Rudolph Herzog

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(2)
(5)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man kann sich diese Geschichten ausnahmslos als Kurzfilme vorstellen.

    Truggestalten

    WinfriedStanzick

    10. April 2017 um 10:16 Rezension zu "Truggestalten" von Rudolph Herzog

    Rudolph Herzog, Truggestalten, Galiani 2017, ISBN 978-3-86971-148-5     Nichts ist in den hier vorliegenden sieben Geschichten, dem literarischen  Debüt des bekannten Filmregisseurs Rudolph Herzog, so wie zu zunächst zu sein scheint.  Den Protagonisten der sieben Episoden, die sich gegenseitig kommentieren und vervollständigen, begegnen in ihrem Berliner Alltag Phänomenen und „Truggestalten“, die sie sich nicht erklären können. Diese unterschiedlichen Menschen, die alle im modernen Berlin der Gegenwart leben und arbeiten, werden, ...

    Mehr
  • Vielfalt einer Großstadt

    Truggestalten

    Girdie

    14. March 2017 um 21:03 Rezension zu "Truggestalten" von Rudolph Herzog

    Im Buch „Truggestalten“ von Rudolph Herzog sind sieben sagenhafte Erzählungen versammelt. Wie der Titel bereits andeutet, beinhalten die unterschiedlichen Geschichten Figuren, die unrealistisch sind, teils weil sie ausschließlich unserer Fantasie entspringen, teils weil sie durch Sagen in unsere Köpfe gekommen sind. Keine von ihnen hält einer realen Betrachtung stand. Das Titelbild des Buchs zeigt das East Side Hotel in Berlin, so wie wir es heute besuchen können. Die Kinder auf der Kaimauer passen mit ihrer Kleidung nicht ins ...

    Mehr
  • Die Geister der Vergangenheit in Berlin

    Truggestalten

    michael_lehmann-pape

    09. March 2017 um 15:05 Rezension zu "Truggestalten" von Rudolph Herzog

    Die Geister der Vergangenheit in Berlin„Sie haben ein Problem mit einem Ifrit“.Was das ist, warum dafür ein Hahn in der Küche der neu bezogenen Altbauwohnung nötig sein wird und dass ein solcher „Ifrit“, falls es das gibt, ja irgendwoher kommen muss, dass erfährt der junge und frische Mieter nicht so richtig.Wenn aber eine Küchentür einem den Finger bricht, dann läuft Herzog durchaus in „Stephan King“ Richtung auf. Weniger, was den Effekt des Gruselns angeht, wohl aber, was diese „Zwischenwelt“ angeht, die ...

    Mehr
  • Berlins rasante Gegenwart trifft auf düstere Vergangenheit ...

    Truggestalten

    Lit-Trip

    20. February 2017 um 22:15 Rezension zu "Truggestalten" von Rudolph Herzog

    Berlin versprüht mit seinem angesagten Großstadtcharme ein Gefühl von Freiheit, Lebenslust und Selbstverwirklichung. Glasfassaden zieren die gefüllten Straßen. Geschäftsleute pendeln durch die Stadt, ständig auf der Suche nach dem großen Deal. Tagsüber eine Business-Metropole, nachts ein Paradies verruchter Clubs und wilder Partygänger. Bei solch einem Bild von Modernität und Schnelllebigkeit wird das Vergangene leicht vergessen - bis sie sich wie die Wurzeln einer alten Eiche durch den Asphalt drängt.  In "Truggestalten" ...

    Mehr
  • 2,5 von 5 Sternen

    Truggestalten

    Literaturchaos

    16. February 2017 um 16:11 Rezension zu "Truggestalten" von Rudolph Herzog

    Es gab einmal eine Zeit, in der das Genre der Schauergeschichten groß in Mode war. Zu Zeiten der englischen Autorin Jane Austen etwa, also zu Beginn des 19. Jahrhunderts las man mit Vorliebe Bücher dieses Inhalts. Heimlich und im stillen Kämmerlein, um die Contenance zu wahren, aber ja, man las sie. Mit dem größten Vergnügen. Der Buchmarkt wuchs und wuchs und viele neuartige Genres kamen mit der Zeit dazu: Psychothriller, Chick Lit, Fantasy oder Dystopie beispielsweise. Die Schauergeschichten gerieten somit in Vergessenheit. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Heil Hitler, das Schwein ist tot!

    AussieJunkie

    20. November 2011 um 16:52 Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Eigentlich hatte ich nur Informationen für ein Geschichtsreferat gesucht, als der eindeutig provozierende Titel meine Aufmerksamkeit weckte. Unsicher darüber, was ich erwarten sollte, habe ich mir das Buch kurzerhand ausgeliehen. Ich hatte befürchtet, eine geschmacklose Witzesammlung aus der NS-Zeit gefunden zu haben, wurde dann jedoch positiv überrascht. Stattdessen folgte eine interessante, kurzatmige Analyse des politischen Humors im dritten Reich. Insbesondere hat mir gefallen, dass der Autor direkt am Anfang die Bedenken ...

    Mehr
  • Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Heil Hitler, das Schwein ist tot!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2008 um 20:23 Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Eine gute und zusammenfassende Darstellung über Humor im 3. Reich. Alles andere als komisch.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks