Rupert Sheldrake Der siebte Sinn der Tiere

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der siebte Sinn der Tiere“ von Rupert Sheldrake

Der Querdenker unter den Naturwissenschaftlern mit neuen revolutionären Thesen!Tiere verfügen über Fähigkeiten, die uns immer wieder erstaunen: Viele Hunde und Katzen ahnen, wann ihr Besitzer nach Hause kommt; andere spüren, wenn »ihrem Menschen« etwas zustößt. Manche Tiere legen unglaubliche Distanzen zurück, um nach Hause zu finden. Einige merken intuitiv, dass ihnen ein Tierarztbesuch bevorsteht, andere können Naturkatastrophen im Voraus spüren.Rupert Sheldrake beschäftigt sich mit dem Phänomen, dass Tiere Fähigkeiten besitzen, die wir Menschen verloren haben und die uns unerklärlich scheinen. Tiere, so seine These, können dazu beitragen, unser Verständnis vom Leben zu erweitern.Vollständig überarbeitete und aktualisierte Neuausgabe

Ist sehr spannend wer Tiere liebt ein muss

— Wihteblack
Wihteblack

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Sinn der Tiere

    Der siebte Sinn der Tiere
    Wihteblack

    Wihteblack

    11. May 2016 um 17:25

    Sehr interessantes buch

  • Rezension zu "Der siebte Sinn der Tiere" von Rupert Sheldrake

    Der siebte Sinn der Tiere
    Leseglueck

    Leseglueck

    10. April 2012 um 13:33

    Inhalt: Rupert Sheldrake untersucht verschiedene Phänomene wie zum Beispiel warum Tiere im Voraus spüren wann sich Naturkatastrophen ereignen aufzuklären. Er ist der Meinung das Mensch und Tier ein unsichtbares Band verbindet, so genannte morphische Felder. Mit diesen Feldern können eine Menge Kräfte von Tieren erklärt werden. "Diese Verbindung , die wie unsichtbare Gummibänder wirken, liegen auch dem Orientierungssinn zugrunde, der es Tieren und Menschen ermöglicht, einander zu finden." Außerdem versucht er zu erklären wie es sein kann das Tiere Epileptiker vor Anfällen warnen können. Sie wissen wann Leute unterzuckert sind und wecken ihr Herrchen in der Nacht wenn er schläft bevor er in ein Koma fällt. Tiere ahnen bevor jemand stirbt und können verschiedene Krebsarten erriechen, wie zum Beispiel Blasenkrebs. Außerdem sollen Hunde im Krieg ihre Familie schon immer im Voraus vor Bombenangriffen gewarnt haben. In dem Buch gibt es viele Alltagsgeschichten von verschiedenen Leuten wie zum Beispiel diese: Antonia Brown-Griffin aus Kent erleidet bis zu zwölf stärkere Anfälle pro Wocheund war deshalb ans Haus gefesselt, bis sie einen Rettungshund namens Rupert annahm, der ihre lebenswichtige Verbindung zur Außenwelt geworden ist: "Er kann bis zu fünfzig Minuten vorher spüren, dass ich einen Anfall haben werde, und tippt mich zweimal mit der Pfote an, was mir Zeit lässt, mich irgendwo in Sicherheit zu bringen. Er kann auch einen Knopf auf meinem Telefon drücken und bellen, wenn am anderen Ende abgehoben wird, um Hilfe herbeizurufen, und wenn er meint, dass ich einen Anfall haben werde, während ich in der Badewanne bin, zieht er den Stöpsel heraus. Ein Leben ohne ihn kann ich mir einfach nicht mehr vorstellen." Was Hunde alles erahnen können und wozu sie uns eigentlich alles von nutzen sein könnten ist leider noch nicht richtig erforscht da es zu viele Skeptiker gibt die solchen paranormalen Sachen keinen Glauben schenken. Meinung: Als ich den Klappentext gelesen habe dachte ich sofort: Das Buch muss ich haben. Rupert Sheldrake erklärt die Dinge in diesen Buch sehr gut, so das man auch alles nachvollziehen kann. Ich fand viele Sachen sehr interessant. Leider gab es zwischendurch aber auch Kapitel die mich nicht so angesprochen haben, dort ging es dann zum Beispiel um Vögel, Fische oder Ameisen. Wen das Thema interessiert dem kann ich das Buch aber trotzdem empfehlen. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der siebte Sinn der Tiere" von Rupert Sheldrake

    Der siebte Sinn der Tiere
    Kitsune87

    Kitsune87

    07. November 2008 um 18:07

    Erkenntniss über den Sinn der Tiere, der ihnen sagt wann wir nach Hause kommen oder wann es uns schlecht geht.