Rudolph Wurlitzer

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(3)
(6)
(5)
(2)
(3)

Bekannteste Bücher

Zebulon

Bei diesen Partnern bestellen:

Zebulon Teaser

Bei diesen Partnern bestellen:

Slow Fade

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu hohe Erwartung

    Zebulon
    RobertPreis

    RobertPreis

    30. March 2013 um 10:49 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Die abenteuerliche Reise des Zebulon Shook durch die Welt der Goldsucher und Vertreter der Lynchjustiz gerät alsbald zur allzu platten Aneinanderreihung ähnlicher Erlebnisse. Es wird gespielt, gesofffen und geschossen. Dass Zebulon auf der Suche nach sich selbst ist, nicht weiß, ob er tot ist oder lebt, macht das ganze auch nicht viel spannender. Die Figur entwickelt sich kaum. Der Plot auch nicht. Schade eigentlich, ich hab mir mehr erwartet. Lediglich der Wilde Westen hat als Handlungsort wieder einmal gut getan.

  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Taya

    Taya

    14. November 2012 um 19:49 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Rudolph Wurlitzer - Zebulon Gebundene Ausgabe: 304 Seiten Verlag: Residenz Verlag; Auflage: 1. (25. September 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3701715963 ISBN-13: 978-3701715961 Preis: 22,90 € Klappentext/ Buchrücken: Zebulon Shook heißt der Held dieses Western ohne Helden: Nachdem er Lobo Bill im Kampf um eine Frau, halb Irin, halb Indianerin, erschießt, verlässt der abgebrannte Trapper und Fellhändler seine Hütte am Gila-Fluss in New Mexico und zieht Richtung Westen. Sein Weg führt ihn durch ein Land, wo kein Gesetz herrscht und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    VeroNefas

    VeroNefas

    Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Inhalt: Zebulon Shook, der Mann aus den Bergen, ist für den Tod der Halb-Shoshonin, Halb-Irin ‘Nicht-hier-nicht-da’ verantwortlich. Aus Rache verflucht sie ihn kurz vor ihrem Ableben, und von da an wandert der gesetzlose Mountainman, an der Grenze zwischen Leben und Tod, durch ein tristes und sprödes, dem Goldrausch verfallenes, Amerika, taumelt von einer Schießerei zur Nächsten, Poker hoch, gewinnt viel, verliert alles. Immer auf der Jagd nach und gleichzeitig auf der Flucht vor sich selbst, feiert er einen Exzess nach dem ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Maus71

    Maus71

    04. November 2012 um 19:17 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Leider nicht mein Buch, deswegen kurz vor Ende abgebrochen. :-(

  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Stephan M. Rother

    Stephan M. Rother

    03. November 2012 um 15:44 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zwielicht, das aus jeder Seite spricht. Leben oder Tod, Ort und Zeit, nichts ist verbindlich - am allerwenigsten die persönliche Identität. "Quién es?" Zebulon Shook ist ein Bastian Balthasar Bux in einem Wilden Westen, wie es ihn niemals gegeben hat, ausgenommen in Zelluloid gewordenen Träumen.

  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Tru1307

    Tru1307

    30. October 2012 um 23:38 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    PENG! Schon beim Aufschlagen von Zebulon weiß der Leser, dass er ein ganz spezielles Buch vor sich hat, denn auf der fünften Seite findet sich tatsächlich ein Einschussloch. Oha, ein Western, dachte ich und war echt gespannt. Meine Western-Erfahrungen beschränken sich nämlich auf Winnetou und Spiel mir das Lied vom Tod. Auf meinem Blog ist dies die erste Rezension zu einem Western. Und was soll ich sagen? Ich denke, in den nächsten Monaten könnte der eine oder andere Western hinzukommen. Ich bin nämlich jetzt "angefixt", da ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Blog_of_Books

    Blog_of_Books

    29. October 2012 um 13:08 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Inhalt: Ist Zebulon Shook ein Geist, lebt er noch oder hat er womöglich niemals existiert? Tatsache ist, egal welche der drei Möglichkeiten zutrifft, er ist wahrlich kein Held und kann sich nicht mit Lorbeeren schmücken. Schläft mit den Frauen anderer Männer, trinkt mehr als gut für ihn wäre und zieht auch noch einen Fluch auf sich – wer kann da mithalten? Kein Wunder, dass er im ganzen Lande gesucht wird. Auch mit der Liebe hat er es nicht so, womöglich ist jedoch der Fluch daran Schuld. Wer weiß das schon? Meine Meinung: ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Nirena

    Nirena

    27. October 2012 um 11:22 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Bevor ich zum Inhaltlichen komme, möchte ich die Optik würdigen, wie sie es verdient. Denn die Gestaltung des Buches und des Schutzumschlags zeigen, dass sich dort jemand wirklich Gedanken gemacht hat - man bekommt direkt diesen "Westerneindruck" und der trügt wahrlich nicht. Der Schutzumschlag ist aus dickem Papier, das sich auch anfühlt wie Papier und direkt an die Fahndungsplakate aus den alten Western erinnert. Das Titelbild zeigt einen Mann im langen schwarzen Mantel mit Hut auf dem Kopf, der unter dem Schriftzug "Zebulon" ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    Nik75

    Nik75

    26. October 2012 um 18:08 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Heute stelle ich euch das Buch „Zebulon“ von Rudolph Wurlitzer vor. In Zebulon geht es um einen Art Cowboy, Mountain Man oder wie auch immer man diesen Mann namens Zebulon Shook nennen will. Er lebt in Amerika in der Zeit des Goldrausches und wird steckbrieflich gesucht, für Verbrechen die er begangen hat oder auch nicht. Er lebt immer an der Grenze zwischen Leben und Tod. Meine Meinung: Dieses Buch ist ganz schwer zu beschreiben. Es liest sich wie ein Western und doch nicht. Man weiß nicht ob was wahres dran ist an der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    Zebulon
    ina_kzeptabel

    ina_kzeptabel

    24. October 2012 um 20:48 Rezension zu "Zebulon" von Rudolph Wurlitzer

    "Delilah, Hatchet Jack, gefangen zwischen den Welten? Egal. Und egal auch, was seine Mutter, sein Vater oder irgendwer sonst gesagt oder gedacht oder getan hatte. Von jetzt an würde jede Hölle, die auf ihn wartete, eine sein, die er sich selbst ausgesucht hatte." (S. 119, f.) Die Story: Zebulon Shook ist kein gewöhnlicher Cowboy. Er selbst würde sich wohl eher als Trapper bezeichnen, ist er doch in den Bergen groß geworden. Dort lebte er mit seinen Eltern und seinem Ziehbruder Hatchet Jack, einem Halbblut den sein Vater beim ...

    Mehr
  • weitere