Ruth Axtell

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(10)
(9)
(1)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesgeschichte mit wenig Spannung

    Maskerade im Mondlicht

    Sonnenblume1988

    18. July 2018 um 09:06 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    London 1813: Die französische Einwanderin und junge Witwe Lady Céline Wexham wird verdächtigt, als Spionin geheime Informationen nach Frankreich zu senden. Um dies zu beweisen, wird der gutaussehnde Brite Rees Phillips in ihren Haushalt geschleust. Er soll einen Butler spielen und die Informationen an seinen Vorgesetzten im Innenministerium weiterleiten. Doch die aufmerksame Céline merkt schnell, dass mit Rees etwas nicht stimmt. Dennoch fühlt sie sich von ihm angenommen und verstanden. Und plötzlich ist sie sogar auf seine Hilfe ...

    Mehr
  • catch me, if you can...

    Maskerade im Mondlicht

    YumikoChan28

    28. May 2018 um 18:59 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Diese Headline passt – meiner Meinung nach – wie die Faust aufs Auge, für diesen doch etwas anderen historisch, romantischen Roman aus der Feder von Ruth Axtell. In Maskerade im Mondlicht geht es nämlich um Verrat und Spionage zweier Spione, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein und sich dabei gefährlich nahe kommen.. Inhaltsangabe: London, 1813: Die Wirren der Französischen Revolution haben die junge Céline nach England ins Exil getrieben. Nach einer kurzen, unglücklichen Ehe bleiben ihr eine Menge Geld – und äußerst ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Maskerade im Mondlicht

    Arwen10

    zu Buchtitel "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Wer sich in die Zeit der Französischen Revoulution zurückversetzen möchte, ist genau richtig bei dieser Neuerscheinung aus dem francke Verlag. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Ruth Axtell Maskerade im Mondlicht Zum Inhalt: London, 1813: Die Wirren der Französischen Revolution haben die junge Céline nach England ins Exil getrieben. Nach einer kurzen, unglücklichen Ehe bleiben ihr eine Menge Geld – und äußerst wertvolle Kontakte zur High Society. Doch wem gilt ihre wahre Loyalität? Den Franzosen oder den ...

    Mehr
    • 74
  • Ein historischer Roman aus der Zeit des "Regency"

    Maskerade im Mondlicht

    Buchraettin

    08. April 2018 um 09:35 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Das Buch spielt in London zur Zeit um 1813. Die Perspektive beginnt mit dem Butler, der zu Beginn das Zimmer seiner Arbeitgeberin durchsucht. Hätte ich hier nicht im vorn im Buch befindlichen Personenverzeichnis gelesen, wer er ist und welche Aufgabe er hat, hätte mich die Szene doch verwundert. Aus dem Personenverzeichnis vorn, erfährt der Leser, das Rees, eigentlich im Innenministerium arbeitet und nun undercover bei der „Countess of Wexham“ eingeschleust wird. Als Leser wird man hier ein wenig mitten hinein ins Geschehen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Maskerade im Mondlicht

    dorli

    03. April 2018 um 14:06 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    London, 1813. Rees Phillips, eigentlich ein einfacher Angestellter im britischen Außenministerium, wird in das Innenministerium versetzt. Aufgrund seiner guten Französischkenntnisse und seines Talents, Ungewöhnliches aufzuspüren, soll er als Geheimagent der britischen Regierung in einem französischen Haushalt in Mayfair spionieren und muss dafür in die Rolle eines Butlers schlüpfen. Rees wird unter dem Namen „Harrison MacKinnon“ in den Haushalt der 28-jährigen Céline de Beaumont, verwitwete Countess of Wexham eingeschleust und ...

    Mehr
    • 2
  • In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt

    Maskerade im Mondlicht

    LEXI

    25. March 2018 um 23:54 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubtDie Französische Revolution veranlasste Madame de Beaumont, mit ihrer bezaubernden Tochter Céline nach England zu fliehen, wo sie im Alter von achtzehn Jahren eine arrangierte Ehe mit dem mehr als dreißig Jahre älteren Earl of Waxham einging. Nach dem Tod ihres Ehemannes lebt die angesehene und nun auch sehr vermögende junge Witwe in London und umgibt sich mit einflussreichen Menschen. Als die Countess als französische Spionin unter Verdacht gerät, schleust das britische Innenministerium ...

    Mehr
  • Maskerade im Mondlicht

    Maskerade im Mondlicht

    Tigerbaer

    21. March 2018 um 15:05 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Maskerade im Mondlicht“ von Ruth Axtell lesen. Das Buch war mein erstes von der Autorin.Der historische Liebesroman entführt nach London ins Jahr 1813. Die Wirren der französischen Revolution und die Schreckensherrschaft der Jakobiner haben viele französische Emigranten ins britische Exil getrieben. Der glorreiche Stern von Napoleon Bonaparte scheint zu sinken und die Briten verstärken ihre Kriegsbemühungen.Cèline de Beaumont, die junge Countess of Wexham hat eine kurze, unglückliche Ehe ...

    Mehr
    • 4
  • Spannender Regency-Roman mit hohem historischen Anteil

    Maskerade im Mondlicht

    Smilla507

    20. February 2018 um 21:16 Rezension zu "Maskerade im Mondlicht" von Ruth Axtell

    »Wie konnten sie jemals hier auf Erden zusammensein, wenn doch ihre Länder im Krieg waren?« (S. 196)Rees Phillips wurde von seinem Arbeitgeber als Spion undercover im Haushalt der Countess of Wexham (Céline de Beaumont) eingeschleust. Als Butler! Denn die Countess steht unter dem schweren Verdacht, für die Franzosen zu spionieren, deren Land sie in den Wirren der Französischen Revolution verlassen hatte. Auf welcher Seite steht die Lady? Auf der der Monarchisten oder auf Napoleons? Ständig in der Gefahr aufzufliegen fällt ihm ...

    Mehr
  • Esperanzas Weg

    Esperanzas Weg

    Nik75

    10. September 2017 um 15:05 Rezension zu "Esperanzas Weg" von Ruth Axtell

    Meine Meinung:Dieser Roman hat mich schon nach den ersten Seiten gefesselt. Esperanza genannt Espy ist mir schon nach den ersten Seiten ans Herz gewachsen. Ich mochte diese ehrgeizige junge Frau, die sich danach sehnt mehr Bildung zu bekommen, um sich ein besseres Leben aufbauen zu können. Sie lebt mit ihrer Familie in einem ärmeren Viertel der Stadt. Ihr Leben ist nicht immer einfach und nachdem üble Gerüchte über sie die Runde machen, verlässt sie ihre Heimat und versucht sich in Bangor ein neues Leben aufzubauen.Warren ein ...

    Mehr
  • Esperanza – das bedeutet „Hoffnung“

    Esperanzas Weg

    LEXI

    18. June 2017 um 22:39 Rezension zu "Esperanzas Weg" von Ruth Axtell

    Die hübsche selbstbewusste Esperanza Estrada entstammt sehr armen Verhältnissen. Sie wuchs am Stadtrand von Holliston in den Slums auf. Ihr unzuverlässiger und streitsüchtiger Vater ist Trinker und nur sporadisch zuhause, es obliegt der Mutter und den ältesten ihrer elf Kinder, die Familie zu ernähren. Esperanza trägt ihren Teil zum Familieneinkommen bei, indem sie in der örtlichen Konservenfabrik arbeitet. Sie ergreift die einmalige Gelegenheit, bei einem Professor der örtlichen Schulakademie im Haushalt zu arbeiten und ihr ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.