Rumiko Takahashi

 4,5 Sterne bei 2.354 Bewertungen
Autor*in von Ranma 1/2 #36, Inu Yasha. Bd.1 und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Ranma 1/2 - new edition 03 (ISBN: 9783755500308)

Ranma 1/2 - new edition 03

 (2)
Neu erschienen am 18.01.2023 als Taschenbuch bei Egmont Manga.
Cover des Buches Mermaid Saga - Luxury Edition (ISBN: 9783755500179)

Mermaid Saga - Luxury Edition

 (2)
Neu erschienen am 18.01.2023 als Gebundenes Buch bei Egmont Manga.
Cover des Buches Ranma 1/2 - new edition 04 (ISBN: 9783755500315)

Ranma 1/2 - new edition 04

Erscheint am 11.04.2023 als Taschenbuch bei Egmont Manga.
Cover des Buches Ranma 1/2 - new edition 02 (ISBN: 9783755500292)

Ranma 1/2 - new edition 02

 (3)
Neu erschienen am 10.11.2022 als Taschenbuch bei Egmont Manga.

Alle Bücher von Rumiko Takahashi

Cover des Buches Ranma 1/2 #36 (ISBN: 9783898852425)

Ranma 1/2 #36

 (52)
Erschienen am 15.10.2002
Cover des Buches Inu Yasha. Bd.1 (ISBN: 9783898855235)

Inu Yasha. Bd.1

 (46)
Erschienen am 15.05.2002
Cover des Buches Die wunderbare Quelle (ISBN: 9783898852074)

Die wunderbare Quelle

 (42)
Erschienen am 15.04.1999
Cover des Buches Inu Yasha. Bd.2 (ISBN: 9783898855242)

Inu Yasha. Bd.2

 (36)
Erschienen am 15.07.2002
Cover des Buches Ranma 1/2 / Der Jäger (ISBN: 9783898852081)

Ranma 1/2 / Der Jäger

 (36)
Erschienen am 15.05.1999
Cover des Buches Inu Yasha. Bd.3 (ISBN: 9783898855259)

Inu Yasha. Bd.3

 (31)
Erschienen am 15.09.2002
Cover des Buches Inu Yasha. Bd.4 (ISBN: 9783898855266)

Inu Yasha. Bd.4

 (30)
Erschienen am 15.11.2002
Cover des Buches Die Katzen (ISBN: 9783898852111)

Die Katzen

 (31)
Erschienen am 15.08.1999

Neue Rezensionen zu Rumiko Takahashi

Cover des Buches Mermaid Saga - Luxury Edition (ISBN: 9783755500179)
Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Mermaid Saga - Luxury Edition" von Rumiko Takahashi

Nichts ist so wie es scheint
Buchstabenschlossvor 6 Tagen

Yuta hat vor sehr vielen Jahren ausversehen Meerjungfrauenfleisch gegessen. Zum Glück ist er dabei nicht ums Leben gekommen, denn häufig sterben die Menschen nach dem Verzerr oder werden zu Monstern. Doch die Jahrhunderte vergehen und er ist gar nicht mehr so glücklich darüber, dass er überlebt hat. Denn er fristet sein Dasein ohne jegliche Hoffnung. Er ist daher auf der Suche nach einem Ausweg. Dabei begegnet er Mana, die von einer Gruppe festgehalten wird. Als er versteht, warum sie dort festgehalten wird, befreit er diese und nimmt sie kurzerhand mit auf die Reise. Die Beiden gehen gemeinsam auf eine Reise ohne das Ziel zu kennen.




Das Cover finde ich ok. Es ist weder sonderlich schön, noch sonderlich unansehnlich. Von dem Cover kann ich auf jeden Fall nicht auf den Inhalt schließen. Der Zeichenstil gefällt mir von Rumiko wirklich gut. Ich mochte ihn schon in Inu Yasha.




Yuta sieht man sein Alter nicht an. Er ist ein bodenständiger Mann, der versucht seinen Platz im Leben zu finden, was für ihn nicht sonderlich leicht ist. Jedes Mal, wenn er das Gefühl von zu Hause bekommt, muss er weiterziehen, weil die Menschen sonst merken, dass er unsterblich ist. Das zerrt an seinen Nerven. Mana kennt ihr Leben eigentlich nicht anders als ans Bett gefesselt zu sein. Sie ist bei den älteren Damen schon so lange sie denken kann. Als ihr Yuta über den Weg läuft, kann sie Glück kaum fassen. Sie ist frei.




Ich muss gestehen, dass ich weder vom Cover noch vom Klappentext nur ansatzweise auf den Inhalt der Geschichte gekommen wäre. Da ich Rumiko schon aus einigen Mangas kennen, ist mir ihr Hang zu Dämonen und dergleichen bekannt. Daher konnte mich das nun weniger schockieren. Doch wenn Jemand den Manga ohne dieses Wissen liest, kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Person enttäuscht oder schockiert ist. Denn bereits im ersten Kapitel wird klar, dass es sich nicht um liebenswerte Meerjungfrauen handelt, sondern um böse Kreaturen, die definitiv nichts Gutes im Sinn haben.




Davon abgesehen hat mir der Manga echt gut gefallen. Man erlebt Yuta und Mana auf ihrer Reise, die kein wirkliches Ziel hat. Sie lernen diverse Menschen auf ihrem Weg kennen, die ihnen mehr oder weniger Probleme machen. Man hofft eigentlich die ganze Zeit, dass sie ihr Happy End bekommen. Doch das Ende ist sehr offen, sodass man eigentlich nicht weiß, was aus den Beiden wird.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ranma 1/2 #21 (ISBN: 9783898852272)
Buechergeplauders avatar

Rezension zu "Ranma 1/2 #21" von Rumiko Takahashi

Wie der Vater so der Sohn
Buechergeplaudervor 8 Tagen

Inhalt: 

Der Gnadenstoß

Du bist nicht mehr mein Sohn

Die Technik der Höllenwiege

Der Kuchen der Gefühle

Ryoga, der Mann meines Lebens?

Das positive Zeichen

Mariko, die Königin

Wahre Liebe

Der Kampftag

Der Liebes-Bumerang

Die Geheimtechnik der Pom-Pom Girls



Ranmas Vater scheint etwas zu plagen. Doch was es genau ist, will er einfach nicht rausrücken. Er verschwindet und taucht plötzlich wieder auf. Immer wieder versucht er gegen Ranma zu kämpfen, um herauszufinden wer der Stärkere ist. Ranma ist verwirrt, was steckt hinter dem Verhalten seines Vaters?


Die Pom-Pom Girls sind in der Stadt und verursachen Chaos. Bei jedem Wettkampf feuern sie ihre Mannschaft an und schlagen die Gegner K.O. Dies ist kein fairer Kampf, das weiß Akane sofort und versucht sich gegen die Pom-Pom Girls zu stellen. Doch diese sind harte Gegner und lassen sich nicht einfach bekämpfen.


Der mittlerweile 21 Band der "Ranma 1/2" Reihe von Rumiko Takahashi. Diesmal ein gelungener Zwischenband, in dem viel geschieht und der uns mit vielen offenen Fragen stehen lässt. Natürlich möchte man dann sofort nach dem nächsten Band der Reihe greifen, um mehr zu erfahren. Vor allem was es mit dem merkwürdigen Verhalten von Ranmas Vater auf sich hat.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Inu Yasha New Edition 01 (ISBN: 9783770482658)
zickzacks avatar

Rezension zu "Inu Yasha New Edition 01" von Rumiko Takahashi

Inu Yasha 1 - spannende Fantasy-Action-Geschichte
zickzackvor 22 Tagen

Kagome „fällt“ durch den alten Brunnen und trifft im mittelalterlichen Japan auf den Halbdämonen Inu Yasha, welcher an einen Baum gebannt ist und mit ihrem Auftauchen erwacht. Da sie den Juwel der vier Seelen bei sich trägt, wird sie von anderen Dämonen gejagt und muss Inu Yasha aus seinem Bann endgültig befreien. Beim Kampf zersplittert der mächtige Zauberjuwel und so müssen sich Kagome und Inu Yasha gemeinsam auf den Weg machen.

 

Inu Yasha ist ja ein Klassiker in der Manga-Welt und darum wollte ich mal reinschauen, auch weil so eine Fantasy-Geschichte mich auch anspricht.

Tatsächlich fand ich den Manga durchgehend Manga. Ständig Wendungen, ständig neue Gefahren und neue Gegner. Figuren die dauerhaft aneinander rasseln.

Inu Yasha ist ein ungehobelter Kerl, der sich nicht gerade Freunde macht. Klar, er ist ja auch ein Halbdämon und wurde nicht ohne Grund an einen Baum gebannt, aber er wirkte im ersten Moment sehr egoistisch. Er wollte ja nur an den Juwel, um endlich ein voller Dämon zu werden. Dabei hat er Kagome immer wieder runtergemacht, dass die ja nichts taugt und er sie nicht braucht und sie ihm nur im Weg rumsteht. Dabei hat Kagome außergewöhnliche Kräfte, ohne die Inu Yasha in der ein oder anderen Situation ziemlich aufgeschmissen.

Zum Ende des Buches merkte man auch, dass Inu Yasha etwas offener gegenüber Kagome wurde und vielleicht erkennt er langsam ihren Wert.

Ich mag solche Figuren wie Inu Yasha, die nicht durchgehend gut sind und vor allem etwas eigensinnig. Dazu passt Kagome sehr gut, die wesentlich sympathischer wirkt, aber auf ihre Art auch sehr eigensinnig, kämpferisch und willensstark ist. Ich find es gut, dass sie nicht als eine verschreckte Frau dargestellt wird, die einfach nur schreckliche Angst in der ihr unbekannten Welt hat, sondern ziemlich tough wirkt. Eigentlich ist sie schon fast das Gegenteil von einem Angsthasen, denn Furcht hat sie kaum gezeigt, obwohl es einige Male ziemlich brenzlig für sie wurde.

Die actiongeladene Geschichte hat mir gut gefallen. Man wurde richtiggehend durch die Seiten gejagt. War die eine Gefahr gebannt, kam die nächste unmittelbar. Dennoch hat man hier bereits eine Charakterentwicklung bemerkt. Auf tiefgreifende Gespräche wird allerdings (noch?) verzichtet.

Auch die Brise Humor, die immer mal mitschwang, konnte ich gut mit umgehen. Ich kann es ja nicht leiden, wenn Mangas zu sehr in die übertriebene Comedyrichtung abgleiten, aber wenn hier und da mal ein kecker Spruch mit eingebaut wird oder es zu einer witzigen Situation kommt, kann ich sehr gut damit leben und es lockert eine Geschichte auch auf.

 

Fazit: Ich kann schon nach dem ersten Band verstehen, warum die Geschichte beliebt ist. Interessante Figuren, coole Geschichte und viel Action mit einer Brise Humor gemischt. Ich mag es jetzt schon sehr und bin gespannt auf die weiteren Bände. 5 Sterne.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben!

Auf meinem Blog verlose ich Band 25 von Inu Yasha! Das Prinzip ist diesmal ganz einfach, wer sich dort zuerst meldet und den Band haben möchte, gewinnt ihn.
Wie ihr teilnehmen könnt erfahrt ihr auf meinem Blog:
http://tausendbuecher.blogspot.de/2015/07/mini-gewinnspiel-tokyo-mew-mew-band-1.html

Liebe Grüße :)
0 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 252 Bibliotheken

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 9 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks