Goldmaries Fluch - Traumtanz: Erster Teil der Heilwelt-Saga

von Runa Winacht 
4,0 Sterne bei10 Bewertungen
Goldmaries Fluch - Traumtanz: Erster Teil der Heilwelt-Saga
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
Jashrins avatar

Eine spannende Reise in eine allzu heile Welt...

Kritisch (1):
Miss_Sweetys avatar

Starker Beginn, schwaches Ende. Trotzdem eine interessante, neue Welt in der es sicherlich viel zu entdecken gibt.

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Goldmaries Fluch - Traumtanz: Erster Teil der Heilwelt-Saga"

Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Der eine hintergründig und abweisend, der andere unbeschwert und immer lächelnd – und beide verstrickt in dasselbe dunkle Geheimnis einer anderen Welt ...

Ihr neuer Professor für Psychiatrie ist mehr als faszinierend – findet Psychologiestudentin Mirjam. Um ihm näherzukommen, lässt sie sich für einen Versuch im Rahmen seiner Schizophrenie-Forschungen anheuern.
Was hervorragend klappt, in jeder Hinsicht. Doch die Frage, ob er Mirjam lediglich für seine Ziele einspannen will oder ob echte Gefühle im Spiel sind, wird bald überlagert von der Entdeckung, dass die Studie sabotiert wird. Denn es gibt jemanden, der völlig andere Interessen verfolgt und dem Mirjam mit ihren besonderen Fähigkeiten sehr gelegen kommt.
Plötzlich steht ihre Welt Kopf, und sie findet sich wieder in einem Chaos aus mysteriösen Vorfällen, versteckten Absichten und tödlichen Intrigen. Hat Professor Flemming sie wirklich geopfert? Kann sie Gero vertrauen? Und wird es ihr gelingen, die tödliche Gefahr, in der alle schweben, abzuwenden?

Goldmaries Fluch – Die Heilwelt-Trilogie

Urban Fantasy á la Runa Winacht:
Mystery Suspense meets Beziehungsdrama

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07F3B766M
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor einem Monat
    Goldmaries Fluch - Traumtanz

    Klappentext:

    Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Der eine hintergründig und abweisend, der andere unbeschwert und immer lächelnd – und beide verstrickt in dasselbe dunkle Geheimnis einer anderen Welt ...

    Ihr neuer Professor für Psychiatrie ist mehr als faszinierend – findet Psychologiestudentin Mirjam. Um ihm näherzukommen, lässt sie sich für einen Versuch im Rahmen seiner Schizophrenie-Forschungen anheuern.
    Was hervorragend klappt, in jeder Hinsicht. Doch die Frage, ob er Mirjam lediglich für seine Ziele einspannen will oder ob echte Gefühle im Spiel sind, wird bald überlagert von der Entdeckung, dass die Studie sabotiert wird. Denn es gibt jemanden, der völlig andere Interessen verfolgt und dem Mirjam mit ihren besonderen Fähigkeiten sehr gelegen kommt.
    Plötzlich steht ihre Welt Kopf, und sie findet sich wieder in einem Chaos aus mysteriösen Vorfällen, versteckten Absichten und tödlichen Intrigen. Hat Professor Flemming sie wirklich geopfert? Kann sie Gero vertrauen? Und wird es ihr gelingen, die tödliche Gefahr, in der alle schweben, abzuwenden?

    Goldmaries Fluch – Die Heilwelt-Trilogie

    Urban Fantasy à la Runa Winacht:
    Mystery Suspense meets Beziehungsdrama ;)



    Meine Meinung:

    Ich dachte erst das dieses Buch ein modernes Märchen ist, da ich nicht den Klappentext wie ich es sonst mache, durch gelesen hatte. Mir gefiel das Cover so gut und „Goldmaries Fluch“ sprang mir nur im Auge. Ich dachte das die Autorin diese Geschichte umgewandelt hatte und ein Märchen für Erwachsen geschrieben hat, nach der Vorlage von Ludwig Bechstein. Aber ich lag weit daneben. Es war viel besser und spannender als ich dachte.

    Ein Buch das mich sehr fesselte und eine interessante Erzählung, die ich da las. Es handelt sich um Schizophrenie erkrante Menschen die in einer anderen Welt mit einem Medikament versetzt werden, um dort besser Leben zu können. Ein normales Leben, nur in einer Traumwelt, die sogenannte Heilwelt. So auch Mirjam die sich als Probantin zu Verfügung stellt, da sie in Doktor Flemming verschossen ist. Sie weiß nicht auf was sie sich da eingelassen hat..........

    Die Autorin schreibt klar über diese Erkrankung und man kommt gut rein in dieser Geschichte. Man weiß sofort um was es da geht und was dieser Flemming mit seiner Studie bezwecken will. Ob Gut oder Böses dahinter steckt, das werde ich natürlich nicht verraten, da die Spannung dann weg ist.

    Der Schreibstill gefällt mir gut und man merkt das die Autorin hinter jedes einzelne geschriebene Wort voll da hinter steht. Auch diese Heilwelt wird sehr gut beschrieben und man kann sich nicht nur die Personen gut vorstellen auch die Umgebung. Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann sich mit hinein denken, man versteht deren Gefühle, Zweifel und Ängste. Seltsame Vorfälle, geheimnisvolle Pläne und mit einer verzwickten Intrige, wird die Geschichte spannend dar gestellt.

    In allem eine sehr gute, fesselnde und interessante Geschichte, um einer Krankheit von der man noch nicht viel weiß.

    Mir gefiel der erste Teil, von einer Trilogie und ich freue mich das ich weiter lesen darf.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor einem Monat
    Konnte mich nicht ganz überzeugen

    Mirjam und Hannah studieren Psychologie. Professor Flemming hat es den beiden besonders angetan. Er kann das Thema sehr lebhaft vortragen. Und als er dann auch noch Mirjam und Hannah für seien Studie begeistern kann, ist es um die beiden geschehen. Allerdings trifft alles was er benötigt nur auf Mirjam zu. Was hat er mit ihr vor?

    Die Geschichte konnte mich nicht so in ihren Bann ziehen. Mit den Protagonisten bin ich nicht so richtig warm geworden.
    Allerdngs finde ich es immer wieder faszinierend, wo Runa all das Wissen über diese Themen Psyche und Schizoprenie hernimmt.
    Leider gibt es von mir nur drei Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jashrins avatar
    Jashrinvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Reise in eine allzu heile Welt...
    Kann es eine so heile Welt geben?

    Mirjam und ihre Freundin Hannah sind fasziniert von ihrem neuen Psychologieprofessor Doktor Flemming. Als sich die Gelegenheit ergibt, vielleicht mit ihm zusammen zu arbeiten, ist vor allem Hannah sofort Feuer und Flamme. Letztlich ist es allerdings Mirjam, die bei seinem Schizophrenieprojekt einsteigt, denn nach nur wenigen Tests ist klar, dass Mirjam eine perfekte Kandidatin für Flemming ist. Dass Mirjam sich obendrein stark von Flemming angezogen fühlt, scheint eher förderlich als hinderlich zu sein.

    Das Projekt nimmt für Mirjam jedoch eine ungeplante Wendung, als sie sich auf einmal in einer anderen Welt wiederfindet und sie sich fragen muss, ob Flemming sie nur ausgenutzt hat. Wem kann sie nun trauen? Gero, den sie nicht weniger anziehend findet als Flemming? Silva, die die Liebenswürdigkeit in Person zu sein scheint? Oder womöglich dem rebellische Jamo?

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von Runa Winacht gibt. Auch wenn ich wie gewohnt gut in das Buch hereingefunden habe, hat es eine Weile gedauert, bis ich mit Mirjam warm geworden bin. Ihre Reaktionen waren mir vor allem anfangs einfach zu überschwänglich, als dass ich ihre Gefühle nachvollziehen konnte.

    Die Welt, in der sich Mirjam unfreiwillig wiederfindet, nennt sich Heilwelt, deren Zentrum die Heilburg ist, in der die meisten Menschen wohnen. Alle scheinen glücklich und zufrieden, eine große, perfekte Gemeinschaft. Für mich klang alles von Beginn an einfach zu perfekt, um wahr zu sein.

    Daher waren mir die Heilwelt und ihre Bewohner mir von Anfang bis Ende suspekt, insbesondere, weil Runa Winacht es schafft bei so gut wie jeder Figur Zweifel an seiner Motivation zu erwecken. Schnell ist klar, dass nicht alles so wunderbar ist, wie überall propagiert wird. Es gibt Geheimnisse und Intrigen und gleich bei ihrer Ankunft schwebt Mirjam in Lebensgefahr. Trotzdem betonen alle Bewohner – mit Ausnahme von Jamo -wie wundervoll alles ist und dass sie rundum glücklich sind.

    Mirjam versucht alles zu verstehen, hinterfragt und unterstützt Jamo, allerdings kann auch sie sich auf Dauer nicht dem Zauber der Heilwelt entziehen. Vor allem ihre Gefühle für Gero spielen da eine wesentliche Rolle. Es geht also durchaus auch um Liebe und starke Gefühle, aber das ist nicht das Einzige. Während der Beginn noch sehr nach einer mehr oder weniger einfachen Liebesgeschichte klingt, wird es nach nur wenigen Kapiteln sehr spannend. Welches Geheimnis umgibt die Heilwelt und wer zieht im Hintergrund die Fäden?

    Ruhigere, eher informative Passagen wechseln sich mit actionreicheren Szenen ab und gemeinsam mit Mirjam dringen wir Leser immer weiter in die Heilburg ein. Da es sich bei „Traumtanz“ um den ersten Band einer Trilogie handelt, werden natürlich bei weitem nicht alle aufgeworfenen Fragen geklärt, doch so wie ich die Autorin durch ihre anderen Werke kennenlernen durfte, ist spätestens mit der letzten Seite des Abschlussbandes wirklich jede noch erdenkliche Frage beantwortet.

    Daher freue ich mich schon sehr auf die Folgebände und kann nur sagen, dass Runa Winacht mich wieder einmal mit ihrem Schreibstil und ihren kreativen Ideen überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    NicoleHollys avatar
    NicoleHollyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Reise in die Köpfe der Menschen- eingefangen von Runa Winacht
    Träumst du noch oder bist du schon Schizophren?


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 3 Monaten
    Schwer aber schön

    Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Der eine hintergründig und abweisend, der andere unbeschwert und immer lächelnd – und beide verstrickt in dasselbe dunkle Geheimnis einer anderen Welt ...

    Ihr neuer Professor für Psychiatrie ist mehr als faszinierend – findet Psychologiestudentin Mirjam. Um ihm näherzukommen, lässt sie sich für einen Versuch im Rahmen seiner Schizophrenie-Forschungen anheuern.
    Was hervorragend klappt, in jeder Hinsicht. Doch die Frage, ob er Mirjam lediglich für seine Ziele einspannen will oder ob echte Gefühle im Spiel sind, wird bald überlagert von der Entdeckung, dass die Studie sabotiert wird. Denn es gibt jemanden, der völlig andere Interessen verfolgt und dem Mirjam mit ihren besonderen Fähigkeiten sehr gelegen kommt.
    Plötzlich steht ihre Welt Kopf, und sie findet sich wieder in einem Chaos aus mysteriösen Vorfällen, versteckten Absichten und tödlichen Intrigen. Hat Professor Flemming sie wirklich geopfert? Kann sie Gero vertrauen? Und wird es ihr gelingen, die tödliche Gefahr, in der alle schweben, abzuwenden?

    Dies ist der Auftakt einer Trilogie, ich persönlich finde es hat was mit Märchenadoption zu tun. Der Einstieg war nicht einfach, so dass ich das Buch auch zwischenzeitlich einfach mal weggelegt habe, aber da ich grundsätzlich alles immer versuche zu Ende zu lesen und auch die zweite Chance jeder verdient hat habe ich mich nochmal dran gemacht. Bin aber dann hingegangen und habe mir Notizen gemacht, nach und nach kam ich deutlich besser rein und zur Überraschung ich war geflasht von der Story.

    In dem Buch geht es um „verbotene“ Liebe, eine Krankheit, die noch unter dem Deckel gehalten wird. Man muss als Leser offen für was Neues sein und auch einen Schreibstil annehmen, dann lernt man auf jeden Fall eine tolle und unglaubliche Story kennen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Lavendel3007s avatar
    Lavendel3007vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Erster Teil der Trilogie: Ein phantastischer Mix aus Fantasy, Phsychologie und Liebe
    Schizophrenierst du noch oder lebst du schon?

    >>  "HÖR AUF!" Mirjam reichte es, kein einziges weiteres "Heil" würde sie mehr aushalten! Wütend war sie stehengeblieben und schrie ihre ganze Anspannung heraus. "Könnt ihr nicht das ganze Heilgelaber einfach mal lassen und offen sagen, was Sache ist? Ihr macht mich verrückt mit diesem Gemauschel. Das ist verrückt. Eure Welt ist verrückt. Und wenn ihr nicht endlich aufhört, werde ich ..." Zunächst einmal blieb ihr der Rest im Hals stecken, weil ihr dämmerte, dass sie über ihr Ziel hinausgeschossen war. Die beiden anderen waren mit schockierten Gesichtern zu ihr herumgefahren, und vor allem Silva starrte Mirjam voller Befremden an. Die nur noch stammeln konnte. "Ich... wollte nicht ..." "Hey, das hat sie nicht so gemeint", hörte sie Jamo flüstern. Vorsichtig streckte er die Hand nach Silva aus. (71%) <<

    Klappentext:
    Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Der eine hintergründig und abweisend, der andere unbeschwert und immer lächelnd – und beide verstrickt in dasselbe dunkle Geheimnis einer anderen Welt ...

    Ihr neuer Professor für Psychiatrie ist mehr als faszinierend – findet Psychologiestudentin Mirjam. Um ihm näherzukommen, lässt sie sich für einen Versuch im Rahmen seiner Schizophrenie-Forschungen anheuern.
    Was hervorragend klappt, in jeder Hinsicht. Doch die Frage, ob er Mirjam lediglich für seine Ziele einspannen will oder ob echte Gefühle im Spiel sind, wird bald überlagert von der Entdeckung, dass die Studie sabotiert wird. Denn es gibt jemanden, der völlig andere Interessen verfolgt und dem Mirjam mit ihren besonderen Fähigkeiten sehr gelegen kommt.
    Plötzlich steht ihre Welt Kopf, und sie findet sich wieder in einem Chaos aus mysteriösen Vorfällen, versteckten Absichten und tödlichen Intrigen. Hat Professor Flemming sie wirklich geopfert? Kann sie Gero vertrauen? Und wird es ihr gelingen, die tödliche Gefahr, in der alle schweben, abzuwenden?

    Goldmaries Fluch - Traumtanz ist der ERSTE TEIL einer Trilogie.

    In diesen Roman einzusteigen fiel mir erstmal recht schwer. Das erste Kapitel verlangt schon einiges an Konzentration ab und die Schreibweise ist auch nicht gerade die leichteste. Allerdings je weiter ich las desto besser wurde es und ich war am Ende mehr als froh nicht abgebrochen zu haben.

    Der Anfang der Geschichte, klar beginnt am Anfang :) wir lernen Mirjam, die Hauptprotagonistin, Hannah ihre beste Freundin und Doktor Flemming kennen. Wir befinden uns an der Uni und erfahren einiges über Schizophrenie. Sowohl Mirjam als auch Dr. Flemming spüren eine Anziehung zueinander die für Runa Winacht bestimmt nicht ganz leicht war diese dem Leser zu transportieren. Aber sie hat es geschafft. Und so reisen wir mit Mirjam auf die Heilburg. Auf welche Art und Weise und was dort alles geschieht müsst ihr selbst herausfinden. Außerdem gilt herauszufinden wer auf der Heilburg und an der Uni/Klinik nun die Wahrheit spricht, wer ein böses Spiel spielt und warum. Ein gelungenes Konstrukt aus Wahrheit und Lüge mit einem wahrhaft guten Aufbau an Spannung.

    Jeder für sich hat einen speziellen Charakter mit Tiefe. Bei den Charakteren gibt es so viele bunte Zwischentöne und das ist fabelhaft! Zudem diese hervorragend ausgearbeitet wurden.

    Der Schreibstil fordert den Leser auf mitzuarbeiten, trotz alledem ist er lebendig und bildhaft. Man spürt mit wie viel Liebe die Autorin schreibt und das sie selbst ein kleines Stück in der Geschichte "gefangen" war :)

    Das Cover ist mit floralen Elemente am Rand verziehrt. In der Mitte eine junge Dame die leicht verstörend nach oben blickt. Auserdem ein Brunnen, diesem kommt auf der Heilburg eine besondere Bedeutung zu. Märchenhaft und glorreich :)) getroffen.

    Fazit: ja, es gibt sie, die sich wandelnden Bücher sowohl von gut nach schlecht als auch anders herum. Dieses ist ein absoluter Leseschatz. Lasst euch darauf ein und ihr werdet wunderbare Lesestunden bekommen. Wegen des individuellen, vielleicht gewöhnungsbedürftigen Schreibstils und des schweren Anfangs vergebe ich vier von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Traumhafter Auftakt der Trilogie um die Heilwelt. 5 von 5 Sternen und eine absolute Lesempfehlung.
    Heilwelt, aber nicht heile Welt - Teil 1

    Die Studentin Mirjam lässt sich bei Professor Flemming auf Hypnosesitzungen mit luzidem Träumen ein. Dabei verliebt sie sich in den Professor, der einige Geheimnisse zu haben scheint und dringt tief in die "Heilwelt" vor, einer Welt in der nicht alles so ist, wie es scheint.

    Das Cover des Buches ist wieder hervorragend gelungen.
    Der Schreibstil der Autorin ist wie bei all ihren Büchern einfach traumhaft. Man merkt in jeder Zeile ihres Schreibens ihre Liebe zum Schreiben und ihren Bezug den Charakteren.
    Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, ebenso wie die Orte bzw. die "Heilwelt".
    Der Anfang des Buches war etwas schleppend, da es sich mehr um eine Liebesgeschichte mit der Vorstellung der Protagonisten handelte. Dies änderte sich allerdings nach wenigen Kapiteln und danach nahm mich die Spannung gefangen, die ab diesem Zeitpunkt auf hohem Niveau ist.
    Die Idee zu dem Buch ist sehr interessant. Zuletzt habe ich einige Bücher über Träume bzw. luzides Träumen gelesen, alle hatten aber einen anderen Ansatz, sodass mich dieses Buch voll überzeugen konnte.
    Die Story ist wie einige Bücher der Autorin als Trilogie ausgelegt. Dadurch bleibt natürlich in diesem Teil noch viel offen. Es endet zwar nicht mit einem echten Cliffhanger; trotzdem macht es Lust auf den nächsten Teil (den ich kaum erwarten kann).
    Fazit: Traumhafter Auftakt der Trilogie um die Heilwelt. 5 von 5 Sternen und eine absolute Lesempfehlung.

    Kommentieren0
    109
    Teilen
    Soeckchen0815s avatar
    Soeckchen0815vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schleppender Anfang..., aber dann! Ich hab die Story verschlungen, freu mich auf Band 2 & 3!
    Fantasy der etwas anderen Art, regt definitiv zum Denken an!

    Kurz zum Inhalt: Miriam lernt durch eine Vorlesung den charismatischen Professor Flemming kennen, meldet sich für dessen Schlafstudie an und merkt sehr bald, das eine gegenseitige Anziehung besteht. Während der Hypnosesitzungen gelangt sie in eine fiktive Welt, anfangs ein großes Abenteuer entpuppt sich diese im späteren Verlauf als eine Falle für sie. Hat Professor Flemming sie bewusst dort eingesperrt? Und wie soll sie mit all den widersprüchlichen Gefühlen umgehen? Ich tat mich anfangs etwas schwer mit den beiden Hauptcharakteren, würde ein Professor auf die Schwärmerei seiner Studentin so sehr eingehen? Mehr noch, sie umgarnen mit einem etwas anderen Candlelightdinner in der Klinik? Und weshalb ist eine realitätsnahe, junge Frau so komplett hormongesteuert was „ihn“ angeht? Im Lauf des Buches wurde ich jedoch von der Story gefesselt, es ist nicht nur eine Liebesgeschichte sondern zugleich auch eine kritische Sichtweise auf das Verhalten von uns gegenüber psychisch erkrankten, eine fantastische Reise zu einer Welt in der diese Krankheiten nicht mehr existent sind. Jedoch zu einem hohen Preis! Ich mag die undurchschaubaren Charaktere in dieser Geschichte, schwarz und weiß sind nie eindeutig zu differenzieren. Ich werde sicherlich auch die nächsten Bände dazu lesen. Es lohnt sich, über die, zum Teil sehr theoretischen, ersten Kapitel zu kommen, dann verspricht Goldmaries Fluch eine interessante und fantastische Reise zu werden!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Miss_Sweetys avatar
    Miss_Sweetyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Starker Beginn, schwaches Ende. Trotzdem eine interessante, neue Welt in der es sicherlich viel zu entdecken gibt.
    Die Psyche geht viel weiter als man denkt

    Runa Wienacht startet mit dem ersten Part ihres Buches in eine neue Fantasy-Saga mit psychologischen Aufhänger und erschafft eine völlig neue Welt. 


    Der Einstieg in die Geschichte passiert sehr schnell und man hat wenig Zeit, die Charaktere kennenzulernen, woran man sich allerdings schnell gewöhnt, da die Geschichte zunächst sehr spannend und packend ist. Runa hat eindeutig ihre Hausaufgaben gemacht und überzeugt mit schlüssigen und spannenden Fakten zum Thema Schizophrenie, die gerade Unwissende schnell fasziniert und packt.

    Zum Großteil habe ich die Geschichte sehr genossen, auch wenn ich nicht wirklich Bezug zu den Charakteren aufbauen konnte und teilweise sogar richtige Abneigung gegen einen Hauptcharakter entwickelt habe. Die Geschichte war so faszinierend geschrieben, dass ich trotzdem eifrig weitergelesen habe, bis mich viele aufeinander prallende Fakten und Verschwörungen der Geschichte überfordert haben und mir das Ganze etwas zu unschlüssig wurde. 

    Was man aber gewiss über den ersten Part der Heilwelt-Saga sagen kann, ist das Runa Wienacht ihre Geschichte leidenschaftlich liebt und sehr viel Energie hineingesteckt hat und eine großartige Autorin ist. 

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank, Runa, für diese interessante und faszinierende Reise in deine Heilwelt! Du hast mich definitiv sehr angeregt mich weiter mit dem Thema Schizophrenie zu beschäftigen .

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Storyline umgesetzt in einem nicht ganz so alltäglichem Schreibstil
    Tolle Geschichte, schwieriger Schreibstil

    Die Idee der Autorin für diese Buch ist faszinierend. Die Studentin Mirjam lässt sich durch ihre Gefühle für einen Professor dazu verleiten als Versuchsperson an einer Schizophreniestudie teilzunehmen. Leider verläuft das nicht so, wie gedacht.

    Der Einstieg ins Buch gefiel mir sehr gut. Wie in einem Fachbuch lässt die Autorin ihren Professor den Studenten und damit auch dem Leser das Krankheitsbild Schizophrenie erklären. Worum es in der Studie des Professors geht, wird damit direkt klar.

    Einige Seiten später wurde mir dann aber klar, dass der Schreibstil für mich nicht so einfach zu lesen ist. Ich war etwas frustriert, weil ich schlecht voran kam und manche Sätze doppelt lesen musste. Der Satzbau und die Wortverwendung von Runa Winacht ist sehr ungewöhnlich. Manchmal wusste ich nicht, ob da ein Fehler war, oder ob es so sein muss. Als dann noch eine tchechische Ärztin mit gebrochenem Deutsch dazu kam, hätte ich das Buch fast aufgegeben. Die Geschichte hat mich aber doch so interessiert, dass ich weitergelesen habe. Tatsächlich habe ich mich dann auch noch an den Stil gewöhnt.

    Die Protagonistin Mirjam ist ganz anders, als die Fantasyheldinnen, die ich so kenne. Leicht lassen sich ihre Gefühle für die Männerwelt entflammen und lenken sie vom Geschehen ab. Dabei bleibt sie sich im ganzen Roman treu, ist also wirklich authentisch und konsequent erzählt. Mein Typ ist sie allerdings nicht.

    Durch Mirjams Art bleiben viele Unklarheiten im Dunkeln, denen ich mich gerne zugewandt hätte. Die Geschichte ist nämlich durchaus spannend konstruiert und es ergeben sich viele interessante Aspekte.

    Alles in Allem würde ich sagen eine äußert gute Idee, ein gewöhnungsbedürftiger Schreibstil und eine Protagonistin, die nicht mein Fall war. Damit komme ich auf gute drei Sterne.

    Kommentare: 1
    84
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    astrid-runa_rieckens avatar

    Zeit für ›Runa-Winacht-Hardcore‹ ;) :

    Goldmaries Fluch – Traumtanz

    Die Heilwelt-Saga I ist da!

    Urban Fantasy Mystery Suspense meets Beziehungsdrama ;)

    Klappentext:

    Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Der eine hintergründig und abweisend, der andere unbeschwert und immer lächelnd – und beide verstrickt in dasselbe dunkle Geheimnis einer anderen Welt ...

    Ihr neuer Professor für Psychiatrie ist mehr als faszinierend – findet Psychologiestudentin Mirjam. Um ihm näherzukommen, lässt sie sich für einen Versuch im Rahmen seiner Schizophrenie-Forschungen anheuern.
    Was hervorragend klappt, in jeder Hinsicht. Doch die Frage, ob er Mirjam lediglich für seine Ziele einspannen will oder ob echte Gefühle im Spiel sind, wird bald überlagert von der Entdeckung, dass die Studie sabotiert wird. Denn es gibt jemanden, der völlig andere Interessen verfolgt und dem Mirjam mit ihren besonderen Fähigkeiten sehr gelegen kommt.
    Plötzlich steht alles Kopf, und sie findet sich wieder in einer unbekannten Welt inmitten mysteriöser Vorfälle, versteckter Absichten und tödlicher Intrigen.
    Hat Professor Flemming sie wirklich geopfert?
    Kann sie Gero vertrauen?
    Und wird es ihr gelingen, die tödliche Gefahr, in der sie alle schweben, abzuwenden?


    ~~~
    Wie immer bei Winacht & Noel ist man hautnah dran an der Hauptfigur Mirjam, sieht, denkt, fühlt und handelt mit ihr, erlebt ihr Abenteuer quasi mit ihr zusammen.
    Das ist toll für alle, die Lust haben, total in eine Geschichte einzutauchen, die reale Welt um sich herum zu vergessen, um Mirjams zu teilen – und damit über tausend Seiten aufregender, rätselhafter, beängstigender, trauriger, beglückender, zuweilen auch sehr erotischer Momente.
    Allerdings verlangt all das Zeit und Muße und die Bereitschaft, sich einzulassen.
    Ein Buch für den speziellen Geschmack – aber dann rundum satt machend.


    Goldmaries Fluch – Traumtanz

    Die ersten 309 Seiten - wer wagt sich hinein?


    Wir verlosen 10 Ebooks und sind sehr gespannt auf euch und die Leserunde!
    Maria G. Noel und Runa Winacht


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks