Runa Winacht Der Knappe der Junkersfrau

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Knappe der Junkersfrau“ von Runa Winacht

GRATISAKTION ZUR EINFÜHRUNG Ab Freitag, dem 18. Juli 2014 Helene, die ungeliebte, gar verachtete Ehefrau des Junkers Johann von Ernberg fristet auf dessen Burg ein einsames Dasein voller Freudlosigkeit und Demütigungen. Einzig ihre Gottesfurcht hilft ihr, ihr hartes Schicksal zu ertragen. Da kniet aus heiterem Himmel Heinrich von Starkenberg, der Knappe ihres Gemahls, vor ihr nieder und gesteht ihr seine Liebe. Panisch flüchtet Helene. Doch so schnell gibt Heinrich nicht auf. Mit aller ihm zur Verfügung stehenden Behutsamkeit versucht er, die völlig eingeschüchterte junge Frau für sich zu gewinnen. Allerdings gibt es auch noch Anna, Helenes Leibdienerin, die ihrerseits ein Auge auf Heinrich geworfen hat. Und natürlich Johann, der zu allem fähig wäre, sollte er dahinter kommen, dass seine Frau auf Abwegen ist ... *** Dieses Buch stellt Helene und Heinrich, in der 'Flederzeit' lediglich Nebenfiguren, in den Mittelpunkt und berichtet, wie die beiden sich aller Hindernisse zum Trotz ineinander verlieben und um diese Liebe ringen. Ganz anders als die 'Flederzeit', die die Hauptfiguren Mattis und Mila vor immer neue Rätsel stellt und die Ereignisse sich oft geradezu überschlagen lässt, gibt 'Der Knappe der Junkersfrau' den Personen reichlich Raum. Die Geschichte lebt von Gedanken und Gefühlen und erzählt hautnah, wie diese sich entwickeln. Fast alle bekannten Figuren aus der Flederzeit wird der Leser hier wiedersehen, diesmal jedoch aus einem ganz anderen Blickwinkel. Die Handlung verläuft parallel zur 'Flederzeit-Trilogie', deren Ereignisse sich auch auf Heinrich und Helene auswirken. Dennoch ist 'Der Knappe der Junkersfrau' eine in sich abgeschlossene Geschichte, nachvollziehbar auch ohne Kenntnis der 'Flederzeit'. Wenn man allen Hinweisen und wunderlichen Geschehnissen, die im 'Knappen' erwähnt werden, auf den Grund gehen möchte, so kann man ihnen in die 'Flederzeit' folgen und dort im Einzelnen miterleben, was es damit auf sich hat. Ebenfalls erhältlich: Die Flederzeit-Trilogie als Einzelbände oder Gesamtausgabe

Ein Liebesroman so weich wie eine Kuscheldecke

— kadiya
kadiya
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wohlig-weichesWohlfühlbuch

    Der Knappe der Junkersfrau
    kadiya

    kadiya

    01. October 2016 um 16:45

    Der Roman um die (unglücklich verheiratete) Junkfrau Helene und den Knappen Heinrich, der die perfekte Ergänzung zur Flederzeit ist- und doch so ganz anders.Der Schreibstil ist modern- und trotzdem authentisch, die Geschichte spannend und gerade in den Liebes-Szenen fast poetisch- niemals platt und ab Seite 100 circa ein Buch, was wiederum ein Pageturner ist. Ich habe bis nachts um 3 gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht(obwohl ich das ja quasi schon wusste..lach).Ein genialer Einstieg zu den Federzeit-Romanen- oder eben die perfekte Ergänzung.Wie immer ein tolles Buch mit Suchtfaktor:)

    Mehr