Russell Banks Gangsta Bone

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gangsta Bone“ von Russell Banks

Der junge Chappie fühlt sich nicht so recht verstanden. Sein Stiefvater nervt, und die Mutter trinkt. Kann man es ihm da verübeln, daß er die mütterliche Münzsammlung heimlich versilbert? Aber anstatt danach die erhoffte Zuwendung zu bekommen, wird Chappie von seiner Mutter und ihrem Lover kurzerhand auf die Straße gesetzt. Doch einer wie Chappie läßt sich davon nicht unterkriegen. Er beschließt vielmehr, sich fortan martialisch -Bone- zu nennen und sich auf eigene Faust durchs Leben zu schlagen. Und sich eines Tages auf die Suche nach seinem wahren Vater zu machen.

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jugend mit zu vielen Göttern

    Gangsta Bone
    Makollatur

    Makollatur

    31. October 2016 um 11:28

    Gangsta Bone führt den Leser in einer rasanten Fahrt durch ein knappes Jahr im Leben des 14 Jahre alten Chapman. Er, dessen Familie zerstört ist und dem seine Umwelt in einer amerikanischen Kleinstadt keinerlei Perspektiven bietet, treibt sich mit Rockern herum und verdingt sich als Klein-Dealer, bis er eines Tages gezwungen ist, sein Zuhause zu verlassen und sich auf eine Reise nicht nur in die Weite der amerikanischen Wälder und Täler zu machen, sondern auch zu sich selbst zu finden und ein neuer Mensch zu werden. Dabei erhält er Unterstützung vom alten Rasta I-Man, der zum Mentor und besten Freund von Chapman wird, der sich bald den Kampfnamen Bone gibt und diesen mit einem Tattoo auf seinem Unterarm symbolisiert. Gemeinsam macht sich dieses ungleiche Paar auf die Reise nach Jamaika, dem Heimatland I-Mans, wo Bone mit der Lebenswelt der Rastas und ihrer Religion vertraut wird. Mehr und mehr entfernt sich Bone von seiner Vergangenheit und wird zu einem in sich ruhenden, nachdenklichen Menschen, der sich der Konsumwelt entzieht und statt dessen ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung sucht. Der Text ist in einer sehr einfachen, aber dennoch liebevollen Sprache gehalten und für Heranwachsende ebenso geeignet wie für Ältere. Gangsta Bone zeigt die Geschichte eines Jungen, der seinem alten Leben entflieht, in dem seine Karriere als Straftäter und Gefängnisinsasse bereits vorgezeichnet scheint. Sicher ist auch das Leben auf Jamaika nicht zu vergleichen mit einer gutbürgerlichen Existenz, wie man sie aus amerikanischen Vorstädten kennt, doch wird hier ein Weg aufgezeigt, dem Mühlrad des Schicksals aus eigener Kraft heraus zu entkommen und ein Leben zu wählen, dass den eigenen Ansprüchen und Talenten mehr entspricht. Ein sehr lesenswerter Text, der mal schockiert, mal amüsiert, aber immer ehrlich bleibt und keine Illusionen schürt.

    Mehr