Ruby Brown , Tina Macnaughton Der kleine Otto und seine Mama

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Otto und seine Mama“ von Ruby Brown

Der kleine Otto will gerne mit seiner Mama schmusen, aber das macht man natürlich nicht einfach so. Es muss schon einen guten Grund geben. Angestrengt denkt der kleine Eulenjunge nach. Er schmust mit seiner Mama, wenn sie sich voneinander verabschieden, wenn er sich riesig freut oder wenn er sich fürchtet. Auch vor dem Schlafengehen kuscheln die beiden miteinander. Aber nichts davon passt gerade. Doch dann hat Otto die rettende Idee … Ab 3 Jahren

Liebevoll im Detail - und macht klar: Kuscheln ist toll!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Stöbern in Kinderbücher

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe ist nicht nur ein Wort

    Der kleine Otto und seine Mama
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    26. February 2016 um 14:19

    Meine Meinung zum Kinderbuch:  Der kleine Otto und seine Mama Aufmerksamkeit: Wie immer findet ihr diesen Punkte auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Ein kleiner Eulerich möchte unbedingt zwischen drin einen Weg finden seine Mama zu umarmen, nur wie macht er das am besten, denn normalerweise ist nur morgens Kuschelzeit. Somit wird ein kleines Gespräch wieder gegeben, dass ihr am besten euren kleinsten vor lesen könnt.  Warum ich euch das Buch empfehle: Dieses Buch bringt auf klare und liebevolle Weise das Thema Liebe und Zärtlichkeit in einer Familie näher. Diese beschränkt sich nicht nur auf, Mann und Frau, Kind und Elternteil, oder welche Konstellationen es da so gibt.  Jedoch wird hier die Kind - Mama Rolle deutlich und wie sehr ein Kind es braucht, zwischen drin eine Umarmung zu erhalten, wenn es denn möchte. Dabei erzählt das Kinderbuch auf ganz leichte Art und Weise wie es gehen kann.  Denn der Eulerich sucht ganz viele Gründe um seiner Mama zu zeigen, du ich mag dich knuddeln, doch was sind das so für Gründe? Einerseits: es tut mir leid - oder aber auch einfach so zum Guten Morgen aber auch weil das Kind seine Mama liebt.  Das Buch ist natürlich kurz gehalten, so kann schon ein kleineres Kind von der Geschichte profitieren und es genießen, wenn die Mama oder gar der Papa die Geschichte vor liest. Auch weil die Bilder total schön gezeichnet und passend zur Geschichte sind, macht es Freude mit anzusehen was so alles im Buch passiert. Fazit: Ein sehr liebevolles und kostbares Kinderbuch, dass einfach in jeden Haushalt mit Kind Einzug erhalten sollte. Sterne: Ich vergebe 5.

    Mehr
  • Braucht man einen Grund zum kuscheln?

    Der kleine Otto und seine Mama
    heaven4u

    heaven4u

    20. February 2016 um 21:23

    Der kleine Otto will so gerne mit seiner Mama kuscheln. Aber dafür braucht man ja irgendwie einen Anlass – denkt er. Und er überlegt wie er seine Mama zum kuscheln bringen kann. Er überlegt, wann sie immer kuscheln: Zum Abschied, wenn er sich weggetan hat, wenn er sich fürchtet oder zum schlafen gehen. Aber so richtig passt das alles nicht in dem Moment. Doch zum Glück hat er DIE Idee warum die Mama jetzt mit ihm kuscheln soll. Ich muss zugeben, beim ersten Lesen habe ich das Buch nicht so richtig verstanden. Warum braucht man einen Grund zum kuscheln? Kuscheln kann man doch immer? Doch als ich das Buch das zweite Mal mit meinen zwei Mädels (3 und 6) las, ging mir ein Licht auf – genau das ist die Botschaft! Man braucht keinen Anlass. Das merkt man am Ende des Buches. Daher kann ich es wirklich empfehlen, auch wenn man es vielleicht mehrmals lesen muss um es zu verstehen. Aber es ist erstaunlich, dass Kinder nicht so um die Ecke denken, sie haben es gleich verstanden, dass man doch immer kuscheln kann. Die Bilder sind sehr schön und ausdrucksstark, nur eins ist meinen Kindern aufgefallen: Otto Eule hat immer eine Brille auf, nur einmal fehlt sie. Das fanden sie komisch. Gut fand ich, dass der Text so kurz ist, so dass auch wirklich 3 Jährige ihn verstehen. Die Bilder sprechen allerdings für sich und man kann das Buch auch so anschauen. Und nach dem Vorlesen muss man garantiert mit seinen Kindern kuscheln.

    Mehr
  • Welchen Grund braucht man, um Mama zu umarmen ?

    Der kleine Otto und seine Mama
    Arwen10

    Arwen10

    16. February 2016 um 20:20

    Der kleine Otto will unbedingt seine Mama umarmen und er sucht einen Grund, warum er sie nun jetzt umarmen kann. Aber alle Gründe, die er heraussucht, passen gerade nicht. Bis ihm einfällt, dass er seine Mama ja soo schrecklich lieb hat.... Bei dieser Geschichte musste ich schmunzeln. Das kommt mir sehr bekannt vor. Wer kennt das als Mama nicht, dass die Kinder Mama umarmen möchten, weil sie sie soo lieb haben. Das Bilderbuch ist sehr liebevoll gezeichnet und der Text ist für die Kleinen angenehm kurz. Besonders toll wird die Geschichte wohl bei kleinen Eulen-Fans ankommen.  Als Gute-Nacht Geschichte ist sie auch besonders geeignet, weil die Kleinen dann ganz besonders viel Umarmungen brauchen. Fazit: Eine liebevolle Geschichte für die Kleinsten mit schön gezeichneten Bildern.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Eine schöne Vorlesegeschichte, die zum Kuscheln einlädt. Ideal für Kinder um die 3 Jahre

    Der kleine Otto und seine Mama
    Smilla507

    Smilla507

    09. February 2016 um 13:51

    Der kleine Otto kuschelt gerne mit seiner Mama, aber nicht einfach so. Er braucht dazu einen Anlass. Otto denkt lange nach. Beim Abschied vor der Kita kuschelt er immer mit Mama. Oder wenn er sich weh getan hat, Angst hat, krank ist oder ein neues Buch von Mama geschenkt bekommen hat. Als er beim Malwettbewerb gewonnen hat, hat er mit Mama gekuschelt. Und als er so schön Trompete gespielt hat, nahm ihn seine Mama ebenfalls in den Arm. Auch für’s Gutenacht-sagen ist es noch zu früh... Doch dann fällt ihm endlich ein Grund ein: „Ich drücke dich, weil du die beste Mama der Welt bist und ich dich soooo lieb habe!“ Unsere Töchter kuscheln auch sehr gerne, aber dass man dazu einen Grund braucht, das war ihnen fremd. Besonders unsere große Tochter (4 Jahre) hatte mit dem Inhalt der Geschichte ein wenig Probleme. Denn in der Geschichte kommen quasi ein paar Rückblenden auf, weil sich Otto an Kuschelmomente in der Vergangenheit erinnert. An einer Stelle ist seine Brille kaputt, auf der nächsten Seite ist sie aber wieder ganz. Das konnte sie nicht gut nachvollziehen. Unsere 2,5jährige hat dagegen nur auf die Bilder geachtet und war natürlich auch von der Brille fasziniert (einmal kaputt, dann wieder ganz), hat das aber nicht hinterfragt. Deswegen denke ich, dass sich das Buch wirklich eher für kleinere Kinder um die drei Jahre eignet. Der Text ist wirklich recht kurz und ideal für die Kleinen. Die Illustrationen sind weich, warm und liebevoll gezeichnet und nicht überladen. Mir persönlich hätten etwas klarere Konturen besser gefallen, aber das ist sicher Geschmackssache. 

    Mehr