Ruediger Dahlke Die Liste vor der Kiste

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liste vor der Kiste“ von Ruediger Dahlke

Warum nur bereuen auf dem Sterbebett so viele Menschen, dass sie im Leben nicht getan haben, was sie doch „für ihr Leben gern“ getan hätten? Es sollte nicht so kommen! Deshalb die "Liste vor der Kiste": Da stehen alle Sehnsuchtswünsche drauf, die man sich erfüllen sollte. Bevor es zu spät ist! Am besten, sofort damit anfangen, die eigene Liste aufzustellen. Und sie Punkt für Punkt abarbeiten. Ganz ohne Angst und falsche Bescheidenheit! Ruediger Dahlkes Buch motiviert, das Ende nicht als zukünftige Bedrohung zu betrachten – sondern als Anfang im Jetzt. Es lockt, es fordert heraus, es macht Mut. Und ist vollgepackt mit Herz erfrischender Inspiration. Hier erfährt man, was wirklich zählt und worauf man nie im Leben verzichten sollten! Und wird dazu inspiriert, sich die tiefsten Sehnsuchtswünsche zu erfüllen. Ein wahrer Augenöffner, dieses Buch: und bei allem Ernst des Themas niemals „schwer“. Eine wunderbare Hilfe, den guten Absichten Taten folgen zu lassen! "Irgendwo tief im Innern gibt es bei uns allen eine Liste mit Lebensthemen und Herzenswünschen, mit unseren ganz persönlichen Träumen und Zielen. Diese Liste sieht anders aus, wenn wir dreißig sind, als mit fünfzig oder sechzig. Oder gar vor der letzten Etappe unseres Weges. Auch die Liste einer Frau ist anders als die eines Mannes." Ruediger Dahlke

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen