Rudolf Martin Aerotopia. Das Deutsche Weltreich von Berlin bis Bagdad im Zeitalter d

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aerotopia. Das Deutsche Weltreich von Berlin bis Bagdad im Zeitalter d“ von Rudolf Martin

Der 1906 geschriebene Roman Berlin - Bagdad war von dem preußischen Regierungsrat Rudolf Martin (1867 - 1919) als eine militärisch-politische aeronautische Utopie angelegt, mit der er eine zukünftige Realität generieren wollte, zum einen für eine massive Luftrüstung des Kaiserreichs und einen kurzdauernden Weltkrieg im Jahre 1916, an dessen siegreichem Ende ein friedliches Deutsches Weltreich von Berlin bis Bagdad mit einer aeronautisch orientierten multikulturellen Gesellschaft bis zum Jahre 1930 etabliert werden sollte. Heute liest er sich im Rückblick auf die tatsächliche vergangene Realität des 20. Jahrhunderts jedoch mehr wie der Roman einer Alternativwelt, in der Deutschland den 1. Weltkrieg gewonnen hat und die Welt gegen ein aggressives Russland aviatisch befriedet.
So prophezeit Martin 1906 einen 2. russisch-japanischen Krieg im März 1913, der vom zaristischen Russland erneut verloren wird, worauf es zur Revolution kommt und ein Terrorregime etabliert wird, das später Polen und das Baltikum annektiert. Daraufhin erklärt das Deutsche Reich am 19. April 1916 Russland den Krieg und siegt in einem 22-tägigen Blitzkrieg mit der verbündeten Türkei. Nach Friedenschluss wird ein deutscher Staatenbund von Berlin bis Bagdad gegründet und der Pangermanismus führt die Welt bzw. das mittlere Eurasien vom Baltikum mit Polen bis zur Schweiz und den Nahen Osten mit der Türkei in den 1930er Jahren aviatisch in einer Art Aerotopia zu Frieden, Fortschritt und Wohlstand, der jedoch von einem weiterhin militärisch aggressiven russischen Diktator bedroht wird.
Berlin – Bagdad ist weniger ein Zukunftskriegsroman, sondern geriert sich vielmehr als eine pangermanische Staatsutopie, in der die Menschheit aviatisch zu einem fortschrittlicheren Dasein befreit werden soll. Wohl auch deshalb attestierte kein geringerer als H. G. Wells dem Roman 1908 den Wert „eines „glänzendes Zukunftsbuches“.
Keine andere Utopie der Kaiserzeit hat die Sehnsucht vieler Deutscher nach einem pangermanischen Deutschen Weltreich von Berlin bis Bagdad und ihre pseudopazifizierende Überzeugung, dass am deutschen Wesen die Welt genesen soll, derart paradigmatisch und bildgewaltig umgesetzt wie der Roman Berlin – Bagdad, der heute angesichts der aktuellen Weltlage immer noch Mahnung sein kann, wohin derartige politisch-militärische Allmachtphantasien führen können – in 2 reale Weltkriege.
Doch auch von Martins durch das Flugwesen antizipierter friedlichen, multikulturellen Gesellschaft mit einem toleranten Islam und einem befriedeten Nahen Osten sind wir heute noch himmelweit entfernt.
Die heutige Faszination an der Utopie Berlin – Bagdad auch mehr als 100 Jahre nach der Erstpublikation liegt in ihrer transhistorischen Bedeutung mit dem damaligen zeitgeschichtlichen Kontext des Verfassers um 1906, seinen teils prophetischen Antizipationen für die Zukunft der Jahre 1913 - 1945, dem Vergleich mit der tatsächlichen, erschreckenden Vergangenheit dieses Zeitraums, der aktuellen, unerfreulichen Gegenwart, die von einem Weltfrieden immer noch weit entfernt ist, und einer, wenn auch unwahrscheinlichen, jedoch immer noch denkbaren Zukunft seiner durchaus sympathischen eurasischen Friedensvision begründet.

Stöbern in Science-Fiction

Armada

Abruptes Ende und viele in die Länge gezogene Passagen. Schade - hätte mehr Potential gehabt!

Isabel_Benner

QualityLand

Die Utopie ist leider schon viel zu real. Mit viel Humor und Anspielungen auf Literatur, Politik und Gesellschaft eine gute Unterhaltung.

sasaaju

Ready Player One

Richtig gut, konnte kaum aufhören zu lesen. Hab den Film zuerst gesehen & finde ihn etwas besser, weil ich für das Buch zu wenig Nerd bin.

killerprincess

Hologrammatica

Toller Sci-Fi Thriller, der bestens unterhält und auch zum Nachdenken anregt. Gerne mehr davon =)

Tom_Read4u

Die Formel

Ein Buch, das provokant, nervenaufreibend, humorvoll ist und doch nachdenklich stimmt …

Lieblingsleseplatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.