Rudolf Braune Das Mädchen an der Orga Privat

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen an der Orga Privat“ von Rudolf Braune

Berlin 1928. – Erna Halbe, beinahe neunzehn, ein Mädchen aus der Provinz, kommt in die Weltstadt Berlin. Zusammen mit zehn anderen Mädels arbeitet sie im Tippzimmer einer großen GmbH. Acht Stunden am Tag tippen sie hier auf ihren Schreibmaschinen und sind den Attacken und Demütigungen ihrer Vorgesetzten schutzlos ausgeliefert. Doch als ein Tippmädel entlassen werden soll, nimmt Erna den Kampf auf und wagt gegen die mächtigen Bosse einen Aufstand. Rudolf Braune zeichnet das Bild einer tapferen kleinen Schar junger Stenotypistinnen mit ihren Sorgen und Nöten, ihrer Angst vor Arbeitslosigkeit und ihrem Mut, im Trubel der Großstadt Berlin den Lebensweg zu finden und auch ein bißchen Glück – in der Liebe.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen