Om Shanti Wuff: Kriminalkomödie (Vier Pfoten ermitteln 1)

von Ruby Summer 
4,6 Sterne bei19 Bewertungen
Om Shanti Wuff: Kriminalkomödie (Vier Pfoten ermitteln 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

N

Michaela geht im Mangala Yoga mut ihrer Hündin Emma und der dortlebenden Ruth auf die Jagd, nach dem Geheimniss der Unfällen.

katze267s avatar

kurzwelig, amusant, spannend und mit viel Yoga, Wellness und treuen Vierbeinern, ein Lesespass

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Om Shanti Wuff: Kriminalkomödie (Vier Pfoten ermitteln 1)"

"Genug meditiert. Ich öffnete die Augen. Da entfuhr mir ein Schrei: Eine der Damen kippte plötzlich mit dem Kopf voran von ihrem Kissen!"

Eigentlich steht Michaela Yoga und Meditation mit einer gewissen Skepsis gegenüber – umso schlimmer, dass ihre Kollegin sie in letzter Minute versetzt und allein zur Verjüngungskur bei Mangala Yoga fahren lässt. Zum Glück darf wenigstens Hündin Emma dabei sein. Als die beiden beginnen, den Alltag und die Bewohner des Yogazentrums näher zu beschnuppern, wird durch eine Reihe seltsamer Vorgänge ihr Misstrauen geweckt. Wer stört die Harmonie bei
Mangala Yoga? Gemeinsam mit ihrer neuen Bekannten Rita und deren Terrier Georgi stürzen sich Michaela und Emma in die Ermittlungen. Denn nicht überall, wo Shanti draufsteht, ist auch Frieden drin ….

Eine Kriminalkomödie im Yogamilieu – Om Shanti Wuff überzeugt mit originellen Figuren und viel Herz!

Band 1 der Reihe: Vier Pfoten ermitteln – Krimis mit dem gewissen Wau-Effekt

Die Autorin über das Buch: Ich liebe Hunde, Yoga und humorvolle Krimis. In diesem Hundekrimi sind also viele meiner eigenen Interessen vereint. Die beiden Hunde Emma und Georgi hat es übrigens tatsächlich gegeben. Leider sind sie mittlerweile verstorben. Umso schöner ist es für mich, ihnen mit diesem Hunderoman ein kleines Denkmal gesetzt zu haben.
Die Arbeit mit den zwei- und vierbeinigen Protagonisten dieser Geschichte hat mir solchen Spaß gemacht, dass ich bereits am zweiten Band der Reihe arbeite. Das nächste Mal wird das außergewöhnliche Ermittlerteam in einem Altenheim tätig werden. Mehr kann ich leider noch nicht verraten – für updates schaut bitte auf meine homepage ruby-summer.com oder meine Facebook-Seite facebook.com/ruby.summer.autorin/
Viel Freude beim Lesen! Eure Ruby

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078W93SZM
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:315 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    N
    Nina_Sollorz-Wagnervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Michaela geht im Mangala Yoga mut ihrer Hündin Emma und der dortlebenden Ruth auf die Jagd, nach dem Geheimniss der Unfällen.
    Om Shanti Wuff / heitere Story voller Emotionen

    In " Om Shanti Wuff " macht Michaela einen ayurvedische Kururlaub in Begleitung ihrer alten Hundedame Emma. 
    Das ganze kam auf Anraten ihrer Kollegin Sabine, die ursprünglich mitwollte, zustanden um ihre Angeschlagenheit entgegenzuwirken.
    Doch mit Meditation und Co. hat es Michaela nicht wirklich und so bleibt sie skeptisch.
    In Mangala Yoga angekommen freundet sie sich gleich mit einer dortlebenden Seniorin an und erlebt gleich am ersten Abend einen Zwischenfall mit. 
    Dies lässt ihr keine Ruhe mehr und daraufhin sucht sie gezielt nach Hinweisen. 
    Ob überall Shanti, Shanti drin ist, werden wir erfahren...
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Humor, Abwechslung und Spannung mit. 
    Man darf mit Michaela und ihren Freunden miterleben, wie sie versuchen, hinter das Geheimniss zu kommen. Dabei gehen die Emotionen auf und ab. Es gibt vieles zum schmunzeln und einige brisanten Vorfälle. 
    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen. 
    Das Buch bekommt von mir eine Lese  / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    katze267s avatar
    katze267vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: kurzwelig, amusant, spannend und mit viel Yoga, Wellness und treuen Vierbeinern, ein Lesespass
    Heitere Ermittlungen im Ashram mit tierischer Unterstützung

    Die Grundschullehrerin Michaela, Anfang 40, tritt ohne ihre Kollegin, die sie begleiten sollte aber verhindert ist, dafür aber mit Hündin Emma, einen 2 wöchigen Verjüngungs- und Wellnessurlaub im Mangala Yoga Ashram an. Schnell finden sie und Emma dort mit Rita und deren frechen kleinen Hund Georgi nette Freunde. Rita hat sich nach dem Tod ihres Mannes im Ashram ein Apartment gekauft, wie auch einige andere Bewohner, eher gesetzteren Alters.

    Beim abendlichen Meditieren am ersten Tag fällt neben Michaela eine andere Teilnehmerin plötzlich bewusstlos um. Als sie erfährt, dass dies nicht der erste Zwischenfall dieser Art ist, beginnt Michaela mit Nachforschungen, unterstützt von Rita und Jürgen, dem Sohn der bewusstlosen Dame, der nun auch einen Aufenthalt bei Mangala Yoga buchte. Waren die Zwischenfälle Zufall oder was steckt womöglich dahinter? Dieser Frage gehen die drei nach..

    Die Atmosphäre im Ashram ist sehr gut beschrieben, das dauernde“Shanti, shanti“ wirkt zwar nervig, aber eben auch authentisch. Auch der Tagesablauf dort und die verschiedenen Anwendungen, Massagen, Meditationen, Yoga und die vegane Ernährung wirken plausibel und sind gut vorstellbar.

    Gefallen hat mir auch die Verschiedenartigkeit der Charaktere. Die manchmal etwa vorschnelle Rita, die bodenständige Michaela , der einfühlsame, clevere Jürgen als Hauptcharaktere ebenso wie die auch sehr unterschiedlichen Angestellten im Ashram, von der eher „drögen“ Bharati über die Perfektionistin Lilavati bis zum charismatischen Guru ist eine breite Palette vorhanden.

    An Michaela gefiel mir besonders, wie sie sich im Laufe des Romans weiter entwickelt hat, wie sie endlich beginnt, ihre missglückte Ehe aufzuarbeiten.

    Mein Fazit : ein angenehm zu lesender interessanter Roman mit Spannung, Humor, viel Esoterik und einer Prise Romantik und als Highlight zwei vierpfotigen Helden

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 4 Monaten
    Shanti Shanti mit ganz viel Wuff

    Michaela möchte mit ihrer Freundin zwei Wochen ungewöhnlichen Urlaub machen. Ayurveda, Yoga und viel Shanti Shanti. Doch dann ist ihre Freundin kurzfristig verhindert und Michaela zieht mit ihrer Hündin Emma in diese Einrichtung. Allerdings ist sie zu Beginn schon mehr als skeptisch, was diese ganzen Behandlungen betrifft. Emma soll für in der Zeit vegetarisch fressen, also hat sie es auch nicht so einfach.

    In diesem  Haus gehen dann aber schon recht merkwürdige Dinge vor sich, die Michaelas detektivische Ader reizen. Mehrere Teilnehmer sind bei den Behandlungen schon zusammengebrochen, auch die Mutter eines Polizisten, der sich in der Einrichtung einschleust und Michaela um Hilfe bittet.

    Die Ermittlungen können beginnen, Menschen und Hunde arbeiten erfolgreich an der Aufklärung.

    Toller Schreibstil und ganz viel Humor mit immer wieder Shanti. Reizende Komödie, die gern ähnliche Fortsetzungen braucht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Hannah-Lenas avatar
    Hannah-Lenavor 5 Monaten
    Geheimnisse im Ashram- Shanti . Shanti.

    Michaela steht Yoga und Meditation skeptisch gegenüber.
    Dennoch bucht sie gemeinsam mit einer Freundin zwei Wochen "Urlaub" in einem Ashram, mit Yogastunden, Ayurvedabehandlungen und Meditationseinheiten.
    Als ihre Freundin aus beruflichen Gründen absagen muß, begibt sich Michaela alleine mit ihrem Hund Emma in das Yogahaus im Sauerland.
    Seit einer privaten Enttäuschung bringt Michaela Neuem und Unbekanntem eher Mißtrauen entgegen. Somit ist auch ihre Neugierde geweckt, als eine Teilnehmerin während einer Meditation zusammenbricht und ins Krankenhaus eingeliefert werden muß.

    In zwei weiteren Teilnehmern, Jürgen und Rita mit ihrem Hund Georgi, findet Michaela tatkräftige Partner bei ihrer Detektivarbeit. Die Charakteren werden authentisch dargestellt mit ihren Stärken und Schwächen, selbst die Hunde.

    Der flüssige und angenehme Schreibstil beschert ein interessantes und unterhaltsames Lesevergnügen.
    Eingebettet in die Yoga- Rahmenhandlung ermitteln die drei Freunde mal gemeinsam und mal getrennt, so daß die Handlung abwechslungsreich gestaltet ist.
    Mit Neugierde und gesundem Menschenverstand und einer gehörigen Portion Glück lösen Michaela, Rita und Jürgen mit Unterstützung ihrer Hunde das Geheimnis um die merkwürdig Vorfälle im Ashram.
    Hierbei erfährt man auch einiges Informatives über Yoga und da die skeptische Michaela sowohl negative als auch positive Erfahrungen macht, werden beide Seiten beleuchtet.

    4 ⭐️⭐️⭐️⭐️ für ein tolles Buch über Yoga und Hunde, Freundschaft und Vertrauen, ohne Mord, aber mit Rätselm und Spannung !

    Kommentieren0
    105
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: wunder schöne Krimikomödie
    wunderschöne Krimikomödie

    Klapptext:



    Eigentlich steht Michaela Yoga und Meditation mit einer gewissen Skepsis gegenüber – umso schlimmer, dass ihre Kollegin sie in letzter Minute versetzt und allein zur Verjüngungskur bei Mangala Yoga fahren lässt. Zum Glück darf wenigstens Hündin Emma dabei sein. Als die beiden beginnen, den Alltag und die Bewohner des Yogazentrums näher zu beschnuppern, wird durch eine Reihe seltsamer Vorgänge ihr Misstrauen geweckt. Wer stört die Harmonie bei
    Mangala Yoga? Gemeinsam mit ihrer neuen Bekannten Rita und deren Terrier Georgi stürzen sich Michaela und Emma in die Ermittlungen. Denn nicht überall, wo Shanti draufsteht, ist auch Frieden drin ….

    Dies ist der 1.Band der Krimireihe "Vier Pfoten ermitteln".
    Ich bin mit Michaela in ein Yogazentrum gefahren.Dort ging es nicht mit rechten Dingen zu.
    Die Protoganisten wurden sehr  gut bschrieben.Es gab viele unterschiedliche Charaktere die bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Michaela und Rita.Aber auch Kommissar Jürgen fand ich sehr nett.Natürlich haben mich auch die beiden Hunde Emma und Georgi begeistert.
    Ich habe das Team bei ihren Ermittlungen begleitet und dabei spannende und interessante Momente erlebt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Auch hat die Autorin es verstanden viel Humor in die Geschichte einzubauen.So habe ich mich bei einigen Situatioen köstlich amüsiert und geschmunzelt.Gerade die Mischung aus Spannung und Humor haben für mich diesen Krimi so lesenswert gemacht.Durch die eigenen Erfahrungen und guten Recherchen der Autorin habe ich auch viele Informationen zu dem Thema "Yoga und Medition " erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.
    Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde es nie langweilig und blieb immer interessant.
    Das Ende fand ich sehr gelungen und hat mich begeistert.
    Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab. Mir hat diese Krimikomödie ausgezeichnet gefallen und ich vergebe glatte 5 Sterne.Natürlich freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hunde, Yoga und ein Kriminalfall sind hier das Thema. Fast nichts ist wie es scheint bei den scheinbar so friedlichen Yoga-Jüngern
    Trügerischer Friede

    Ein unterhaltsames Buch über Yoga, die mehr oder weniger überzeugten Fans davon und Hundebesitzer, die durch Zufall auf einige Ungereimtheiten in deren Umfeld stoßen. Also wird fleißig ermittelt, denn das bringt die nötige Abwechslung und den richtigen Kick in das Leben der interessierten Tester dieser gelobten Lebensweise. 
    Leider ist nicht alles so friedlich und gesund, wie es anfangs für Außenstehende scheint. Es gibt überall mindestens ein Geheimnis zu lüften. Also Hund geschnappt und nachgehakt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Yoga, Meditation, Hunde und ein humorvoller Cosy- Krimi zum drüberstreuen,
    Shanti, Shanti, Wuff!

    Von ihrer Kollegin versetzt worden, beschließt Michaela gemeinsam mit ihrer Hündin Emma, zu einer Verjüngungskur in das Yogazentrum ,,Mangala Yoga´´ zu fahren. Zuerst steht sie dem Ganzen sehr skeptisch gegenüber, denn mit Yoga und Meditation kann sie eigentlich nicht viel anfangen. Doch die Bekanntschaft der älteren Rita und deren Hund Georgi erleichtert Michaela die Eingewöhnung. Doch bald schon passieren ungewöhnliche Dinge im Zentrum, die Michaela und Rita neugierig machen. Was hat es damit auf sich, dass viele Menschen nach ihrer ersten Meditation ein Hochgefühl erleben und danach nicht mehr? Und warum sind zwei Senioren scheinbar grundlos zusammen gebrochen?

    Michala und Rita beschließen der Sache auf den Grund zu gehen und lernen dabei den sympathischen Jürgen kennen, der sich schon bald als Polizeioberkommissar zu erkennen gibt. Gemeinsam dringen sie immer tiefer in die Machenschaften rund um die Mitglieder von Mangala Yoga ein und sie merken, dass doch nicht alles so harmonisch abläuft, wie hier alle tun. Dass bei der Ergreifung des Täters die Hunde Emma und Georgi sie noch tatkräftig dabei unterstützen werden, ahnen die drei ,,Ermittler´´ zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

    Die Autorin Ruby Summer hat mit ihrer Kriminalkomödie ,, Om Shanti Wuff´´ den ersten Band aus der Reihe : Vier Pfoten ermitteln – Krimis mit dem gewissen Wau- Effekt, geschrieben.

    Sie bietet den Leser einen interessanten Einblick rund um das Thema : Yoga und Meditation. In ihrer lockeren Schreibart gelingt es der Autorin sowohl Spannung als auch Humor miteinander zu verknüpfen. Zu Beginn fällt es ein wenig schwer sich die Namen der Mitarbeiter zu merken, da sie diese mit ihren Sanskrit – Namen bedacht hat. Aber als Hilfe findet man am Anfang eine genaue Beschreibung der Personen. Ebenso gibt es am Ende ein hilfreiches Glossar, das die Wörter, die im Roman ungewohnt klingen und kursiv geschrieben sind, erklärt. Da sich Ruby Summer ebenfalls mit Yoga beschäftigt, konnte sie die Meditationen und Anwendungen die im Buch zu finden sind, genau beschreiben. Für jemanden, der damit keine Erfahrung hat, ist es am Anfang etwas anstrengend mit den vielen Erklärungen und Informationen, die man dabei erhält.

    Ihre Hauptprotagonisten schließt man sehr schnell ins Herz, vor allem, wenn sich die beiden Damen so richtig ins Zeug legen und akribisch jeder Spur nach gehen. Sie hat sie mit liebevolle Eigenschaften ausgestattet, wo jeder seine Schwächen und Stärken hat. Nett beschrieben sind auch immer wieder die Szenen mit den Hunden, die sogar eine wichtige Rolle spielen.

    Es ist ein gewaltfreier und unblutiger Krimi, wo trotzdem die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten wird. Da darf man sich schon auf den 2. Band, der in einem Altersheim spielen wird, freuen.

     

     

     

     

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Kaffeetasses avatar
    Kaffeetassevor 5 Monaten
    kurzweilige Unterhaltung, schön für Zwischendurch

    Ich mag Yoga, ich libe Hunde, lese gerne Krimis und lache auch gerne. All das wird in diesem Buch vereint, daher konnte es mir fast nur gefallen.

    Die Autorin hat einen sehr angenehmen und locker-leichten Schreibstil und zudem einen spritzigen Humor. So konnte ich als Leserin sehr schnell das Buch beenden (leider), da ich gar nicht merkte, wie die Seiten flogen. Gut gefallen haben mir vor allem das Setting und die Hunde. Hier konnte ich einfach abtauchen und die Seele baumeln lassen beim Lesen. Die Mischung aus Krimi und Humor sagte mir auch zu und ich war erstaunt, dass sich die Spannung eigentlich bis zum Schluss halten konnte.Was mir nicht so gut gefiel waren die Namen, die ich oft nur schwer auseinanderhalten konnte, da es sich nicht um typische deutsche Namen handelte. Eine Übersicht am Anfang zu den Mitarbeitern schaffte aber Abhilfe.

    Alles in allem lesenswert und eine schöne leichte Lektüre für Zwischendurch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jams avatar
    jamvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Krimi ohne Mord, eine Hunderoman ohne zu viel Hund, eine tolle Geschichte über Yoga, Freundschaft, Entspannung und Entwicklung! Top!
    Yoga, Freundschaft und mehr!

    „Shanti, Shanti und herzlich willkommen bei Mangala Yoga!“

    Michaela, eine sympathische Grundschullehrerin, will gemeinsam mit ihrer Freundin und Arbeitskollegin im Zentrum Mangala Yoga ihre Kräfte auftanken. Als ihre Freundin sie versetzt, packt sie kurzerhand alleine ihre Koffer und reist mit der älteren Hundedame Emma an.
    Auf dem Programm: Zwei Wochen meditieren, ayurvedische Behandlungen und veganes Essen – auch für den Hund! Michaela steht dem ganzen skeptisch gegenüber, als dann auch noch während der Meditation eine Frau kollabiert und sie ein merkwürdiges Gespräch belauscht, ist ihre Neugierde geweckt!
    In der netten Rita und ihrem quirligen Hund Georgi findet sie zwei tolle Verbündete bei ihren geheimen Ermittlungen!

    Gemeinsam ziehen wir mit Michaela in den Ashram, erleben ihre Skepsis gegenüber den neuen Behandlungsmethoden und wie sie sich mit anderen Bewohnern anfreundet – und letzten Endes auch mit der Meditation.
    Seit ihrer Scheidung hat sie große Probleme damit, Vertrauen zu fassen, was sich teilweise als hilfreich erweist, da sie gleich Verdacht schöpft, als Frau Euler einfach umkippt. Im Zuge ihrer Nachforschungen muss sie sich aber auch mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und manchmal unbequeme Wahrheiten anhören.
    Langsam erkennt sie, dass etwas, nur weil es traurig ausklang, nicht auch seine guten Seiten und Zeiten haben kann. Und letzten Endes verlässt sie das Zentrum mit neuen Erkenntnissen, neuer Kraft, neuem Mut und tollen neuen Freunden!
    Das Buch ist von Anfang bis zum Schluss unterhaltsam, kommt Ruby Summer kommt ohne viele Klischees aus, ihre Charaktere haben Ecken und Kanten, sind glaubwürdig und gehen zu Herzen!

    Ich habe das Gefühl, dass momentan noch mehr Gurus als früher unterwegs sind, die einem auf ihrem Weg die ultimative Heilung versprechen – sei es durch Nährstoffe, Entspannung oder den „richtigen“ Glauben. Was nicht heißt, dass diese Methoden NICHT helfen können, die Gefahr ist, sie als die einzig wahre Wahrheit zu sehen. Ein schmaler Grat…
    Und auf dem war die Autorin trittsicher unterwegs! Obwohl bei Mangala Yoga merkwürdige Dinge passieren, hatte ich das Gefühl, dass mir weder Yoga madig noch als der einzige Weg nahegelegt wird. Es ist eine schöne Art, sich zu entspannen, eine interessante Philosophie – und im Ermessen eines jeden Einzelnen, es zu probieren – oder halt nicht!

    Fazit: „Om Shanti Wuff“ ist ein spannendes Buch, ein Krimi ohne Mord, eine Hunderoman ohne zu viel Hund, eine tolle Geschichte über Yoga, Freundschaft, Entspannung und persönliche Entwicklung!

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Ewerk92s avatar
    Ewerk92vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: kurz und knapp "Shanti, Shanti"
    Shanti Shanti

    Klappentext:
    "Genug meditiert. Ich öffnete die Augen. Da entfuhr mir ein Schrei: Eine der Damen kippte plötzlich mit dem Kopf voran von ihrem Kissen!"

    Eigentlich steht Michaela Yoga und Meditation mit einer gewissen Skepsis gegenüber – umso schlimmer, dass ihre Kollegin sie in letzter Minute versetzt und allein zur Verjüngungskur bei Mangala Yoga fahren lässt. Zum Glück darf wenigstens Hündin Emma dabei sein. Als die beiden beginnen, den Alltag und die Bewohner des Yogazentrums näher zu beschnuppern, wird durch eine Reihe seltsamer Vorgänge ihr Misstrauen geweckt. Wer stört die Harmonie bei Mangala Yoga? Gemeinsam mit ihrer neuen Bekannten Rita und deren Terrier Georgi stürzen sich Michaela und Emma in die Ermittlungen. Denn nicht überall, wo Shanti draufsteht, ist auch Frieden drin...

    Rezension:
    Da ich selbst jetzt Yoga ausprobiere und sowohl Krimis als auch Komödien mag dachte ich, na probierst du mal. Und es hat sich gelohnt. Es ist eine kurzweilige Unterhaltung. Man kann bei diesem Buch sein Gehirn nicht ganz abschalten. Ich habe mich hier zunächst mit den vielen verschiedenen Charakteren schwer getan. Die Mitarbeiter bei Mangala Yoga haben alle indische Namen und natürlich auch ihre richtigen. Da musste ich ab und zu schon einmal nachdenken wer jetzt hier wer hier. Daher mein Tipp immer aufmerksam lesen.
    In dieser Kriminalkomödie gibt es zwar einen Kriminalfall aber keinen Mord und Totschlag. Es ist eher ruhig angelegt und die Spannung hält sich für einen Actionfan hier in Grenzen. Es passt aber auch zur Gesamtsituation. Man hat hier das Setting eines Yoga Tempels. Da geht es um Shanti, Meditation und Entspannung. Daher fand ich es schön wie sich alles fügt. Es ist hier kein Bruch.
    Die beiden Hunde muss ich natürlich auch noch erwähnen. Die Szenen mit den beiden waren mir die liebsten, kamen mir aber teilweise etwas zu kurz.
    Wer sich jetzt fragt, hey die hat ja gar nicht gesagt worum es geht: richtig. Denn wer verrät schon die Handlung wenn es einen Krimi gibt?!

    Fazit:
    Wer Hunde, Yoga, Witz und einen entspannten Krimi sucht ist hier genau richtig. Es ist eine schöne Lektüre für zwischendurch. Ich bin gespannt was Teil 2 uns zu bieten hat. Hoffentlich neue Aufschlüsse über die Entwicklung der Charaktere.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ruby Summers avatar

    Hallo und shanti, shanti liebe LovelyBooks-Mitglieder!


    Ich lade euch herzlich zur Leserunde aus meinem aktuellen Roman "Om Shanti Wuff" ein. Es handelt sich um eine Krimikomödie und den ersten Teil meiner neuen Reihe "Vier Pfoten ermitteln".

    Aus dem Klappentext:

    Genug meditiert. Ich öffnete die Augen. Da entfuhr mir ein Schrei: Eine der Damen kippte plötzlich mit dem Kopf voran von ihrem Kissen!

    Eigentlich steht Michaela Yoga und Meditation mit einer gewissen Skepsis gegenüber – umso schlimmer, dass ihre Kollegin sie in letzter Minute versetzt und allein zur Verjüngungskur bei Mangala Yoga fahren lässt. Zum Glück darf wenigstens Hündin Emma dabei sein. Als die beiden beginnen, den Alltag und die Bewohner des Yogazentrums näher zu beschnuppern, wird durch eine Reihe seltsamer Vorgänge ihr Misstrauen geweckt. Wer stört die Harmonie bei Mangala Yoga? Gemeinsam mit ihrer neuen Bekannten Rita und deren Terrier Georgi stürzen sich Michaela und Emma in die Ermittlungen. Denn nicht überall, wo Shanti draufsteht, ist auch Frieden drin ….


    Drei Dinge möchte ich noch festhalten, bevor ich zum eigentlichen Bewerbungsverfahren komme:

    1. In "Om Shanti Wuff" findest kein Mord statt. 
    2. Ich unterteile die Leserunde nicht klassisch nach Kapiteln, sondern wünsche mir Leseeindrücke zu den Themen Charaktere und Setting. Hintergrund ist, dass ich gerade an der Fortsetzung der Reihe arbeite und gern eure Eindrücke und Kritik einarbeiten möchte.
    3. Als Selfpublisherin entstehen mir hohe Kosten für Autorenexemplare. Bei der Bestellung für eine Lesung ist mir ein Fehler passiert: Ich habe eine veraltete Manuskriptdatei mit ein paar winzigen Tippfehlern zum Druck eingereicht. Die Print-Exemplare, die ich für die Leserunde verschicke, sind aus dieser Charge. Wen das stört, der möge sich bitte nicht bewerben! Außerdem ist klar, dass Tippfehler dementsprechend nicht mit in die Bewertung eingehen sollten.

    Für die Bewerbung erzählt mir doch bitte ein bisschen von euren Erfahrungen mit Yoga, Meditation oder gern auch mit Hunden oder anderen Haustieren. Eine kurze Bestätigung, dass ihr die obigen drei Punkte gelesen habt und damit einverstanden seid, sollte ebenfalls erfolgen. Danke! 


    Selbstverständlich werde ich als Autorin auch an der Leserunde teilnehmen.

    Ich freue mich auf euch!

    Herzliche Grüße,

    Ruby Summer

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks