Runa Winacht , Maria G. Noel Flederzeit

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flederzeit“ von Runa Winacht

Teil 3 Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias’ Leben zu retten. Das wiederum macht Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht. Ein Zeitreise-Liebesroman vor historischer Kulisse

Auch der letzte Teil der Trilogie lässt nichts zu wünschen übrig – ein gelungener Abschluss einer ganz besonderen Fantasy-Reihe!

— Danni89
Danni89

brillanter Abschluss der tollen Trilogie

— SaintGermain
SaintGermain

Sehr schöner Abschluß der Trilogie.

— Booky-72
Booky-72

Ein tolles Finale einer wunderbaren Trilogie.

— Jashrin
Jashrin

Ein gelungener Abschluss einer Triologie in gleichbleibender Qualität

— Diana182
Diana182

umwerfend und bildgewaltig

— kadiya
kadiya

Stöbern in Historische Romane

Die Heilerin

Authentisch das harte Leben der ersten Siedler in Amerika. Der Preis für vermeintliche Religionsfreiheit und die Wirklichkeit in Amerika

eulenmama

Die schöne Insel

Schön erzählte exotische Geschichte.

Svensonsen

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der krönende Abschluss der Trilogie

    Flederzeit
    Danni89

    Danni89

    23. March 2016 um 17:04

    Klappentext: Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias' Leben zu retten. Das wiederum mach Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht. In „Abschied von der Zukunft“ erzählen die Autorinnen Runa Winacht und Maria G. Noel über 35 Kapitel und einen Epilog auf insgesamt 500 Seiten das mitreißende Finale ihrer Flederzeit-Trilogie! Die traurige Nachricht: dies ist der letzte Band des wunderbaren Flederzeit-Abenteuers von Matthias und Mila. Die gute Nachricht: bis zum Ende erwarten den Leser in diesem Buch noch allerlei Spannung, überraschende Wendungen, Drama und viele Gefühle, so dass der letzte Teil in Hinblick auf das außerordentliche Lesevergnügen wieder nahtlos an seine beiden Vorgänger anknüpft. Es braucht auch diesmal nur wenige Zeilen, ehe man vollkommen in den Bann der Geschichte gezogen wird und komplett in das Abenteuer eintaucht. Die zahlreichen Charaktere, die man bereits in den ersten beiden Büchern zu lieben und/oder zu hassen gelernt hat, gewinnen hier nur noch an Vielschichtigkeit und man fiebert bis zum Schluss mit seinen Lieblingen mit. Nach der letzten Seite fällt einem der Abschied zwar schwer, aber man kann gleichzeitig auch nicht anders, als den Hut vor den Autorinnen zu ziehen, die dieses hinsichtlich der handlungsinternen Logik überaus komplexe Meisterwerk, welches im Fantasy-Genre wohl vergeblich Seinesgleichen sucht, geschaffen und zu einem mehr als würdigen Ende gebracht haben. Fazit: auch der letzte Teil der Trilogie lässt nichts zu wünschen übrig – ein gelungener Abschluss einer ganz besonderen Fantasy-Reihe!

    Mehr
  • Leserunde zu "Flederzeit" von Runa Winacht

    Flederzeit
    winacht_noel

    winacht_noel

    Liebe Flederzeit - Leserunden-Teilnehmer,
    diese Leserunde richtet sich an alle, die Teil 1 und 2 der Flederzeit schon kennen und noch immer nicht genug haben - oder vielleicht schon ganz gespannt sind, wie sich alles auflösen wird.

    Herzlich willkommen. Meldet euch einfach hier und schon kommt die Wunschdatei virtuell zu euch geflattert.

    Aber vorsicht: Bissig! ;)


    • 116
  • Abschluss einer tollen Trilogie

    Flederzeit
    SaintGermain

    SaintGermain

    14. March 2016 um 19:41

    Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias’ Leben zu retten. Das wiederum macht Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht ... Das Cover ist (wie schon bei den vorangegangen Teilen) sehr schön und absolut passend gemacht. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist ebenso wie in den vorhergehenden Büchern sehr gut und plastisch. Das Buch selbst lässt ebenso nichts zu wünschen übrig. Es schließt nahtlos an den 2. Teil an und geht sofort spannend weiter. Am Ende wird alles was an Fragen aus den ersten bedien Teilen übrig blieb, sehr gut geklärt (trotz Zeitreiseparadoxons). Fazit: Die ersten beiden Teil waren super, der dritte ist einfach nur brillant und ist ein sehr würdiger Abschluss dieser hervorragenden Trilogie. Wem die ersten beiden Teile gefallen haben, wird diesen letzten Teil lieben und verschlingen.

    Mehr
  • Flederzeit - Abschied von der Zukunft

    Flederzeit
    Booky-72

    Booky-72

    08. March 2016 um 17:22

    Perfekte Überleitung von Band 2 nach Band 3. Mattis und Milla sind wieder zusammen in Milla´s Zeit, doch das bleibt nicht so, Mattis flackert immer wieder in seine Zeit zurück und sie finden leider kein Mittel gegen das Flederfieber. Mattis ist noch immer geplagt von der Frage, ob er das Leben seines Sohnes retten kann, wenn er in der jüngeren Vergangenheit einfach an der richtigen Stelle landet. Doch Milla will ihn nicht verlieren, und so reisen sie einfach beide in die Zukunft. Doch wird ihnen vielleicht Johann hier einen Strich durch die Rechnung machen oder gibt es generelle „Reiseprobleme“ für beide , denn die Hauptakteure aus Band 1 und 2 haben hier alle nochmal ihren „Auftritt“ in Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit. Ein spannendes und sehr überraschendes Ende und ein schöner Abschluss der Trilogie. Die Covergestaltung finde ich  prima, auch dass es für alle 3 Bücher nur gering verändert wurde. 5 Sterne gibt es von mir auch wieder für diesen letzten Teil, der eine wundervolle Mischung aus Fantasy und Liebesschnulze ist. Und das ist hier in einem ganz positiven Sinne gemeint.

    Mehr
  • Ein tolles Finale und ein würdiger Abschluss der Flederzeit-Trilogie

    Flederzeit
    Jashrin

    Jashrin

    25. February 2016 um 16:30

    Mattis ist immer noch in der Vergangenheit bei Mila, doch das Flederfieber hat ihn fest im Griff. Wenn die beiden doch nur endlich ein Heilmittel finden würden. Stattdessen müssen sie hilflos hinnehmen, dass Mattis ständig zwischen den Zeiten flackert. Dabei keimt in ihm eine unglaubliche Idee. Wenn er ohnehin in zurück in die Zukunft muss, kann er dann wenigstens den Zeitpunkt seiner Ankunft beeinflussen, so dass er Elias retten kann? Doch welche Auswirkungen hätte eine solche Veränderung? Kann so wirklich alles gut werden? Oder kommt die Lösung letztlich sogar von Johann, der wie verwandelt scheint? Doch aus welcher Richtung auch immer die Rettung kommt, es muss schnell gehen. Mattis bleibt nicht mehr viel Zeit, um sein Leben, seine Liebe zu Mila und vielleicht auch Elias zu retten. Der dritte und abschließende der Teil der Flederzeit knüpft direkt an seinen Vorgänger an und um ihn wirklich genießen zu können, sollte man die ersten Teile gelesen haben. Wie gewohnt hat mich der tolle Schreibstil wieder direkt in die Geschichte hineingezogen. Wir lernen wenige neue Charaktere kennen, aber dafür tauchen alte Bekannte auf, was mich sehr gefreut hat, besonders das letzte Kapitel. Insgesamt einfach ein schöner Abschluss, der alles logisch auflöst - soweit das bei Zeitreisen geht ;) Es bleiben keine offenen Fragen, nur ein Tränchen im Auge, weil man die liebgewonnenen Charaktere nun wohl nicht wieder treffen wird. Vor allem aber stand dieser Band seinen Vorgängern in nichts nach. Runa Winacht und Maria G. Noel haben es geschafft über alle Teile hinweg eine spannende, romantische und humorvolle Geschichte zu erzählen. Oftmals sind nicht alle Bände einer Reihe gleich gut, hier jedoch haben sich die Autorinnen eher noch gesteigert, obwohl schon der erste Teil toll war. Der Epilog spannt für mich noch einmal den Bogen zum Beginn des ersten Teils der Flederzeit, wodurch die Geschichte nochmals abgerundet wird. Mein Fazit: Insgesamt ein tolles Finale der Flederzeit. Ich kann einfach nur wiederholen dass mir sowohl der Stil als auch die Geschichte an sich sehr gefallen hat und ich mich schon auf die nächsten Romane von den beiden Autorinnen freue.

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss

    Flederzeit
    Diana182

    Diana182

    17. February 2016 um 15:26

    Das Cover zeigt einmal wieder die typische Fledermaus im Flug. Jedoch ist sie nun ganz nah und man könnte meinen, sie will den Leser beißen. Dieses Bild passt perfekt in die Buchreihe und macht den Leser aufmerksam. Erstmal kurz zum Inhalt : (der Klappentext) Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias’ Leben zu retten. Das wiederum macht Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht. Ein Zeitreise-Liebesroman vor historischer Kulisse Nun zu meiner Meinung: Ich gehe ehrlich zu: Ich war skeptisch! Würden die Autorinnen an die vorherige Geschichte in gleichbleibender Qualität anknüpfen können? Denn wie oft hat man es schon erlebt, dass eine Geschichte super beginnt; unbefriedigend endet und man sich sogar sagt, ein solcher Abschluss macht die ganze Illusion der Lieblingsgeschichte zunichte…würde es hier auch so sein? NEIN !!! An dieser Stelle muss ich den Autorinnen einfach mal ein Kompliment aussprechen. Die Qualität der Geschichte ist gleichbleibend und wird im dritten Teil sogar noch einmal ordentlich angehoben! Der Anfang des Buches knüpft sehr gut an das Ende des zweiten Teils an. Man ist wieder sofort am Ort des Geschehens und hat schnell das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Auch hier wird jede Figur sehr anschaulich und Charaktertief dargestellt. Die Spannung steigt nun stetig an und bannt den Leser sofort ans Buch! Es ergeben sie wieder einmal viele neue Fragen, welche aber nach und nach Beantwortung finden! Jedoch sollte man die ersten beiden Teile gelesen haben um hier letztendlich alle Verknüpfungen zu verstehen. Denn diese sind nicht ohne! Hier gibt es eine Vielzahl von Verzweigungen, die man erst einmal durchblicken muss. Dies gelingt durch die gute Beschreibung aber problemlos und schnell hat man das Geflecht durchschaut. Und nun die Frage aller Fragen: Wie war das Ende? An dieser Stelle möchte ich natürlich nicht zu viel verraten, Außer: Es stimmig und passend gewählt. Es bleibt keine Frage offen und die Geschichte schließt sehr zufriedenstellend ab. Besser hätte es nicht sein können und ich bin nach wie vor fasziniert. Besonders schön finde ich hier wie alle Mitwirkenden noch einmal auf den Plan treten und niemand, wirklich niemand, wird dabei vergessen. So kann man sich als Leser von allen liebgewonnen Personen verabschieden. Denn ein bisschen Trauer tritt beim Lesen der letzten Seiten doch auf. Nun ist diese Geschichte zu Ende. Eine von Anfang bis zum Ende qualitativ gleichbleibend schöne Geschichte mit einem gelungenen Ende! Mein Fazit: Ein passender Abschluss einer Triologie. Hier stimmt einfach alles! Humorvoll, spannend und mit vielen unerwarteten Wendungen! Eine ganz klare Leseempfehlung für alle Fans von schönen spannenden Fantasy- Lovestorys!

    Mehr
  • Toller Abschluss der Flederzeit-Trilogie

    Flederzeit
    Gelis

    Gelis

    16. February 2016 um 21:40

    Inhaltsangabe Teil 3 Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias’ Leben zu retten. Das wiederum macht Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht. Ein Zeitreise-Liebesroman vor historischer Kulisse Kaum, dass Mattis und Mila in der Vergangenheit zusammen sind, „flackert“ Mattis schon wieder, was bedeutet, er wird bald wieder in seiner eigenen Zeit landen. Bisher haben sie kein Heilmittel gefunden. Er überlegt, ob er seine Landung in der Zukunft nicht zeitlich steuern kann... In der Gegenwart angekommen, ist sein Gesundheitszustand sehr kritisch und auch hier ist kein Heilmittel gegen das Flederfieber bekannt. Er hat Unterstützung von Brigitte und Wolfgang, aber sie sind verwirrt von der Unlogik der Zeitreisen (ich auch! Einfach weiterlesen hilft.). Mattis fühlt sich schuldig wegen der Auswirkungen, die seine Flederzeit-Bücher auch auf die Leben der anderen hat. Wolfgang ist sich sicher, dass Mattis bald einen 3. Teil schreiben wird, obwohl nicht klar ist, wie das gesundheitlich möglich sein soll. Findet Mattis ein Mittel gegen das Flederfieber? Wird er wieder mit Mila vereint und wenn ja, kann er endlich bei ihr bleiben? Kann auch das Schicksal der anderen in die entsprechenden Bahnen gelenkt werden? Es ist ein spannender Wettlauf gegen die Zeit, denn Mattis Leben hängt am seidenen Faden! Toller Abschluss der Trilogie! Erst gibt es noch viele neue Fragen, dann überraschende Antworten, viel Spannung und Gefühle, dazu ein harmonisches Happy-End. Von allen drei Teilen hat mir der Dritte am besten gefallen.

    Mehr
  • Das fulminante Ende der Flederzeit

    Flederzeit
    kadiya

    kadiya

    08. January 2016 um 12:32

    Ich verneige mich vor der Kreativität und dem absoluten Können der Autorinnen- ich bin immer noch total geflasht. Im 3. und letzten Teil der Flederzeit-Trilogie baut sich ein nahezu unaushaltbarer Spannungsbogen auf- Mattis hat sich entschlossen, sein Leben in der Vergangenheit zu verbringen- bei Mila und Ilya.Allerdings muss er dazu einige unüberwindbar scheinende Hürden meistern, immer mit der Gefahr des Flederfieber-Todes im Nacken. Wird es ihm gelingen noch rechtzeitig ein Gegenmittel zu finden?Warum ist Johann auf einmal doch nicht nur mehr der miese herrschsüchtige Macho?Und was macht Brigitte eigentlich? Die Antworten auf diese und alle anderen Fragen liefert in einer absolut Action-und tempogeladenen Weise dieses wunderbar-schreckliche Buch. Schrecklich? JA! Die Flederzeit ist zu Ende....und ich unendlich traurig....wobei- da gibt es ja noch Brigittes Abenteuer*grins* Ich habe mich absolut in die Autorinnen verliebt und werde jetzt nach und nach alle verfügbaren Bücher besorgen- das waren meine absoluten Lesehighlights des Jahres 2015. TOP!!!!

    Mehr