Ruth Axtell

 4.5 Sterne bei 20 Bewertungen

Alle Bücher von Ruth Axtell

Ruth AxtellEsperanzas Weg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Esperanzas Weg
Esperanzas Weg
 (10)
Erschienen am 01.03.2017
Ruth AxtellMaskerade im Mondlicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Maskerade im Mondlicht
Maskerade im Mondlicht
 (10)
Erschienen am 31.01.2018

Neue Rezensionen zu Ruth Axtell

Neu
Sonnenblume1988s avatar

Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

Liebesgeschichte mit wenig Spannung
Sonnenblume1988vor 3 Monaten

London 1813: Die französische Einwanderin und junge Witwe Lady Céline Wexham wird verdächtigt, als Spionin geheime Informationen nach Frankreich zu senden. Um dies zu beweisen, wird der gutaussehnde Brite Rees Phillips in ihren Haushalt geschleust. Er soll einen Butler spielen und die Informationen an seinen Vorgesetzten im Innenministerium weiterleiten. Doch die aufmerksame Céline merkt schnell, dass mit Rees etwas nicht stimmt. Dennoch fühlt sie sich von ihm angenommen und verstanden. Und plötzlich ist sie sogar auf seine Hilfe angewiesen...

Das Buch spielt kurz nach der Französischen Revolution, als die Franzosen unter anderem in England Zuflucht suchen. Zu Beginn des Buches gibt es eine kurze Einführung in die geschichtliche Epoche "Regency". Um die Handlung in ihrer Tiefe zu verstehen, ist ein oberflächliches Vorwissen rund um die damalige Zeit sehr von Vorteil. Man merkt, dass Ruth Axtell als Autorin sehr aufmerksam recherchiert hat und der Roman dahingehend sehr authentisch geschrieben ist.

Das erkennt man auch an dem ausführlichen Personenregister am Anfang, dass sowohl fiktive Charaktere, aber auch historische Charaktere vorstellt. Trotz der vielen Charaktere ist es mir leicht gefallen, beim Lesen den Überblick zu behalten.

Dies Buch ist mein erster Roman von Ruth Axtell, von der im Francke-Verlag bereits das Buch "Esperanzas Weg" erschienen ist.
Die Handlung von "Maskerade im Mondlicht" hat mich nicht überzeugt. Oft fand ich das Buch sehr detailliert geschrieben, langatmig und ohne Spannung. Das Ende war schnell absehbar. Auch Nebencharaktere und damit Nebenhandlungen gab es keine. Deshalb hat mir in dem Buch leider die Tiefe gefehlt, auch wenn Rees und Céline sehr ausgefeilte Charaktere mit vielen Gedanken und Ansichten sind.

Zusammengefasst kann ich das Buch nur bedingt weiterempfehlen. Wer einen angenehmen historischen Roman lesen möchte, ist hier richtig, wer jedoch ein mitreißendes Buch mit Spannung sucht, sollte lieber nach anderen Büchern Ausschau halten.


Kommentieren0
1
Teilen
YumikoChan28s avatar

Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

catch me, if you can...
YumikoChan28vor 5 Monaten

Diese Headline passt – meiner Meinung nach – wie die Faust aufs Auge, für diesen doch etwas anderen historisch, romantischen Roman aus der Feder von Ruth Axtell.
In Maskerade im Mondlicht geht es nämlich um Verrat und Spionage zweier Spione, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein und sich dabei gefährlich nahe kommen..


Inhaltsangabe:

London, 1813: Die Wirren der Französischen Revolution haben die junge Céline nach England ins Exil getrieben. Nach einer kurzen, unglücklichen Ehe bleiben ihr eine Menge Geld – und äußerst wertvolle Kontakte zur High Society. Doch wem gilt ihre wahre Loyalität? Den Franzosen oder den Briten?
Das herauszufinden, ist die Aufgabe von Rees Phillips. Als Butler wird er in den Haushalt der jungen Witwe eingeschleust. Doch bald schon stellt er fest, dass die Dinge wesentlich komplizierter liegen als erwartet. Und das liegt nicht zuletzt an den Gefühlen, die Céline in ihm wachruft …

Die Hauptcharaktere:
An dieser Stelle verzichte ich einmal auf meine übliche Charaktervorstellung, da dem Buch – aufgrund der Fülle an agierenden Figuren – ein Personenverzeichnis beiwohnt. Ich würde euch also nichts wirklich Neues erzählen....


Meine Meinung: ~ VORSICHT SPOILER ~

Was habe ich mich auf das neue Buch von der Autorin gefreut. Konnte mich ihr erster Roman schon absolut für sich begeistern. Und auch, wenn Maskerade im Mondlicht sich einer gänzlich anderen Thematik widmet, versprüht diese Geschichte diesen ganz persönlichen Charme, den eben irgendwie nur Ruth Axtell zu bieten hat...
Bereits zu Anfang schafft sie es den Leser mal wieder direkt ins Geschehen zu werfen und wir erfahren erst nach und nach, wie es überhaupt zu den einzelnen Situationen, in denen die Hauptprotagonisten stecken, gekommen ist.
Im Gegensatz zu ihrem Erstlingswerk, dass ja sehr ruhig und gradlinig daherkam, bietet uns diese Erzählung einige wirklich spannende Momente und die – nicht immer ganz eindeutige Frage: Wer spioniert hier eigentlich wen aus?
Rees und Celine sind beides sehr starke Persönlichkeiten. Celine fügt sich gut in ihre Rolle als ziemlich junge Witwe eines alten Earls und Rees ist ein kleiner Meister darin seine Tarnung als Butler nicht allzu bald auffliegen zu lassen...
Tatsächlich haben die beide nur eine große Schwäche, die sie sogar miteinander verbindet. Und zwar die Schwäche füreinander. Das macht es für die beiden logischerweise nicht immer ganz einfach sich im Geheimen gegenseitig in die Pfanne zu hauen, aber irgendwie schaffen sie es dennoch immer ihre eigentlichen Aufgaben voreinander geheim zu halten... Dieses Hin – und Her zwischen den Beiden hat mich am Ende dann schon manchmal leicht genervt, weil man immer wissen wollte: Wann kriegen sie sich endlich?
Nichts desto trotz ist auch der zweite Roman dieser Autorin mal wieder eine volle Punktlandung.
Tja... Ruth Axtell beherrscht ihr Handwerk und weiß eben, wie man richtig gute historische Romane schreibt...


Mein abschließendes Fazit:

Anders, aber immer noch Ruth Axtell. Die Chemie zwischen Celine und Rees war großartig. Ich habe es mal wieder absolut geliebt. <3 <3 <3


Kommentieren0
6
Teilen
dorlis avatar

Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell
dorlivor 7 Monaten

London, 1813. Rees Phillips, eigentlich ein einfacher Angestellter im britischen Außenministerium, wird in das Innenministerium versetzt. Aufgrund seiner guten Französischkenntnisse und seines Talents, Ungewöhnliches aufzuspüren, soll er als Geheimagent der britischen Regierung in einem französischen Haushalt in Mayfair spionieren und muss dafür in die Rolle eines Butlers schlüpfen. Rees wird unter dem Namen „Harrison MacKinnon“ in den Haushalt der 28-jährigen Céline de Beaumont, verwitwete Countess of Wexham eingeschleust und soll herausfinden, ob sie vertrauliche Informationen an Bonaparte weitergibt…

Céline, die ihre Heimat als 17-Jährige aufgrund der Wirren der Französischen Revolution verlassen hatte, wurde von ihrer Mutter zu einer Ehe mit dem reichen, aber dreimal so alten Earl of Wexham genötigt. Nach dem Tod ihres Ehemanns sind Céline neben dessen riesigem Vermögen vor allen Dingen seine hervorragenden Kontakte zur Upperclass geblieben – Kontakte, die sie seit einigen Monaten zu nutzen weiß…

„Maskerade im Mondlicht“ ist ein Roman, der den Leser in die Epoche des Regency entführt und ihn auf unterhaltsame Weise sowohl mit dem Leben und Alltag der britischen Adelswelt, wie auch mit der Spionagetätigkeit zur damaligen Zeit bekannt macht. Man bekommt Einblicke in einen Haushalt der Londoner High Society und lernt neben der Hierarchie unter den Bediensteten vor allem die Aufgaben und Tätigkeiten eines Butlers kennen.

Ruth Axtell nimmt sich viel Zeit, um ihre Protagonisten vorstellen und deren jeweilige Position zu erklären. Die sehr detaillierten Beschreibungen sind für meinen Geschmack fast ein bisschen zu ausführlich geraten - die Handlung will anfangs nicht so richtig in Schwung kommen.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und Céline und Rees abwechselnd zu Wort kommen lässt. So bekommt man einen guten Einblick in die Ansichten, Beweggründe und Gefühle beider Akteure.

Es kommt im Verlauf der Handlung, wie es kommen muss - Céline und Rees fühlen sich zueinander hingezogen. Leider lassen sowohl die unterschiedlichen gesellschaftlichen Stellungen wie auch das Arbeiten für verfeindete Auftraggeber eine Romanze nicht zu… Es ist der Autorin sehr gut gelungen, den Zwiespalt zwischen Pflichterfüllung und persönlichen Wünschen darzustellen.

„Maskerade im Mondlicht“ hat mir sehr gut gefallen. Die gut ausbalancierte Mischung aus Historie und Romantik lässt sich angenehm flott lesen und hat mir ein paar kurzweilige Lesestunden beschert.

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Wer sich in die Zeit der Französischen Revoulution zurückversetzen möchte, ist genau richtig bei dieser Neuerscheinung aus dem francke Verlag. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.



Ruth Axtell Maskerade im Mondlicht








Zum Inhalt:


London, 1813: Die Wirren der Französischen Revolution haben die junge Céline nach England ins Exil getrieben. Nach einer kurzen, unglücklichen Ehe bleiben ihr eine Menge Geld – und äußerst wertvolle Kontakte zur High Society. Doch wem gilt ihre wahre Loyalität? Den Franzosen oder den Briten?
Das herauszufinden, ist die Aufgabe von Rees Phillips. Als Butler wird er in den Haushalt der jungen Witwe eingeschleust. Doch bald schon stellt er fest, dass die Dinge wesentlich komplizierter sind als erwartet. Und das liegt nicht zuletzt an den Gefühlen, die Céline in ihm wachruft ...



Infos zur Autorin:




Ruth Axtell
Ruth Axtell wusste schon als Kind, dass sie Schriftstellerin werden wollte. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und wohnte zeitweise in Paris, Miami, den Niederlanden und auf den Kanarischen Inseln. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann und den drei Kindern in Maine.







Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 18. Februar 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!



Zur Leserunde
Arwen10s avatar
Und noch ein Buch für Historienfans. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Ruth Axtell Esperanzas Weg





Zum Inhalt:


Maine 1892: Esperanza Estrada träumt davon, mehr aus ihrem Leben zu machen. Seit Jahren sehnt sie sich nach höherer Bildung und schwärmt für den Erben des örtlichen Sägewerks. Doch die Einwanderertochter ist auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen. Früh musste sie die Schule verlassen, um sich um ihre zehn jüngeren Geschwister zu kümmern, und so arbeitet sie nun in einer Konservenfabrik.
Als sie die Gelegenheit erhält, als Haushaltshilfe bei den wohlhabenden Stocktons anzufangen, ist Espy überglücklich. Denn Mr Stockton ist Professor an der örtlichen Schulakademie und sie darf sich nicht nur seine Bücher ausleihen, sondern er gibt ihr sogar Privatunterricht. Mit einem Mal scheint ihr Ziel zum Greifen nah – zumal der Mann ihrer Träume endlich Notiz von ihr nimmt. Doch dann macht ein böses Gerücht die Runde ...




Infos zur Autorin:


Ruth Axtell wusste schon als Kind, dass sie Schriftstellerin werden wollte. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und wohnte zeitweise in Paris, Miami, den Niederlanden und auf den Kanarischen Inseln. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann und den drei Kindern in Maine.




Link zur Leserunde:

https://www.francke-buch.de/buecher/0/2444/0/ruth-axtell-esperanzas-weg/



Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 03. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!








LEXIs avatar
Letzter Beitrag von  LEXIvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks