Ruby Baker

 4.1 Sterne bei 50 Bewertungen

Alle Bücher von Ruby Baker

Ruby BakerDear Summer - Plötzlich warst du wieder da
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Plötzlich warst du wieder da
Dear Summer - Plötzlich warst du wieder da
 (14)
Erschienen am 10.04.2017
Ruby BakerDear Summer - Unser erster Kuss (Dear Summer-Reihe 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Unser erster Kuss (Dear Summer-Reihe 2)
Ruby BakerDear Summer - Hals über Kopf (Dear Summer-Reihe 5)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Hals über Kopf (Dear Summer-Reihe 5)
Ruby BakerDear Summer - Dieser Funke zwischen uns (Dear Summer-Reihe 4)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Dieser Funke zwischen uns (Dear Summer-Reihe 4)
Ruby BakerDear Summer - Heimlich denke ich nur an dich (Dear Summer-Reihe 3)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Heimlich denke ich nur an dich (Dear Summer-Reihe 3)
Ruby BakerDear Summer - Und wir vergessen den Rest der Welt (Dear Summer-Reihe 6)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer - Und wir vergessen den Rest der Welt (Dear Summer-Reihe 6)
Ruby BakerDear Summer-Reihe (Reihe in 6 Bänden)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dear Summer-Reihe (Reihe in 6 Bänden)

Neue Rezensionen zu Ruby Baker

Neu
UnendlicheGeschichtes avatar

Rezension zu "Dear Summer - Und wir vergessen den Rest der Welt (Dear Summer-Reihe 6)" von Ruby Baker

Rezension: "Dear Summer - Und wir vergessen den Rest der Welt"
UnendlicheGeschichtevor einem Jahr

Inhalt
Nachdem die Situation zwischen den Freunden endgültig eskaliert ist, verlassen Polly und Vic die Gruppe und setzen ihren Urlaub in Frankreich alleine fort. Auch wenn sie weiterhin von Gewissensbissen geplagt sind, genießen sie nun die verbleibende Zeit zu zweit.
Wäre da nicht die Gewissheit, dass Vic nach dem Urlaub zurück nach Peking muss, um sein Studium fortzusetzen. Und auch Pollys Zukunft ist nach wie vor ungewiss…

Meine Meinung
„Dear Summer – Und wir vergessen den Rest der Welt“ ist der sechste und somit letzte Band der „Dear Summer“- Reihe von Ruby Baker.

Auch dieses Cover ist wieder ansprechend und zur Liebesgeschichte passend gestaltet.

Ähnlich, wie in Band 5, geht es eigentlich nur noch um die Beziehung zwischen Polly und Vic. Dies leider auf Kosten der Dynamik und Spannung. Phasenweise wirkt die Handlung zäh und zieht sich.

Die Landschaft Frankreichs jedoch wird wieder detailreich und schön beschrieben, sodass man sich die Kulisse gut vorstellen kann.

Für Polly und Vic endet die Geschichte schön, zufriedenstellend und dennoch realistisch. Hundertprozentige Sympathien für die Protagonisten bleiben weiter aus.

Während Adrian zum Schluss einfach völlig außen vor gelassen wird, entwickelt sich die Beziehung zwischen Polly und ihrer Freundin Eva hin zu einem enttäuschenden und unbefriedigenden Ende.

Die Sprache bleibt angenehm und  leicht lesbar, sowie gut verständlich.

Abschließend für die gesamte Reihe bleibt zu sagen, dass die einzelnen Bände eventuell zu weniger und dafür längeren Einheiten hätten zusammengefasst werden können. Dadurch, dass ein Band nie mehr als 40-50 Seiten hat, wird der Lesefluss häufig unterbrochen.

Ein weiteres Grundproblem ist die mangelnde Sympathie für Polly und Vic. Dies liegt zum einen daran, dass man über Vic und seine Vergangenheit kaum etwas erfährt und zum anderen, dass die beiden sich ihren Freunden gegenüber so unaufrichtig verhalten.

Außerdem wird sowohl bei der Ausgestaltung der Charaktere, als auch bei der Handlung viel Potential verschenkt und eine vertraute Grundstimmung fehlt.

Positiv sind die auffallend schönen Cover und die gut platzierten und spannungserhaltenden Schlüsse.

Fazit
Insgesamt konnte mich auch der sechste Band nicht mehr vollkommen überzeugen. Die komplette Reihe ist unterhaltsam und ein leichtes Lesevergnügen für warme Tage. Dennoch weist die Geschichte leider einige Schwächen auf!

Ich danke dem cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentieren0
0
Teilen
UnendlicheGeschichtes avatar

Rezension zu "Dear Summer - Hals über Kopf (Dear Summer-Reihe 5)" von Ruby Baker

Rezension: "Dear Summer - Hals über Kopf"
UnendlicheGeschichtevor einem Jahr

Inhalt
Nachdem Polly und Vic in der Nacht ihre Gefühle für einander endlich zugelassen und sich leidenschaftlich geküsst haben, versuchen sie am Morgen danach, ihren Freunden aus dem Weg zu gehen.
Als die anderen am Strand sind, beschließen sie darum kurzer Hand, ins Auto zu steigen, wegzufahren und den Tag alleine zu verbringen.
Gemeinsam genießen sie die Landschaft und Städtchen Südfrankreichs und vergessen dabei beinahe, dass auf dem Campingplatz nicht nur Pollys fester Freund Adrian, sondern auch ihre beste Freundin Eva, die ebenfalls total in Vic verliebt ist, auf sie warten…

Meine Meinung
„Dear Summer – Hals über Kopf“ ist der fünfte Band der „Dear Summer“- Reihe von Ruby Baker, die aus sechs etwa fünfzigseitigen eBooks besteht.

Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und zeigt, zur Geschichte passend, die Lavendelfelder, denen in der Geschichte eine besondere Bedeutung zu kommt.

In diesem fünften Band geht es ausschließlich um Polly und Vic. Die anderen Freunde tauchen gar nicht auf, sodass die Dynamik, die die Gruppe in den vorherigen Bänden erzeugt hat, leider ausbleibt.

Die sommerliche Landschaft Südfrankreichs und die Stadt Avignon werden sehr schön beschrieben, sodass man sich die Kulisse gut vorstellen kann und fast das Gefühl hat, selbst dabei zu sein.

Die Beziehung zwischen Polly und Vic ist auf dem Hochpunkt angelangt, sodass es viele gefühlvolle Szenen gibt.

Wie jedoch bereits in den ersten Bänden, spricht es nicht für die beiden, dass sie ihre Gefühle weiterhin vor ihren Freunden verheimlichen. Gerade jetzt, wo sie sie so selbstverständlichen ausleben. Der Betrug trübt die romantische Stimmung und verhindert Sympathie für das Liebespaar.

Einige Konflikte, die im vorherigen Band aufgekommen sind, werden einfach außen vor gelassen. Dadurch fehlt es oft an Spannung.

Das Ende jedoch ist wieder so effektvoll platziert, dass man direkt weiterlesen möchte.

Die Sprache bleibt angenehm und  leicht lesbar, sowie gut verständlich.

Fazit
Insgesamt flacht die Geschichte in Band 5 leider weiter ab. Der Fokus liegt ausschließlich auf der Liebesbeziehung zwischen Polly und Vic, sodass die Handlung insgesamt relativ ereignislos bleibt. Trotzdem bin ich gespannt, wie es in Band 6 weitergeht und wie die Geschichte schließlich endet!

Ich danke dem cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentieren0
0
Teilen
Linsenliebes avatar

Rezension zu "Dear Summer - Hals über Kopf (Dear Summer-Reihe 5)" von Ruby Baker

Perfektes Urlaubs-Feeling
Linsenliebevor einem Jahr

Es hat lange gedauert aber nun ist es in Teil 5 endlich soweit: Vic und Polly sind sich näher gekommen und sie brennen miteinander durch. Für einen Tag hauen sie von dem Campingplatz, auf dem sie mit der ganzen Clique in Frankreich zelten, ab und verbringen einen ganzen Tag nur miteinander.

Vor allem weil Polly sich der Situation nicht stellen will, dass sie Adrian und Eva die Wahrheit sagen muss. Und die Wahrheit ist: Polly ist hoffnungslos verliebt in Vic.

„Freude, Glückseligkeit, Geborgenheit, Sehnsucht, Kummer und Qual – das alles lag so nah beieinander. Das war also der berühmte Herzschmerz.“ – Seite 43

Dass Vic auch so empfindet und das schon die ganze Zeit, ist nun auch klar und jetzt wollen die beiden sich an ihrem gemeinsamen Tag darüber klar werden, wie es mit ihnen weitergeht. Denn da gibt es ja auch noch die Tatsache, dass Vic zurück nach Peking muss.

Ich fand den 5. Teil der Dear Summer Reihe am schönsten, denke ich. Das liegt aber bestimmt auch mit daran, dass ich ihn im Urlaub gelesen habe und viele Beschreibungen von Frankreich und generell von der Reise mir sehr bekannt waren. Ich konnte dieses Gefühl von Freiheit so gut nachvollziehen und es schien geradezu nur für mich dieses Buch zu geben.

„Diese große Sehnsucht nach dem prallen Leben, voller interessanter Menschen, aufregender Erfahrungen, nie zuvor gesehener Dinge, die einem neue Welten versprachen. Tanzen am Abgrund, tanzen auf dem Vulkan, tanzen unter dem freien Himmel bei Nacht. Unverbrauchte Luft atmen, einen nie gesehenen Käfer entdecken, seinen Fußabdruck hinsetzen, wo noch niemand anders einen hingesetzt hat. Zitternd vor Kälte, schwitzend vor Hitze, sich spüren, um sein Leben rennen, explodieren vor Glück“ – Seite 13

Dass die beiden Verliebten nun auch endlich zueinander gefunden haben fand ich schön, die Gewissensbisse waren aber natürlich vollkommen nachvollziehbar und ich hab mit Polly mitgefiebert, wie sie es Eva sagen würde und wie es Polly geht, wenn die große Bombe geplatzt wäre.

„So ein Leben könnte ich auch führen, jeden Tag ins Auto steigen und losfahren, anhalten, wo es mir gefällt, übernachten, wo es gemütlich ist, oder die ganze Nacht durchfahren. Morgens an einem Fluss Zähne putzen und baden, im Bistrot frühstücken, auf einem Hügel am Meer sonnen…“ – Seite 15

Ich fand den Teil super spannend und urlaubshaft schön und kann 5 von 5 Sternen vergeben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Ruby Baker?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks