Rudolph Herzog Heil Hitler, das Schwein ist tot!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heil Hitler, das Schwein ist tot!“ von Rudolph Herzog

Das erste umfassende Buch über Komik und Humor im Dritten Reich
Natürlich wurde im Dritten Reich gelacht, wenn auch auf sehr unterschiedliche Weise. Vom diffamierenden Witz der Nazis über die eher harmlosen Flüsterwitze bis zum bitteren Spott der Verfolgten: Rudolph Herzog beleuchtet alle Bereiche. Seine Analyse des Humors im Nationalsozialismus gibt einen tiefen Einblick in die wahren Befindlichkeiten der sogenannten Volksgemeinschaft.

Stöbern in Sachbuch

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein Muss für bekennende "Janeites" und alle, die es werden wollen.

NeriFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Heil Hitler, das Schwein ist tot!

    AussieJunkie

    20. November 2011 um 16:52

    Eigentlich hatte ich nur Informationen für ein Geschichtsreferat gesucht, als der eindeutig provozierende Titel meine Aufmerksamkeit weckte. Unsicher darüber, was ich erwarten sollte, habe ich mir das Buch kurzerhand ausgeliehen. Ich hatte befürchtet, eine geschmacklose Witzesammlung aus der NS-Zeit gefunden zu haben, wurde dann jedoch positiv überrascht. Stattdessen folgte eine interessante, kurzatmige Analyse des politischen Humors im dritten Reich. Insbesondere hat mir gefallen, dass der Autor direkt am Anfang die Bedenken aufgegriffen hat, die ich auch hatte, als ich das Buch anfing. Nämlich die Frage, ob man über grauenhafte Dinge, wie sie in Nazi-Deutschland geschehen sind, überhaupt lachen darf. Aber Rudolph Herzog hat auch gar nicht die Absicht, Leute mit seinem Buch zum Lachen zu bringen. Viel mehr möchte er erklären, worüber die Menschen in den verschiedenen „Schichten“ der Gesellschaft zu dieser Zeit gelacht haben und warum. Es gibt „Witze“ über die führenden Männer des dritten Reiches, über die allgemeinen Gegebenheiten und den Krieg. Manche von ihnen waren wohl durchaus humorvoll gemeint, aber viele zeugen auch von der Verzweiflung und der Machtlosigkeit, die viele gegenüber dem Regime gefühlt haben. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat war, dass der Autor sich auch mit den Juden beschäftigt hat und mit dem Humor, mit dem sie versucht haben, das Grauen zu ertragen. Außerdem berichtet er auch über das Schicksal der jüdischen Künstler und Komödianten, ein Aspekt mit dem sich, soweit ich weiß, kaum auseinander gesetzt wurde, wenn man mal von Biographien über einzelne berühmte Künstler (z.B. die Familie Mann, Brecht etc.) absieht. Mir hat das Buch des Weiteren Dinge aufgezeigt, die ich über die NS-Zeit noch gar nicht gewusst hatte. Alles in allem kann ich also sagen, dass es ein gutes Buch ist, das sich mit einer interessanten Thematik ernsthaft und angemessen auseinander setzt. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, zu entscheiden, ob man mit eben dieser Thematik umgehen kann oder nicht. Mir gefällt der andere Blickwinkel. Nur den Titel finde ich vielleicht etwas zu krass. (Auch, wenn er seine Aufgabe erfüllt hat, schließlich bin ich ja dadurch auf dieses Werk aufmerksam geworden.) Deswegen ist mein Fazit: 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Heil Hitler, das Schwein ist tot!" von Rudolph Herzog

    Heil Hitler, das Schwein ist tot!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2008 um 20:23

    Eine gute und zusammenfassende Darstellung über Humor im 3. Reich. Alles andere als komisch.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks