 Toppings empfohlen. Die Zubereitung wird gut gegliedert und einfach erklärt. Die Zubereitungszeit und Garzeit steht am Ende jedes Rezeptes. Ich habe mit meiner Familie aus jedem Bereich Burger getestet. Ich habe mir eine Burgerpresse von WMF besorgt und das Rindfleisch lasse ich frisch bei unserem Metzger im Edeka durch den Fleischwolf drehen. Bei uns allen kam der Klassik-Burger gut an, aber auch die Thunfisch- und Asia-Burger haben uns fantastisch geschmeckt. Die verschiedenen Toppings aus Salaten, verschiedenen Saucen, Avocados, Kürbis u.v.m. sorgen für Vielfalt.

Toll finde ich auch die vielen Rezepte zu Beilagen wie Wedges, Cole-Slaw, Couscous-Salat und Grillgemüse (mein Favourit) und Rezepte zu Pasten und Saucen.

Zu guter Letzt dürfen dann in so einem kompletten Kochbuch die süßen Leckereien nicht fehlen. So finden sich hier auch Brownies, Donuts und der New Yorker Cheesecake.

Ein rundum tolles Burgerbuch, bei dem auch die Beilagen, Saucen und Nachspeisen nicht fehlen.

Great !!

Kommentare: 1
85
Teilen
L

Rezension zu "Better Burger" von Ruben Wester-Ebbinghaus

Tolles Buch!
LekkerLebenSchoenerWohnenvor 3 Jahren


Dieses Buch bietet viele Burger-Rezepte für die ganze Familie - mit und ohne Fleisch.

Das Inhaltsverzeichnis verrät uns schon viel: Es gibt insgesamt 8 Hauptkategorien:
Vorwort/Einführung
Back mich!
Beef Style!
Burger Delight!
Veggie is edgy!
Coole Beilagen!
Der kleine Kick!
Einfach Süss!


Nach dem Vorwort gibt es erstmal eine Einführung. Es wird erklärt, wie richtige Burger auszusehen haben und was überhaupt einen guten Burger ausmacht. Es wird gezeigt, wie man selbst Fleisch durch den Fleischwolf dreht, wie man beispielsweise die Brötchen in Form bringt und welche Arbeitsutensilien dafür benötigt werden..

Das erste Kapitel startet mit dem äußeren: dem Burger Bun (Brötchen). Wir erhalten 5 Rezepte für die perfekten Brötchen - ob Vollkorn, Sesam oder sogar vegane Brötchen, für jeden sollte hier etwas dabei sein.

Im Anschluss folgen die ersten Burger Rezepte. Das Kapitel heißt “BEEF STYLE!” und zeigt die wohl bekanntesten und klassischsten Burger. Die Rezepttitel Cheesburger, Double Burger, Büffelmozzarellaburger oder Steakburger sprechen hier für sich.

Das 4. Kapitel "BURGER DELIGHT!" konzentriert sich stark auf Fisch-Burger, denn hier gibt es Rezepte mit Kabeljau, Lachs, Scampis, Thunfisch aber auch Lammburger oder Chickenburger sind hier zu finden.

Das Kapitel "VEGIE IS EDGY!" finde ich persönlich ist ein sehr spannendes Kapitel, obwohl ich keine Vegetarierin bin. Es gibt hier einen Feta-Burger, einen Burger mit Kidneybohnen, einen Curry-Burger oder beispielsweise einen Italia Burger.
Unter "COOLE BEILAGEN" findet man klassische Beilagen wie selbstgemachte Pommes, Wedges, Onion Rings aber auch Gesundes wie einen Ceasar Salad oder Cole-Slaw aus Weißkohl.

Das Kapitel "DER KLEINE KICK" bietet Soßenrezepte wie (spicy) Ketchup, Barbecuesauce oder eine Paprikapaste - alles was einen Burger eben lecker macht!!!

Das letzte Kapitel “EINFACH SÜß" beinhaltet typisch amerikanischen Nachtisch. Ob Donuts, Cronuts, Brownies oder der klassische New York Cheesecakes - hier wird zum Schluss noch einmal alles für den Süßen Zahn gegeben.

Zum Ende des Buches erzählt der Autor, wie er überhaupt dazu kam, Burger zu erfinden und zuzubereiten. Er erzählt ein bisschen etwas zu der Geschichte des Burgers und wer überhaupt die besten Burger macht.
Fazit: Das Buch ist schön aufgebaut und die Bilder mit viel Liebe und einem guten Auge für Details angerichtet. Sie machen direkt Lust in einen Burger reinzubeißen.

Nicht jedes Burger-Rezept hat ein Foto (aber das ist auch gar nicht schlimm, denn dann würde es eine zu große Reizüberflutung für die Augen geben ;) )

Meine Aufgabe habe ich auch schon gefunden: Ich werde mich jetzt daran versuchen, die besten Burger Brötchen zu backen, denn das finde ich persönlich ist das Schwierigste an einem genialen selbstgebauten Burger.

Das Buch ist 2015 im Südwest Verlag erschienen und hat 160 Seiten. Das Buch kann für 16,99 € erworben werden. Die Seiten im Buch sind Hochglanzseiten, sodass Spritzer ohne Schäden noch weggewischt werden können. Das Buch hat ein schönes Format und schöne Farben.

Kommentieren0
0
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Better Burger" von Ruben Wester-Ebbinghaus

Richtig gute Burger
ForeverAngelvor 3 Jahren

Wer einmal selbst gemachte Burger gegessen hat, der weiß, dass sie süchtig machen und wie unfassbar vielfältig sie sein können. Sobald man seiner kulinarischen Fantasie einmal freien Lauf lässt, sind ihr fast keine Grenzen mehr gesetzt. Wer aber trotzdem ein paar Anregungen möchte, auf welche Arten man seinen Burger belegen, wie man die Brötchen variieren und wie man Burgersaucen selbst machen kann, für den ist ein Kochbuch wie Better Burger genau richtig.



Was mir spezielle Better Burger so gut gefällt ist, dass es sich nicht nur mit Burgern befasst, sondern auch mit dem Drumherum. Zu einem guten Burger gehörne schließlich auch Beilagen wie Coleslaw (Seite 111) oder Onionrings (Seite 119) und, falls danach noch Platz ist, ein typisch amerikanischer Nachtisch wie Brownies (Seite 144) oder New York Cheesecake (Seite 147). Zunächst beginnt Better Burger aber mit einer sehr ausführlichen Einführung in das Thema Burger. Darin geht es um die richtige Grillmethode, das richtige Fleisch, wie man Gehacktes selbst machen kann, welche Alternativen es zum klassischen Rindfleisch gibt, aber auch wie man Burger richtig isst. Es gibt insgesamgt fünf verschiedene Brötchenrezepte, bei denen auch vegane Varianten dabei sind. Die 38 Burgerrezepte sind in Beef Style, Burger Delight und Veggie is Edgy! unterteilt, danach folgen einige Beilagenrezepte sowie Desserts. Das Register ist alphabetisch nach Rezept sortiert, leider nicht nach Zutat (außer Geflügel, Fisch, Fleisch und Rind, die sind noch einmal extra aufgelistet).



Die Rezeptseiten sind schön gestaltet, es wird viel mit Schriftarten, -größen und -farben gespielt, sodass selbst die reinen Textseiten nie langweilig werden. Dazu kommen immer wieder kleine Bilder wie eine Kuh oder eine Chilischote. Die Food Fotos sehen zum Anbeißen lecker aus, alles sieht frisch und knackig und saftig aus. Zwischendurch gibt es immer wieder schön bunte Typo-Seiten, die das Layout zusätzlich auflockern. Es ist ein rundum schönes Kochbuch, das durch seine Aufmachung wie auch seine Rezepte und deren Vielfalt überzeugt. Normalerweise poste ich an dieser Stelle immer Fotos von Rezepten, die ich nachgekocht habe - gekocht habe ich auch dieses Mal, vor lauter Hunger auf die Burger aber das Fotografieren vergessen.



Eine Empfehlung kann ich natürlich trotzdem aussprechen: der Steak-Burger mit Steak statt Patty als etwas edlere Variante, die zudem schneller fertig ist, weil die Pattys nicht erst geformt werden müssen (54). Oder, für Garnelenliebhaber, der Scampi-Burger, der vor allem für heiße Sommertage super ist (62). Als nächstes möchte ich den Lamm-Burger probieren (78) oder den Champignon-Burger (84). Wenn ich ehrlich sein soll, würde ich gerne, mit wenigen Ausnahmen, alle Burger kochen und essen. Better Burger ist ein klasse Kochbuch rund ums Thema Burger, bei dem von der Aufmachung über die Rezepte bis zum Preis-Leistungs-Verhältnis einfach alles stimmt. Top.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Ruben Wester-Ebbinghaus?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks