Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis (Urban Fantasy Romance)

von Runa Winacht 
4,9 Sterne bei15 Bewertungen
Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis (Urban Fantasy Romance)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

niknaks avatar

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich kann die Fortsetung gar nicht mehr erwarten.

Dions avatar

Düstere Fantasy der komplett neuen Art

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis (Urban Fantasy Romance)"

[i]Habe ihn ihn wirklich umgebracht?[/i] Völlig am Ende landet Greta im Krankenhaus. Sie hat doch gar nichts getan! Ist sie wirklich schuld am Tod des Bruders ihrer besten Freundin? Da sitzt plötzlich ein junger Mann an ihrem Bett. Harsch und abweisend - und doch unwiderstehlich faszinierend. Greta sei eine Camenierin und müsse mit ihm in die USA kommen, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern. Verwirrt und ratlos, wie sie ist, willigt sie ein und lernt dort eine ganz neue Welt kennen. Auch den jungen Mann, Ruven. Der sich ihr nach wie vor entzieht – obwohl sie so deutlich spürt, dass es zwischen ihnen eine Verbindung gibt. Sie muss herausfinden, was ihn so quält, unbedingt. Selbst sie das in Gefahr bringt, denn auch die Camenier hüten ein dunkles Geheimnis ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XCY6B2R
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:719 Seiten
Verlag:Winacht & Noel
Erscheinungsdatum:28.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    H
    hundeliebhabervor einem Jahr
    Vielversprechender Auftakt einer außergewöhnlichen Fantasyreihe


    Greta wird der Boden unter den Füßen weggerissen: Auf der Geburtstagsfeier ihrer besten Freundin stirbt deren kleiner Bruder in Gretas Armen. Sie kann nicht glauben, dass sie der Auslöser für dessen Tod sein soll - allerdings scheint dies nicht der erste Vorfall gewesen zu sein, dass ein kleines Kind in ihrer Gegenwart stirbt.
    Sie wird von Ruven, einem sehr attraktiven jungen Mann, aus dem Krankenhaus gelockt. Greta erfährt, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit hat, die den kleinen Jungen getötet hat. Um zu lernen mit dieser Fähigkeit umzugehen, soll sie in die USA reisen und dort mit Gleichgesinnten - zu denen auch ihr Vater gehört - im Circus Camena leben. Doch nicht alles ist für sie nachvollziehbar. Greta wittert ein düsteres Geheimnis um die Camenier, den Kodex, an den sich strikt gehalten und um den ein großes Geheimnis gemacht wird. So stellt sie neugierige Fragen, recherchiert und wird wiederholt in ihre Schranken gewiesen.
    Doch nicht nur der Circus weckt ihre Aufmerksamkeit. Greta will unbedingt herausfinden, was mit Ruven los ist, der sich ihr gegenüber kalt, abweisend und sehr schroff verhält. Was bedrückt ihn so sehr?


    Runa Winacht hat sich für ihre Fantasyreihe eine ganz besondere Thematik ausgedacht, die in eine neue, unbekannte Welt einlädt. Die Erzählweise ist sehr geschickt: Da die Camenier und alles, was zu ihrer Lebensweise dazugehört, für Greta neu sind, lässt die Autorin andere Figuren diese Zusammenhänge erklären. So bekommt der Leser alle wichtigen Informationen vermittelt, indem er sich in Greta hineinversetzen kann und ihren Erlebnissen folgt.
    Bei Greta und Ruven handelt es sich um die wichtigsten Personen der Geschichte. Trotzdem werden die ganzen anderen Figuren des Circulus anschaulich beschrieben und bekommen so viel eigenen Charakter verliehen, dass sie klar für sich stehen und nicht verwechselt werden. Diese Beschreibungen gelingen auf interessante, Neugier weckende Art und ganz subtil. So hat der Leser nicht das Gefühl, 28 Personen auf einmal en detail kennenzulernen, sondern lernt sie, jede ein bisschen mehr, im Laufe der Geschichte kennen.


    Auf knapp 700 Seiten passiert natürlich so einiges. Und da es sich für den Leser um eine völlig unbekannte Welt handelt, muss alles beschrieben werden. Runa Winacht hat es geschafft, die Handlung voranzutreiben, keine Unklarheiten für den Leser zu lassen und trotz genauer Beschreibungen und ausführlicher Erklärungen keinerlei Langeweile aufkommen zu lassen, sondern einen Spannungsbogen zu erzeugen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, plätschert in entspannter Atmosphäre passend dahin und nimmt in spannenden Momenten Fahrt auf und lässt den Leser nur so über die Zeilen fliegen.
    Gretas Gefühle und Gedanken sind anschaulich beschrieben, sodass ihr Verhalten und ihr Handeln nachvollziehbar wird. Darüber hinaus kann der Leser eine enge Bindung zu ihr aufbauen, mit ihr fiebern, all die Geheimnisse um die Camenier entdecken und sich voller Schmetterlinge im Bauch in Ruven verlieben.


    Runa Winacht erzählt hier wieder eine wundervolle Geschichte voller Fantasie und Gefühl. Sie zeigt, dass sie eine fantastische Welt kreieren und deren Bestandteile und Ereignisse auf lesenswerte Art erzählen kann!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor einem Jahr
    Ich will mehr

    Klappentext:
    Völlig am Ende landet Greta im Krankenhaus. Sie hat doch gar nichts getan! Ist sie wirklich schuld am Tod des Bruders ihrer besten Freundin?
    Da sitzt plötzlich ein junger Mann an ihrem Bett. Harsch und abweisend - und doch unwiderstehlich faszinierend. Greta sei eine Camenierin und müsse mit ihm in die USA kommen, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern.
    Verwirrt und ratlos, wie sie ist, willigt sie ein und lernt dort eine ganz neue Welt kennen.
    Auch den jungen Mann, Ruven. Der sich ihr nach wie vor entzieht – obwohl sie so deutlich spürt, dass es zwischen ihnen eine Verbindung gibt. Sie muss herausfinden, was ihn so quält, unbedingt. Selbst wenn sie das in Gefahr bringt, denn auch die Camenier hüten ein dunkles Geheimnis ...

    Wieder mal ein sehr spannener, gefühlvoller und bildhaft geschriebener Roman von Runa Winacht. Die Autorin schafft es immer wieder, obwohl ich nicht so auf Fantasy stehe, mich mit ihren Romanen in Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch wieder nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von vier freien Tagen gelesen. Toll. Ich kann einfach nur 5 Sterne geben und sahen "ich will mehr".

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor einem Jahr
    Spannende Fantasie

    Das stell ich mir unter Fantasie vor, verzwickte Zusammenhänge, die doch einen Sinn ergeben und nicht nur so rumfantasiert sind, sondern auch glaubhaft: so könnte es sein.

    Habe schon mehrere Bücher der Autorin kennengelernt und finde, auch dies ist wieder etwas ganz besonderes. Die Punktevergabe fiel mir doch recht leicht, da es schon viel wert ist, wenn mich ein Buch fesseln kann, was mal kein normaler Krimi ist.

    Der Bruder von Gretas Freundin stirbt und Greta gibt sich die Schuld, dabei weiß sie noch nicht, was es mit ihrer merkwürdigen Gabe auf sich hat, die sie zu haben scheint. Denn Greta ist kein ganz normales Mädchen, sie ist eine Carmenierin. Als sie davon erfährt, ist sie quasi schon auf dem Weg nach Amerika und natürlich erstmal vollkommen überfordert. Doch sie möchte sich darauf einlassen, die Ausbildung zum Fossierer bestehen und da ist noch Ruven, den es zu verstehen gilt.

     

    Die Geschichte allgemein sagt viel über die Gefühle der Charaktere aus, das gefällt mir gut und gibt auch mir hier viel Fantasie.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich kann die Fortsetung gar nicht mehr erwarten.
    Eine neue, tolle Idee am Fantasiehimmel

    Inhalt:
    Das Leben der 16 - jährigen Greta ändert sich schlagartig. Sie wird beschuldigt den kleinen Bruder ihrer besten Freundin umgebracht zu haben. Greta will das nicht glauben, bis sie die Wahrheit erfährt. Ab diesem Zeitpunkt überschlagen sich die Ereignisse. Sie wird aus ihrem alten Leben gerissen und muss sich in ihrem Neuen erst zurecht finden.

    Mein Kommentar:
    Ich kannte die Autorin, vor dem Beginn dieses Buches noch nicht. Sie schaffte es jedoch mich zu überzeugen. Ihr Schreibstil ist sehr locker und fließend. Trotz der Länge des Buches zieht sich das Buch nicht und ist sehr kurzweilig.

    Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen und diese auch den Großteil des Buches über beizubehalten. Dadurch dass man immer wieder ein paar Bröckchen der Wahrheit zugeworfen bekommen, wird das Buch noch spannender. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, aus Angst etwas wichtiges zu verpassen. (Auch wenn das bei einem Buch eigentlich nicht wirklich möglich ist, ich weiß ;) ) Da auch am Ende noch sehr viele Fragen und Geheimnisse ungelüftet sind, wird man sehr neugierig auf den zweiten Band gemacht. Ich freue mich schon total auf den zweiten Band, am liebsten würde ich ihn schon sofort lesen. :)

    Die Charaktere sind super beschrieben. Man erfährt sehr viel von ihren Gefühlen, aber auch einiges an Hintergrundinformationen. Es sind nicht alle wichtigen Charaktere gleich gut beschrieben. Dies empfand ich jedoch nicht als störend. Dadurch wirken die betroffenen Personen viel geheimnisvoller als ohne hin schon.

    Greta, die Hauptfigur des Buches, ist ein sehr sympatisches Mädchen, das, vor allem am Anfang, sehr überfordert zu sein scheint. Das Buch wird aus ihrer Sicht erzählt, dadurch erfährt man von ihr am Meisten. Manchmal trifft sie einige sehr unüberlegte Entscheidungen, sodass man am liebsten ins Buch springen, und sie einmal kräftig durchschütteln würde. Sie beweist jedoch auch sehr viel Mut und Willensstärke. Obwohl alle ihr raten, sie soll ein Thema auf sich beruhen lassen, gibt Greta nicht auf und beharrt auf ihrer Meinung.

    Es gab ein paar erotische Stellen im Buch. Diese sind sehr schön beschrieben. Im Allgemeinen kann ich sagen, dass die Gefühle sehr gut beschrieben wurden. Gretas Angst, ihre Unsicherheit, ihre Unwissenheit sind für den Leser spürbar, nahezu greifbar.

    Wenn man viel im Bereich Fantasie liest, ist man mit wenig neuen Ideen konfrontiert. Man bekommt selten eine wirklich neue Idee zu lesen. Runa Winacht ist jedoch genau dies gelungen. Ich habe noch kein Buch ähnliches Buch gelesen. Dies finde ich wirklich sehr super.

    Mein Fazit:
    Eine neue Idee am, meist ähnlichem, Fantasiehimmel. Ich kann die Fortsetzung gar nicht mehr erwarten. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Dions avatar
    Dionvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Düstere Fantasy der komplett neuen Art
    Spannender Start in eine Fantasy-Reihe

    Das Leben der 17-jährigen Greta ändert sich plötzlich schlagartig, als sie unwissentlich den Tod eines kleinen Jungen verursacht. Sie findet sich in einer Gemeinschaft von Menschen mit einer besonderen Begabungen wieder: den Cameniern.
    Schnell wird sie von diesen nach Amerika gebracht, um dort im Kreis der Familie ihres Vaters zu leben. Diesen hat sie seit circa fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen. Schnell wird klar, dass die Camenier sehr viel zu verbergen hat. Gemeinsam mit ihrem Halbbruder beginnt Greta, diese Geheimnisse aufzudecken.
    Gleichzeitig findet sie Ruven, ihre große Liebe, der ihr anfangs ablehnend gegenüber steht, da er selbst mit großen Schwierigkeiten in der Gemeinschaft zu kämpfen hat.

    Runa Winacht hat es wieder einmal geschafft, mich mit einer ganz anderen Art von Fantasy in den Bann zu ziehen. Am Anfang war es für mich eher schwierig, im Zirkus der Camenier Fuß zu fassen, und doch wurde es von Seite zu Seite spannender. Auch ich wollte die Geheimnisse erforschen.... Ich warte gespannt auf den nächsten Teil, da noch vieles im Dunkeln blieb.
    Der Schreibstil gewohnt mitreißend, die Sprache wunderbar verständlich, das Thema neu und spannend.
    Fünf Sterne!!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Danni89s avatar
    Danni89vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Fantasy mal ein bisschen anders – mysteriös, düster, spannend, emotional und dabei einfach nur großartig!
    Packender erster Teil einer düsteren Fantasy-Reihe

    Klappentext: „'Habe ich ihn wirklich umgebracht?' Völlig am Ende ladet Greta im Krankenhaus. Sie hat doch gar nichts getan! Ist sie wirklich schuld am Tod des Bruders ihrer besten Freundin? Da sitzt plötzlich ein junger Mann an ihrem Bett. Harsch und abweisend – und doch unwiderstehlich faszinierend. Greta sei eine Camenierin und müsse mit ihm in die USA kommen, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern. Verwirrt und ratlos, wie sie ist, willigt sie ein und lernt dort eine ganz neue Welt kennen. Auch den jungen Mann, Ruven. Der sich ihr nach wie vor entzieht – obwohl sie deutlich spürt, dass es zwischen ihnen eine Verbindung gibt. Sie muss herausfinden, was ihn so quält, unbedingt. Selbst wenn sie das in Gefahr bringt, denn auch die Camenier hüten ein dunkles Geheimnis...

    In „Die Atemfänger – Ruvens Geheimnis“ entführt die Autorin Runa Winacht den Leser über insgesamt 38 Kapitel in den ersten Teil eines düsteren und atemberaubenden Fantasy-Abenteuers, das einen so schnell nicht mehr loslässt!

    Die Geschichte beginnt direkt dramatisch und mitreißend. Man kann sofort mit der Protagonistin Greta sympathisieren, die nicht nur Schlimmes durchmacht, sondern dann auch noch in eine bemerkenswert mysteriöse Welt gezogen wird, deren genaue Hintergründe und Zusammenhänge sich ihr – ebenso wie dem Leser – erst nach und nach erschließen.

    Diese Fantasy-Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, ist definitiv anders, hebt sich deutlich vom Mainstream ab und ist dabei etwas ganz Besonderes: düster, grausam, unheimlich, dadurch aber absolut fesselnd und geradezu atemberaubend. Die wahnsinnig dichte Atmosphäre der Geschichte kombiniert mit den quasi hautnah vermittelten Emotionen der Charaktere und vielen schonungslosen Wendungen jagte mir doch gelegentlich einen echten Schauer über den Rücken, brachte mich nervlich manchmal an meine Grenzen und hat mich konstant richtig gut unterhalten!

    Aber nicht nur bei der Darstellung von Schauplatz und Charakteren wird hier die volle Bandbreite menschlicher – und vielleicht weniger menschlicher – Emotionen bedient, auch die Handlung selbst ist unheimlich komplex, dabei aber sehr gut durchdacht und wirklich durchgehend mitreißend. Die Autorin versteht es wirklich, die Aufmerksamkeit ihrer Leser konstant zu halten – und bei einer viele Hundert Seiten starken Geschichte ist das schon eine beachtliche Kunst. Es gab kaum einen Moment, in dem ich das Buch problemlos zur Seite legen konnte. Man will hier wirklich ständig wissen, wie es weitergeht und merkt dabei kaum, wie schnell man eigentlich durch diese spannende Geschichte fliegt.

    Auch nach diesem seitenstarken ersten Band habe ich noch längst nicht genug von Greta, dem lange sehr undurchsichtigen Ruven, ihrer Geschichte und ihrer Welt, so dass ich die Fortsetzung kaum erwarten kann!

    Fazit: Fantasy mal ein bisschen anders – mysteriös, düster, spannend, emotional und dabei einfach nur großartig! 

    Kommentieren0
    70
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor einem Jahr
    Willkommen im Circus Camena - Teil 1


    In Gretas Armen stirbt der Bruder ihrer besten Freundin, sie selbst wird ohnmächtig und kommt zu den Cameniern, die sie freundlich aufnehmen, doch ein düsteres Geheimnis in sich tragen.
    Das Cover zeigt einen männlichen nackten Oberkörper in Schwarzweiß, den eine farbige Hand berührt, das ganze wird von Zuschauern in einem Zirkus beobachtet.
    Es  ist zwar farblich schön gemacht und passt letztendlich auch zum Buch, allerdings hätte ich es mir aufgrund des Covers definitiv nicht zugelegt. Denn es deutet nicht im geringsten auf das Genre Urban-Fantasy hin, sondern eher an einen Frauen-Fantasie-Roman (bzw. "Bumsroman" à la "Shades of Grey").
    Dazu ist es mit ca. 700 Seiten doch ein ansehnlicher Wälzer. Allerdings kannte ich ja den Namen der Autorin schon, deshalb wollte ich dieses Buch natürlich unbedingt lesen.
    Wer sich davon (von beidem) allerdings nicht abWer sich davon (von beidem) allerdings nicht abschrecken lässt, wird mit einer wundervollen Urban-Fantasy-Geschichte belohnt, die zwar Erotik beinhaltet, aber trotzdem nicht zum Hauptthema hat. 
    Vor allem: Die meisten Bücher mit diesem Umfang enthalten viel Füllmaterial, dass man normalerweise  mindestens 100 Seiten leicht weglassen hätte können.
    In diesem Buch ist das jedoch nicht so. Jede Seite und jeder Satz sind liebevoll in die Geschichte eingebettet, die nach einer Fortsetzung schreit.
    Nachdem die Autorin normalerweise mit Maria G. Noel zusammenarbeitet, diese aber ebenfalls ein Soloprojekt mit "Golden" geschaffen hat, schreibt auch Maria Winacht alleine. Beide Autorinnen können sowohl zusammen als auch alleine super Bücher herausbringen.
    Die Charaktere und Orte sind sehr gut beschrieben, der Schreibstil in relativ kurzen Sätzen sehr gut.
    Fazit: Urban-Fantasy-Roman, der sich nicht hinter großen Namen verstecken muss. Absolute Leseempfehlung. Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    103
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein rundum gelungener Auftakt mit einer ganz neuen Idee: mitreißend, fesselnd, faszinierend und absolut atemberaubend. Ich bin begeistert.
    Ein echtes Highlight mit Suchtfaktor

    Völlig am Ende landet Greta im Krankenhaus. Sie hat doch garnichts getan. Ist sie wirklich Schuld am Tod des Bruders ihrer besten Freundin? Da sitzt plötzlich ein junger Mann an ihrem Bett. Harsch und abweisend und dennoch unglaublich faszinierend und unwiderstehlich. Als sie aus dem Krankenhaus abhauen will, wird sie von Fremden in ein Auto gezerrt und erfährt, dass sie eine Camenierin sei und mit ihnen in die USA kommen müsse, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern. 
    Verwirrt und ratlos, wie sie ist, willigt sie schließlich ein und lernt dort eine ganz neue Welt kennen. Auch den faszinierenden jungen Mann namens Ruven. Der sich ihr aber nach wie vor entzieht, obwohl sie spürt, dass es zwischen ihnen beiden eine Verbindung gibt. Sie muss herausfinden, was ihn so quält, unbedingt. Selbst wenn sie das in Gefahr bringt, denn auch die Camenier hüten ein dunkles Geheimnis. 

    Die Atemfänger ist der erste Band einer sehr vielversprechenden und rundum gelungenen Fantasyreihe.

    Meine Meinung: 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und fließend, so dass ich regelrecht durch die Seiten geflogen bin. Vor allem versteht Runa Winacht sich großartig darin, die Spannung auf knapp 700 Seiten durchweg aufrecht zu halten. 
    Es ist atemberaubend, dass ein so umfangreiches Buch keinerlei Längen aufweist, sondern stattdessen ein absolutes Lesevergnügen bietet. Und das von der ersten bis zur letzten Seite. 
    Die Idee rund um die Atemfänger war etwas komplett anderes und vor allem neues, was mich sehr neugierig gemacht hat. 

    Die Welt der Camenier wurde ganz toll beschrieben und ehe man sich versieht, ist man mitten in diese fremde Welt eingetaucht und wird davon gefesselt und mitgerissen. Es fiel mir sichtlich schwer, mich zwischendurch von dem Buch zu lösen. 

    Die Charaktere wurden sehr gut herausgearbeitet und sind vor allem sehr unterschiedlich, so dass die Handlung dadurch noch abwechslungsreicher wird. Zudem sind die Charaktere so sympathisch, dass man sie direkt ins Herz schließen muss.
    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Greta, die man dadurch sehr gut kennenlernt.

    Greta ist ein fast 17-jähriges Mädchen, deren Leben sich von einem auf den anderen Tag komplett verändert. Plötzlich erfährt sie, dass sie kein normaler Mensch ist und ihr bisheriges Leben aufgeben muss, um in die Gemeinschaft der Camenier einzutreten. Und dann ist da noch dieser faszinierende junge Mann aus dem Krankenhaus, der ihre Gefühlswelt gehörig durcheinander bringt. Ich mochte Greta auf Anhieb, habe mit ihr mitgefühlt und konnte mich sehr gut in sie reinversetzen.  

    Der faszinierende junge Mann ist der 20-jährige Ruven, der jedem voller Wut und Ablehnung begegnet, so auch Greta. Er sorgt für allerhand Turbulenzen und wirkt gleichzeitig sehr geheimnisvoll. Man möchte nur zu gerne wissen, was in ihm vorgeht. Doch im Laufe der Handlung bekommt man einen immer größeren und besseren Blick hinter seine Fassade. Meine Meinung über ihn glich einer Achterbahn der Gefühle, es war am Anfang sehr schwer, ihn überhaupt einzuschätzen und je mehr ich über ihn erfuhr, desto mehr veränderte sich auch meine Meinung. 
    Er ist definitiv einer der faszinierendsten Charaktere, von denen ich bisher gelesen habe.

    Und dann sind da auch noch so viele interessante Nebencharaktere, die die Geschichte so perfekt vervollständigen.

    Die Handlung ist, wie bereits oben erwähnt, durchweg spannend und unglaublich faszinierend. Die Welt wurde so bildhaft beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, direkt dabei zu sein. 
    Ich habe mitgefiebert und war ganz und gar gefesselt. Irgendwie übte die Geschichte einen regelrechten Sog auf mich aus.

    Fazit:

    Ein atemberaubender Auftakt, der mich vor Begeisterung taumeln lässt. Dieses Buch ist ein echtes Highlight mit Suchtfaktor. 
    Ich kann es kaum erwarten, bis die Fortsetzung erscheint. 
    Hier wünschte ich mir, ich könnte mehr als 5 Sterne vergeben. 
    Eine klare Leseempfehlung von mir. 

    Kommentare: 1
    107
    Teilen
    britss avatar
    britsvor einem Jahr
    Fantasy... halt nur anders ;)

    Beschreibung


    Habe ich ihn wirklich umgebracht?

    Völlig am Ende landet Greta im Krankenhaus. Sie hat doch gar nichts getan! Ist sie wirklich schuld am Tod des Bruders ihrer besten Freundin? 
    Da sitzt plötzlich ein junger Mann an ihrem Bett. Harsch und abweisend - und doch unwiderstehlich faszinierend. Greta sei eine Camenierin und müsse mit ihm in die USA kommen, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern. 
    Verwirrt und ratlos, wie sie ist, willigt sie ein und lernt dort eine ganz neue Welt kennen. 
    Auch den jungen Mann, Ruven. Der sich ihr nach wie vor entzieht – obwohl sie so deutlich spürt, dass es zwischen ihnen eine Verbindung gibt. Sie muss herausfinden, was ihn so quält, unbedingt. Selbst wenn sie das in Gefahr bringt, denn auch die Camenier hüten ein dunkles Geheimnis ...

    "Düster, dramatisch, packend - und wie immer bei Winacht & Noel hautnah erzählt"  


    Meine Meinung:
    Eigentlich hatte ich gedacht, ich würde schon alle Fantasy-Spezien kennen. Aber irgendwie gelingt es der Autorin immer wieder mich aufs Neue zu überraschen. So auch hier wieder, in diesem Buch:
    Es fängt so "schön normal" an. Dann macht es *buuum* und plötzlich steckst du in einer Welt, die du so noch nicht kanntest 🤗...
    Obwohl das Buch "Die Atemfänger" eine Menge Seiten umfasst, hat man beim Lesen nicht das Gefühl, dass es sich zieht und dadurch langweilig wird. Ganz im Gegenteil. Es geschieht so viel, dass man sich gar nicht langweilen kann. Die Charaktere sind alle so verschieden und gut beschrieben, dass man sich schnell und problemlos in sie hinein versetzen kann. Das macht das Aufeinandertreffen aller sehr interessant. Sympathien und daraus geschlossene Freundschaften sind allerdings nicht immer so positiv wie sie zu sein scheinen. Das ein oder andere mal bin ich auf Leute reingefallen, von denen ich eigentlich nur Gutes gedacht  habe.
    Emotionsgeladen wird der Leser echt auf eine Reise durch sämtliche Gefühle geschickt. Detaillierte Beschreibungen lassen einem daher keine andere Wahl, als alles mitzuerleben. (Ich weiß z.Bsp. nicht, wie oft ich einen Klos im Hals hatte. Aber es war oft ;) ...)!
    Es gibt auch Erotik in dem Buch. Aber nur wenig und diese ist sehr geschmackvoll beschrieben. Auch wenn man durch das Cover vielleicht etwas anderes denken könnte, handelt es sich überwiegend NICHT um das Eine.
    Am faszinierenden aber fand ich die Art und Weise, wie man als Leser an die Geheimnisse heran geführt wird - die es in dieser speziellen Welt gibt - oder halt auch nicht ;). Hier und da, sich aus kleinen Brotkrumen etwas zusammen zu reimen, hat sehr viel Spaß gemacht und mir das Weglegen des Buches erheblich erschwert.
    Kurz: Alles in allem ein rundum gelunges Buch♥...

    Daher mein Fazit: von mir gibt es definitiv eine klare Leseempfehlung für jeden der Fantasy mag oder mal was Besonderes lesen möchte ♥♥♥♥♥ 

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    jawolf35s avatar
    jawolf35vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein vielversprechender Auftakt . Spannend ,Neu ,Mitreißend und einer Liebesgeschichte mit dem gewissen Tik Erotik
    Ein mehr als gelungener Start

    Kennt ihr das auch ,ihr fangt an zu lesen und könnt einfach nicht mehr aufhören ,und wenn es dann durch ist wisst ihr genau das ihr das Datum für den Volgeband dick im Terminkalender notieren werdet um ja nichts zu verpassen .


    Mit "Die Atemfänger " hat Runa Winacht den ersten Teil einer vielversprechenden Jugend Fantasyreihe eingeläutet .
    Mit einem neuen bisher noch nicht da gewesenen Storyboard bringt sie frischen Wind ins Genre .
     
    Zum Inhalt 


    Greta lebt mit ihrer Mutter zusammen
    Eigentlich läuft ihr Leben in geregelten Bahnen ,doch dann geschieht eines Tages auf einer Party etwas schreckliches .
    Greta fällt in eine Art Ohnmacht und als sie im Krankenhaus aufwacht erfährt sie das der kleine Bruder ihrer besten Freundin unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist und man ihr die Schuld gibt denn dies ist nicht das erste mal .
    Doch dann taucht plötzlich ein mysteriöser junger Arzt bei ihr im Zimmer auf der eine unbeschreibliche Anziehung auf sie ausübt und ihr rät das Krankenhaus zu verlassen .
    Doch kaum geht sie dem nach wird sie von ihm (Ruven)und weiteren Personen entführt um kurz darauf zu erfahren das sie zu einer Gruppe Personen mit besonderen Fähigkeiten gehört und ungeübt unter normalen Menschen für diese gefährlich.
    So kommt es das sie bald darauf nach Amerika reist um dort ihren leiblichen Vater kennenzulernen und zu lernen mit ihren Fähigkeiten umzugehen.
    Doch dort scheint nicht alles so zu sein wie es scheint .
    Ruven der ihr zur Seite gestellt wird als ihr Betreuer geht nur auf Konfrontationskurs und das ganze System dort ist Greta nicht so ganz geheuer.
    Deshalb fängt sie schnell an sich auf eigene Faust umzusehen und sieht so Dinge die sie eigentlich niemals hätte erfahren sollen .....


    Zum Buch 
    Anfangs hatte ich anhand des Covers an ein Buch eines anderen Genres gedacht ,nein es ist kein Erotik Roman ! ,Auch wenn es hier und da im Buch Mal minimal durchblitzt .
    Im nachhinein ergibt das Cover allerdings Sinn und hat dann auch keinen Bezug mehr zum Thema Erotik 
    Mit 650 Seiten bietet der erste Teil schon einiges an Lesevergnügen ,was aber auch nötig war denn die Gemeinschaft in die Greta einkehrt und ihre Fähigkeiten sind schon sehr komplex und brauchen einiges an Erklärung .
    Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar.
    Hier wurde es Geschäft das man von Anfang an regelrecht in Gretas Welt eintaucht und so auch mit leidet,liebt und lebt .
    Die Hauptprotagonisten sind alle sehr interessante Charaktere ,die sehr authentisch wirken .
    Durch diesen Mix aus der Story und den Protagonisten bietet dieses Buch also alles was ein Leser erwartet .
    Es gibt Spannung ,eine interessante Handlung ,Protagonisten die man liebt und hasst ,eine oder mehrere Lovestorys ohne das es kitchig wird und ein klein wenig Erotik ,was will man mehr 


    Meine Meinung 
    Für mich ein rundum gelungener Start ,mit Suchtfaktor ,den die liebe Runa hat es geschafft das dem Leser zwar alle Grundlegenden aufkommenden Fragen beantwortet wurden ,aber es zum Ende hin es schon einen Clifhänger gibt der neue Fragen aufwirft und den Leser sehnsuchtsvoll dem nächsten Band entgegen fiebern lässt .
    Von mir 5 Sterne und Vorfreude auf Band 2 

    Kommentieren0
    110
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    astrid-runa_rieckens avatar

    Liebe bekannte und neue LovelybookerInnen!


    Winacht & Noel haben ein neues Leseabenteuer für euch:

    Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis

    Diesmal reine Urban Fantasy, die natürlich, wie ja immer bei uns, mit einer großen Liebesgeschichte garniert ist.

    Es geht um Folgendes:

    Greta ist bei ihrer Mutter aufgewachsen. Ihr Vater hat sie beide verlassen, als Greta erst zwei Jahre alt war. Danach ist ihre Mutter regelrecht untergetaucht, hat ihren Namen geändert und ist zweimal unbekannt verzogen, damit er sie ja nicht finden kann. Er hat sie eben schrecklich verletzt. Trotzdem nimmt Greta es ihr übel, dass sie ihr den Vater vorenthalten hat. Ohne ihr ein Mitspracherecht einzuräumen. Doch Mutter bleibt hart. Sodass Greta nicht damit rechnen kann, ihren Vater jemals kennenzulernen.


    Eines Tages, kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag, überschlagen sich die Ereignisse. Der kleine Bruder ihrer besten Freundin ist tot. Aus heiterem Himmel. Und Greta ist schuld, jedenfalls behaupten das alle. Obwohl sie nichts getan hat.

    Dann wird sie auch noch entführt. Von einem geheimnisvollen jungen Mann namens Ruven, der anscheinend einer Geheimorganisation angehört, der sogenannten Camenier-Gemeinschaft. Und Greta soll auch eine dieser Camenier sein?

    Zuerst will sie nichts als fliehen, zurück in ihr altes Leben, zurück zu ihrer Mutter.

    Als jedoch klar wird, dass ihr Vater ebenfalls Camenier ist – und dass sie eine seltsame Eigenschaft von ihm geerbt hat, die irgendwie gleichzeitig Behinderung und Superkraft ist und die immer wieder Todesopfer fordern würde, wenn sie nicht schnell lernt, damit umzugehen – entschließt sie sich zu bleiben.

    Immerhin ist Ruven auch dort. Zu dem sie von Anfang an eine ganz tiefe Verbindung spürt – der sie aber trotzdem total mies behandelt. Oder etwa gerade deswegen?

    Das muss sie herausfinden, unbedingt.

    Und nicht nur das. So begeistert die Camenier Greta in ihrer Mitte willkommen heißen – irgendetwas stimmt nicht mit ihnen. Ganz und gar nicht.


    Es ist düster, es ist verstörend, es ist neu, packend, spannend, erotisch.
    Und lang. Knapp 700 Druckseiten.


    Wer hat Lust gekriegt?
    Wir verlosen 20 E-Books und freuen uns über jede Bewerbung!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks