Ruta Sepetys

 4.6 Sterne bei 260 Bewertungen
Autorin von Und in mir der unbesiegbare Sommer, Salz für die See und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ruta Sepetys (© J. Michael Smith)

Lebenslauf von Ruta Sepetys

Ruta Sepetys ist in Michigan geboren und aufgewachsen als jüngstes von drei Kindern in einer Kunst, Bücher und Musik liebenden Familie. Nach ihrem Studium lebte Sepetys eine Zeit lang in Paris, beschloss dann wieder nach Amerika zurückzukehren und begann in Los Angeles für die nächsten dreizehn Jahre für die Musikindustrie zu arbeiten. Ruta Sepetys zog nach Tennessee, wo sie ihren Mann kennenlernte und heiratete. Bei ihrem ersten Buch »Und in mir der unbesiegbare Sommer« wurde sie von ihrem Vater inspiriert, der als kleiner Junge Litauen verließ. Ruta Sepetys Vorfahren stammten aus Litauen, eines der Länder, die 1940 für fünfzig Jahre von der Landkarte verschwanden. Ihr Buch soll allen hunderttausend Balten eine Stimme geben, die unter Stalin sterben mussten. Zusammen mit ihrer Familie lebt Ruta Sepetys in Tennessee.

Alle Bücher von Ruta Sepetys

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Und in mir der unbesiegbare Sommer (ISBN: 9783551582546)

Und in mir der unbesiegbare Sommer

 (108)
Erschienen am 01.09.2011
Cover des Buches Salz für die See (ISBN: 9783551560230)

Salz für die See

 (72)
Erschienen am 29.09.2016
Cover des Buches Ein Glück für immer (ISBN: 9783551560025)

Ein Glück für immer

 (30)
Erschienen am 21.11.2014
Cover des Buches Salt to the Sea (ISBN: 9780141347400)

Salt to the Sea

 (23)
Erschienen am 04.02.2016
Cover des Buches Between Shades of Gray (ISBN: 9780399254123)

Between Shades of Gray

 (14)
Erschienen am 22.03.2011
Cover des Buches Out of the Easy (ISBN: 9780141347332)

Out of the Easy

 (8)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches The Fountains of Silence (ISBN: 9780241421871)

The Fountains of Silence

 (2)
Erschienen am 03.10.2019
Cover des Buches BETWEEN SHADES OF GREY SIGNED EDITION (ISBN: 9780857572301)

BETWEEN SHADES OF GREY SIGNED EDITION

 (1)
Erschienen am 07.04.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ruta Sepetys

Neu

Rezension zu "Salz für die See" von Ruta Sepetys

Rezension: Salz für die See von Ruta Sepetys
Chianti Classicovor 2 Jahren

Januar 1945, die letzten Kriegstage brechen an, als sich die Wege von vier Jugendlichen mit völlig unterschiedlichen Wurzeln und Hintergründen kreuzen.
Gemeinsam machen sie sich auf nach Westen auf der Flucht vor der Roten Armee.

"Salz für die See" ist ein Einzelband von Ruta Sepetys, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Joana Vilkas, Florian Beck, Emilia Stożek und Alfred Frick erzählt wird.

Florian ist Preuße, der auf einer geheimen Mission unterwegs ist. Er ist schweigsam und gebildet, zeigt aber auch eine Lässigkeit, die man in den letzten Kriegstagen selten sieht. Er will nach Westen, um dort nach seiner Schwester Anni zu suchen.
Joana ist einundzwanzig und hat ihr Heimatland Litauen vor vier Jahren verlassen. Sie hat Glück, dass sie deutsche Vorfahren hat, denn so darf sie legal nach Deutschland reisen. Sie ist eine hingebungsvolle Krankenschwester, der das Wohl ihrer Mitmenschen sehr am Herzen liegt.
Die fünfzehn Jahre alte Polin Emilia wird von Florian aus einer schlimmen Situation gerettet und ist ihm danach völlig ergeben, eine Verbindung, die ich sehr spannend fand! Wie sie alle, musste auch Emilia in Kriegszeiten Schreckliches erleiden und doch hat die ihren Mut nicht verloren. Sie ist eine richtige Kämpferin!
Alfred ist siebzehn Jahre alt und Matrose in Gotenhafen. In Gedanken schreibt er heldenhafte Briefe an seine Jugendliebe Hannelore, doch die Realität ist eine ganz andere. 
Während ich Florian, Joana und Emilia sehr mochte, kam ich mit Alfreds Art überhaupt nicht klar. Er ist sehr egoistisch und fanatisch, dem Reich und Hitler absolut zugetan. Er ist kein Sympathieträger, aber auch seine Sicht hat einen interessanten Einblick in die Geschehnisse gegeben!

Die vier Protagonisten haben mir insgesamt richtig gut gefallen! Sie stehen auf unterschiedlichen Seiten und haben völlig verschiedene Wurzeln und doch kreuzen sich ihre Wege und sie helfen sich gegenseitig. Besonders ihre Geschichten fand ich sehr spannend, denn der Krieg hat sie nicht verschont und ihre Familien auseinandergerissen. 
Es gibt auch eine zarte Liebesgeschichte, die sich nicht in den Fokus gedrängt hat und die mit sehr gut gefallen hat! Ein kleines Licht in diesen dunklen Tagen!

Dank der kurzen Kapitel, die oft nur ein bis zwei Seiten lang waren, ließ sich das Buch sehr gut lesen! Allerdings fand ich es anfangs doch etwas schwierig eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen, da die Perspektive zu schnell und zu oft gewechselt hat. 

So gut sich das Buch auch lesen ließ, die Handlug war keine leichte Kost. 
Die letzten Kriegstage im Jahr 1945 zeigen Menschen, die alles verloren und nur noch wenig Hoffnung haben. Eine Hoffnung ist, dass sie mit einem Schiff über die Ostsee nach Deutschland fliehen können, doch für viele Menschen endet diese Hoffnung im eiskalten Meer. Ruta Septeys beschönigt nichts, sondern zeigt sehr realistisch, wie schlimm die Situation der Menschen damals war.
Ich war vom Zweiten Weltkrieg schon immer fasziniert und habe viele Fakten förmlich inhaliert. Vom Untergang der Wilhelm Gustloff hatte ich trotzdem noch nie etwas gehört. Dabei ist es eine der größten Katastrophen der Seefahrt, von der bis heute nur wenige wissen! Allein das zeigt schon, wie wichtig "Salz für die See" ist. Man muss sich erinnern, um zu verhindern, dass solche Gräueltaten noch einmal passieren!
Ruta Sepetys mischt gut recherchierte Fakten mit vielfältigen Charakteren und lässt auch noch andere sehr spannende historische Tatsachen einfließen, eine sehr gelungene Mischung! 

Fazit:
"Salz für die See" von Ruta Sepetys ist ein sehr wichtiges Buch, das über den Untergang der Wilhelm Gustloff erzählt.
Mir haben die vielfältigen Charaktere mit ihren völlig unterschiedlichen Wurzeln richtig gut gefallen, auch wenn ich Schwierigkeiten hatte, eine richtige Bindung zu ihnen aufzubauen, was auch an den sehr kurzen Kapiteln lag.
Ruta Sepetys hat für ihren Roman sehr gut recherchiert und erzählt eine spannende Geschichte, die mich wirklich mitreißen konnte!
Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Salz für die See" von Ruta Sepetys

Salz für die See - eine uneingeschränkte Empfehlung!
maikeavor 2 Jahren

Das Buch war einfach nur unglaublich! 
Die Charaktere waren interessant und alle so unterschiedlich. Jeder hatte seine Geheimnisse, die die Geschichte immer weiter voran getrieben haben, da man immer wissen wollte was als nächstes passiert. Da die Geschichte aus vier Sichtweisen geschrieben wurde, hat man ein rundes Bild von den Verhältnissen der Zeit bekommen. Klar gab es hier und da ein paar kleine Schwächen aber über die konnte man getrost hinwegsehen :)
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen! Es gehört jetzt zu meinen Lieblingsbüchern!

Update vom re-read:
Beim zweiten Mal als ich dieses Buch gelesen habe, viel es mir viel leichter die Charaktere schneller auseinander zu halten. Und mir sind mehr Facetten der jeweiligen Personen aufgefallen. Und dieses Mal hat es mich auch nicht so sehr gestört dass die Sichtweisen bzw. die Kapitel so kurz sind und andauernd wechseln. Ich bin jetzt der Meinung dass es der Atmosphäre hilft und es uns so ermöglicht die Charaktere viel besser kennenzulernen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Und in mir der unbesiegbare Sommer" von Ruta Sepetys

Ein wichtiger historischer Roman zu einem fast unbekannten Kapitel der Zeitgeschichte
ariadnevor 2 Jahren

Ich wusste schon von vornherein, dass mir das Buch sehr gut gefallen würde und wurde zum Glück auch nicht enttäuscht.

Über die Baltischen Länder im 2. Weltkrieg weiß ich leider viel zu wenig und war froh, dass mir dabei dieser Roman etwas mehr Licht in meine dunkle Wissenslücke gebracht hat. 
Auch wenn die Figuren der Geschichte erfunden sind, so stellen sie doch repräsentativ das Schicksal vieler Tausender Menschen dar, die von dem sowjetischen Regime deportiert, gefangen, und ermordet wurden. Ein dunkles Kapitel zum Krieg, das hoffentlich noch viel mehr erforscht werden wird.
Von der Autorin werde ich mir auf jeden Fall noch weitere Bücher besorgen.
Einzig der Erzählstil war mir etwas zu "jugendlich" gehalten, aber das sollte wohl vielen jungen Lesern ein Anreiz sein, sich mit dieser Geschichte zu befassen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 413 Bibliotheken

auf 100 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks