Rudolf E. Keller Die deutsche Sprache und ihre historische Entwicklung

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die deutsche Sprache und ihre historische Entwicklung“ von Rudolf E. Keller

Dieses Handbuch bietet sowohl dem Wissenschaftler als auch dem interessierten Laien eine kompetente, überschaubare und gut lesbare Darstellung der Herausbildung des Deutschen zur gegenwärtigen Standardsprache. Nach einer allgemeinen sprachwissenschaftlichen Einleitung werden in sechs Kapiteln die Phasen der germanisch-deutschen Sprachgeschichte dargestellt: Die indoeuropäischen Grundlagen - Die germanische Grundlage - Der karolingische Anfang - Die staufische Blüte. Die Leistung des sechzehnten Jahrhunderts - Die klassische Literatursprache und das heutige Deutsch. Das Leben der Sprache in ihren verschiedenen Dimensionen tritt in der Betrachtung dieser entscheidenden Epochen deutlich vor Augen während die Entwicklung der Phonologie, Morphologie, Syntax und des Wortschatzes dabei fortlaufend behandelt wird. Darüber hinaus beinhaltet jedes Kapitel einleitende Informationen über das Sprachgebiet, die Sprachschichten und Sprachebenen. Die für ältere Sprachzustände aufschlußreichen namenkundlichen Abschnitte bieten knappe, aber grundlegende Informationen. Zahlreiche Karten, Tabellen, Textproben sowie ein allgemeines Register und ein Glossar der sprachwissenschaftlichen Begriffe machen das Handbuch zu einem wichtigen Standardwerk.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen