Ruth Eder Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft“ von Ruth Eder

Aktualisierte Neuausgabe! Mit einem Vorwort von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder Erfolgreiches "Networking" wird schon heute bei generationsübergreifenden Unternehmungen erprobt: Aktionen für gemeinsamen Sport oder Malen. Projekte wie "Schüler coachen Senioren" am PC oder Handy. Senioren bringen ihre Erfahrungen im Personal-Management ein, helfen beim Berufseinstieg mit Kontakten und Know How oder dienen der jungen Generation als "Zeitzeugen", die"Geschichte als Lebensgeschichte erst erlebbar machen. Praktisch erprobte Anregungen mit vielen Tipps für die Lebensform der Zukunft.

Kindle-Bestsellerliste bei Amazon Platz 27 am 22.1.

— RuthEder
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jeder kann helfen

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    trollchen

    Gemeinsam statt einsam Kurzinhalt: Erfolgreiches "Networking" wird schon heute bei generationsübergreifenden Unternehmungen erprobt: Aktionen für gemeinsamen Sport oder Malen. Projekte wie "Schüler coachen Senioren" am PC oder Handy. Senioren bringen ihre Erfahrungen im Personal-Management ein, helfen beim Berufseinstieg mit Kontakten und Know How oder dienen der jungen Generation als "Zeitzeugen", die"Geschichte als Lebensgeschichte erst erlebbar machen. Praktisch erprobte Anregungen mit vielen Tipps für die Lebensform der Zukunft. Meine Meinung: Das Buch geht mehr in die Sparte, was man mit seinem Lebensabend anfangen kann und wie man leben möchte. Es werden ein paar Beispiele vorgestellt. Aber es geht in dem Buch auch darum, wie die Generationen voneinander lernen können und sich gegenseitig ergänzen können. Es werden Wohnformen gezeigt, wie das Mehrgenerationenhaus oder es wird gezeigt, wie jüngere einen Fahrdienst machen, während die älteren im Erzählcafe von ihren Erfahrungen sprechen. Man merkt in dem Buch, dass es schon ein kleines Umdenken im Bezug auf die ältere Generation gibt, aber sie müsste noch mehr und noch viel präsenter sein. Aber es muss auch ein Umdenken passieren, dass wir miteinander stark sind und uns gegenseitig brauchen und dass die älteren sich nicht zuhause einigeln sollten. An manchen Stellen ist mir das Buch zu theoretisch und zu unklar ausgedrückt und manchmal war es mir auch ein wenig zu unklar, bzw. unverständlich für mich. Mein Fazit: Das Buch eignet sich hervorragend für die ältere Generation, die nicht weiß, was sie noch machen möchte mit ihren Leben und de nicht alleine leben wollen. Es werden viele Tipps für das Ehrenamt gegeben und viele Projekte werden aufgezeigt, die sich sehr gut anhören, aber ob sie von bestand sind, das kann man so nicht sagen. Und es muss jeder für sich selbst entscheiden, was er mit seinem letzten Lebensabschnitt anfangen möchte, aber in dem Buch stecken ja sehr viele Beispiel und Denkanstöße. Miteinander statt allein und jeder kann etwas beitragen für das Gemeinwohl.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft" von Ruth Eder

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    RuthEder

    Liebe Leseratten-Teilnehmerinnen meiner Buchverlosung, so, jetzt ist es soweit: Hiermit eröffne ich die von Euch gewünschte Leserunde zum Thema  "Besserer Umgang der Generationen" und bin sehr gespannt auf Eure Diskussions-Beiträge und Rezensionen. Zumal etliche von Euch ja auch beruflich mit Inhalten wie diesem befasst sind. Die gewonnenen E-Books und Taschenbücher habt Ihr  bereits  vom Verlag und mir geschickt bekommen und somit vorliegen.  Also: Auf geht`s! I Ich habe erst mal ungefähr vier Wochen Laufzeit  ins Auge gefasst, bin aber keine Freundin von Deadlines, die haben wir ja im  Berufsleben genug:  Ich finde,  unsere Lektüre sollte außer informieren vor allem auch FREUDE machen!!!!!Denn Lesen ist eins der schönsten Hobbys  im Leben. Und bei mir sind Lesen und Schreiben sogar Hobby und Beruf  zugleich...

    Mehr
    • 114

    RuthEder

    05. March 2014 um 10:44
    Beitrag einblenden
    Blaustern schreibt Hier ist meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Ruth-Eder/Gemeinsam-statt-einsam-Lebensformen-f%C3%BCr-die-Zukunft-1079117529-w/rezension/1082049573/ Danke, dass ich mitlesen durfte. ...

    Daanke vielmals für Dein positives Urteil! Ich hoffe, es wirkt bei den Interessenten nach, denn mein Buch behandelt ein Zukunfts-Thema.

  • Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    Blaustern

    „Gemeinsam statt einsam – Lebensformen für die Zukunft“ beschreibt, wie es schon der Titel sagt, neue Lebensformen für Alt und Jung, wie sie gemeinsam voneinander lernen können und ihre Zeit verbringen, sodass auch Menschen im Alter eine Aufgabe haben und nicht vereinsamen. Es werden gemeinsame Unternehmungen wie Sport und Malen dargestellt oder auch wie Schüler die ältere Generation in den PC einweist und dafür von ihnen wiederum Informationen erhält für ein Einstieg in den Beruf oder ähnliches. Ein Mehrgenerationenhaus wird als neue Wohnform vorstellt, von der alle profitieren können. So wird ein jeder in dieser Gesellschaft gebraucht und nur so ist man miteinander mächtig. Es war sehr schön zu lesen, wie die Leute heute bereits umdenken, wie viele Projekte doch schon in Städten und Gemeinden umgesetzt wurden und wie man zu alten Lebensformen zurückfindet. Ein aufschlussreiches Buch, welches noch viele Menschen sucht, die sich sozial unentgeltlich einbringen.

    Mehr
    • 2
  • alle Generationen profitieren

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    irismaria

    In „Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft“ beschäftigt sich die Autorin Ruth Eder mit dem Miteinander verschiedener Generationen. Am Beispiel verschiedener Projekte wird aufgezeigt, dass Alt und Jung von einander profitieren können. Dabei geht es um Wohnprojekte wie Mehrgenerationenhäuser oder –Siedlungen, aber auch um gemeinsame Umwelt- oder Kunstprojekte oder Aktionen, in denen Schüler Senioren im Altenheim besuchen bzw. Erwachsene Jugendliche bei der Bewerbung coachen. Es wird deutlich, dass man mit Engagement viel auf die Beine stellen kann, manche Ideen aber nicht umsetzbar sind. Ich kann „Gemeinsam statt einsam“ als gute Quelle für Ideen empfehlen, wenn man vorhat, ehrenamtlich aktiv zu werden.

    Mehr
    • 2
  • Netzwerk der Generationen

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    gst

    Wer sich für ehrenamtliches Engagement einsetzt, der sollte dieses Buch nicht ungelesen lassen. Die Ideen sind vielfältig und die Begeisterung derjenigen, denen auf den Zahn gefühlt wurde, kennt keine Grenzen. Wer sich in seinem Umfeld umsieht, wird merken, dass viele der hier beschriebenen Aktivitäten schon fast selbstverständlich in der Gesellschaft integriert sind. Trotzdem werden Menschen, die erst beginnen sich mit entgeltloser Tätigkeit zu beschäftigen, viel Neues entdecken. Vor allem Projekte von Jung und Alt stehen im Fokus: Jeder kann etwas anderes, so dass Vernetzung zu erfolgreichen Ansätzen auf beiden Seiten führt - was früher, als es noch Großfamilien gab, selbstverständlich war. Ausführlich berichtet die Autorin auch über generationenübergreifende Wohnprojekte, die laut Tagespresse in immer mehr Gemeinden angestrebt werden. Im Schlusswort kann man unter anderem lesen: „Soziale Fantasie und der Mut, auch ungewohnte Wege zu beschreiten, sind die Voraussetzung, den demografischen Wandel und die damit verbundene Herausforderung des 21. Jahrhunderts nachhaltig zu meistern“. Um diesem Ansatz gerecht zu werden, findet der Leser im Anhang zahlreiche Literatur und Internetadressen.

    Mehr
    • 2
  • Sehr informativ !

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    christiane_brokate

    20. February 2014 um 11:34

    Kurzbeschreibung Aktualisierte Neuausgabe! Mit einem Vorwort von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder Erfolgreiches "Networking" wird schon heute bei generationsübergreifenden Unternehmungen erprobt: Aktionen für gemeinsamen Sport oder Malen. Projekte wie "Schüler coachen Senioren" am PC oder Handy. Senioren bringen ihre Erfahrungen im Personal-Management ein, helfen beim Berufseinstieg mit Kontakten und Know How oder dienen der jungen Generation als "Zeitzeugen", die"Geschichte als Lebensgeschichte erst erlebbar machen. Praktisch erprobte Anregungen mit vielen Tipps für die Lebensform der Zukunft. Meine Meinung: Das Buch macht aufmerksam auf Projekte in ganz Deutschland die zu einer besseren Sozialkompetenz führen. In deren mehre Generationen miteinander zurecht kommen müssen und sich gegenseitig helfen und von einander Lernen können. Weisst  aber auch daruf hin was noch Verbesserungswürdig ist , sowie Zahlen und Fakten. Es ist kein Buch für zwischendurch und man lernt Projekte kennen von dennen wir leider noch nie was gehört haben , die aber sehr gut für unsere Gesellschaft wären. Das Buch ist sehr lehrreich und informativ aber  nicht "trocken geschrieben ist. Es ist also sehr gut zu lesen und es ist nicht langweilig , da die >Beispiele das Thema noch aufwerten. Ich denke wenn das Buch mehr Publik wird durch Medien usw werden dadurch viele Leute aufgerüttelt,und vielleicht gibt es dann mehr Menschen die sich sozial arangieren, das ist sehr wichtig für unsere Gesellschaft. Mein Fazit: Jeder kann helfen , und sei es nur mal mit der Älteren Nachbarin spazieren zu gehen mit ihr sprechen usw.Wenn jeder etwas dazu beiträgt können sich die Projekte auf Dauer halten . Weil jede noch so kleine Hilfe zählt. Kann wirklich nur jedem das Buch ans Herz legen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft" von Ruth Eder

    Gemeinsam statt einsam: Lebensformen für die Zukunft

    RuthEder

    Liebe Lovelybooks-Leseratten und Bücherwürmer, in meinem Buch befasse ich mich mit einem Thema, das offenbar vielen Menschen unter den Nägeln brennt: Dem besseren Umgang der Generationen untereinander. Inzwischen stand mein  Buch auf der Kindle-Bestsellerliste bei Amazon und ich verlose  10 Exemplare an Leser und Leserinnen, die sich auch ein bisschen auskennen im Zeitgeschehen. Meine "Preisfrage" lautet deshalb: Wie heißt die nagelneue, bundesdeutsche Familienministerin? Das Vorwort zu meinem Buch hat nämlich die bisherige, Kristina Schröder, geschrieben. Soooo schnell kann nicht einmal ein E-Bookverlag reagieren, wie hierzulande die Minister wechseln... Ich freue mich auf Eure Teilnahme und natürlich auch auf die eine oder andere Rezension!

    Mehr
    • 70

    Gelinde

    13. February 2014 um 10:39
    irismaria schreibt die Leserunde ist hier zu finden und beginnt jetzt: http://www.lovelybooks.de/autor/Ruth-Eder/Gemeinsam-statt-einsam-Lebensformen-f%C3%BCr-die-Zukunft-1079117529-w/leserunde/1078899879/

    ja genau, deshalb entfolge ich mich mal hier,. Binim anderen Tread zu finden ☺

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks